Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
101
4,7 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 4. November 2014
Ich bin immer noch verblüfft, wie gut diese für mich im ersten Moment völlig abwegige Mischung funktioniert hat!
Michael ist Architekt und lebt ein sehr bürgerliches Leben auf dem Land. Geoutet hat er sich nicht und lebt seine Leidenschaft nur hin und wieder auf Dienstreisen aus. Der Held seiner erotischen Träume ist ein amerikanischer Porno-Star. Dank internet und twitter „unterhält“ er sich sogar hin und wieder mit einem Schwarm. Aus einer Laune heraus fliegt Michael in die USA, um „Silver“ einmal live zu sehen. Womit er nicht gerechnet hat: Silver findet seinen Follower „Northmen“ außerordentlich interessant und das Interesse besteht auf beiden Seiten.
Aber haben Michael und Jamie wirklich eine Chance ein Paar zu werden? Beide zweifeln daran, ob sie dem jeweils anderen überhaupt genug sein können. So beginnt etwas, das zunmindest auf einer Ebene sofort funktioniert. Schließlich ist Jamie Profi im Bett …

„Loving Silver“ vom M.S. Kelts ist eine Geschichte, die mich in mehr als einer Beziehung positiv überrascht hat. Michael und Jamie sind sympathische Charaktere, die mit interessanten Stärken und Schwächen punkten und im Laufe des Buches eine nachvollziehbare Entwicklung durchmachen. Genau deshalb wirken sie beide glaubwürdig.
Besonders gut gefallen hat mir übrigens, dass die Autorin nicht in eine naheliegende Falle gelaufen ist: Michael „rettet“ Jamie nicht und holt ihn aus der Branche heraus, sondern ganz im Gegenteil: Er findet selber Gefallen daran.
Das Buch spart nicht mit expliziten Szenen. Aber die sind richtig heiß und passen jedes Mal genau in die Handlung hinein. Die Jungs zeigen sich halt lieber, wie sehr sie sich mögen, statt darüber zu reden …

Mein Fazit: Mehr als 5 Punkte, eine Leseempfehlung und die Garantie heißer …
(Glaubt mir jemand, wenn ich hier „Ohren“ schreibe?)
P.S.: Einen wunderschönen One-Shot zu Northman und Silver findet man in den „Waikiki Beach Storys“. Nicht verpassen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Inhalt:

Michael ist Architekt und wohnt in einem beschaulichen Dorf in Baden Württemberg. Seine sexuelle Orientierung lebt er im Geheimen aus. Er glaubt nicht, dass sein Schwulsein gut ankommen würde. Besonders in seinem Schottenverein. Deshalb beschränkt er sich vorwiegend auf Pornos. Dadurch ist er auch auf Silver gestoßen. Einen amerikanischen Pornostar. Ein Jahr lang himmelt er ihn aus der Ferne an, dann kommentiert er einen von Silvers Posts auf Twitter und das verändert sein komplettes Leben. Silver antwortet ihm und zwischen ihnen entsteht ein reger Kontakt.

Doch das reicht längst nicht mehr. Michael nimmt all seinen Mut zusammen und fliegt in die USA, um Silver bei einer Preisverleihung zu treffen. Und es klappt. Er bekommt seine Telefonnummer. Aber er lernt nicht nur Silver, sondern auch Jamie kennen, den Mann hinter dem Pornostar.

Ohne die Chance wahrzunehmen und mit Jamie zu schlafen, fliegt er nach Deutschland zurück. Zusammen mit wundervollen Erinnerungen. Doch dann steht plötzlich Jamie vor der Tür. Vor ihnen liegen 4 Wochen, die sie gemeinsam verbringen dürfen.

Doch hat diese Liebe eine Chance? Der Architekt vom Dorf und der preisgekrönte Pornostar?

Meinung:

Eigentlich wollte ich das Buch nur mal anlesen, um zu schauen, ob es mir überhaupt zusagt, aber dann – bäm!!! Dieses Buch ist der helle Wahnsinn. Ich bin immer noch total geflasht. Wow. Mir fehlen ehrlich gesagt, die Worte! Ich glaube es ist unmöglich, die Geschichte von Michael und Jamie in Worte zu fassen.

Die Geschichte wird aus Michaels Sicht erzählt und anfangs denkt man sich schon der hat nen kleinen Knall, sich so Hals über Kopf in einen unerreichbar erscheinenden Pornostar zu verlieben, aber dann zeigt er es dem Leser. Er fliegt in die USA und schnappt sich seinen Schwarm. Zwar mit schlotternden Knie und so nervös, wie ein Teenager vor dem ersten Date, aber er schafft es und kann Silvers bzw. Jamies Telefonnummer ergattern und er hinterlässt einen bleibenden Eindruck, denn Jamie besucht ihn in Deutschland.

Und dann gehts erst richtig los. Die beiden sind eigentlich grundverschieden. Michael der bodenständige Architekt, der mit seinem Hund Conan auf einem Hof lebt, den er selbst umgebaut hat, mit einer Vorliebe für die Highlands, Kilts und Dudelsäcke. Und Jamie, der preisgekrönte und umschwärmte Pornostar, der völlig offen mit seiner Sexualität umgeht und ohne Ende jeden provoziert. Aber genau das ist so eine tolle Mischung. Die beiden kitzeln sich gegenseitig die verborgenen Seiten hervor. Michael wird offener und erotischer und Jamie legt seine Maske ab, wird weich und anschmiegsam. Seufz. Allerdings stehen sie beide ziemlich auf der Leitung und sehen das Offensichtliche nicht. Da hätte ich beiden am liebsten eine gescheuert. Männer!

Allein der Schlagabtausch zwischen den beiden ist der Wahnsinn. Dieser offene, provokative verbale Sex hat mir nicht nur den ein oder anderen Lacher abgerungen, mir ist auch mächtig heiß geworden. Das Buch sollte man vermutlich nicht in der Öffentlichkeit lesen. Außer man möchte unbedingt blöd angeschaut werden, wenn man lachend und mit hochrotem Kopf hinter dem Reader sitzt und nicht weiß, wohin mit dem Grinsen und der Hitze. Puh.

Aber das beste kommt noch. Der Sex. Wow. Der ist so heiß. Ich glühe immer noch. OH. MEIN. GOTT. Diese Mischung aus hartem, leidenschaftlichem Sex und der Liebe zwischen den beiden. Eine süchtig machende Kombination. Das prickelt ohne Ende. Ich hab noch kein Buch gelesen, das mir derart eingeheizt hat.

Die Geschicht besteht aber nicht nur aus Sex und witzig, spritzigen Dialogen, sondern besticht mit unheimlich viel Emotion. Die beiden haben es wirklich nicht leicht, obwohl sie an Vielem selbst Schuld sind, gibt es auch noch einen Mann, der ihnen ihr Glück nicht gönnt. Ich weiß nicht, wie oft ich geweint und mitgelitten habe, aber das war es wert. Jede einzelne Sekunde, die man mit dem Lesen dieses Buches verbringt, ist es wert.

Kleiner Tipp: Wenn ihr das Buch kauft, holt Euch auch gleich noch ein Sauerstoffzelt dazu, das könnt ihr ganz gewiss gebrauchen. Und noch einen Kübel Eiswürfel. Oder am besten direkt unter der kalten Dusche lesen. Meine Güte. Das Buch hat eindeutig Nachwirkungen. Hitzewallungen, dümmliches Grinsen und ein “Ich will auch”-Gefühl.

Dieses Buch ist einfach unglaublich. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen und hoffen, dass das nicht das letzte Buch der Autorin ist.

Fazit:

Grandios. Emotional, witzig, spritzig und unverschämt sexy.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Angelockt durch die vielen guten Bewertungen, habe ich das Buch gekauft. Ich quäle mich seit Tagen durch die seichten Gedanken von Northman alias Michael.

Der Charakter von Northman ist total unglaubwürdig... in der Kurzbeschreibung klingt alles noch recht viel versprechend, aber leider hat die Kurzbeschreibung nicht den Stil der Autorin offenbart.

Die Dialoge... meine Güte, Zuckerschnecke, Sahneschnitte und dann der Ausbruch nach dem schottischen Fest im Kreis seiner engsten Freunde.

Hallo? Anfangs wird Michael dargestellt, als sei er zu scheu sich zu outen, träumt seinem Pornostar wie ein 13jähriger hinterher, fliegt zu einer Preisverleihung und Autogrammstunde extra in die Staaten, versteckt sich hinter einem Blumenkübel, kriegt kaum ein vernünftiges Wort raus (ok, dafür umso mehr Gedanken *wurgs* und alle sind voller Selbstzweifel) und dann... TADADA: Haut er nach diesem Schottenfestival seinen besten Freunden obszöne Gedankenspielereien um die Ohren, sorry, das nehme ich ihm nicht ab und vor allem ist der Charakter in dem Moment in meiner Achtung noch tiefer gefallen, als er es ohnehin schon war.

Auch dass er oft von seinem Geliebten als "Pornostar" und "Pornohengst" denkt, stösst mich eher ab. Sowas denkt man nicht mal, wenn man jemanden liebt. Nur als Vergleich: Wenn sich jemand in eine Prostituierte verliebt, dann hat er doch auch nicht laufend den Gedanken "Meine Nutte" oder "meine kleine Hure"

Silver alias Jamie kommt wesentlich authentischer rüber, was vielleicht auch daran liegen mag, dass die Autorin seine Gedanken nicht auch preisgegeben hat^^

Und ich glaube daran liegt es, dass ich es einfach nicht mehr lesen mag... diese ewigen verdammten Wiederholungen, wie er (also Michael) gleich einem Mantra dem Leser immer wieder erklärt wie sehr er sich nach seinem Pornostar sehnt, wie sehr er sich fürchtet es könne nicht hinhaun, wie verrückt das alles sei und sowieso nicht machbar.... herrje, das hab ich nach dem ersten und zweitenmal schon sehr gut kapiert.

Ich hätte mir mehr positve Gedanken gewünscht, etwas weniger Zuckerschnecke und die Sexszenen waren ehrlich gesagt ziemlich in die Länge gezogen mit dussligen Gedanken und viel Blabla.... man kann sehr wohl guten Sex auch gerne lang, sehr lang beschreiben... aber hier hab ich den Sex nur so überflogen, weil er einfach langweilig war. Irgendwann kam dann die Stelle wo es vorbei war und ich war amüsiert, dass es "schon" vorbei war. Und auch beim Sex: Etwas weniger Gedanken und mehr Taten^^

Dass Michael so verknallt ist, ok. Aber dass er seinen Schwarm anfangs dermaßen abweist... naja, soll wohl verdeutlichen, dass er es ernst meint, von wegen "erstmal kennenlernen und so"

Das Buch hat mich nicht gefesselt, ich kenn eine Menge deutsch- und englischsprachige Autoren die es besser drauf haben. Ich werde jetzt keine anderen Autoren nennen, damit ich nicht auch in der Luft zerrissen werde, wie es anderen schon passiert ist... allerdings sehe ich, dass die Hardcore-Fans des Buches einer negativen Kritik sehr ärgerlich gegenüber stehen, schade... wären ein paar mehr negative Kritiken hier gewesen, wäre mir der Kauf erspart geblieben.

Alles ist Geschmackssache, mir hat das Buch nicht gefallen. Die 2 Sterne gebe ich für die Idee und einige gute Ansätze.

Für alle die dieses Buch so sehr lieben: Es kann nicht jedem gefallen ;)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Wenn man nach jeder fünften Seite die nächste erotische Szene präsentiert bekommt, dann beginnt man diese zu überblättern und als lästig zu empfinden. Und genau das ist bei Loving Silver der Fall.
Leider hatte ich das Gefühl von „zu viel“ auch in Bezug auf die Länge des Buches. Und das obwohl ich lange Bücher liebe.
Nur kommt hier mit jeder neuer Seite nur wenig Neues hinzu. Vieles wird wiederholt oder in die Länge gezogen, was wiederum zum Überblättern führt.
Der Anfang der Geschichte um Jamie und Michael ist sehr vielversprechend. Aus diesem Grund habe ich das Buch auch bis zum Ende gelesen, auch wenn ich viele Seiten ausgespart habe.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Loving Jamie und Mike!!

Ich habe die Leseprobe gelesen, da ich bisher im Gay-Bereich nicht viel gelesen habe. Aber was dann passiert ist, ist mir selten passiert ... ich MUSSTE ZWINGEND weiterlesen.

Obwohl ich am Anfang das Gefühl hatte, dass mich die kurzen und knappen Sätze hetzen und mich Seite um Seiten vorantreiben, so wurde ich im Laufe des Buches doch positiv überrascht. Irgendwann wurden die Sätze länger und ich bekam ein ruhigeres Gefühl und mehr Gefühl für Michael und Jamie. Die "Ups & Downs" der beiden haben mich bei Lesen zum Lachen und Weinen und um den Schlaf gebracht. Irgendwann hatte mich das Buch und die Handlung so geflashed, dass sich nicht mehr aufhören konnte. Und Mike und Jamie sind zur Sucht geworden.

Wer also auf eine süße und aufregende Romanze steht, in der es um Männer geht, ist hier wunderbar aufgehoben.

Meinen Dank an M.S. Kelts für ein so tolles Buch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2016
Michael ist Architekt in einem kleinen Dorf, lebt dort mit seinem Hund Conan im selbst renovierten alten Hof. Er ist im Dorfleben voll integriert und Mitglied im Schotten Verein. Seine sexuelle Neigung lebt er nur im Geheimen aus. Als Northman nimmt er Kontakt über die sozialen Medien mit seinem Porno-Lieblingsstar Silver auf. Kurz entschlossen reist Michael in die Staaten, um seinem Schwarm einmal nahe zu sein. Auf einer Preisverleihung erhält er aber statt des erwarteten Autogramms eine Telefonnummer. Damit wird sein Leben auf den Kopf gestellt.

Eine Liebesgeschichte, die alles hat was rein gehört: nette aber spleenige Charaktere (ein Wahlschotte / Dudelsackspieler und ein amerikanischer Pornostar), räumliche Trennung und kaum vereinbare Leben, Verständnis und Missverständnisse, lebensgefährliche Verletzungen durch einen Stalker und endlich das Happy End.

Das hört sich ziemlich platt an, ist es aber nicht! Es ist der Weg der zu diesem Happy End führt, der dieses Buch so toll und einzigartig macht.

Alle Protagonisten (auch die Nebendarsteller) sind sympathisch, haben ihre Stärken und Schwächen, was ganz natürlich ist und alles glaubwürdig macht. Die erotischen und heißen Szenen sind gut in die Handlung eingebettet und immer genau an den richtigen Stellen.
Ich liebe das Buch und hoffe auf noch viel mehr Geschichten von Jamie (Silver), Mike (Michael/Northman), den Schotten und den anderen Darstellern im Buch.

5 Sterne und eine klare Leseempfehlung von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2016
Aber diese Schwächen kann ich verzeihen. Am Anfang fand ich die Schreibweise sehr holprig und so gar nicht mein Stil. Aber entweder habe ich mich daran gewohnt oder (und das ist es eher, meiner Meinung nach) die Autorin verbessert sich im Laufe des Buches. Es ist iwann angenehmer zu lesen und nicht mehr ... ja, nervig. Am Anfang hat mich der Schreibstil echt genervt, weil da so komische, abgehackte Sätze standen. So spricht einfach kein Mensch. Das hat mich sehr gestört und habe kurz geschwankt, ob das Buch ein Fehlkauf war. Aber war es definitiv nicht. Das Buch ist gut. Ich mag vor allem Jamie, der sehr offen mit seinem Leben umgeht und kein Problem damit hat, dazu zu stehen, dass er Pornodarsteller ist.
Die Reaktionen von Michaels Umfeld auf seine Homosexualität und auch darauf, dass Jamie Pornodarsteller ist, finde ich teilweise etwas rosarot. Es wäre wirklich toll, wenn die Reaktionen von den Menschen tatsächlich immer so ausfallen würden, aber selbst wenn es zwei Heten wären, würde kein Mensch es toll finden, wenn ein Bekannter, mit einer Pornodarstellerin etwas hat! Da hätte ich mir doch etwas mehr Gegenwind gewünscht. Das ist aber auch das einzige, was mich inhaltlich an der Geschichte stört.
Und um nochmal auf die Schreibweise zurück zu kommen - das die Autorin ständig Zuckerschnecke oder mein Kerl schreibt, finde ich auch etwas nervig und da musste ich schon ab und an mal die Augen vertreten.
Da die Geschichte um Jamie und Michael mich allerdings so anspricht, kann ich über diese nervigen Aussetzer auch mal drüber hinweg sehen.

Und an alle anderen, die sich an den häufigen Sexszenen stören:
Das Buch hat 522 Seiten.
Der Typ verknallt sich in einen Pornodarsteller und fängt mit ihm eine Beziehung an.
Was, zum Teufel, erwartet ihr denn da?? NATÜRLICH sind in diesem Buch viele Sexszenen enthalten o.O Bisschen nachdenken sollte man schon, wenn man ein Buch kauft ... Wenn ihr keine Lust auf viele Sexszenen habt, dann kauft es euch nicht. Das es viele enthalten wird, war, wenn man mal ein bisschen nachdenkt, von vorne herein klar.
Mich stört der Sex nicht. Ich fand ihn jetzt auch gar nicht so übertrieben häufig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Titel: Loving Silver
Autorin: M. S. Kelts
Dead Soft Verlag (13.Juli 2014; 541 Seiten)

Das COVER zeigt einen sexy Männeroberkörper mit einer Skorpiontätowierung. Der Schriftzug ist in Rot und Silber gehalten!

INHALT: Der Architekt Michael lebt in einem ruhigen kleinen Dorf in Baden-Wüttemberg. Was niemand weiß: Er hegt eine heimliche Obsession für den jüngeren Gay-Pornodarsteller Silver. Nach langem Zögern sucht er unter dem Pseudonym Northman Kontakt über Facebook und erhält überraschend Antwort.
Als Michael in den Flieger steigt, um seinen Schwarm während einer Preisverleihung live sehen zu können, erhält er statt eines Autogramms eine Telefonnummer und den Namen Jamie!

MEINUNG:
Der Schreibstil liest sich locker, sodass man schnell mit der Story warm wird. Das gesamte Buch ist aus Michaels Sicht geschrieben und bietet somit einen breiten Einblick in dessen Gefühlswelt. Zu Beginn ahnt niemand in seiner Umgebung (Freunde, Arbeitskollegen, Frauen, Familie), dass er eigentlich auf Männer steht. Erst als Silver alias Jamie in seinem Heimatdorf auftaucht und seine Welt wachrüttelt, muss er sich outen und wird zunehmend mutiger. Langsam beginnt er eine Affäre mit dem bis dahin so unerreichbar erscheinenden Star. Dabei versucht er allerdings auf den Boden zu bleiben. Immerhin leben sie in völlig unterschiedlichen Welten, das kann nicht funktionieren. Oder etwa doch?
Was Silver/Jamie angeht fand ich es schade, dass es kein Kapitel aus seiner Sicht gab. Trotzdem bleibt sein Charakter nicht blass und man fühlt mit ihm mit. Er möchte, dass Michael Jamie eine Chance gibt und nicht nur Silver in ihm sieht. Außerdem ist er ein sehr aufgeschlossener und direkter Typ, der schamlos ehrlich mit seiner Sexualität umgeht, was sein Beruf wohl auch voraussetzt. Also nichts mit schüchtern!Er wirbelt Michaels Leben ordentlich durcheinander, aber auf gute Art und Weise.

Nebenfiguren erhalten zweckmäßig auch ein Gesicht und Treiben die Handlung voran. Viele aber längst nicht alle gönnen den beiden Ihr gewonnenes Glück. Ich hab mich keine Sekunde gelangweilt!

Was die Erotik betrifft, so ist diese häufig und explizit vertreten. Michael muss Silvers Verführungskünsten oft genug widerstehen und gibt natürlich irgendwann nach. Die Szenen sind sehr sinnlich beschrieben und driften nicht übermäßig ins Obszöne ab. Silvers verruchte Phantasien, die er ohne Zögern preisgibt, verhindern, dass die Zweisamkeit in Eintönigkeit verfällt. Meuchelmord nennt ihn nicht umsonst Pornohengst.
Auch die Gefühle der beiden kommen nicht zu kurz und von ihren Wortgefechten kann man einfach nicht genug bekommen!

FAZIT: Ein Buch mit heißer Erotik und sympathischen Protagonisten!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Ich bin ein großer Fan von Chris P. Rolls und war neugierig ob M.S. Kelts an sie heran kommt und was soll ich sagen....WOW!!!

Loving Silver ist für mich eine Perle unter den Gay-Erotik Büchern!

Anfänglich kam mir die Story total abwegig und lachhaft vor ...wurde aber schnell eines besseren gelehrt!
Die Geschichte ist total stimmig und konnte mich völlig überzeugen.
Und erst die Protagonisten....! Beide Hauptprotas waren mir gleichwertig sympathisch und absolut überzeugend wie sie dargestellt wurden!

Was mir an diesem Buch besonders gefiel war die gefühlsmäßige Tiefe! Sowohl in alltäglichen Belangen und Handlungen als auch in den erotischen Szenen. Man "spürt" wirklich die Emotionen der Charaktere und das finde ich einfach total wichtig! Die erotischen Aufeinandertreffen ;-) sind total abwechslungsreich und verschieden und keinesfalls eine Aneinanderreihung von gleichbleibenden Stelldicheins (wie es sie leider in erotischen Büchern oft zu Hauf gibt)

Von mir bekommt das Buch eine ganz klare Kaufempfehlung
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Einfach ein wunderschönes Buch. Bin noch total geflasht.
Michael ist ein nicht geouteter Architekt aus Deutschland und verliebt sich in einen amerikanischen Pornostar. Er verfolgt dessen Tweeds und ärgert sich über die oberflächlichen Kommentare der Fans ,die in Silver nur ein Objekt zu sehen scheinen. Nach einiger Zeit überwindet sich Michael und schreibt auch einen Kommentar , in welchem er Silver auffordert , das zu machen ,was ihm selbst gefällt und sich nicht nach der Meinung seiner Fans zu richten. Daraufhin schreiben die beiden sich häufiger und es entwickelt sich eine Art Freundschaft . Sie treffen sich dann persönlich und bei beiden schlägt der Blitz ein , doch aus Angst verschweigen sie ihre Gefühle füreinander. Ein Ex von Jamie ( Silver) mischt sich ein , die beiden trennen sich und es scheint so , als würde Liebe alleine manchmal nicht ausreichen.
Eine wahnsinnig innige und erotische Liebesgeschichte - beide haben ihre Ängste und auch Vorurteile , doch wirkliche Liebe gibt sich nicht so leicht geschlagen .
Klasse fand ich Michaels Akzeptanz des doch eher beziehungsfeindlichen Jobs von Jamie , obwohl es ihn teilweise quält ,wenn Jamie mit anderen Männern Sex hat , unterscheidet er zwischen der Kunstfigur Silver und seinem Freund Jamie und ist immer bemüht ,diesem beizustehen ,ihm nicht die Flügel zu stutzen. Einfach nur wow der Typ.Als Jamie einem Anschlag zum Opfer fällt , viele unschöne Narben davon trägt ,seine Karriere dadurch beendet wird und er an sich selber zu zweifeln beginnt , sich nicht mehr begehrenswert fühlt und Angst hat nun Michael zu verlieren, baut dieser Jamie auf , zeigt ihm neue berufliche Perspektiven und beweist ihm , wie tief seine Liebe geht . Einfach nur wahnsinnig schön und ergreifend ,beim lesen durchlief ich eine wahre Gefühls Achterbahn , ich lachte , weinte , die sinnlichen Momente ..., ich hatte Gänsehaut und war einfach nur bei Mike und Jamie . Absolut empfehlenswert und 5 Sterne sind fast schon zu wenig , um dieses Buch zu würdigen. Werde es direkt nochmal lesen ,seufz :-)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken