Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen
63
3,1 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2014
Ja das ist Horror in Reinform. Nur leider wird dieses Buch anders vermarktet. (Den Zusatz 'Hardcore' gibt es erst, seit der Autor diese Rezension gelesen hat!)

Ich dachte das Thema sei Stalking, tatsächlich geht es um unbeschreibliche Perversitäten (auch sexueller Art). Ich bin absolut nicht empfindlich, aber das ist einfach nur ekelhaft und krank! Hier ein vergleichweise harmloses Beispiel:
"Ihre dicken Oberschenkel klatschten gegeneinander, während sie die heransausende Soße in ihrem Hintern spürte, die sich schon im nächsten Augenblick, mit optisch feiner Blattspinatnote, explosionsartig in die Kloschüssel ergoss."

Woher weiß der Autor so genau, wie sich auf diese - ausführlich, ja geradezu genüsslich beschriebenen - Art und Weisen gequälte Ratten verhalten bevor sie aufgeben müssen? Gequetscht bis ..., in der Mikrowelle ..., mit dem Zigarettenanzünder ... ich hab das nur überflogen.
Alle an Menschen begangene Taten in Büchern halte ich für angelesen oder ausgedacht, sie werden auch in diesem Buch nicht wirklich realistisch bzw. plastisch und wesentlich kürzer beschrieben. Sie würden ja auch geahndet. Aber wen interessiert schon eine Ratte?
(Für mich ist eine Ratte ebenso viel oder wenig Wert wie jedes andere Lebewesen mit dem Unterschied, dass Tiere niemals niederträchtig handeln)

Insgesamt kannt sich der Verfasser gut in Opfer, noch überzeugender und wesentlich ausführlicher in Täter hineindenken, sobald es um Hilfe oder Polizeiarbeit geht, wird der Roman gaaanz schwach um nicht zu schreiben schwachsinnig. Der Schreibstil ist mehr als dürftig, die Bedeutung und Verwendung vieler Wörter sind ihm nicht geläufig - diesbezüglich ist der Autor absolut im Soll. Bei der Rechtschreibung bestehen auch Defizite.
22 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Nach Per Anhalter und Benny ist Verfolgt fast schon ein eher kurzer Roman von Oke Gaster. Obwohl das bei 500 Seiten vermessen ist ;-). 

Mir hat auch dieses Buch ausgezeichnet gefallen. Gaster hat ein wahnsinnig großes Potenzial, sich in die unterschiedlichsten Menschen hineinzuversetzen. Es gibt in seinen Werken kein schlichtes Gut und Böse, kein Schwarz oder Weiß. Er zeichnet mit seinen Worten Kunstwerke von menschlichen Seelen. Ein atemberaubendes, spannendes und zum Teil auch wirklich Übelkeit erregendes Buch. Ich freue mich schon wenn es was neues gibt. Ein sehr talentierter junger Schreiber. Unbedingt lesen, wenn ihr starke Nerven habt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Der Autor weidet sich schon an seinen Ergüssen über Tierquälerei und sexuellen Perversitäten. Das spürt man beim Lesen des Buches, welches man trotzdem nicht weg legen kann. Es ist spannend geschrieben und lässt einen Einblick in die menschlichen Abgründe zu. Bei den detaillierten Beschreibungen und der obszönen Ausdrucksweise hofft man, dass der Nachbar in der U-Bahn nicht mitliest. Ich kann es denjenigen Thriller-Fans empfehlen, die bezüglich Tierquälerei, Inzest und obszöner Ausdrucksweise kein Problem haben.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Ich bin auf Empfehlung auf Oke Gaster gestoßen(danke Tanja😊)Ab und zu lese ich schon gerne mal einen Thriller,aber das,was O.G.hier abgeliefert hat,habe ich in der Form noch nie gelesen.Mein erstes Buch von ihm war“Sabrina“fesseln von Anfang bis Ende an hat das Gefühl,man ist mit dabei....Ich will hier keine Inhalte wiedergeben...nur soviel ..schonungslose Beschreibungen der Personen,deren Handlungen und deren Empfindungen,sowohl bei“Sabrina“,als auch bei 'Verfolgt“
Auf meiner Liste steht noch“Der Anhalter“,aber ob ich mir zumute,den gleich im Anschluss zu lesen....das weiss ich noch nicht.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Unverblümt und spannend erzählt. Ich habe mich auch durch die sehr durchwachsenen Rezensionen nicht abschrecken lassen, denn man könnte ja ahnen, worauf man sich einlässt. Spektakulärer Spannungsaufbau - wer zu schwache Nerven hat, sollte die Tierquäler-Szenen großzügig überlesen. Einzig die sehr schwache Rechtschreibung zwang mich zu einem Stern Abzug. Schade, dachte eigentlich, dass dies in der heutigen Zeit besser funktioniert. Fantastischer Schluss incl. Ausblick darauf, was aus den einzelnen Charakteren wurde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
Das Buch ist von Anfang an sehr spannend geschrieben. Das Einzige was mich störte sind zum Teil die Ausdrucksweise. Es interessiert keinen wie Pickel aussehen oder wie eine Ratte beim Zerquetschen aussieht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2014
Nichts für schwache Nerven!!! Ich konnte nicht aufhören zu lesen auch wenn mir häufig ein kalter Schauer über den Rücken geschlichen ist. Dieses Buch regt sehr zum nachdenken an. Diese Geschichte ist keine Utopie sondern passiert wirklich auf dieser Welt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Das Werk ist harte Kost - die ich jedoch in mich hineingeschlungen habe.
Geschrieben in einer Sprache, die auch der Deutsche versteht, der keine Uni besucht hat.
Wer sich hier echauffiert, dass einzelne Szenen drastisch oder zu ausführlich beschrieben sind, sollte sich keinen Hardcore-Thriller auf sein Kindle laden.
Weiter so Herr Gaster!
PS: Bitte die folgenden Werke Korrektur lesen lassen - Rechtschreibung leider nur eine drei...
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2014
Es fing ja relativ harmlos an, aber es folgten Stellen, da hab ich mich fast übergeben. Als kinder- und tierliebe Leserin kam man doch schon sehr an seine Grenzen! Trotzdem war es einfach sehr spannend!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Da bleibt einem stellenweise die Luft weg. Ich weiß nicht, ob man sich als Nichtbetroffener oder ohne, zumindest jemanden zu kennen, der solch ein Martyrium durchgemacht hat, so wirklichkeitsnah in die Personen hineinversetzen kann, denn es klingt dermaßen schockierend realistisch.

Eine durchweg beklemmende Atmosphäre durch die sehr gelungene Darstellung der psychologischen Folter und der Ängste des Stalkingopfers ebenso, wie die irre und wandelbare Figur eines Verfolgers, dem offensichtlich beim Verlassenwerden etwas im Kopf austickt, das unberechenbar und kaltblütig in den Vordergrund rückt. Gekränkte Eitelkeit, verkorkste Familienverhältnisse und eine sich immer mehr hineinsteigernde Rachegesinnung, all das ist dem Autor sehr gut und glaubwürdig gelungen.

Beim Lesen der Ekel- und extremen Gewaltszenen war ich hin- und hergerissen, ob diese notwendig sind bzw. nicht zu sehr in den Vordergrund rücken, ohne andererseits dabei das Opfer rund um die Ängste und Qualen aus dem Auge zu verlieren.

Nach dem Ende der Geschichte denke ich, dass die hier überspitzen Szenen den wirklich krankhaften und bis ins Blut verletzten Stolz aufzeigen sollen sowie die Gewaltbereitschaft und Unberechenbarkeit dadurch, zu dem ein Mensch fähig ist, um das Ausmaß der kompletten Katastrophe extrem zu verdeutlichen und besser verstehen zu können, wie schnell das Leben sich von einer auf die nächste Sekunde ändern kann und nichts mehr so ist, wie es war und auch nie mehr so sein wird. Ein nicht Vergessen können und ein Verfolgungswahn, von dem das ganze weitere Leben beeinflusst wird.

"Per Anhalter", das Erstlingswerk, hat mich bereits sehr begeistert. "Verfolgt" ist anders, aber einfach ebenso beeindruckend und ein Kompliment an den Autor, der es schafft die Leser bzw. mich dermaßen zu fesseln. Ich mag diese sehr deutliche, teils primitive und direkte Sprache, weil sie einfach zu der Geschichte passt und vor allem nur somit hautnah die Fakten und die Glaubwürdigkeit authentisch rüber bringt. Diese Geschichte ist sehr einfalls- und handlungsreich und unvorhersehbar. Spannung von Anfang bis zum Ende garantiert. Das ist Psycho/Horror mit Intelligenz.

Was mir auch besonders gut gefällt und erwähnenswert ist, hat das Buch so nebenbei eine aufklärende Wirkung, die nicht belehrend, sondern einfach warnend sein soll. Vorsicht ist geboten und jeder sollte sich das vor Augen halten, denn, ob im TV-Chat oder dem immer noch subtilen World Wide Web bzw. den anonymen Personen dahinter, nicht leichtgläubig zu vertrauen.

Mich hat das Buch sehr gepackt, ich kann es weiterempfehlen und bin bereits sehr gespannt, auf weiteres von Oke Gaster.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken