Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
1.390
4,3 von 5 Sternen
Stil: Braun 9090cc|Ändern
Preis:212,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Dezember 2015
Als langjähriger Braun Nutzer habe ich die Weihnachts-Cashback-Aktion von Braun genutzt, meinen in die Jahre gekommenen Braun 8995 durch einen neuen 9075CC zu ersetzen.

Als Fazit vorneweg: Auch nach ein paar Wochen bin ich noch ziemlich begeistert von dem Gerät. Die Rasur ist um Welten angenehmer, schneller und gründlicher als mit dem alten, die Verarbeitung und das Material ist hochwertig, mir gefällt das Design, die Reinigungsstation tut was sie soll und sieht gut aus und der Akku hält sehr lange durch. Kurzum: Für mich der perfekte Rasierapparat.

Nun gibt es aber doch ein paar Dinge, die mir bei der (recht langen) Entscheidungsfindung für das Modell weniger gut gefallen haben und die vielleicht auch für potentielle Käufer wichtig sein könnten:

1. Die Modellpolitik von Braun ist mir völlig unverständlich und soll wohl auch mit Absicht für den Kunden nur schwer durchschaubar sein. Es gibt EINEN Rasierer in unglaublich vielen Variationen, die sich aber letztendlich nur durch kleine Details unterscheiden. (LED/Minutenanzeige/Reinigungsstation/Farbe/unter der Dusche verwendbar). Braun gelingt es so aber sehr gut, einen vermeintlichen Mehrwert zu suggerieren und den Preis entsprechend nach oben zu schrauben. Letztendlich handelt es sich bei allen Series 9 Geräten um den gleichen Rasierer, der gleich gut rasiert.

2. In einigen Kommentaren hier ist zu lesen, dass der Rasierer durch das viele Plastik nicht wertig wirkt oder sei. Ich habe mein Gerät daher im stationären Handel gekauft, um mir die verschiedenen Modelle vorher anzuschauen. Und ja, ich kann diese Meinung gut nachvollziehen. Der Rasierer ist tatsächlich zum größten Teil aus Plastik. Bei dem Modell, das ich mir gekauft habe (9075CC) stört mich das aber nicht; das Plastik ist schwarz und wirkt aus meiner Sicht hochwertig. Bei den silbernen Geräten ist das aber anders: Durch die nicht sehr gelungene silberne Lackierung soll wohl der Eindruck erweckt werde, dass es sich um Metall handelt. Wenn man dann aber feststellt, dass es Plastik ist und enttäuscht ist, kann ich das gut verstehen.

3. Die Preispolitik von Braun ist absurd. Die unverbindlichen Preisempfehlungen von weit über 400€ sind Mondpreise. Kein Rasierer ist so viel Geld wert. Das soll natürlich den Eindruck eines Spitzenmodells stützen. Im Endeffekt wird sicher kaum jemand diesen Preis bezahlen; man bekommt aber ein gutes Gefühl, wenn man für 250€ einen vermeintlichen 450€ teuren Rasierer erstanden hat. Ich habe für mein Gerät 209€ bezahlt, abzüglich 50€ Cashback also 159€. Ich denke, das ist ein realistisches Preis- Leistungsniveau und viel mehr sollte man für dieses Gerät auch nicht ausgeben.

4. Etwas, das mich nicht nur hier sondern auch bei anderen Angeboten von Amazon stört, sind die vielen Bewertungen, die aus von Braun lancierten Produkttests stammen. Über Trnd.de werden Teilnehmern die Rasierer für einen bestimmten Zeitpunk zum Testen zur Verfügung gestellt und werden anschließend, u.a. bei Amazon bewertet. Mit etwas Glück dürfen die Teilnehmer das Gerät behalten oder bekommen etwas anderes dafür. Zwar sind viele Testberichte entsprechend gekennzeichnet. Aus meiner Sicht hat ein solcher Test aber wenig mit der Realität zu tun. Denn es fehlt etwas ganz entscheidendes: Die Frage, ob das Produkt auch einen entsprechenden Gegenwert für das Geld bietet, das ich tatsächlich dafür bezahlt habe. Es ist ziemlich einfach, auf diese Weise positive Rezensionen zu generieren; wie ein 18jähriger Schüler den neuen Braun Rasierer bewertet, den er umsonst bekommen hat, ist für meine Kaufentscheidung aber nicht relevant. Ich bin der Meinung, Amazon sollte diese Masche unterbinden.

Lange Rede kurzer Sinn: Toller Rasier an dem ich bisher viel Freude habe.
Aber bei ihrem ganzen Marketing-Brimborium sollte Braun mal einen Gang zurückschalten; ich zumindest fühle mich dadurch veralbert.
66 Kommentare| 309 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Guten Tag,

seit ca. 1 Jahr besitze ich einen Braun Series 7 Rasierer mit Reinigungsstation und bin damit sehr zufrieden. Seit ca. 4 Wochen habe ich den neuen Braun Series 9 9090cc und möchte meine Erfahrungen mitteilen.

### Lieferumfang ###
Der Rasierer kommt mit einem für Braun üblichen Lieferumfang, welcher alle wichtigen und notwendigen Elemente abdeckt.
Dies beinhaltet:
- den Braun Series 9 9090 Rasierer - verpackt im Reiseetui
- Reinigungsstation
- Ladekabel (für Station und Rasierer benutzbar)
- Reiseetui inkl. kleinem Pinsel
- 1 Reinigungskartusche
- Anleitung und Garantiehinweise

Zu erwähnen ist hierbei, dass das Reiseetui nach meinem Gefühl etwas "starrer" ist als beim Series 7, was den Rasierer im Gepäck noch besser schützt. Das Ladekabel kann wie bei allen Braun Rasierern sowohl für die Reinigungsstation als auch für den Rasierer selber genutzt werden.

Der Rasierer war im Urzustand nicht geladen und musste daher vor der ersten Rasur aufgeladen werden. Das erste Laden dauerte exakt 1 Stunde und 7 Minuten.

### erste Eindrücke - der Rasierer ###
Im Vergleich zur alten Series 7, aber auch im Vergleich zu den neuen Series 5 Rasierern sieht der 9090cc sehr edel und wertig aus. Er ist leicht schwerer als der Series 7, liegt aber angenehm in der Hand.

Auf der Vorderseite gibt es ein vertikales Display, was durch 5 Balken den Ladezustand und durch einen "Tropfen" den Reinigungszustand anzeigt. Entgegen dem Werbefoto wird die Zahl im Display erst angezeigt, wenn der Rasierer nahezu entladen ist. Darüber befindet sich der An/Aus Knopf und ein silberner Schiebregler, um den Kopf des Rasierer einzurasten (also fest zu stellen) oder ihn frei bewegen zu lassen. Im "Feststellmodus" kann der Kopf mit etwas Druck in 5 Stufen verstellt werden, er ist also nicht komplett fest. Auf der Rückseite gibt es einen dezent ausfahrbaren Langhaarschneider und zwei silberne "Punkte", welche zum Laden und Aufhängen in der Reinigungsstation genutzt werden. Auf der Unterseite befindet sich der Ladestecker.

Der Kopf des Rasierers ist im Vergleich zum Series 7 ein ganzes Stück größer. Die zwei Scherfolien ("Optifoil") sind etwas dünner, dafür ist der "Mittelteil" bestehend aus zwei "Trimmern" (HyperLift&Cut und Direct&Cut) breiter als beim Series 7. Das Gesamtbild des 9090cc gibt ein wertiges und edles Gefühl, mit seinen aufeinander abgestimmten Proportionen und den silbernen, schwarzen und glänzenden Elementen.

### erste Eindrücke - Reinigungsstation ###
Die Reinigungsstation wirkt sehr edel, stabil und hat einen guten Stand. Im Vergleich zum Series 7 ist sie um einiges wertiger und kleiner geworden. Sie besitzt ein kleines Display, was durch 3 Tropfen den Reinigungszustand anzeigt. Der Rasierer wird durch zwei silberne Punkte magnetisch in Position gebracht, gehalten und gleichzeitig aufgeladen. Auch hier wirkt die Halterung wertiger und edler als beim Series 7. Die Reinigungskartusche wird unten in die Station eingeschoben, welche dafür hochgefahren wird. Mit einem schwarzen Knopf auf der Vorderseite kann der Reinigungsvorgang gestartet werden.

### 4 Wochen Test - Eindrücke und Erfahrungen ###
Im Großen und Ganzen hat der Rasierer eine aus meiner Sicht sehr gute Rasurleistung. Sowohl bei einem 1-Tages Bart, als auch beim 3-Tages Bart werden alle Stoppel entfernt. Beim 3-Tages Bart werden jedoch ein paar Bewegungen mehr benötigt, damit auch alle Bartstoppel verschwinden. Das Gerät liegt gut und griffig in der Hand und lässt sich ohne Probleme über das Gesicht bewegen.

Im Vergleich zum Series 7 ist die Geräuschentwicklung um einiges leiser. Ich habe hier andere Bewertungen gesehen, die den Rasierer für laut empfinden. Ich hatte bis jetzt fast nur Braun Rasierer und kann daher keine Aussage zu anderen Marken machen, aber dies ist bisher der leiseste Rasierer und auch die leiseste Reinigungsstation, die ich bis jetzt hatte. Gerade im direkten Vergleich zwischen dem Series 7 und Series 9 merkt man den Unterschied sofort.

Beim Series 7 Rasierer hatte ich beim 3-Tages Bart öfters das Problem, dass Härchen relativ lang waren und dann "mitgerissen" werden. Dies ist mir bis jetzt beim Series 9 noch nicht passiert. Man merkt zwar teilweise, dass es sich jetzt um längere Härchen handelt, aber der Rasierer stellt diese perfekt auf und rasiert sie ohne Probleme ab. Das 4-fach Schersystem mit den zwei Trimmern macht nach meiner subjektiven Meinung hier den Unterschied zu den anderen Rasierern.

Einziger Kritikpunkt an der Stelle ist der große Kopf. Was in Partien wie Hals oder Kinn ein Vorteil ist, ist leider zwischen Nase und Mund etwas unpraktisch. Man muss hier schon genauer und teilweise auch öfters rasieren um alle Härchen zu erwischen, gerade die, die etwas dichter an der Nase wachsen.
Ein weiterer Kritipunkt ist aus meiner Sicht mal wieder das Netzteil. Bereits beim Series 7 hatte ich das Problem, dass das Netzteil ein hochfrequentes "Fiepen" hat. Dazu gibt es auch einige Beiträge im Braun eigenen Forum. Darum habe ich damals das Netzteil tauschen lassen und ein Netzteil erhalten, das ein hochfrequentes "Klackern" hat, was jedoch weit weniger störend war. Bei meinem jetzigen Series 9 Gerät habe ich wieder ein Netzteil mit einem hochfrequenten "Fiepen". Hier würde ich mir bei einem so hochpreisigen Produkt ein besseres Netzteil von Braun wünschen. Ich weiß jedoch nicht, ob es sich bei mir an der Stelle um ein Einzelfall handelt.

Zur Reinigungsstation gibt es eigentlich nicht so viel zu sagen. Nach dem Einhängen des Rasierers und einem Druck auf den Knopf startet der Reinigungsvorgang. Dabei wird Flüssigkeit aus der Reinigungskartusche über den Scherkopf gespült und dieser dabei gereinigt. Die "schmutzige" Flüssigkeit fließt wieder in die Reinigungskartusche zurück. Aus meiner Erfahrung beim Series 7 und jetzt auch beim Series 9 sollte man den Rasierer vorher kurz mit dem Pinsel grob sauber machen, da sonst zu viele Härchen in die Reinigungsflüssigkeit kommen und diese öfters getauscht werden muss.

Die Reinigung an sich leistet gute Arbeit und reinigt den Scherkopf ohne Probleme. Sie hinterlässt ein hygienisches, sauberes und frisches Gefühl des Scherkopfes. Dabei hat die Flüssigkeit bzw. das Ergebnis einen angenehmen und frischen Geruch, welcher bei der nächsten Rasur bemerkbar ist.

### Zusammenfassung Vor-/Nachteile ###
Vorteile
+ edel und wertiger Rasierer mit gutem "Griffgefühl"
+ sehr gute und angenehme Rasurleistung, auch bei längeren Härchen
+ doppelte Trimmer (HyperLift&Cut und Direct&Cut)
+ sehr gute Reinigungsleistung und angenehme Frische des Scherkopfes
+ um einiges leiser als der Series 7

Neutral
+- Preis/Leistung - die ca. 400 Euro muss jeder selbst für sich beurteilen

Nachteile
- (mein) Netzteil hat ein hochfrequentes Fiepen, hier hat sich leider zum Series 7 nichts gebessert
- für die Partie zwischen Nase und Mund ist der Kopf ab und zu etwas zu groß

### abschließendes Fazit ###
Am Ende stellt sich für mich die Frage, würde ich den Rasierer im Vergleich zum Series 7 kaufen und was macht den Rasierer so besonders?
Im reinen Vergleich der Rasurleistung, der Funktionen und der Optik würde ich den Series 9 ganz klar dem Series 7 und auch anderen Rasierern vorziehen. Nach dem 4-Wochen Test bin ich mit dem Gerät mehr als zufrieden, auch wenn es an der einen oder anderen Stelle Minuspunkte gibt. Hier muss man jedoch fairerweise sagen, dass dies auch bei anderen Geräten der Fall ist und man für einen selbst das "perfekte" Gerät häufig nicht findet. Der 9090cc ist jedoch aus meiner Sicht sehr nahe dran. An dieser Stelle eine klare Kaufempfehlung.

Die größte Frage ist jedoch, ob der Preis die Leistung gerechtfertigt.
Dies muss aus meiner Sicht jeder für sich selbst bewerten und beantworten, da jeder andere Erfahrungen hat, auf andere Merkmale wert legt und mehr oder weniger Geld zur Verfügung hat. Für mich persönlich haben sich die ca. 200 Euro mehr im Vergleich zum Series 7 nur in Punkto Verarbeitung, Wertigkeit und Optik bezahlt gemacht. Die Rasurleistung war bereits beim Series 7 sehr gut, ist beim Series 9 nochmal ein Stück besser, jedoch würde ich allein deswegen nicht den Mehrpreis in Kauf nehmen. Nach meiner persönlichen Meinung sind die aktuellen ca. 400 Euro ein ganzes Stück Geld für einen Trockenrasierer. Sollte der Rasierer in Zukunft günstiger werden und sich den Preisen zum Series 7 annähern, kann eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Solltet Ihr Fragen haben oder Informationen benötigen, gebt mir bitte Bescheid und ich werde diese beantworten. Ich werde auch noch ein paar zusätzliche Bilder und ein Geräusch-Vergleichsvideo hier bei Amazon hochladen.

//Nachtrag(05.09.14): Aktuell ist der Preis von ca. 440 Euro auf 363 Euro gesunken und hat somit noch ca. 160 Euro Unterschied zum Series 7 990cc. Ich bleibe aber weiterhin bei der Meinung, dass sich der Aufpreis nur in Punkte Verarbeitung, Wertigkeit und Optik lohnt. Die Rasurleistung rechtfertigt den Mehrpreis aus meiner Sicht immer noch nicht.
review image review image review image
2424 Kommentare| 538 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2015
An sich ein guter Rasierer mit gutem bis sehr gutem Rasier-Ergebnis, warum dann nur 3 Sterne? weil mich ein paar Dinge bei einem Rasierer dieser Preisklasse doch etwas stören. Dazu nehme ich mal meinen Series 7 als Vergleich.

Negativ:

-Da wäre zu einen das Netzteil, so wie schon beim Series7 hat das Netzteil auch ein lästiges Spulenfiepen. Zwar nicht mehr ganz so laut, aber dennoch deutlich wahrnehmbar. (kurze Erklärung: so ein Fiepen entsteht meist bei minderwertigen bis qualitativ"normalen" elektronischen Bauteilen", in dieser Preisklasse meiner Meinung nach unangemessen.

-Der Scherkopf ist nicht mehr so leichtgängig wie der des S7 und passt sich nicht mehr so leicht dem Winkel an. Außerdem ist er deutlich größer.

-Rein vom Gefühl her finde ich persönlich das Material als schlecht gewählt, besonders die silbernen Plastik-Elemente fühlen sich billig an. Reibt man z.B. mit dem Fingernagel auf der Oberfläche, so hört sich das ganze hohl und richtig schön nach billigem Plastik an, der S7 wirkt hier eindeutig hochwertiger verarbeitet. Das Gewicht beider Rasierer ist hingegen mit 217g identisch, jedoch wirkt der S9 komischer weise leichter.
Die Spaltmaße des S7 wirken auch viel feiner, beim silbernem Plastik des S9 drängen sich die Nähte gerade zu ins Auge.

Positiv:

-Das Rasier-Ergebnis ist im Vergleich zum S7 gründlicher, dafür aber auch besonders unter der Nase etwas schwieriger aufgrund des größeren Scherkopfes.

-Der S9 ist merklich leiser als der S7, meine Nachbarn wird es freuen.

-Die Möglichkeit den Scherkopf zu fixieren ist eine gute Idee.

-Wie schon beim S7 ist so eine Reinigungsstation einfach eine tolle Sache. Dazu kommt die neuen Trocknung mit Hilfe eines kleinen Gebläses und eine meiner Meinung nach gründlicheren Reinigung.

Neutral:

-Der Trimmer klappt nun nicht mehr wie beim S7 aus, sondern wird letztlich nur hoch geschoben und liegt dann sehr nah am Scherkopf.

-Die Reinigungsstation ist ca. gleich groß (Bild), jedoch aufgrund der Form und der glanz-Oberfläche viel Staub anfälliger.

Alles in allem behalte ich den S9 jedoch aufgrund der gründlicheren Rasur, wär hier das Ergebnis das selbe wie beim S7, würde ich ihn ehrlich gesagt zurück schicken. Dazu kommt das ich unterm Strich nur 150€ bezahlt habe, hoch leben die Amazon Blitzangebote, und die 50€ Geld zurück Aktion von Braun zum Vatertag.
Besonders das Gefühl von billigem Plastik finde ich bei einem Produkt dieser Preisklasse jedoch sehr unangemessen. Ich empfehle jedem zum nächsten Elektromarkt zu gehen und den Rasierer einmal in die Hand zu nehmen.
review image
44 Kommentare| 132 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2015
Der Braun Series 9 9090cc ist mittlerweile mein vierter Rasierapparat. Nach Braun und 2 x Philips bin ich jetzt wieder dank eines Amazon-Tagesangebotes bei Braun gelandet.

Im Gesicht rasiert der Braun durch seine 4 Scherblätter sehr gründlich und schnell. Am Hals und den Kotletten zum Ohr hat er jedoch aufgrund der Größe des Scherkopfes und dem Abstand zwischen Scherfolie und Scherkopfrand so seine Probleme. Hier muss man mehrfach und zum Teil auch hochkant rasieren, um alle Barthaare zu erwischen. Das kostet Zeit. Bei mir liegt die Dauer für eine Rasur in der Regel zwischen 2.30 und 3.00 Minuten.

Ein weiteres Manko des Rasierers ist, dass er die abrasierten Haare nicht im Rasierer sammelt, sondern diese herausfallen. Einzige Ausnahme, wenn man den Rasierer mit der Reinigungsstation säubert, lässt er interessanterweise bei der nächsten Rasur sehr viel weniger Bartstoppeln fallen. Woran das liegt, erschließt sich mir bisher noch nicht so ganz.

Nach den kritischen Punkten, jetzt aber noch ein paar positive Eigenschaften:
• Die Haut ist nach der Rasur Babypopo-weich. Das haben meine Philips-Rasierer nie geschafft.
• Die Rasur von einem 3-Tage-Bart funktioniert erstaunlich gut. Damit hatte ja mein erster Braun-Rasierer enorme Probleme.
• Die Lautstärke des Rasierers hat sich zu früheren Braun-Produkten erfreulich reduziert.
• Er ist unter Wasser abwaschbar.

Aufgrund dieser Erfahrungen nutze ich jetzt meinen alten Philips 5000 Reflex Action auf Reisen, da er sehr schnell rasiert (1.30 – 2.00 Minuten) und die Bartstoppeln sicher im Rasierer aufbewahrt und den Braun zu Hause, wo ich eine Reinigungsstation habe, die Rasur auch etwas länger dauern kann, dafür aber auch gründlicher ist.

Die Reinigungsstation ist recht komfortabel, aber eigentlich bei einem unter Wasser abwaschbaren Rasierapparat unnötig. Vielleicht funktioniert deshalb die Bartfangkammer nur nach der Reinigung mit der Station. So hat sie zumindest neben der Reinigung und Ölung des Rasierapparates noch einen dritten Zweck. Schade, dass man den Rasierer nicht reinigen kann, ohne auch gleichzeitig den Akku aufzuladen. Hier wäre eine Funktionsauswahl sinnvoll.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2015
Update: Ich würde gerne nachträglich Bilder einfügen aber ich finde bei Rezession bearbeiten nur Link zum Produkt einfügen??
So jetzt konnte ich die Bilder für die Gegenüberstellung hochladen

________________________________________________________________________________

Braun Activator 8595 (8000'er Serie ca.2002) vs. Series 9 9090cc 2015

Hallo zusammen,

der Text ist lang aber ich wollte mal auf die Details eingehen.

Ich wage den Umstieg vom Braun Activator, der mich 12 Jahre begleitet hat auf den Braun Series 9 9090cc.
Ich muss wechseln da die Hülle vom Activator kaputt ist und es leider keine Ersatzteile mehr gibt.

Vorweg sei gesagt, dass ich eine Kaufempfehlung gebe aber trotzdem bin ich sehr enttäuscht, da meine Erwartung an die Top Serie hoch ist.
Warum? Der Series 9 rasiert sehr gut und besser als der alte aber irgendwie hat Braun bereits entwickelt Features nicht in die aktuelle Serie überführt.
Aber lest selbst...

Zu meinem Rasurverhalten: täglich und damit eigentlich keine längeren Barthaare.

Vorab Modellkunde, nur wer den Unterschied kennt kann sich entscheiden!
==========================================================
Die Series 9 im Überblick, da es hier eine große nicht ganz überschaubare Modellvielfalt gibt, denn Series 9 ist nicht gleich Series 9!!

CC-Modelle sind mit Reinigungsstation
- 9095cc wet&dry
Reinigungsstation, Multifunktionsdisplay, Zur Nass und Trockenrasur freigegeben (allerdings nur mit Wasser, KEIN Schaum!), kann wegen der "Wet"-Funktion unter der Dusche aber nicht direkt am Netzkabel verwendet werden (Sicherheit).

- 9090cc
Reinigungsstation, Multifunktionsdisplay, Zur Trockenrasur freigegeben, kann direkt am Netzkabel verwendet werden.

- 9075cc, 9070cc, 9050cc (hier konnte ich gemäß der Anleitung keine Unterschiede feststellen, ich vermute Versionen unterschiedlicher Länder, wenn einer mehr Infos hat werde ich das gerne Eintragen)
Reinigungsstation, kein Multifunktionsdisplay, Zur Trockenrasur freigegeben, kann direkt am Netzkabel verwendet werden.

S Modelle sind ohne Reinigungsstation, diese Modelle müssen per Hand gereinigt und mit separatem Öl gepflegt werden
- 9040s wet&dry
keine Reinigungsstation, kein Multifunktionsdisplay, Zur Nass und Trockenrasur freigegeben (inkl. Schaum!), kann wegen der "Wet"-Funktion unter der Dusche aber nicht direkt am Netzkabel verwendet werden (Sicherheit).

- 9030s
keine Reinigungsstation, kein Multifunktionsdisplay, Zur Trockenrasur freigegeben, kann direkt am Netzkabel verwendet werden.

Es wundert mich das ich das UpperClass Model 9095cc Wet&Dry nicht mit Schaum, sondern bei Nassrasur nur mit Wasser verwendet darf, ich denke das liegt daran das die Reinigungsstation mit dem Schaum wohl nicht klar kommen würde?! Multifunktionsdisplay in Kombination mit Möglichkeit zur Schaumrasur gibt es damit nicht.
Unter fließendem Wasser (ohne angestecktem Kabel Netzkabel) dürfen alle Rasierer gereinigt werden, sollen vor der Reinigungsstation aber trocken sein, damit die Reinigungsflüssigkeit nicht durch das Wasser verunreinigt wird, sonst würde sich die Reinigungseigenschaften verschlechtern denke ich.

Persönlich glaube ich, dass der Rasierer 9095cc Wet&Dry bei der Nassrasur nur mit Wasser schlechter über die Haut gleitet, als trocken oder mit Schaum. Aber das muss jeder selbst entscheiden, dafür hat Braun ja alle unterschiedlichen Varianten und selbst probiert habe ich es nicht.

Ich habe mich für den 9090cc entschieden, da ich die letzten 9 Minuten Restdaueranzeige als Technik Junkie haben wollte und ich den Rasierer unbedingt per Netzkabel betreiben können möchte, da ich den Rasierer nur einmal die Woche in die Reinigung stecke und dann schon mal nicht ans Laden gedacht habe.
Und wenn ich morgens im Stress bin will ich nicht auf 5Minuten Laden warten müssen.

##-Nun aber endlich zum Vergleich:-##
Netzkabel muss richtig herum eingesteckt werden
==========================================
Hier schlägt der alte Activator den neuen Series 9. Das Kabel beim Activator ist so aufgebaut, dass man es in jede Richtung einstecken kann, das fand ich immer praktisch, da man nicht drauf achten musste wo oben und unten ist.
Beim neuen Series 9 gibt es durch eine Nut ein definiertes oben und unten und man muss vorher drauf schauen bevor es eingesteckt wird.
??? Warum gibt es das nicht mehr, so ein murks ???? (Bilder folgen dazu in kürze)

Das Netzkabel ist wie üblich sowohl für den Rasierer als auch die Reinigungsstation.

Scherfolie ist besser geworden!
============================
Was für ein Brummer, der Series 9 Scherkopf ist riesig, der passt niemals zwischen Mund und Nase, war mein erster Gedanke und dem ist auch so. Aber nach der ersten Rasur ist das kein Drama mehr, denn wichtig sind bei der täglichen Rasur an dieser Stelle nur die äußeren Scherfolien und da kommt man gut mit einer klar. Die Panik also unnötig.
Gut finde ich das man den Series 9 statt 1 gleich in 5 verschiedenen Positionen fixieren kann, dass ist an Unterschiedlichen Stellen im Gesicht recht praktisch. Die Arretierung könnte aber ruhig etwas stärker sein, bei etwas mehr Druck überwindet man den Wiederstand beim rasieren schon mal.

Der Series 9 hat zwischen den Folien neben dem Schneider für längere Barthaare zusätzlich ein HyperLift&Cut Trimmer der eng anliegende Haare aufrichten und schneiden sollen, deswegen ist der Kopf auch so riesig. Zu dem mittleren Einheiten kann ich tatsächlich wenig sagen, da die voraussichtlich nur bei einem 3Tage Bart ihre Stärken ausspielen.
Der Series 9 Scherkopf arbeiten aber gefühlt und sichtbar besser als die Folien vom Activator, das ganze fühlt sich sanfter an und der Bart wird kürzer geschnitten, die Wangen sind wirklich richtig glatt.

Ob das nun am neuen Scherfolien Design oder an den "Mitteleinheiten" im Scherkopf liegt kann ich nicht abschätzen, ist mir am Ende auch egal, nur das Resultat zählt!
Eindeutig eine Verbesserung zum Activator!

Die Beworbene SyncroSonic technologie, die den Scherkopf seitlich schwingen lässt hatte der Activator übrigens auch schon. Vieleicht nicht mit 40.000 Schneidbewegungen die Minute aber neu ist das Feature nicht.
Schön wie Braun alten Wein in neue Schläuche gießt.

Schutzkappe für den Scherkopf gibt es nicht mehr
=========================================
Der Series 9 hat im Gegensatz zum Activator keine Schutzkappe mehr und das obwohl der Series 9 in der Reisverschlusstasche locker drin liegt. Muss der Scherkopf etwa nicht mehr Geschützt werden??
Der Activator hat eine Schutzkappe und liegt dazu in der Verpackung auch noch absolut verwackelungssicher.
Hier hätte eine Kappe mir ein besseres Gefühl gegeben.

Neuer Trimmer ist kürzer und schneidet schlechter
===================================================
Der Series 9 hat ebenfalls einen Trimmer der sich nun allerdings auf der Rückseite befindet, man muss den Rasierer also erst drehen.
Die ganze Einheit ist aber kürzer und die Schneidmesser sind viel kürzer, so das kurze Haare nur schwer erfasst werden. Vorher konnte ich in einem Ansatz den Übergang zu den Kottletten gerade schneiden, nun muss ich den Trimmer mehrfach ansetzen und richtig drücken damit die Haare erwischt werden.
Das finde ich unpraktisch, auch hier ist der Activator besser als der neue Series 9.
(Ich wollte gerne Bilder nachträglich einfügen aber ich finde keinen Button dazu, auf den Aufnahmen kann man die kürzeren Messer gut erkennen.)

Reinigungsstation
=================
Die neue Station unterscheidet sich im Design und in der Trocknung.
Erfreulich: die alten Kartuschen, die ich noch habe kann ich bei der neuen weiter verwenden, es sind die gleichen, so muss ich nichts weg werfen! Sehr gut Braun!

Was ich allerdings komisch finde ist die Trocknungsart. Mein "alter" Activator wurde per Induktion und damit geräuschlos getrocknet, der Series 9 hat einen Ventilator, der zwar leise aber dennoch hörbar während der Trocknungsphase summt.
Trotzdem fand ich die Induktionstrockung ohne Geräusche besser. Auf die 10Minuten schneller kommt es dann auch nicht an.

Die Reinigungsleistung ist nach wie vor gut und ich kann jedem ein Model mit Reinigungsstation empfehlen, danach fühlt sich der Rasierer immer wie neu an, ein Komfort den ich seit Jahren nicht missen möchte.
Ein Ergebnis, das man nur durch ausbürsten alleine nicht erreicht.

Tipp: gut Ausklopfen und einmal mit der Bürste die erreichbaren Bartstoppel aus Scherkopf und Halterung ausbürsten bevor man die Reinigungsstation verwendet. So verlängert man die Qualität der Reinigung, je mehr Bartstoppel durch die Station zu entfernen sind, desto schneller "sifft" die Flüssigkeit zu.

Nach der Reinigung in der Station wird der Rasierer übrigens nach wie vor automatisch geladen und muss nicht extra angeschlossen werden.

Multifunktionsdisplay
===================
Es gibt nichts neues aber dafür hat man einiges weg gelassen:

Braun Activator 8595
+ Restdauer als Balken in Form einer Batterie und die letzten 9 Minuten als Zahlen
+ Reinigungserinnerung
+ Information über die Artikelbezeichnung der Ersatzfolien
+ Wechselerinnerung für den Klingensatz
+ Rasurdauer der letzten Rasur
+ Anzahl bisher durchgeführter Rasuren
-+ wenn leer dann Anzeige -empty-, der Rasierer gibt dann noch alles bis wirklich kein Saft mehr drin ist.

Braun Series 9 9090cc
+ Restdauer als Balken und die letzten 9 Minuten als Zahlen
+ Reinigungserinnerung
- keine Information über die Artikelbezeichnung der Ersatzfolien
- keine Wechselerinnerung für den Klingensatz (der Series 7 mit Display hat das übrigens, warum der Series 9 nicht)
- keine Rasurdauer der letzten Rasur
- keine Anzahl bisher durchgeführter Rasuren
-+ wenn leer dann Anzeige Batteriesymbol, der Rasierer gibt dann noch alles bis wirklich kein Saft mehr drin ist.

Leider eine Rückentwicklung.
Ich finde es Schade das die Wechselerinnerung und die Artikelbezeichnung der Scherfolie nicht mehr angezeigt wird, der Rest (Dauer und Anzahl) ist nur Statistik für Technikfreunde, die fehlen mir nicht.
Lediglich auf der Bedienungsanleitung findet sich ein Feld wo man sich den nächsten Wechseltermin per Hand aufschreiben kann.
Zur Info: Die letzten 9 Minuten werden bei den anderen Modellen ohne das "große" Display nicht angezeigt.

Fazit
=====
Der Braun Series 9 9090cc ist ein sehr guter Rasierer von seiner Schneidleistung und er stellt in der Hauptdisziplin damit eine spürbare Verbesserung zum Activator da.
Deswegen kann ich zur Umstellung eine Empfehlung geben, ich bin sehr zufrieden!

Aufgrund der bereits guten Leistung des Activators habe ich aber hohe Ansprüche und bin enttäuscht, dass so viele gute Details des Activators auf der Strecke geblieben sind, da habe ich von der aktuellen großen Series 9 mehr erwartet, da hier doch das beste Modell am Start sein sollte, oder?

Ob Designer die Details über die Jahre vergessen haben, man absichtlich einen Rückbau zu Gunsten der Kosten betreibt oder diese später noch mal als "Neuentwicklung" präsentieren möchte lasse ich mal offen im Raum stehen.

Ob man nun unbedingt die Multifunktionsanzeige benötigt, weiß ich nicht, der Mehrwert mit den neun Minuten scheint mir nur gering zu sein aber mein Activator hatte die Anzeige auch schon und ich bin eben ein Gewohnheitstier.

Was bleibt ist ein besseres Rasurergebnis, weswegen man die fehlenden Features hinnehmen muss, welche Alternative bleibt einem dann auch? Das erzeugt die Punktabzüge und lässt einen enttäuschten Kunden zurück!!

Sonstiges
===========
Da ich ebenfalls den Philips Series 9000 S9711/31 habe, werde ich häufig gefragt welcher denn nun besser sei, darauf kann ich nur eine Antwort geben: Keiner!!
Im Zubehör unterscheiden sich beide Rasierer, der Philips bringt einen verstellbaren Trimmer mit, welcher aber erst aufgesetzt werden muss, da muss man einfach schauen was man braucht. Kostet dafür aktuell etwas mehr. Der Philips braucht jedoch viel länger für die Trocknung, die Zusatzfeatures des Trimmers geben dem Philips bessere Punkte.
Beide sind vom Rasurergebnis sehr gut und nehmen sich eigentlich nichts. Die Rasierer sind vom Handling aber einfach Unterschiedlich und man muss einfach schauen womit man besser zurecht kommt.
Hier trifft auf und ab Bewegung auf Kreisbewegung, der eine mag das, der andere dies, beide kann ich empfehlen.
Hier meine Bewertung zum Philips: http://www.amazon.de/review/R1STXT94753GLT/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=B00L196LGG

Ich hoffe euch mit der Rezession geholfen zu haben!
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
55 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
Mein Series 7 ist nun fast 2 Jahre alt. Eine neuer Scherkopf war nötig, und außerdem hat mich die Lautstärke beim Rasieren gestört.

Da kam mir das Angebot des neuen Series 9 gerade recht.

Beide Rasierer und Ladestationen sind etwa gleich groß und schwer. Der Rasierkopf der Series 9 ist etwas größer und rasiert etwas besser. Leider ist der Rasierkopf dafür etwas unhandlicher und das Diplay zeigt weniger Informationen an gegenüber dem Series 7.

Unverständlich ist wie einige Leute hier schreiben, der Series 9 sei leiser wie der Series 7. Stimmt überhaupt nicht. Ich habe sogar nachgemessen: Beide Rasierer haben etwa 81 dbA 10cm vom Ohr entfernt. Riesen Enttäuschung.

Der nächste Flop ist die Reinigungsstation des Series 9: Braun verzichtet auf die geräuschlose Induktionstrocknung, und baut stattdessen einen Lüfter ein, der sagenhafte 40 Minuten den nachfolgenden Badbesucher beschallt. Nebenbei bemerkt sieht sie auch noch billiger aus.

Ich habe den Rasierer zurück geschickt und mir für 30 Euro einen neuen Scherkopf bestellt.
88 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Bis zur Bestellung des 9090cc rasierte ich mich mit der 7er-Serie von Braun. Da dort ein neuer Scherkopf fällig wurde und der Rasierer auch bereits seit 2009 reibungslos seinen Dienst tat, entschied ich mich ohne Not, mir diesen Rasierer aus der 9er-Serie selbst zu gönnen.

Nach mehreren Tagen im Einsatz ist mein Fazit, dass auch dieser Rasierer seinen Job sehr gut erledigt, es aber für mich keinen erkennbar signifikanten Unterschied gibt. Der 9090cc muss auch an jenen Stellen mehrfach geführt werden, welche mit der 7er-Serie schon etwas problematischer waren (Mundwinkel, Kehlkopf-Gegend etc.) und erleichtert oder erschwert hier nichts. Die Geräuschkulisse mag ein klein bisschen leiser sein (wobei die 7er-Serie auch nicht wirklich laut ist), so ein richtiges Alleinstellungsmerkmal ist das in meinen Augen aber nicht.

Alles in allem das gleiche in grün. Der neue 9090cc glänzt halt jetzt noch ein bisschen neuer, er wirkt ein bisschen größer und eleganter, aber ein neuer Scherkopf für den 7er hätte den Hauptverwendungszweck genauso gut und zuverlässig erfüllt wie der neue 9er-Rasierer. Für mich ein nice-to-have, mir selbst ein neues Spielzeug gegönnt, werde ihn auch behalten und die nächsten Jahre nutzen. Einen wirklichen Mehrwert oder gar einen Wow-Effekt erlebte ich nicht, der Rasierer ist genauso gut (und nicht besser) wie die 7er-Serie, deswegen auch nur drei Sterne.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2015
Nachdem bei meinem 5 Jahre alten Series 7 wieder ein Scherkopfwechsel anstand, packte mich als technikverliebten Markenjunkie der Wunsch nach etwas Neuem. Nachdem ich mich stundenlang durch die Bewertungen von der aktuellen Series 9 gelesen hatte (mache ich immer bei Neuanschaffungen), wurde der 9090CC bei Amazon bestellt. Meine Entscheidung wurde durch die aktuelle € 50 cash back Aktion noch untermauert. Ich war immer ein echter "Braun-Jünger" und habe die letzten 32 Jahre immer alle 3-5 Jahre einen neuen Braun Trockenrasierer gekauft.

Was soll ich sagen, nach mehr als 3 Wochen Test - man soll der Haut bzw. sich selbst immer die Möglichkeit der Umstellung geben - kann ich für mich sagen, dass dieser neue Rasierer ein echter Reinfall ist. Er ist nicht viel mehr als "bling bling". Ich habe mich ausschließlich 3 Wochen mit dem 9090CC rasiert und mich jeden Morgen geärgert und habe mir den Rasier schöngeredet - kann ja nicht sein, nur du wirst Probleme haben, schau dir die guten Tests + Beurteilungen nochmals an, das ist ein Superunternehmen usw.. Nach 3 Wochen habe ich dann mal zum Test für 2 Tage auf meinen alten Series 735S umgestellt. Ich dachte ich wäre in der Zukunft. Wo kann ich bitte diesen Rasierer kaufen - ach nein, sorry, ist ja schon mein alter Series 7.

- Rasierleistung mind. 30% unter meinem alten Series 735S (Haut gefühlt wie Sandpapier)
- 40 Sekunden bzw. 1 Minute mehr Zeitaufwand (bei erheblich schlechterem Ergebnis)
- keine Tiefenrasur; ab 17 Uhr (morgens rasiert um 6.00 Uhr) ist der "schwarze Schatten da, beim Series 7 nicht vor 23 Uhr
- man muss immer wieder über die gleichen Stellen fahren um ein mäßiges Ergebnis zu erreichen
- Rasur der Oberlippe durch den großen Scherkopf schwer bzw. nur mit mangelhaftem Ergebnis möglich
- total unhandlich, es sei denn man hat Hände wie Gullideckel
- manuelles Ausklopfen des Scherkopfes sehr schwer/nicht möglich dieser gegenüber Series 7 sehr klein
- Trimmer ein absoluter Witz, was soll man damit machen
- hochglanzpolierter Kunststoffring im unteren Teil schon nach 2-3 Tagen mit Kratzspuren nur durch Auflage auf Fliese
- wieso wurde die Scherkopfwechselanzeige im Display entfernt

Weiterhin muss ich anfügen, dass ich bei Amazon - wie immer Top-Service von Euch, vielen Dank, ich bestelle nicht mehr bei anderen - ein Ersatzgerät nach wenigen Tagen bestellt hatte. Der Trimmer (Gummi ummanteltes Kunststoff) hatte Spiel in der Führung. Auch hoffte ich, dass eventuell die Rasierleistung/Ergebnis mit dem Ersatz besser sein würden. Doch falsch gedacht. Der Timmer wackelte ebenfalls und auch die Rasierleistung war gleich schlecht.

Jeder, der sich den neuen Series 9 (egal in welcher Ausstattungsoption) bestellt, sollte sich mal fragen, warum bei ebay, ebay Kleinanzeigen usw. soviele Series 9 im neuwertigem/neuen Zustand als sogenannte Geschenke/Gewinne usw. angeboten werden? Beim Design und den Werkzeugkosten wurde dann auch mal schnell ein Griff in die Trickkiste gemacht. Schnell mal den Series 5 ein wenig "aufpeppen" und fertig ist der neue Series 9 - nehmen Sie mal zum Vergleich den Series 5 in die Hand.

Fazit. Wer einen aktuellen Series 7 hat macht einen Rückschritt in die Steinzeit der Rasur. Ich weiß wirklich nicht, wie ein solches Produkt das Licht erblicken konnte.

Damit ich nicht nur Schlechtes zu bereichten habe, muss ich zugeben, dass die Reinigungsstation gut gelungen ist. Rasierer rein u. laden u. einen sauberen und geladenen Rasierer entnehmen. Aber dies sollte ja keine Kaufentscheidung wert sein.

Ich jedenfalls bin stinksauer und werde mich wohl mit "alten" Series 7 bis zu meinem Einzug ins Seniorenheim eindecken müssen. Schade schade Braun, ihr habe es total vergeigt.
66 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2016
Nachdem bei meinem alten Series 7 nach über 6 Jahren leider ein Plastikteil des Schiebemechanismus des auf der Vorderseite angebrachten Trimmers abgebrochen ist und der Trimmer damit leider unbenutzbar geworden ist, war die "Ausrede" für einen neuen Rasierer geschaffen. Trotz der ungewöhnlich vielen 1- und 2-Stern-Bewertungen habe ich mich für das neue Topmodell entschieden, das am Amazon Prime Day zum gerade noch bezahlbaren Preis von 179 Euro zu haben war. Nicht wirklich günstig, aber für ein Topmodell wollte ich das Geld gerne investieren.

Beim Auspacken hatte ich zunächst einen sehr guten Eindruck. Die Aufmachung und das Gefühl in der Hand war bei dem Series 9 sehr gut (etwas besser als bei meinem alten Series 7). Aber schon bei der Inbetriebnahme der Reinigungsstation fielen mir die ersten Designfehler auf:
1. muss die Reinigungskartusche nun umständlich von hinten eingeführt werden. Beim Series 7 ging das noch bequem von vorne...
2. ist auf der Reinigungsstation keinerlei Beschriftung für die Anzeigen, so dass man um deren Bedeutung rätseln oder in der Anleitung nachlesen muss.

Aber die größte Ernüchterung kam beim Rasieren:
Anstatt sanft über die Haut zu gleiten und die Barthaare gründlich zu entfernen (wie es in der Werbung versprochen wird), riss der Rasierer immer wieder an meinen Barthaaren was sehr schmerzhaft war. Außerdem schnitt ich mich gleich bei der ersten Rasur zweimal. Da ich das gleiche Problem auch bei der zweiten und dritten Rasur hatte und mit meinem alten Series 7 nie, gehe ich von einem Designfehler bei der Konstruktion aus.

Auch das Reinigen ist mit der neuen Reinigungsstation eine Ernüchterung, da es eine deutlich lautere Angelegenheit ist. Ist mir allerdings ein Rätsel warum das jetzt lauter ist als beim alten Series 7, da es sich um denselben Vorgang handelt...

Insgesamt kann ich nach 3 Wochen und insgesamt 6 Rasuren nur sagen: Schade! Das neue Topmodell von Braun entpuppt sich leider als eine totale Pleite und ist angesichts des immensen Preises ziemlich daneben. Das erklärt aber auch warum Braun mit einer 40€-Cashback-Aktion verzweifelt versucht, die Dinger an den Mann zu bringen.

Mein Fazit und Rat: Finger weg! Lieber den Series 7 kaufen. Die Rasur mit dem Series 7 ist um Längen besser, angenehmer und günstiger als mit dem Series 9. Ich bleibe auf jeden Fall trotz kaputtem Trimmer lieber bei meinem Series 7. Der Series 9 geht zurück!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Mein Series 7 Rasierer war leider verloren gegangen und ich musste mir einen neuen Rasierer kaufen. Da ich mit dem alten Gerät sehr zufrieden war, dachte ich mir, es einmal mit dem Series 9 zu probieren, da er mir optisch sehr gut gefiel. Ein Fehler den ich sehr bereue. Er ist das viele Geld in meinen Augen nicht wert. Die Rasur ist nicht so gründlich wie mit dem alten Gerät. Die Haut war beim alten Rasierer wesentlich glatter. Das wäre noch zu verkraften, da der Unterschied minimal ist. Der Langhaarschneider ist ein reines Ärgernis. Er ist in der Form gerundet und schneidet nicht präzise. Durch die übermäßig wulstige Formgebung im Kopf sieht man nie genau, wo man nun schneidet oder muss den Rasierer so extrem kippen, dass die Klingen noch weniger schneiden. Die Trimmungdes Bartrandes entfällt somit komplett. Für den Gesamtpreis ein Ärgernis ohnegleichen.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 164 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)