pd pd Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 31. Juli 2016
und bedeutet Mondlicht. Kann Mondlicht Schicksal sein? Und wie ist es möglich sich im Traum zu finden und lieben zu lernen?
All diese Fragen tauchten in meinem Kopf auf, als ich diesen Titel las. Noch dazu von einer Autorin, die ich als Thriller schreibende
kennengelernt habe.

Dann fing ich an zu lesen und wollte gar nicht mehr aufhören, so faszinierend ist die Geschichte von Adrianna und Siddharth, die
sich bereits als knapp Siebenjährige in ihren Träumen kennenlernen. Immer wieder und jahrelang begegnen sie sich, die Europäerin
und der Inder in ihren Sehnsüchten und werden mit einigen Zeitsprüngen erwachsen, denn nicht nur diese verbinden sie, sondern
auch beider Liebe zum Tanz ist ihnen gemeinsam. Allerdings weiß keiner den wahren Namen des anderen, denn immer wenn sie
sich danach fragen endet die Träumerei.

Adrianna lebt bei ihrer Großmutter und als diese stirbt und viele Geheimnisse mit sich nimmt, lernt sie Teile ihrer Verwandtschaft
kennen, von denen sie bis dahin keine Ahnung hatte. Gezwungen erwachsen zu werden, zweifelt sie immer mehr an der Liebe
zu dem ihr doch Unbekannten und heiratet, während Siddharth weiter an die Bindung glaubt, aber die Gedanken an seine
Vertraute aufgeben muss, weil sie unerreichbar ist für ihn.

Irgendwann begegnen sie sich im realen Leben und können es kaum fassen, nun tatsächlich voreinander zu stehen. Hat die Liebe
die Zeit und ihre Widrigkeiten überdauern können? Schaffen es die beiden nun ein gemeinsames Leben zu führen?

Medusa hat auf eine wundervolle Art eine liebevolle Geschichte erzählt, die noch nicht zu Ende ist. Ich habe mit den beiden
Protagonisten geträumt, das wahre, nicht immer nachahmenswerte Leben geführt und mich gefreut, als sie sich endlich in
echt getroffen haben. Auch wenn dann noch lange nicht alles gut war, aber auch darüber lassen die Schreibe der Autorin in
ihrem Debüt hinwegsehen, denn sie verpackt auch Unannehmlichkeiten so, dass der Leser sie als *normal* hinnehmen könnte,
wären da nicht ab und an Ausflüge in das Dasein der späteren Thriller Schreiberin ;). Wobei diese *Ausrutscher* durchaus in
die Geschichte passen, denn schließlich prallen zwei Kulturen aufeinander.

Ich habe mich in beiden Kulturen mittendrin statt nur dabei gefühlt und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Aber erst greife
ich noch ganz tief in meine berühmte Kiste und hole für diese etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte fünf Sterne heraus.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Juni 2016
Meine Meinung

Während meines Sommerurlaubes war ich auf der Suche nach leichter Lektüre und bin bei der Amazonsuche auf Chandni gestoßen. Ich begann morgens zu lesen und legte das Buch erst weg, als es hieß: Komm, wir gehen zum Abendessen. Die Geschichte hatte alles, aber vor allem viel Gefühl und viel Tiefe.

Die Charaktere, besonders Adrianna und Siddharth (bei dem ich mir nicht sicher bin, wie man es ausspricht) könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Adrianna in Europa aufwächst und später ihren Traum vom Tanzen lebt, arbeitet der junge Siddharth als Schauspieler in Indien. Eigentlich dürften die beiden keine Verbindung haben, doch da sind ihre Träumen, in denen sich die beiden Mut zusprechen, Geheimnisse miteinander teilen und in denen Adrianna ihrem Inder das Tanzen beibringt. Doch als sie zu zweifeln beginnt, trennen sich die Wege der beiden, was ich unsagbar traurig fand. *seufz* Das die beiden auf mehr als eine Weise miteinander verbunden sind, wird spätestens dann klar, als sich Adrianna ein Geheimnis offenbart. (SPANNUNG!)

Als sich die beiden endlich im wahren Leben gegenüber stehen, klopfte mein Herz wie wild, weil die Autorin das ganze Drumherum einfach so ausführlich beschrieben hat, dass ich dachte, ich bin live dabei, statt in Bulgarien am Pool! So kam es dann auch, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, auch nicht dann, als schlimmeres geschah und auch nicht dann, als es wieder toll wurde!

Der Schreibstil war einfach so fesselnd, dass mir gar keine andere Möglichkeit blieb als weiter zu lesen. So habe ich in einem Zug auch gleich den zweiten Teil heruntergeladen und dort weiter gemacht, wo ich nach Teil 1 aufhörte.

Fazit

Eine spannende, für mich noch nie so gelesene Geschichte. Man erfährt viel über das indische Leben und die Kultur. Auch über das Land, das ich bislang nur aus der Jugendbuchreihe "Kuss des Tigers" von Colleen Houck kannte, bin ich nun wesentlich schlauer. Die Charaktere, besonders Adrianna und Sidda sind mir sehr ans Herz gewachsen.

★★★★★
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Mai 2016
Zauberhafte Vorstellung, schon als Kind von dem Menschen zu träumen, den man später einmal lieben wird.
Diesem Menschen dann noch zu begegnen, topt alles, wovon ein Mensch träumen kann. Meine Augen sind dabei nicht trocken geblieben.
Die Autorin zeichnet ihre Figuren mit einer Hingabe und Liebe, die sie vor dem Auge des Lesers zu realem Leben erweckt.
Ihr ist mit diesem Buch ein hervorragendes Werk gelungen, das hoffentlich noch ganz viele Menschen wieder zu ihren Jugendträumen zurückführen wird. Bei mir ist ihr das hervorragend gelungen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2015
Was tut man, wenn man in einen Mann verliebt ist, den es offensichtlich nur im Traum gibt? Die Antwort erfährt man in diesem Buch, allerdings zeigt sich da auch ab und zu, was passiert, wenn man die falsche Entscheidung trifft.
Eine gelungene Mischung aus Liebe, Romantik und Gefahr.
Ein Buch, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat und das ich gerne weiterempfehle.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Wundervolle Liebe ... oh ja, das ist das was Adrianna und Siddharth miteinander verbindet. Was diese beiden Liebenden erleben, beginnend mit ihren Träumen im Kindesalter, möglicherweise ein wenig "fantastisch" erscheinend. Deshalb dachte ich zuerst daran, vier Sterne zu vergeben. Weil alles, was diesen beiden Menschen begegnet vielleicht fast zu viel für ein Leben erscheint. Kennenlernen in Träumen über Jahre hinweg, ebenso das Sichverlieben, ohne sich real je begegnet zu sein. Aber das kam später, weil sie sich natürlich auch irgendwann in der Wirklichkeit gegenüber standen, und diese Liebe vertiefte sich immer mehr. Aber sie hatte auch einiges zu überstehen. Karrieren in Tanz und Schauspielerei, Umtriebigkeiten im Internet, Indien, Schicksalsschläge, Familienfehden á la Mafia, die neue Lebenskatastrophen mit sich brachten und ein schlimmer Unfall, der abermals diese Liebe überschatten wollte. So viel, was erlebt wird, zu viel?!
Aber, liebe Autorin Medusa Mabuse, dann dachte ich mir ... es ist die Welt der Geschichten. Es ist auch die Welt der Fantasie, und mit ihr kann man spielen, so sehr und so tief man möchte. Dafür ist sie ja da, die Menschen zu entführen außerhalb ihres realen Lebens hinein in die Träume und in die Phantasie! Genau das ist mit diesem Roman wunderbar gelungen!
Und das Ende liest sich ja nach einer Fortsetzung ... :D
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2016
Erste Sätze
Carlotta erhebt sich steif aus ihrem großen Sessel hinter dem monströsen Schreibtisch. Ihr Gesicht wirkt versteinert und zeigt keinerlei Regung.

Klappentext
Adrianna und Siddharth lernen sich schon als Kinder auf der Traumebene kennen. Dort begegnen sie sich Nacht für Nacht. Zwei Kinder, die in völlig unterschiedlichen Kulturen leben. Siddharth ist ein junger Inder, Adrianna lebt in Europa. Mit der Zeit erblüht aus spielerischer kindlicher Freundschaft Zuneigung und eine tiefe Liebe. Doch nicht nur die Liebe verbindet die beiden. Adrianna und Siddharth empfinden die gleiche Leidenschaft für den Tanz.
Können Träume Wirklichkeit werden?
Siddharth ist überzeugt davon, dass ihre starke Bindung zueinander nicht nur im Traum besteht. Adrianna aber zweifelt an den Gefühlen, die sie in ihren gemeinsamen Träumen füreinander hegen, und daran, dass diese irgendetwas mit der Realität zu tun haben. Ihre Wege trennen sich, vergessen können sie einander jedoch nie.
Jahre später begegnen sie sich im realen Leben.
Hat die Liebe, die in den Träumen der beiden begann, eine Chance, oder lässt das Schicksal sie getrennte Wege gehen? Fast scheint es so, denn immer wieder droht Gefahr, die das Glück der beiden überschattet.

Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Adrianna und Siddharth, die sich bereits als Kinder kennenlernen und erwachen werden. Für beide ist der Andere ein Traum und sie ahnen nicht, dass es den Anderen wirklich gibt und er für den Anderen erreichbar ist.
Adrianna ist eine starke, junge Frau, die ohne Eltern aufwächst und deren Liebe und Leidenschaft dem Tanz gilt. Doch sie hat nicht unbedingt ein leichtes Leben und trifft nicht unbedingt immer die richtigen Entscheidungen aufgrund ihrer Gefühle, sei es Liebe oder Angst.
Siddharth ist ebenfalls ein starker Charakter, der aber an der Liebe festhält. Für ihn gab es nie eine andere Frau als Adrianna, auch wenn er sich den Wünschen seiner Familie beugt. Seine große Liebe gehört dem Tanzen und Schauspielern, auch wenn er sich als Hacker einen Namen gemacht hat.
Beide Charaktere sind sich sehr ähnlich, aber auch gleichzeitig sehr verschieden, da ihnen Freiheit und Unabhängigkeit doch wichtig ist. Sie entwickeln sich weiter, wachsen auch über sich hinaus und geraten an die Grenzen, die ihnen das Leben auferlegt. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen mehr oder minder nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich bietet viele interessante Aspekte, als es auf den ersten Blick scheint. Sie ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Doch leider wirkt sie für mich ab und an en wenig zusammenhanglos, weil es in den Kapiteln immer wieder Zeitsprünge gibt. Man springt von einer Handlung zur Nächsten, ohne richtigen Übergang, was mir das Lesen ein wenig erschwert und mich gestört hat. Daher konnte mich das Buch, trotz der interessanten und vielfältigen Geschichte, nur begrenzt fesseln und mitreißen, denn immer wenn ich mit einer Situation und den Personen identifizieren konnte, war plötzlich ein Sprung in der Geschichte. Das hat mich verunsichert und den Lesefluss gestört. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil ist zwar angenehm und flüssig zu lesen, aber er konnte mich einfach nicht hundertprozentig überzeugen.

Bewertung
Eine Geschichte, die mehr ist als sie zu Beginn scheint, aber durch Sprünge innerhalb der Geschichte Potenzial verschenkt, daher gibt es von mir

3 von 5 Würmchen

--> Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. <--
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juni 2016
Mein Fazit: Das vorliegende Buch habe ich auf FB entdeckt und als dazu die Anfrage einer Blog Tour kam, dachte ich mir, das ist die Chance. Schnell habe ich dort zugesagt und somit auch den Kontakt zur Autorin Medusa Mabuse knüpfen können. Dann will ich doch einfach mal meine Eindrücke zu diesem Buch mit euch teilen.

Das Cover: Für meinen persönlichen Geschmack ist es mir zu `gemalt'. Was meine ich damit? Also irgendwie finde ich es nicht so gut gelungen. Okay das Motiv an sich ist schon schön, doch vielleicht wäre ein richtiges Foto besser gewesen. Dieses Bild des Paares sieht ein wenig wie eine Malerei aus, wenn auch eine sehr schöne.
Die Geschichte: Sie hat mich deshalb gleich so fasziniert, weil es dabei um eine Liebe handelt, die schon zu Kinderzeiten in den Träumen der Protagonisten begann. Das hat mich daran gleich eingenommen dafür. Die Autorin hat ihre Protagonistin Adrianna ein so spannendes Leben injiziert, dass ich am Anfang ein wenig geplättet war. Doch beim weiteren Lesen hat sich alles super ineinander gefügt und war für mich absolut stimmig. Wundervoll fand ich die Szenen, in denen Adrianna ihren Siddarth im Traum begegnete und mit den Jahren zu lieben begann. Dass er sie dann auch noch Chandni, Mondschein, war für mich ein Traum. Ich bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, denn nun konnte ich also nicht nur Bollywood sehen(drauf gehe ich in Band zwei noch etwas mehr ein), sondern sogar noch lesen. Für mich war auch gleich am Ende des Buches klar, Band zwei muss sofort gelesen werden. Dies kann ich auch nur jedem empfehlen, der sich für dieses Buch entscheidet. Denn nur so erfährt man auch alles rund um die Liebe der Beiden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Juni 2016
Meine Meinung
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, wer Bollywood in Filmen mag, wird dieses Buch lieben.
Die Autorin schafft es mit Musik, Tanz, Dramatik und einer sehr schönen Liebesgeschichte Indien in einem zu erwecken, man hört die Klänge und spürt den Rhythmus, alles, was Bollywood ausmacht.
Ich ziehe einen Stern ab, das Pärchen hätte ein bisschen ruhe und Zweisamkeit verdient, doch leider wurde ihnen dies nicht gewährt, es war mir persönlich etwas too much.
Mal schauen, was die beiden im zweiten Teil erwartet.

Adrianna
wird in Deutschland groß und europäisch erzogen, sie träumt von einem Jungen, der mit ihr zum Mann wird, die beiden entwickeln Gefühle füreinander, doch dann kommt das Erwachsen sein dazwischen und die Träume müssen dem Leben weichen.
Adrianna war mir sehr schnell, sehr sympathisch.

Siddharth
Ein indischer Bollywoodheld, wie man ihn so aus Filmen kennt und ihn sich vorstellt, super anzusehen, natürlich ein brillanter Tänzer, charmant und mit dem Gewissen etwas.
Auch er erweckt sehr schnell eine Verbundenheit.

Mein Fazit
Jeder, der Bollywood mag, sollte hier zugreifen und den Filmgenuss in ein Lesevergnügen umwandeln.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2015
Inhalt:
In der Nacht, nach dem schlimmsten Tag in ihrem noch so jungen Leben, träumt Adrianna von Siddharth.
Von da an begegnen sie sich Nacht für Nacht. Sie werden Freunde, tanzen miteinander, erzählen sich
Geschichten doch eines dürfen sie nie. Ihre wahren Namen offenbaren. Wenn sie das tun, löst sich der Traum auf.
Und das wollen beide nicht. Sie finden eine Lösung, jeder gibt dem anderen einen Namen.

Geschichte:
Eine Geschichte die sich einem ins Herz liest, die jeden tristen Tag in etwas wunderschönes verwandelt,
in der Zeit in der man darin eintaucht. Die Charakteren sind wunderbar angelegt, man fühlt, träumt und
leidet mit ihnen. Bei vielen Szenen quellen einem die Gefühle des Glücks entgegen, bei anderen leidet
man mit Siddharth oder Adrianna oder eben beiden. Man wird hineingezogen in das Geschehen.
Die Schreibweise ist flüssig. Auch wenn man das Buch gezwungener Maßen mal weg legen musste,
befindet man sich nach nur einem Satz, wieder in der Welt die Medusa Mabuse erschaffen hat.
Am Ende von Band 1 gibt es einen Cliffhanger und man fragt sich, werden die Zwei irgendwann
wirklich glücklich sein.

Fazit:

Die Geschichte hat mich tief berührt!

Ein tolles Buch das sich zwischen Traumwelt und realer Welt hin und herbewegt.
Es ist, auch wenn es der Beginn einer Liebesgeschichte ist, niemals kitschig,
sondern immer klar in seinen Gefühlen und Handlungen. Ich freu mich schon heute auf Band 2!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Januar 2015
Wenn man ein Vielleser ist, denkt man ja meisten, da kann nicht mehr groß Neues kommen. Und doch gibt es dann Autoren, die einen sprachlos machen, so wie in diesem Fall. Die Geschichte um Adrianna und Siddarth ist herzzerreißend und so unglaublich gefühlvoll. Unter falschem Namen treffen sie sich bereits als Kinder in ihren Träumen und tanzen miteinander. Obwohl sich ihre Wege später für Jahre trennen, können sie sich nicht vergessen. Und dann kommt es plötzlich im realen Leben zu einer Begegnung zwischen den beiden.

Es erwartet den Leser eine Mischung aus Spannung, Abenteuer, Gefühl und eine gute Prise Erotik. Ich habe mit den beiden geweint, gelitten und gelacht. Solche Bücher, die mein Herz tief berühren, liebe ich am meisten. Es ist so leicht, sich bei diesem mitreißenden Schreibstil einfach in die Geschichte treiben zu lassen. Die Fortsetzung lässt daher hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten. Danke für diese wunderbaren Lesestunden.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden