flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 31. Mai 2015
Die Story des Films "The Raid 2" setzt wenige Augenblicke nach Teil 1 an. Während der erste Teil ohne weitgehende Charakterzeichnung lediglich die Stürmung eines von Drogenbaronen kontrollierten Hochhauses zeigt, will der zweite Teil hier spürbar mehr. Mehr Charaktere, mehr Action und schlicht mehr Film.

Dies ist ihm gelungen.

***technische Aspekte***

Der Film liegt im Deutschen in der HD-Master-Tonspur vor, die ihre Sache gut macht. Das Bild ist ruhiger und deutlich schärfer als bei der blu-ray des ersten Teils, aber hat bei einfarbigen Passagen (Schnee, roter Teppich, schwarzer Hintergrund, etc.) Schwierigkeiten. Eine Referenzscheibe in Sachen Technik dürfen Sie nicht erwarten, aber die blu-ray verdient ihr HD-Dasein.

***der Film***

Was hier in ca. 2,5h geboten wird ist unfassbar und verdient für mich daher das Prädikat "Meilenstein". Etwa ein Drittel des Films sind reine Actionszenen, die durch gut ausgearbeitete Dialoge unterbrochen werden. Die Action ist atemberaubend choreographiert, die Kameraleute machen ihren Job ausgezeichnet, filmen das Geschehen aus nicht da gewesenen Perspektiven und teils sind so wenige erkennbare Schnitte in den Kämpfen, dass man Kamera & Cutting hier nur gratulieren kann. Beispiellose Arbeit!
Die Action ist außerdem roh und brutal; ich kann meinen Vorrednern hier zustimmen, auch bei uns verließen einige Leute den Kinosaal. Für mich unbegründet, wo doch "Torture porn" in den letzten Jahren das Kino beherrschte. Splatter gibt es bei The Raid 2 nicht, dafür jede andere Form der Gewalt. FSK 18 ist damit auf jeden Fall sinnvoll!
Wenn einem die Action nicht den Atem raubt, dann unterhält die Story sehr gut. Die Macher haben sich alle Mühe gegeben, um den Zuschauer hinter die Fassade des ersten (flachen) Teils blicken zu lassen. Geboten wird ein überdurchschnittliches, aber nicht überragendes Gangster-Epos.

Und auf die Gefahr hin, dass dies schon in zahllosen anderen Rezensionen erwähnt wurde: der finale Kampf der Kontrahenten in der Küche (dauert 10 Minuten!!!) ist schon jetzt Kinogeschichte. Wenn Sie auch nur minimal etwas für Fernost-Action und Martial Arts übrig haben, dann muss man den Film sehen. Allein wegen dieser Szene. Mehr kann man nicht beschreiben, man muss es gesehen haben.

Für mich eine uneingeschränkte Empfehlung für diesen Film!
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Oktober 2015
The Raid 2 war für mich beim ersten mal echt eine positive Überraschung. Der Film ist top produziert in jeglicher Hinsicht. Die Schauspieler geben alle eine gute Leistung ab. Die Filmmusik ist stimmig und sehr gut ausgewählt. Die Kämpfe sind innovativ und aktiongeladen. Die Story ist für einen asiatischen Kampffilm sehr gut geworden. Und was ich am besten finde ist das der Held auch mal ordentlich aufs Maul bekommt. Von Realismus kann man bei solchen Filmen nie reden aber zu sehen wie Rama einstecken muss gibt einem schon mehr das Gefühl einer ernsten Situation.
Kurz gesagt: Es fällt mir kein Film dieser Art ein der so gut geworden ist wie die Raid 2 außer vielleicht der erste The Raid Teil oder die Ip Man Reihe.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2018
Super Film, hier kracht es an allen Ecken und Enden.
Deutsche Synchro ist miserabel, Englisch geht so, aber auch nicht super.
Was in dem Film an Action und Stunts abgeht ist nicht von dieser Welt.
Trotz schlechter Synchro, 5 Sterne. Besser als The Raid 1!!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Oktober 2016
...saugut! Bejo ist ein großartig überzeichneter Bösewicht. Geil gespielt, derartige Gangster kriegt man in den regulären Actionfilmen nicht serviert. Der Held des Films könnte etwas deutlicher mit den Bullen brechen. Es nervt ein wenig, dass er sich immer zunehmender von den Cops allein gelassen fühlen muss und er scheint keine Konsequenzen daraus zu ziehen, die der Zuseher wahrnehmen kann. Es wird nur immer wieder noch beschissener für ihn und irgendwann hat man es verstanden, dass er sich ausschließlich auf seine gefühlt 32 schwarze Gürtel in schätzungsweise 20 Kloppsportarten verlassen muss. Beschwert euch nicht über Spoilerei - es ist ein Martial Arts Film. Jedoch einer weg von Bruce Lee-Kitsch hin zu einem Hauch Tarantino. Sensationelle Inszenierungen wie im Schlammbad im Knast, die Verfolgungsjagd gegen Ende (achtet auf Uzi und Motorradhelm) oder eben die Darstellung von Bejo. Letzterer dürfte Geschmacksache sein, ich finde ihn gut. Der Baseballtyp sollte sich hingegen von seinen Bällen trennen und sich auf den Schläger beschränken. Die Hammerbraut kann für zerfressenes Auge entschieden zu gut knüppeln und warum genau ist sie stumm, wenn sie eh schon gehandicapped ist? Fazit: gucken! Schockt! Vor allem der Machetenhippie!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Dezember 2017
Die Story ist natürlich Schwachsinn und der fehlende Einsatz von Schusswaffen fragwürdig, aber die Kampfszenen sind ind The Raid und The Raid 2 einfach die besten, die ich je gesehen habe. Da die Schauspieler wirklich kämpfen können (oder es zumindest so scheint), werden keine unnötigen und nervigen Cuts wie in gefühlt allen anderen Filmen mit Kampfszenen benötigt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. April 2018
Gute Darsteller und Kampfszenen (nach meinem Geschmack manchmal zu brutal).
Braucht sich vor Hollywood Produktionen nicht zu verstecken.
Story ist auch ok, typischer Fall der Einschleusung eines Polizeispitzels in einen
Gangsterclan.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. November 2016
Top Action Film, eine Mischung aus Bruce-Lee-Fimen und "Good Fellas", Kampfszenen sehr gut choreografiert, habe die Ausleihe am Freitag nicht bereut. Der Film hat nicht umsonst FSK 18 verpasst bekommen, da wurde nichts geschnitten! Der Film geht über zwei Stunden, ist aber nie langatmig geworden. Meine volle Empfehlung!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Dezember 2014
..Rama.

Rama ist zurück und soll Undercover Informationen über ein Konglomerat aus indonesischer Mafia, japanischer Yakuza und korrupter Polizei zusammentragen. Wer mit den recht pathetischen Dialogen zwischen den Kämpfen klar kommt, der wird mit einem Martial Art Kunstwerk belohnt werden. Selten wurden Kämpfe so hart und ästhetisch in Szene gesetzt.

Die 18er Freigabe ist in jedem Fall berechtigt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Auch bei dem zweiten teil von the RAID geht es ordentlich zur sache.
Dieser teil gefällt mir persönlich aber um einiges besser, da nicht nur in einem Hochhaus geprügelt wird, sondern die ganze story viel besser ist und tatsächlich Spannung aufkommt.
Knallharte fights werden uns wieder mal geboten und dies weiß zu gefallen. Wer teil1 mochte wird teil zwei lieben. Top!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. November 2016
Endlich gab es den Uncut zu einem Günstigen Preis !
Aber bei diesem Teil ist die Handlung verwirrender als bei Teil 1,
doch die Action und Kampfszenen stehen dem Vorgänger in Nichts nach.
|0Kommentar|Missbrauch melden