Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
58
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Oktober 2014
Das Buch beginnt damit, dass sich alle Paare dieser Reihe zum Bowlen treffen. Dons und Veronikas Sohn Paul ist inzwischen einige Monate alt und Elena im 8. Monat schwanger. Sabrina und Kai-Uwe sind mittlerweile 4 Jahre zusammen, aber eigentlich ist Sabrina Kai-Uwes Familie noch kein Stück näher gekommen. Sie ist immer noch sehr still und verschlossen und weiß nach den Erfahrungen in ihrer eigenen Familie nicht, ob die Zuneigung der Anderen untereinander echt oder gespielt ist. Mo traut sich als Erste, Sabrina auf den Zahn zu fühlen und so erzählt Sabrina allen ihre Geschichte mit Kai-Uwe.

Kai-Uwe gelingt es im Laufe der Geschichte, Sabrina aus ihrer Isolation heraus zu holen. Dabei muss er einiges aushalten und sich ganz schön viel einfallen lassen. Als Sabrina ihn eines Tages sehr verletzt und die "Beziehung" zu ihm damit beendet ist, merkt sie erst, dass sie nicht mehr ohne ihn sein will und sie sich grundlegend ändern muss. Sie beginnt, soziale Kontakte zu aufzubauen, was ihr unheimlich schwer fällt. Zufällig trifft sie Kai-Uwe auf einer Party wieder, doch er ist in Begleitung einer anderen Frau dort und lässt Sabrina auflaufen. Jetzt ist es an ihr, sich etwas einfallen zu lassen, um Kai-Uwe zurück zu gewinnen.

Das Buch ist so schön und witzig und romantisch. Ganz im Stil der vorangegangenen Teile. Super!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
Nun durfte ich endlich erfahren wie es Kai-Uwe mit. Bindestrich so erging mit seinem Liebesleben. Und es war ein tolles Leseerlebnis. Schön, dass er zu einem Kai wurde und bei der Zähmung der Widerspenstigen doch erfolgreich war.
Am Rande gab es ein Wiedersehen mit den 4 anderen Pärchen, wobei diese Sabrina und Kai dann doch noch den Stups zum Finale gaben. Die Wandlung von Sabrina vom totalen Ignoranten zu einem Lebewesen, das Gefühl zu läßt ist gut beschrieben. Oft war es auch recht witzig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
ist wirklich ein ganz toller Typ. Dabei spielt er in den bisherigen Büchern kaum eine Rolle. Ich habe mir mit Hilfe von X-Ray extra noch mal die Stellen mit Kai-Uwe auflisten lassen, um nachzulesen. Aber als typisches "Mittelkind" zwischen Don und Mo blieb er blass. Um so mehr war ich überrascht, hier nun zu lesen, was alles in ihm steckt. Und er war war mir auf Anhieb sympathisch!

Ich liebe diese Reihe um die Familien von Mo und Daniel und freue mich, dass es bald weiter geht!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Habe auch schon die andren Bücher gelesen und bin wie immer begeistert. Wie immer finde ich die Geschichte viel zu kurz. Finde es toll wie andere Menschen es schaffen jemanden zu "verändern" bzw. die Denkweise zu überdenken. Mit viel "Feingefühl" hat es Kai geschafft Sabrina für sich zu gewinnen und Ihre Probleme teilweise zu beheben.

Kann das Buch nur empfehlen und verteile die volle Punktzahl.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Kai-Uwe ist der Hammer. Die Art, wie er Sabrina immer wieder aus der Reserve lockt, sie überrumpelt, fordert und dann so liebevoll, aufmerksam und leidenschaftlich ist, hat mich sofort für ihn eingenommen. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, aber wer dieses Buch nicht liest, verpasst etwas. Und ich finde es toll, dass es hier um eine Frau im reiferen Alter geht, die selbständig u. erfolgreich im Job ist. Da ich selbst schon ein klein wenig älter bin, hat mich dieser Aspekt sehr angesprochen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Inhalt:
Sabrina ist kein großer Freund von Menschen, Kindern, Tieren, Pflanzen oder lebendigen Dingen im Allgemeinen. Lieber arbeitet sie Tag und Nacht. Um für eine Firmenfeier eine Begleitung zu haben, lässt sie sich dummerweise ein Blind Date aufschwatzen. Als das Date sie allerdings versetzt, lernt sie Kai-Uwe mit Bindestrich kennen. Schnell erkennt sie, dass sie ihre Finger einfach nicht von ihm lassen kann, doch die geeignete Begleitung für die anstehende Firmenfeier ist er in Sabrinas Augen nicht. Also muss ein zweiter Mann her – was soll dabei schon schief gehen?

Meinung:
Im nunmehr 4. Band der Serie rund um Mo, ihre Brüder und ihre Freunde geht es diesmal um die Geschichte von Kai-Uwe. Wir erfahren hier, wie Sabrina und Kai-Uwe sich kennen gelernt haben. Dementsprechend startet das Buch in der Gegenwart und geht dann im zweiten Kapitel in die Vergangenheit.
Sabrina ist eine sehr ehrgeizige und karriereorientierte Frau. Erfolg und Leistung treiben sie an, dafür hapert es bei ihr aber sehr im zwischenmenschlichen Bereich. Sie hält sich nicht gerne in Menschenmengen auf und vor tieferen Gefühlen anderen Lebewesen gegenüber hat sie Angst. Diese Störung verdankt sie ihrer Familie, die nicht sehr liebevoll miteinander umgeht.
Kai-Uwe, dass mittlere Geschwisterkind, ist von Sabrina fasziniert. Er selber lebt im Gegensatz zu Sabrina sehr gesund und arbeitet als Fitness-Trainer. Trotz der augenscheinlichen Unterschiede ergänzen die beiden sich sehr gut und Natalie Rabengut erzählt uns wieder einmal eine tolle Liebesgeschichte, in der ihre Charaktere in der Beziehung wachsen und lernen, sich ihren Ängsten zu stellen.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und beschwingt. Die Geschichte wird aus Sabrinas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Nur allzu schnell ist man durch die Geschichte durch und es heißt warten auf den nächsten Band.

Fazit:
Wieder einmal eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Wohlfühlfaktor, die den anderen Werken von Natalie Rabengut in nichts nachsteht. Von mir gibt's volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Zweidrittelmond...so schön. .kann ich nur empfehlen. .ich bin Vielleserin und liebe solche Geschichten. .bitte mehr davon. ..auf den Inhalt gehe ich hier mal nicht ein..lest einfach selbst..es lohnt sich
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Ich liebe die Reihe um "Das erste Date". Sie ist humorvoll glaubwürdig erotisch und einfach so menschlich das man sich als Leser mit der Handlung sofort anfreundet. Somit ist für mich auch "Zwei Drittel Mond" der absolute Hit. Schön finde ich auch das die Geschichten in sich abgeschlossen ,aber trotzdem ineinander verwoben sind. Es tauchen immer wieder Protagonisten aus älteren Storys auf die mit den aktuellen entweder befreundet oder sogar verwandt sind was alles noch glaubhafter und interessanter erscheinen lässt. Danke Liebe Natalie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Die durchaus menschenscheue Sabrina geht nach einem versetzten Blind Date mit dem smarten Kai-Uwe eine Sexaffäre ein mit einem rapiden Ende. Ohne es zu ahnen hat Kai-Uwe Seiten in ihr zum Klingen gebracht, von deren Existenz Sabrina selbst nichts wusste und ihr Leben nach diesem „Aus“ grundlegend ändert: weg vom ungesunden Workaholic. Nach 3 Monaten trifft sie zufällig wieder auf Kai-Uwe und sie beginnen eine platonische Freundschaft… Ob das gut gehen kann? Und kann Sabrina sich öffnen und Kai-Uwe in ihr Leben lassen? Und welche Rolle spielt auf einmal der aus Australien zurückgekehrte Robert in Sabrinas Leben? … Man darf gespannt sein!

Nathalie Rabengut besticht auch hier wieder mit einem sehr flüssigen Schreibstil. Sie setzt hier die Erwartungen, ihrer „Serie“, die mit „Das erste Date“ begann, fort. Sehr authentisch werden die Protagonisten beschrieben, sowie einfühlsam v.a. die Gefühlswelt von Sabrina beschrieben: deren Ängste und Schutzmechanismen, die sie sich bereits im Jugendalter anlegen musste – im Laufe der Geschichte erfahren wir auch warum - und der Leser kann sich immer mehr in sie hineinversetzen.

Dennoch bleibt Humor nicht auf der Strecke. Ein Schmunzeln schleicht sich beim Lesen immer wieder auf die Lippen. Die Sexuelle und Emotionale Spannung zwischen Kai-Uwe und Sabrina ist von Anfang an greifbar und die erotischen Passagen wurden von der Autorin geschmackvoll in Szene gesetzt.

„Zweidrittelmond“ ist in sich abgeschlossen und kann auch für sich gelesen werden, wer die Reihe nicht kennt und die ersten Bücher nicht hat.

Das Cover und der Titel „Zweidrittelmond“ werden in der Handlung immer wieder aufgegriffen und stehen symbolisch für das Kennenlernen der Beiden, wobei man Mond auch für Sabrina gleichsetzen könnte, denn auch sie verbirgt zu Beginn 2/3 ihrer Persönlichkeit.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Ich habe alle ihre Bücher gelesen und bin auch dieses Mal nicht enttäuscht worden ;)
Der Humor ist einzigartig, die Charaktere werden lebendig und man ist einfach mittendrin!
Ich freue mich auf mehr ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden