flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 1. September 2014
... ich war wirklich geflasht.

Anfangs dachte ich, das ist mal wieder so ein Roman - Kitsch ohne Ende, ein bisschen Fantasie und fein verpackt in einen etwas eigenartigen Buchtitel.
Aber dahinter steckt mehr. SEHR viel mehr.

Ab der Mitte hats mich echt gepackt und ich habs nicht mehr weglegen können.
Die Handlung wird aus der Ichperspektive der Protagonistin Emily erzählt. Sie kam mir anfangs eher trüb rüber, aber als dann die Geschichte anfing, fande ich sie sehr sympathisch.
Die Handlung beschreibt, wie schon erwähnt, Emily und ihren Alltag und natürlich die eben sonderbare Begegnung mit dem Werwolf in ihrer Badewanne. Aus dieser Begegnung ergeben sich so einige Situationen die ihr sonst so normales Leben etwas aus der Bahn wirft und tja, es gibt keine andere Möglichkeit als sich dem zu stellen, eben weil die Protagonistin so stur ist und einen Dickkopf hat und sie lässt sich eben nichts nehmen, was sie selber nicht geben will.

Es war auch einfach sehr schön zu lesen, dass Liebe immer ihren Weg findet. Ob man nun einen Pelz hat oder nicht, Brille trägt, wie ein Streber aussieht oder sonstwie. Und das ist auch eines der Gründe warum die Protagonistin so sympathisch ist. Sie ist kein materieller Typ, sie schaut über den Rand drüber und sieht die Sache so wie sie tatsächlich ist, ungeschminkt und mit all ihren Ecken und Kanten und deswegen ist diese Geschichte auch eine sehr gelungene mit einem wundervollen Happy End.

Was mir ebenfalls gefallen hat - man muss erotische Szenen nicht bis aufs kleinste Detail erklären oder sie so auseinander nehmen, dass es gleich pornös wird. Siehe Lara Adrian etc. (was nicht heißen soll, dass ich diese Autorin nicht mag. Die Midnight Breed Geschichte ist sehr cool). Es sind diese dezenten Erklärungen, die das Gesamte besonders und einzigartig machen. Es lässt Raum für die eigene Fantasie und genau dafür sind Bücher doch da.

Lesenswert, durch und durch. Werde der Geschichte sicherlich ein 2tes Mal beiwohnen, wenn nicht sogar öfters.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juni 2017
Kurzbeschreibung:

Emily Kincade ist ein Mädchen wie du und ich. Ihr Leben ist nicht das spannenste und die Arbeit stresst sie. Als sie von einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, möchte sie ein entspannendes Bad genießen, doch in ihrer Badewanne liegt ein Werwolf. Da Emily ihre Erinnerungen an den ungebetenen Badegast vergisst, löscht dieser ein Teil ihres Gedächtnisses, doch immer wieder kehren Bruchstücke des Abends zurück.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist für mich ein wahrer Blickfang, da mir das Farbenspiel und die Umsetzung sehr gut gefällt und einen positiven Eindruck erweckt. Dieser Eindruck verstärkt sich bereits auf den ersten paar Seiten. Der Schreibstil der Autorin ist humorvoll, locker und leicht, sodass ich gar nicht anders konnte, als das Buch zu verschlingen.

Emily ist für mich ein sehr authentischer und liebenswerter Charakter. Das ganze Buch wird aus ihrer Sicht erzählt und wir können daher einen guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken erhalten. Sie ist mutig, neugierig und sehr aufgeweckt, sodass sie natürlich versucht ihre fehlenden Erinnerungen zurück zu erhalten und dabei das ein oder andere magische Geheimnis lüftet.

Jill (die beste Freundin) bringt zusätzlichen Witz und Schwung in die Geschichte, daher kommt keine Langeweile auf und ein Spannungsbogen jagt den Nächsten.
Der männliche und magische Teil des Buches ist jedoch auch nicht zu verachten, wobei ich hier nicht viel verraten möchte, um Spoiler zu vermeiden.

Wer auf leichte, humorvolle und fantastische Lektüre steht, die man gut auf der Sonnenliege verschlingen kann, sollte dieses Buch auf jedenfall Lesen. Ich gebe daher volle 10 Punkte für mein kleines Sommer-Highlight.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Der Roman beginnt gleich mit dem Aufeinandertreffen von der 27jährigen Emily mit dem Werwolf in ihrer Badewanne. Sie kommt nach Hause, wundert sich über den Geruch nach nassem Hund (und wer den kennt hat ihn auch gleich in der Nase :-) ) und ist dann recht baff als sie sieht was in ihrer Badewanne sitzt.
Emily reagiert zuerst mit einer Mischung aus Unglauben, Skepsis und einer kleinen Prise Angst, welche aber nach einiger Zeit in Interesse an dem Werwolf und der Situation umschlägt. Da sie ihn so eigentlich nicht hätte sehen dürfen, will er ihr später die Erinnerung nehmen, gibt Emiliy jedoch die Chance ihre Erinnerungen an ihn wiederzuerlangen, wenn er ihr als Mann gefällt und sie eine Beziehung mit ihm eingehen würde...

Dies war mein erster Roman von Anna Winter. Und ich muss sagen, dass er mich wirklich positiv überrascht hat. Die Autorin hat eine locker-leichte Art zu schreiben. Der Charaktere sind sehr liebevoll dargestellt: Angefangen von Emily, die nicht perfekt ist und auch ihre Meinung sagen kann, über den einfach nur herrlich beschriebenen Chef Matthew, der das perfekte Bild eines Nerds abgibt, ihrer Freundin der Hexe Jill bis hin zu Emilys Kollegin Wendy, die aber wirklich so jedes Klischee von blond und einfältig erfüllt. Der Roman kommt ohne große Dramen aus und passt gut zu einem gemütlichen Winterleseabend mit Tee und Wärmflasche.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2014
Ich liebe die Bücher von Ana Winter, jedes ist ein bisschen anders und trägt doch ihren ganz eigen Stil. So auch dieses Buch, Emily ist ein wunderbarer liebenswerter und sehr warmherziger Mensch die man sofort ins Herz schließen muss. Ich habe mit ihr mitgefiebert wer der Werwolf denn sein könnte. Obwohl wenn ich ehrlich bin, hatte ich von Anfang an den Verdacht wer es ist und ich hab recht gehabt. Dies hat die Spannung aber nicht im Geringsten gemindert, denn ganz sicher war ich mir ja nicht. Ich hab mich wunderbar unterhalten. Sehr gut fand ich auch ihre beste Freundin Jill, die sie mit ihrem Können als Hexe so warmherzig und tatkräftig bei ihrer Suche – nach Gedächtnis und Werwolf – unterstützt. Dieses Buch ist so gefühlvoll und zauberhaft geschrieben und die Personen darin so liebevoll dargestellt, ich hätte ewig so weiterlesen können. Mehr möchte ich eigentlich nicht verraten, bitte selber lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2014
Da besteht wirklich Suchtgefahr =)
Schade nur, dass das Buch nach 400 Seiten oder so zu Ende war...aber das haben alle Bücher so an sich.

Anna Winters Bücher sind immer sehr fesselnd, gefühlvoll und zum verlieben schön geschrieben. Aber nun kurz zum Inhalt.

Emily erlebt den Schock ihres Lebens als sie ihr Badezimmer betritt, denn ein in der Transformation steckengebliebener Werwolf liegt in ihrer Badewanne. Durch seine besonderen Kräfte lässt er Emily dieses Erlebnis vergessen, doch über Träume und andere Umwege erhält sie ihre Erinnerung zurück.
Eine spannende, doch gleichzeitig romantische Geschichte mit Rätselraten =)

Ich freue mich schon sehr wenn im Herbst das nächste Buch erscheinen soll...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Oktober 2014
dies ist ein wundervoller, liebevoller, sehr, sehr romantischer, fantasievoller Roman ( Fantasy- Liebesroman ? ) der einen super schönen Schreibstil hat. Er ist sehr humorvoll und mir kam es wirklich so vor als wäre er mit Liebe geschrieben worden. Ich lese sonst keine Fantasy Romane, aber hier fand ich den Titel und das Cover toll, deswegen habe ich mir eine Leseprobe gezogen, und die war so gut, das ich den Roman haben wollte, und es hat sich wirklich gelohnt .Es war ein wahres Vergnügen dieses Buch zu lesen... und den zweiten Band im Frühjahr werde ich mir auch kaufen. Danke Anna Winter für dieses schöne Buch <3
;-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Februar 2015
Meine Meinung: W O W !!!!! Ein echt cooles Buch!!! Fantastisch geschrieben und macht lust auf mehr!! Auf mehr Bücher von Anna Winter. Ich habe ja schon einige von ihr gelesen und ich glaube das hier steht jetzt an erster stelle.
Humorvoll und spannend geschrieben.
Emily hat so rein gar nichts mit einer Welt voll Werwölfen, Hexen, Wanderern und vieles mehr zu tun. Bis sie auf einen Werwolf in ihrer Badewanne trifft. Die zwei knüpfen sofort ein Band zueinander und selbst der Wolf weiß nicht wie stark es ist. Er nimmt ihr die Erinnerungen an diese Begebenheit, verspricht ihr aber falls sie ihn als normalen Mann interessant finden würde, würde er ihr ihre Erinnerungen wieder geben.
Das mit dem ganz vergessen funktioniert es nicht wirklich und deshalb geht es Emily nicht gut und sie fragt ihre beste Freundin Jill um Rat. Jill ist eine Hexe und kann ihr dadurch helfen sich wieder an alles zu Erinnern, aber damit fangen die Probleme erst richtig an und auch die Suche nach "DEM WERWOLF"

Emily ist durch und durch sympatisch, auch ihr Bruder ist gut beschrieben und man schließt ihn sofort ins Herz. Einzig allein ihre Schwester ist ein bisschen unsympathisch und oberflächlich aber eventuell hat sie ja im 2. Teil zeit sich weiter zu entwickeln. JA!!!! Es gibt einen zweiten Teil mit JILL!! Hurraa das freut mich total denn sie ist eine meiner Lieblings Protagonisten in dem Buch.
Achja auch der Werwolf ist mir sehr sympatisch!! gg „wink“-Emoticon Blumen gehen immer!!! „grin“-Emoticon „heart“-Emoticon

Wundervolle 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2015
Dies ist mein erstes Buch von Anna Winter aber bestimmt nicht das letzte. Sie hat einen amüsanten und spritzigen Schreibstil, der nicht langweilig wurde. Ich habe das Buch in einem Stück durchgelesen und warte auf die Fortsetzung........

Mit dem Titel konnte ich zunächst nichts anfangen, habe mir das Buch dann doch ausgeliehen und später gekauft. Es ist eine Liebesgeschichte mit Fantasie und viel Herz. Ich mochte Emily und ihre Freundin Jill, auch die anderen Darsteller wurden in ihrem Wesen so natürlich beschrieben, wie es im Leben eben zugeht. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Anna Winter ist mit diesem Buch ein mitreißender und wundervoller Fantasyroman gelungen, der mich vollkommen überzeugen konnte! Daher bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl, 5 Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2016
Ich liebe Werwolf-Romane, aber langsam hat man das Gefühl alle schreiben voneinander ab und bringen nur neue Facetten/Formulierungen ein. Dieses ist endlich mal was komplett neues und eigenes. Es geht nicht um einen supersexy Mega Mann/Frau die beim Anblick voneinander sabbern, den Seelenpartner finden und sich nach reichlich Sex die Liebe einstellt. Wo einer zufällig alles in seinem Leben stehen und liegen lassen kann und dem anderen hinter her dackelt.Das gibt es nun gefühlt in allen Variationen.... Den das wirklich schöne und neue an dem Buch die Protagonistin sucht nicht die Wahre Liebe, sie sucht antworten und wird sich darüber klar was sie eigentlich für einen Mann/Partner braucht und möchte.

Emily hat nach einiger Zeit des Singel da seins wo man sich zurückzieht, wunden leckt und Männer ausblendet, das Erlebnis mit dem Werwolf. Und nun beginnt sie erst mal zu merken, dass die Welt voller Männer ist. Mit der Tatsache und auf der Suche, darf sich so manch ein armer Mann wohl Hoffnungen machen. Und die Autorin versteht es vortrefflich den Leser nicht für doof zu verkaufen und ihm plump mit Hinweisen in eine Richtung zu stoßen. Viele kleine Hinweise lassen es bis zum Ende spannend sein, zweifeln und überraschen. Die Erotik bleibt im Hintergrund und ist nicht aufdringlich. Die Personen sind wundervoll und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Nicht nur die Story sondern auch viele überraschende Facetten haben das lesen zu einem Erlebnis gemacht .
Es ist das beste was ich dieses Jahr gelesen habe, und andere Bücher der Autorin stehen schon auf der Leseliste....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2015
Als Emily Kincade von der Arbeit nach Hause kommt, möchte sie eigentlich nur ein heißes Bad nehmen. Doch dann muss sie feststellen, dass die Wanne bereits belegt ist und niemand Geringerer als ein Werwolf darin liegt. Es ist der Beginn einer Begegnung mit der Welt der Magie. Eine Begegnung, die jener Werwolf sie vergessen lässt. Wären da nur nicht all die Unstimmigkeiten in ihrem Alltag, Krumen von Gedanken, die ihren Weg zurück in ihr Bewusstsein suchen. Und als es passiert, gibt es keinen Weg zurück. Emily ist klar, dass sie den Wolf finden muss ...

Amüsante, liebevoll geschriebene Fantasyromance. Hat echt Spaß gemacht sie zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden