Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2017
Ein sehr unterhaltsamer Film, dessen Ende zwar absehbar ist, dies aber kein Grund ist, ihn schlecht zu finden. Leichte Kost, gute Darsteller, Story gut, amüsant und teilweise rührend.
Wir haben uns wunderbar unterhalten gefühlt und den Kauf nicht bereut :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Ich mag ja die beiden Hauptdarsteller aber es ist echt traurig. Der film wirkt einfach wie nachgespielt und das sogut wie 1 zu 1 leider ohne Witz und Charme vom Orginal.
Ich empfehle jeden den orginal Filme. "Sturbug". !! Schade... wirklich schade... das die Amis nie den orginal filme schauen werden..

Sturbug = *****
Lieferheld = * (Und das nur weil die grund Story gut ist und die Schauspieler sich Mühe gegeben haben.)
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
David ist es auch mit über 40 noch nicht gelungen, sein Leben in einigermaßen geregelte Bahnen zu lenken. Nun steht jedoch immerhin die Ankunft seines ersten direkt gezeugten Kindes vor der Tür, obgleich er auch mit der zukünftigen Mutter noch einige Ungereimtheiten aus dem Weg zu räumen hat. Doch David hat bereits 20 Jahre zuvor durch Samenspende über 500 Kinder gezeugt, von denen jetzt etwa ein Drittel gerichtlich durchsetzen möchte, ihren leiblichen Vater endlich kennen zu lernen. Das hat ihm gerade noch gefehlt. Doch aus einer gewissen Neugierde heraus lernt er einige davon inkognito kennen. Er schleicht sich sogar auf ein Treffen der entsprechenden Interessengemeinschaft ein. Doch er kann sich einfach nicht dazu durchringen, reinen Tisch zu machen. Stattdessen beauftragt er seinen langjährigen Freund und erfolglosen Anwalt, seine Interessen zu vertreten, das heißt anonym zu bleiben. Doch zwei Seelen kämpfen in seiner Brust. Welche wird Oberwasser gewinnen?.....

Das ist dieselbe Beschreibung wie zum Film "Starbuck" einer kanasischen Komödie aus dem Jahr 2011. Wieso nun aber bereits nur 3 Jahre später und mit ca. 2 Minuten längerer Laufzeit ein Remake auf den Markt bringen, das sich fast bis ins Detail an die filmische Vorlage hält? So wiederholen sich auch meine kritischen Anmerkungen: Wie kann zum Beispiel ein schwerstbehinderter junger Mann, der nicht reden kann, den Wunsch äußern, seinen Vater kennen zu lernen? Wieso merken die jungen Leute nicht, dass David wie zufällig überall auftaucht, etc.) Doch schiebt man diese Kopfgeschichten auf die Seite, ist der Film durchaus recht unterhaltsam, wenn auch nicht immer auf höchstem Niveau und dann doch nicht ganz an die Vorlage heranreichend. Vince Vaughn als David macht seine Sache zwar nicht schlecht, aber der Hauptdarsteller in "Starbuck" war für mich insgesamt witziger und rollenpassender. Das Ende des Filmes wirkt zudem auch deutlich weichgespülter.

Extras: 'verpatzte Szenen' (OmU, ca. 4 Minuten, mit kleinen Kommentaren von den Akteuren).
'delected scene' (OmU, ca. 1,5 Minuten, nur eine Szene), Trailer

Fazit: Wer "Starbuck" noch nicht gesehen hat wird vielleicht zu einer anderen Bewertung des Filmes kommen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
STORY:
David Wozniak ist ein bei allen beliebter Mensch, doch er bekommt einfach nichts auf die Reihe. Er ist ernsthaft verschuldet und obendrein ist seine Freundin schwanger....noch mehr Verantwortung, mit der er nicht umgehen kann. Um so heftiger, als ihm ein Anwalt eröffnet, dass seine in der Vergangenheit aus Geldnot getätigten Samenspenden tatsächlich Früchte getragen haben:
Er ist biologischer Erzeuger von 533 Kindern! Und 142 davon wollen nun wissen, wer ihr Erzeuger ist....

MEINUNG:
Ich hab das Original "Starbucks" nicht gesehen...aber somit konnte ich auch unvoreingenommen an den Film herangehen.
Und dass die Meinungen, ob ein Remake besser oder schlechter als das Original ist, sehr weit auseinandergehen können, ist ja mal klar. Also, hier nun meine unvoreingenommene Meinung:
Der Film ist gut. Punkt.
Mehr nicht? :-D
Doch. Die Geschicht geht hat wahnsinnig viel Gefühl. Es ist keine dieser albernen Komödien von Vince Vaughn, das hier ist Witz auf hohem Niveau und es wird nie fremdschämmäßig peinlich. Im Genteil, es gibt genug Szenen, die einen rühren und auch mal ein wenig traurig machen. Und Szenen, bei denen man vor Glück weinen könnte....ein Film für's Herz!

TON & BILD:
Gutes Bild bei der DVD.
Die Tonspur gibt es in deutsch als DD 5.1 und 2.0, sowir englisch als DD 5.1
Der Ton kommt gut rüber, keine besonderen Mäkel

EXTRAS:
Typisch DVD, spärlich. Verpatzte Szenen, eine nicht verwendete Szene und Kinotrailer

FAZIT:
Wer Komödien mit etwas Tiefe sucht, wird hier fündig. Eine tolle Geschichte, eine gute Umsetzung. Die DVD hat meines Erachtens gereicht, ob es BluRay sein muss, überlasse ich den anderen Meinungen. Von mir gibt's eine Kaufempfehlung an alle, die kein Problem mit einem Remake haben... :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Der Film ist nett und Vince Vaughn macht das auch echt gut, jedoch muss ich ehrlich sagen das Starbuck einfach besser ist. Wenn man Starbuck zuerst gesehen hat, findet man Der Lieferheld einfach etwas öde und traurig das die Amerikaner unbedingt aus diesem film eine Amerikanische fassung drehen mussten Trotzdem feiner Film. Schaut euch lieber Starbuck an ist irgendwie witziger und es wird auf meiner meinung nach wichtigere details geachtet (vorallem am anfang) die Kinder sind auch nicht so perfekt dargestellt wie in Der Lieferheld. Sie sind nicht so perfekt bzw. gut aussehend und typisch Amerikanisch. =) viel spaß bei dem Film
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2015
Der Lieferheld ist eine us amerikanische Komödie aus dem Jahr 2013. Regie führte der Kanadier Ken Scott, in den Hauptrollen sind Vince Vaughn und Cobie Smulders zu sehen. Der Film ist eine Neuauflage des kanadischen Films Starbuck aus dem Jahr 2011 bei dem ebenfalls Ken Scott für die Regie verantwortlich war.

David Wozniak hat es bisher nicht geschafft sein Leben zu ordnen. Er arbeitet in der Metzgerei seines Vaters, ist so gut wie immer unzuverlässig, hatte eine ganze menge Schulden und eine Freundin die von ihm schwanger ist und gerade jetzt an seiner Reife zweifelt. Als plötzlich auch noch ein Anwalt vor seiner Tür steht um ihn zu offenbaren das er Vater von 533 Kindern ist von denen 142 seine Identität erfahren wollen gerät sein Leben komplett aus dem Ruder.

Doch David stellt sich seiner ausweglosen Situation und versucht einige seine Kinder kennen zu lernen. Gleichzeitig versucht er aber die Herausgabe seiner Identität zu verhindern, seine Schulden zu begleichen und seiner Freundin zu bewiesen das er ein guter Vater wäre.

Es ist schon einige Zeit her als ich den Trailer des Films gesehen hatte und die Idee sowie das was ich sah gut und lustig fand. Und wurde vom gesamten Film nicht enttäuscht. Die Idee ist zwar einfach (und vielleicht nicht neu) doch locker und lustig umgesetzt.

Vince Vaughn ist ein Darsteller den ich vom Name her kenne bisher aber nie wirklich in einem Film wahrgenommen habe. Hier dan gleich in der Hauptrolle und das sehr Positiv. Man hat ihm die Rolle als sympathischen Looser abgenommen. Ich empfand ihn als die perfekte Besetzung für die Rolle. Cobie Smulders ist da schon bekannter (How i met your Mother) und eigentlich tue ich mich immer etwas schwer Schauspieler, die ich lange Zeit in einer bestimmten Rolle gesehen habe noch eine andere abzunehmen. Hier war das anders. Die Rolle als die Freundin habe ich ihr abgenommen, ein Vorteil könnte aber auch gewesen sein das sie eher selten zu sehen ist. Ihre Rolle ist hier eher eine Nebenrolle. Noch nennen kann man Chris Pratt als Freund und späteren Anwalt David Wozniaks. Auch seine Rolle ist eher klein aber sehr sympathisch und lustig.

Der Lieferheld ist eine einfache aber sehr unterhaltsame Komödie wo man einfach mal abschalten kann und darf. Ma hat hier garnicht erst versucht was größeres zu schaffen und das tut dem Film sehr gut. Ich mag ihn sehr gerne und kann ihn auch ein zweites und drittes mal anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Eine der wenigen Neuerscheinungen made in USA, die mich zum Lachen brachten, es ist kein typischer Slapstick Film, sondern ein Film mit Handlung, auch wenn kein normaler Mensch über 600 Samenspenden abgibt, ist die Story doch sonst glaubhaft erzählt.

Einige Handlungsteile waren etwas zu kurz geraten z.B. die 100.000 $ Schulden, aber sei es drum, für mich war es ein Klasse Filmspass.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Kurzer Inhalt: Mann spendet zu viel Samen
Meine Erwartungen: Typischer Vince Vaughn Film
Mein Eindruck: Ich wollte Vince Vaughn und ich bekam ihn; Chris Pratt in einer guten, prägenden Nebenrolle
Empfehlenswert für: Vince Vaughn Fans,
wenn du Cobie Smulders Fan bist, lass die Finger davon; so gross ist ihre Rolle hier nicht; der Film ist eine One-Man-Show für Vince Vaughn
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Der Lieferheld ist leider nur eine schlecht gespielte 1 zu 1 Version von Starbuck.
Da ich aber die Englische Version auch sehen wollte, muss ich wohl mit diesem Film leben.
Vince Vaughn und Cobie Smulders haben leider nicht viel von ihrem schauspielerischen Können gezeigt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Nette Geschichte gut vorgetragen. Die Teenager fanden es etwas fad, die
Großmutter natürlich unrealistisch. Aber die Stimmung war danach bei allen unaufgeregt und gut.

Also etwas für die ganze Familie an einem regnerischen Abend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken