Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2017
Kamera taugt nix
GPS Ortung hervorragend
hab leider jetzt 5.1 Beriebssystem drauf vor diesem Upgrad lief das Gerät hervorragend-jetzt immer Startprobleme
Bildschirm sehr gut
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2015
Anfangs war das Handy Top, ohne widerrede,
doch nach einem Halben Jahr und einem Sturz aus Hand höhe gibt es nur noch Probleme. Der Akku hielt anfangs einen ganzen Tag, nach einem halben Jahr gebrauch hält der vollgeladene Akku selbst bei wenig benutzung gerade mal einen halben Tag. Das Handy laggt nur noch rum. Mit mehr als 500mb freiem Internem Speicherplatz lässt sich trotzdem keine einzige App mehr im Google Play Store installieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2016
Ich habe das Smartphone jetzt 6 Monate und bin damit sehr zufrieden. Kann es nur empfehlen für Leute die ein kompaktes, robustes Smartphone mit gutem Display, gutem GPS und ausreichender Akkulaufzeit suchen. Dem neueren Moto-X fehlt verglichen mit diesem Gerät leider der Micro-SD-Einschub. Das Moto E 2. Gen. LTE (XT1524) ist ebenfalls neuer und etwas schneller, liegt auch griffiger in der Hand und kann größere Speicherkarten aufnehmen (64 statt 32GB), der Akku hält noch etwas länger, aber Display und Camera sind schwächer, und es fehlt die (hier vorhandene) Taschenlampen-LED. Das LG Mini 2 hat dem Vernehmen nach ein schwächeres GPS; die kleinen Samsungs sind auch nicht besser, nur teurer.
Positiv auch: Wenig vorinstallierte sinnfreie Apps.

Technische Daten:
Motorola Moto G LTE 8GB 1.Gen (XT1049)
--
OS: Android 5.1 (via Update) • Display: 4.5", 1280x720 Pixel, 16 Mio. Farben, kapazitiver Touchscreen, Gorilla-Glas 3 • Kamera: 5.0MP, AF, LED-Blitz, Videos @720p/30fps (hinten); 1.3MP, Videos @720p (vorne) • Schnittstellen: Micro-USB 2.0 (OTG), 3.5mm-Klinke, Bluetooth 4.0, WLAN 802.11b/g/n • Sensoren: Bewegungssensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass • CPU: 4x 1.20GHz Cortex-A7 (Qualcomm MSM8226 Snapdragon 400) • GPU: Adreno 305 • RAM: 1GB • Speicher: 8GB, microSD-Slot (bis 32GB) • Navigation: A-GPS, GLONASS • Netze: GSM (850/900/1800/1900), UMTS (850/900/1700/1900/2100), LTE (B1/B3/B7/B8/B20) • Netzstandards: GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+ • Bandbreite (Download/Upload): 100Mbps/50Mbps (LTE), 21Mbps/5.76Mbps (UMTS) • Akku: 2070mAh, fest verbaut • SAR-Wert: 1.24W/kg (Kopf) • Gehäuseform: Barren • Gehäusematerial: Kunststoff (Rückseite) • Abmessungen: 129.9x65.9x11.6mm • Gewicht: 143g • SIM-Formfaktor: Micro-SIM
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Das Moto G erfüllt voll und ganz alle Anforderungen, die der "normale" Smartphone-Nutzer stellen kann. Das Moto G ist kein Angeber-Smartphone ("Mein Smartphone ist schneller als dein Smartphone.") und gewinnt sicherlich auch keine Benchmarks. Aber es bietet mehr als genug Leistung für alle "normalen" Apps.

Das Display ist sehr scharf, der Akku hält je nach Intensität der Nutzung 2-5 Tage, die LTE-Unterstützung und die Möglichkeit Micro-SD-Karten zu verwenden runden das Gesamtbild ab. Dankenswerterweise ist das Moto G mit seinem Unter-5-Zoll-Display hosentaschenfreundlich, ganz im Gegensatz zu den heute angesagten Riesen-Kuchenblech-Smartphones.

Wer also ein kompaktes, gut ausgestattetes Telefon zum fairen Preis sucht: das Moto G ist es!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Ich komme vom Nexus 4 und bin auf Grund dessen miserabler Akkulaufzeit auf das Moto G LTE umgestiegen.
Ich habe das Gerät nun seit circa 2 Wochen (aus UK bestellt) und muss sagen ,dass ich absolut begeistert bin!
(Ich werde in meiner Rezension das "normale Moto G" als MG und das Moto G LTE als MGLTE abkürzen.)

*Die Verpackung*
Die Verpackung, in der das MGLTE kommt, ist sehr minimalistisch. Breite und Höhe sind so gewählt, dass das Gerät genau rein passt, die Tiefe beträgt circa 8 cm. Mitgeliefert wird ein weißes USB-Kabel und diverse Anleitungen - das war's.

*Der alltägliche Gebrauch*
Ich spare mir, hier auf den Einrichtungsassistenten einzugehen, da dieser identisch zum MG ist. Im alltäglichen Gebrauch leistet das MGLTE wirklich ganze Arbeit: Alles läuft wirklich flüssig, teilweise sogar flüssiger als auf meinem alten Nexus 4! Das Display hat eine sehr gute Auflösung, sodass man Pixel nicht mehr erkennen kann. Ebenfalls zu loben ist die recht hohe Helligkeit. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung kann ich das Display problemlos ablesen.
Die Rückseite ist abnehmbar (der Akku ist jedoch _nicht_ wechselbar), wodurch eine SD-Karte eingesetzt werden kann. Entgegen Motorolas offizieller Behauptung funktionieren 64 GB SD-Karten ohne Probleme. Sie müssen lediglich auf FAT32 formatiert werden, was das Handy automatisch macht.
Erwähnenswert ist noch "Motorola Assist", eine App, welche das Gerät in Besprechungen und in der Nacht automatisch stumm schaltet. Man kann Ausnahmen einstellen, z.B. falls ein mit einem Stern markierter Kontakt anruft, oder falls eine Nummer zweimal anruft.

*Die Haptik*
Das Gerät ist ein wirklicher Handschmeichler und ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich mit meinem Zeigefinger an der kleinen Mulde auf der Rückseite des MGLTE spiele. Entgegen anderen Meinungen ist es gerade das Gewicht, was mir gefällt. Man hat das Gefühl, etwas Wertiges in der Hand zu haben. Die Tasten haben einen wirklich angenehmen Druckpunkt und klicken leicht, wenn man sie drückt. Leider stehen sie etwas weit raus, was manchmal dazu führt, dass das Display in der Hosentasche aktiviert wird. Man merkt aber relativ schnell, wie man das Gerät in die Hosentasche tun muss, um dieses Verhalten zu vermeiden.

*Die Akkulaufzeit*
Vorab: Ich gehöre zu der Fraktion, die ihr Smartphone automatisch jede Nacht auflädt. Ich habe mir diesen Automatismus angewöhnt, weil es bei allen Smartphones, die ich bisher hatte einfach gemacht werden musste. Das MGLTE ist das erste Phone, wo es nicht zwingend notwendig ist - Hut ab, Motorola! Wo ich beim Nexus 4 abends meistens noch 15% Akku hatte, kommt das MGLTE ohne Probleme auf 50%. Gerade bei mobilen Datenverbindungen wie HSPA+ oder LTE läuft das MGLTE extrem stromsparend.
Die Standby-Zeit ist fantastisch! Ich habe das Gerät testweise über Nacht mit HSPA+ liegen lassen und lediglich 5% Akku verloren. Das ist mMn ein top Wert - das Nexus 4 hat sich hier locker das Vierfache gegönnt.
__UPDATE(20.07.14): Ich habe nun testweise LTE aktiviert und bin erstaunt, dass es offenbar stromsparender als HSPA+ bzw. generell UMTS ist.

*Die Kamera*
...ist benutzbar. Für Schnappschüsse und einzelne Fotos bei guter Belichtung taugt sie; Videos werden in sowohl von der Front- als auch von der Hauptkamera in 720p aufgenommen. Es ist sogar ein Zeitlupenmodus möglich! Mir persönlich reicht sie vollkommen aus. Leute, die alles und jeden auf Fotos festhalten müssen, sollten sich besser nach einem anderen Smartphone umsehen. Insbesondere nachts sind die Fotos in der Regel rauschend und sehr stark rötlich. Naja, es ist halt auch nur ein Handy.
_UPDATE 1 (19.07.14): Die Kamera kann sogar Burst-Shots, also sehr viele Fotos innerhalb kurzer Zeit machen. Das ist bei Portraits besonders nützlich, da man sich das beste Foto raussuchen kann. Ich habe meine Freundin fotografiert und circa 25 Fotos innerhalb von 3 Sekunden geschossen. Es waren viele gute dabei :)

*Telefonie*
Die Telefonie ist super, beide seiten hören sich klar und deutlich.

*Gaming*
Ich zocke kaum auf meinem Smartphone, habe aber testweise "Smash Hit" installiert. Es läuft auf mittleren Einstellungen flüssig, bei ultra hoch muss man mit Frame Drops rechnen. Für Gelegenheitsspieler vollkommen ausreichend.

Fazit: Dieses Smartphone sollte sich jeder kaufen, der viel Wert auf viel Speicherplatz und lange Akkulaufzeiten legt und für den das Smartphone im Alltag ein Navigationsgerät, Musikplayer und Nachschlagewerk vereint. Hardcoregamer oder Vielfotografierer sollten sich ein anderes Gerät suchen.

Informationen für Spezialisten:
*Root*
Wie bei allen meinen Geräten habe ich es nicht lange ausgehalten, das Gerät ungerootet zu lassen. Dummerweise muss dafür der Bootloader von Motorola entsperrt werden, d.h. Motorola weiß, dass das Gerät modifiziert wurde. Dadurch wird jegliche Garantie seitens Motorla nichtig. Dieser Prozess ist irreversibel - man kann den Bootloader zwar wieder schließen, aber die Garantie bekommt man nicht zurück.
Auf XDA gibt es diverse Anleitungen, wie vorzugehen ist.

Ich werde diesen Beitrag im Laufe der Zeit öfters updaten, falls mir neue Dinge auffallen.

_UPDATE 1 (19.07.14): Ich bin gestern den ganzen Tag in einer fremden Stadt ohne WLAN gewesen und hatte abends nach 14 Stunden und 3 Stunden Screen On Time noch 39% Akku. Ich bin echt begeistert von der Akkulaufzeit! Es wurde HSPA+ genutzt, ich werde demnächst mal LTE aktivieren und ein ähnliches Szenario durchspielen und hier berichten.
__UPDATE 2(20.07.14): Ich habe heute den ganzen Tag LTE aktiviert gehabt und sogar noch mehr Akku, als unter HSPA+ erreicht. Offenbar ist LTE doch stromsparender, als HSPA+ bzw. UMTS.
__UPDATE 3(06.09.14): Leider bricht seit neustem die Musikwiedergabe mittem im Lied ohne erkennbaren Grund ab. Ich habe mir das Gerät mal etwas genauer angesehen und festgestellt, dass die Konstruktion des Klinkenanschlusses daran Schuld ist. Ein Kontakt darin leiert ziemlich schnell aus, sodass der Klinkenstecker dann zu viel Spiel hat und das Handy "denkt", dass der Stecker entfernt wurde. Auf lang oder kurz wird jeder auf dieses Problem stoßen. Ein auswechseln der Klinke durch Motorola ergibt wenig Sinn, da diese neue auch wieder ausleiern wird. Als permanente "Reparatur" ist es also meiner Meinung nach unumgänglich, den ausgeleierten Kontakt mit etwas zu fixieren - ich empfehle ein Stück Pappe. Auf meinem Blog habe ich eine Anleitung dazu hochgeladen: [...]
Ich ziehe auf Grund dessen also einen Stern ab. Nichtsdestotrotz bleibt das Moto G 4G ein Top Smartphone für mich! :-)

__UPDATE(26.07.15): Ich habe das gute Stück mittlerweile über ein Jahr und muss sagen, dass ich nicht mehr ganz so angetan bin. Das mag einerseits an der Gewohnheit liegen - der entscheidende Punkt ist jedoch, dass das Gerät mit der Zeit immer langsamer wird. Außerdem müssen Apps dauernd neu geladen werden. 1 GB RAM ist einfach nicht mehr zeitgemäß und ich empfehle jedem, der sich ein neues Smartphone zulegen will, in mindestens 2 GB RAM zu investieren. Das Moto G 3. Generation wird übermorgen vorgestellt und hat voraussichtlich 2 GB RAM. Es wäre also eine gute Alternative! Heute würde ich mir kein Gerät mit 1 GB RAM mehr kaufen!
2222 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Ich habe das Moto G LTE seit ca. 2 Monaten und wollte nach intensiver Nutzung meine Erfahrungen wiedergeben. Dazu beschränke ich mich auf eine reine +/- -Betrachtung, da ich endlose Monologe und ellenlange Prosa für unübersichtlich halte:

+ tolles, hochauflösendes und vor allem helles Display
+ m. M. n. sehr gute Haptik, für mich mit 4,5 Zoll die ideale Größe f. d. Einhandbedienung
+ liegt mit seiner Rückseite und dem Gewicht optimal in der Hand, ist noch unauffällig in der Hose
+ macht einen hochwertig verarbeiteten Eindruck
+ ausdauernder Akku. Komme ganz locker über einen ganzen Tag, im Vergleich zu anderen Smartphones wirklich gut.
+ sehr gute Sende-/Empfangseigenschaften (Mobilfunk, LTE, WLAN, Bluetooth).
+ keine WLAN-Abbrüche, stabiles Bluetooth
+ absolut flüssiges Betriebssystem, keine wahrnehmbaren Aussetzer
+ pures, unbelastetes Android der neuesten Version 4.4.4 (keine nervigen, belastenden Hersteller-Apps wie z. B. bei Samsung)
+ wird das neue Android L bekommen

+/- vermisse die Prozentanzeige des verbleibenden Akkus (Tipp: App "Battery Overlay" über Playstore installieren. Diese App ist ressourcenschonend und verlangt keine unverschämten Rechte).
+/- vermisse beim Wecker die ansteigende Lautstärke (der systemseitige Wecker weckt nur in einer voreingestellten Lautstärke) - Tipp: App "Gentle Alarm" bzw. "Sanfter Wecker" aus dem Playstore

Kamera: gar nicht so schlecht, wie ihr Ruf. Es gibt aber die "Kamera+", es handelt sich um eine überarbeitete Motorola-Kamera, die softwaremäßig noch einiges aus der 5-MP-Kamera herausholt. Habe ich probiert, bringt tatsächlich eine gewisse Verbesserung. Einfach mal "MotCamera_test2.apk" googlen und dann installieren.

- Sprachqualität Hörmuschel schlecht. Scheppert oft, Gesprächspartner dumpf. Kein wirklicher "Genuss" zu telefonieren. Hatte deshalb bereits das erste Gerät getauscht, das zweite ist nicht besser. Liegt wahrscheinlich an der Software. Wird hoffentlich beim nächsten Update besser.

- Audioeffekte Sound/Equalizer lassen keine benutzerdefinierten Einstellungen zu (Softwarebug?). Tipp: Poweramp ist ein genialer, leistungsfähiger MP3-Player.

Alles in allem bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden! Einzig die Sprachqualität führt zu meinem Sternchenabzug. Da ich durchaus auch telefoniere, ist sie mir wichtig.
1010 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Das Moto G verspricht auf den Ersten Blick erst mal sehr viel und bietet auch sehr viel für kleines Geld.
Durch die Gummierte Hülle an der Rückseite liegt es gut in der Hand es bietet 8 GB internen Speicher sowie die Möglichkeit einer Speichererweiterung mittels Micro SD Karte.
Zudem besticht es mit einem HD Display und LTE sowie einer Front und Rückkamera.
Ein Update auf Android 5 gibt es zudem noch dazu.
Zugegeben die 5 Megapixel Kamera ist jetzt nicht unbedingt für Menschen geeignet welche viel Fotografieren möchten jedoch für einen Schnappschuss oder auch mal hin und wieder ein Foto reicht es deutlich aus.
Für Spiele ist es auch geeignet dafür sorgt schon ein guter Interner Prozessor auch ist die Handhabung und die Arbeitszeit sind echt gut.
Das Display reagiert sehr schnell und direkt.
Ein Nachteil Nummern können nur auf dem Googel Konto gespeichert werden die Sim Karte dient nur zur Netzerkennung.
Die Reichweite der Antenne..Internet sowie dass WLAN und die Sprachqualität sind sehr gut bis gut und mehr kann man von einem Handy eigentlich nicht erwarten. Der Akku hält bei mir bei normaler Benutzung knapp 2 Tage. Das Handy benötigt ca. 2 Stunden um komplett zu laden. Bei der Lieferung ist nur ein Ladekabel dabei jedoch kein Adapter für die Steckdose.

Leider werden die Nummern nur auf dem Googel Konto gespeichert. Die Möglichkeit sie auf der SIM Karte abzuspeichern sind leider nicht möglich.
Vorteil wenn das Handy verloren geht hat man seine nummern Vollständig auf dem neuen Handy wieder vorhanden man muss sie sich nur abrufen. Bis jetzt hat von Google noch keiner meine Freunde oder Familie angerufen :-D

Ich nutze das Handy jetzt ca. 3 Monate leider passiert es mittlerweile heufiger das sich das 'Display des Handys nach Aktivierung selbständig macht.
Webbrowser, Aps oder auch die Galerie öffnen selbständig. Die Fenster springen dann auch willkürlich umher so das sie nicht bestätigt oder geschlossen werden können.
Deshalb wurde von mir heute ein Garantie Antrag gestellt. Mal schauen was rauskommt.

UPDATE: 03.12.2015
Leider muss ich meine Sterne deutlich reduzieren. Mittlerweile ist es so das ich das Handy 2 mal auf Auslieferungszustand setzten musste da es mehrmals einfach aus gegangen ist ohne das ich etwas dazu getan habe. Ebenfalls macht sich der Bildschirm mindestens 2 mal am Tag Selbständig so das Icons oder andere Apps einfach geöffnet werden ohne das ich eine Eingabe tätige. Das Handy ist auch deutlich Langsamer geworden in der Bedienung trotz kleiner Hilfsmittel wie Android Assistent.

Auf meine Anfrage bei Motorola bekam ich eine wirklich nette und auch sehr schnelle Antwort.
Diese riet mir das Handy ohne Schutzhülle oder Displayschutz zu benutzen da dies die Ursache für die Probleme mit dem Display sein könnten. Sollte dies nicht helfen kann ich das Handy bei Motorola einsenden.
Ich nutze das Handy jetzt seit 2 Wochen weder mit Schutzhülle noch mit Display Schutz leider bleiben die Probleme weiterhin vorhanden.
Zudem möchte ich kein Handy haben wo ich Angst haben muss das wenn mal runterfällt direkt in alle Einzelteile zerspringt.
Vielleicht habe ich auch einfach nur ein Sonntags Handy erwischt.
Die Technischen Daten sowie die Verarbeitung waren vielversprechend.
Schade Moto..aber danke für den wirklich schnellen und guten Service
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Es liegt tatsächlich unheimlich angenehm in der Hand. Zuerst war ich skeptisch, da mir das Gerät als zu dick erschien, aber die gewölbte Rückseite ist ein riesiges Plus an Ergonomie.

Das Moto G mit LTE bietet einen tollen ausreichenden Funktionsumfang in dieser Preisklasse. Die wichtigsten Funktionen sind vorhanden und funktionieren sehr flüssig. Die Hardware ist gut auf das Gerät abgestimmt. Das Beste ist wohl der Akku, bei moderater Benutzung mit 3G und WLAN hält der Akku bis zu zwei Tage. Und einen Tag locker wenn man alles angeschaltet hat, was das Gerät so kann. Besonders positiv finde ich, dass nicht zu viele vorinstallierte Apps auf dem Gerät sind, so kann man selbst entscheiden was man möchte. Die üblichen Google Apps sind allerdings drauf.

Der einzige Wermutstropfen ist die Kamera, die wirklich sehr schlecht ist. 5 Megapixel und leider sehr unscharfe und verwaschene Fotos. Also wer richtig gute Schnappschüsse zwischendurch machen will, wird hier sehr enttäuscht. Für alle denen die Kamera im Smartphone nicht wichtig ist, dem wird es egal sein.
Ich persönlich hätte auch 50€ mehr ausgegeben für eine bessere Kamera, daher der eine Stern abzug - ansonsten eins der besten Smartphones in der Preisklasse.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Auch ich habe mich aufgrund der guten Bewertungen für dieses Handy entschieden.
Der erste Eindruck war super - Haptik top, Design klasse, läuft flüssig.
Leider konnte ich das Handy nach ca. 6 Wochen einfach nicht mehr einschalten. Trotz einiger möglicher Tricks, die mir ein Motorola-Mitarbeiter per Service-Chat verraten hat, reagierte das Handy trotz aufgeladenem Akku gar nicht mehr.
Also Handy eingeschickt an die Vertragswerkstatt. Nach zwei Wochen bekam ich ein neues Handy zurück, mit dem Kommentar, das Alte sei irreparabel gewesen. Grundsätzlich guter Service, dachte ich...
Leider haben sich beim neuen Telefon nahezu alle meiner Gesprächspartner darüber beschwert, dass sie mich beim Telefonieren kaum oder gar nicht verstehen können. Wahrscheinlich das Mikrofon defekt...
Also wieder von vorne: Handy zur Vertragswerkstatt geschickt und zwei Wochen gewartet. Nach zwei Wochen kam dasselbe Handy zurück, dieses Mal mit dem Kommentar, dass die Mängel mittels einem Austausch bestimmter Komponenten beseitigt werden konnten.
Leider falsch - nach wie vor beschwerten sich meine Gesprächspartner, dass man mich nicht verstehen kann.
Ich habe mich nun dazu entschlossen, das Handy zurück zu schicken und mir ein anderes zu besorgen. Eigentlich sehr schade - ohne die beschriebenen Mängel wäre das Handy wirklich absolut top was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Einzig das fehlende NFC gilt es als generellen Mangel zu nennen, wie ich finde.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Ich habe das Moto G LTE vor einigen Wochen gekauft. Aktuell läuft es mit Android 4.4.4. Da ich vorher ein Samsung S3 mini hatte hier nun ein kurzer Vergleich.

Das 4.4.4 Android von Motorola läuft völlig rund und flüssig. Die Oberfläche ist gut und intuitiv zu bedienen. Es fehlt im Gegensatz zum S3 mini, dass man auf direktem Weg die Helligkeit einstellen kann. Das wars aber auch schon. Diesen Kompromiss gehe ich gerne ein, dafür habe ich eine blitzschnelle Benutzungsoberfläche.

GPS: Um Längen besser als beim S3 mini. Beim Joggen wird viel genauer aufgezeichnet, auch wenn das Smartphone in der Hosentasche steckt. Beim S3 mini gab es immer mal wieder Aussetzer, insbesondere bei schlechterem Wetter und im Wald. Der GPS Empfang vom Motorola begeistert!

micro SD: ich hatte im S3 mini eine 64 GB Karte die ohne Probleme funktioniert hat. Beim Moto G gab es früher Probleme. Wenn man sich die verfügbaren Systemupdates runterlädt, funktioniert das Motorola inzwischen perfekt. Ich bin vor einer Woche auf 128 GB gewechselt, auch diese Karte läuft einwandfrei.

Fazit: Ich war zufrieden mit meinem S3 mini, vom Moto G bin ich schlicht begeistert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)