find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nachtrag Ende Januar 2017: das Lenovo läuft jetzt bald seit einem halben Jahr ohne jegliche Probleme.
Die schlechten Bewertungen kann ich für mein Modell nicht nachvollziehen. Evtl sind verschiedene Modellreihen im Verkauf (mit gleicher Bezeichnung, kommt gerne vor, die Typennummern sind dann aber unterschiedlich), die in verschiedenen Fabriken zusammengeschraubt werden. Anders kann ich mir diese Diskrepanz nicht erklären.
Den Vergleich mit einem MacBook finde ich schon aufgrund der Preisdifferenz unpassend, die Apple Produkte spielen immer noch in einer komplett anderen Liga.
Kaufen halt nur bei Amazon oder einem nachvollziehbar seriösem Händler hier auf Amazon!

Dieses Notebook wollte mein Vater haben, und uns beiden ist erst nach dem Kauf aufgefallen, dass kein Betriebssystem mitkommt.
Also das Notebook ausgepackt, erstmal enttäuscht, dass es laut Verpackung schon vor zwei Jahren zusammengeschraubt wurde, und aufgrund der Qualität im Vergleich zu anderen Notebooks in dieser Preisklasse behalten.
Die Win10 Lizenz habe ich dann bei Saturn gekauft, für 130 Euro, weil ich da nicht mit der OEM Geschichte rummachen wollte, und mein Vater unbedingt Win10 draufhaben wollte.

Die Installation über den Win10 USB Stick aus der Packung lief einwandfrei, wenn man nur einmal ein bisschen mit Windows Systemen in Kontakt gekommen ist, Stichwort zb abgesicherter Modus, dann kann man alles auch ohne grosse Vorkenntnisse installieren, und es geht sehr schnell.
Die meisten Updates wurden anscheinend auch gleich bei der Installation drauf geladen, so dass man den Rechner direkt auch in Betrieb nehmen kann, und damit arbeiten kann, nach der Installation.
Soweit dazu.

Zur Hardware: der Bildschirm ist matt, ich kenne das von meinem Samsung Ultrabook, und dieses matte Display ist der eigentliche Knüller, weil man selbst bei Sonnenschein draussen noch etwas erkennt.
Die hohe Auflösung trägt dazu bei, dass man ohne Augenschmerzen auch mal länger arbeiten kann. Was bei 13 Zoll jetzt nicht immer der Fall ist.
Der Vorgänger ist ein 11 Zoll Lenovo, mit spiegelndem Display, und mein Vater hatte sich da angewöhnt, den Raum zu verdunkeln, damit er damit arbeiten kann. Das ist hier beim Lenovo alles nicht mehr der Fall.

Die Tastatur ist super zum Tippen, alles lässt sich leicht drücken, ohne durchzubiegen, und es klappert nichts. Aufgrund der Farbe der Tasten, schwarz mit weissem Aufdruck, kann man auch mit 5-Finger-Rumsuch-System schnell tippen.
Angenehm sind die Dimensionen der Tastatur, weil sie nicht so eng steht wie bei einem 11 Zoll Notebook.

Von der Geschwindigkeit her ist auch alles im grünen Bereich, zum normalen Arbeiten und Surfen reicht es vollkommen, Videos werden gut abgespielt. Der Sound aus den Boxen ist etwas blechern, aber recht gut, für diese Grösse, Bass hat es halt keinen.
Beim normalen Arbeiten wird auch nichts warm, der Lüfter ist leise.

Die Akkulaufzeit sind bisher gute 5 Stunden, was ich jetzt in Ordnung finde.
Und der Rechner ist sehr leicht, und lässt sich insgesamt gut handeln.

Probleme gibt es halt leider immer noch mit Win10, es hat nach vier Wochen durch ein Update den Treiber fürs Wlan Modul abgeschossen, dank dem Internet findet man aber schnell eine Lösung, und seltsamerweise hat das Runterladen vom Treiber funktioniert ( unter Hardware im Systemmenü ), nur surfen konnte man nicht.
Und beim Aktualisieren hängt sich das System immer mal wieder auf, da muss man dann einfach weiterlaufen lassen, oder falls gar nichts mehr geht, den kleinen Reset Knopf an der Seite drücken, der übrigens auch wichtig ist, was die Installation betrifft. Mit Gedrückt halten dieses kleinen Knopfes ( direkt neben der HDMI Buchse) kommt man ins Bios/Boot Menü.

Ein kleiner Minuspunkt ist wenn überhaupt, dass es keine Anleitung gibt, nur im Netz, und wegen der Installation muss man gezielt mit den Begriffen Lenovo, dem Begriff "Idea Pad" und Win10 Installation suchen. Dann gibt es aber direkt auf der Lenovo Homepage eine sehr gute Anleitung.

Windows Office habe ich dann per OEM Lizenz draufgeladen, das hat super funktioniert, und doch etwas Geld gespart.

Weil die Lautstärke hier bemängelt wird: ich bin mir nicht sicher, ob dass das selbe Modell ist; bei meinem Modell hier hört man gar nichts, ich wüsste nicht mal, wo da ein Lüfter verbaut ist, man hört nicht mal ein leises Rauschen.

Fazit: sehr gutes Notebook für diesen Preis. Die 130 Euro für Win10 muss man noch drauf schlagen, und hier auf Amazon habe ich keinen vertrauenswürdigen Händler für die Lizenz gefunden, und bin deshalb zum Saturn marschiert.
Somit gibt es unterm Strich eine Empfehlung, bei Fragen bitte jederzeit unten in den Kommentaren schreiben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2017
Nach mehr als zweijähriger Nutzung des Lenovo IdeaPad U330P kann ich nur sagen, dass ich immernoch vollends zufrieden bin:

+ Gegen meine Erwartungen ist die Leistung ausreichend, um kleinere Spiele (bspw. LoL) flüssig darzustellen.
+ Bei Verwendung einer Hülle und der regelmäßigen Pflege ist der Lenovo sehr langlebig. Trotz häufigem Arbeiten am Ladekabel hält der aufgeladene Akku immernoch mehrere Stunden (3/4). Anfangs waren es jedoch zwischen 5 und 6. Auch das häufige Transportieren im Schulrucksack hat relativ wenig Spuren hinterlassen.

- Ein Negativpunkt der nicht vorhersehbar war, ist die nicht 100%-perfekte Verarbeitung. Beispielsweise klebt der Bildschirm nicht komplett am Rahmen. Stellenweise gibt es kleinere Spalte wo die einzelnen Komponenten zusammengefügt wurden. Letzendlich waren dies aber nur optische Makel.

Eine perfekte Verarbeitung kann man in diesem Preissegment auch nicht erwarten. Dazu müsste man wahrscheinlich zu den etwas teureren Modellen (1000€+) greifen. Wer aber ein "Ultrabook" für wenig Geld und einem ziemlich starken Preis/Leistungsverhältnis sucht, ist mit dem Lenovo IdeaPad gut beraten :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Ich beziehe mich hier auf das U330 Intel Core i5-4210U, 2,7GHz, 4GB RAM, 256GB SSD, kein Betriebssystem.

Ich war knapp davor es zurück zu senden, was die große Menge an Books bei Warehouse-Deals erklärt. Daher hatte ich meins auch.

Die Installation eines Linux (Debian) stellte sich als komplizierter heraus, als ich vermutete, dies liegt nicht zuletzt daran, dass ich erst nach längerer Suche heraus fand, dass der Wifi-Chipsatz ein Problem mit dem Stromsparmodus hat und daher regelmäßig nicht funktioniert. Erst wenn man diese Funktion hart im Treiber ausstellt funktioniert Wifi sauber. Das Problem sollten auch Windows Benutzer haben, laut den englischen Hilfe Seiten von Lenovo.

Ansonsten ist es halt ein eher günstiges Lenovo Modell. Die nicht beleuchtete Tastatur, stört mich als blind-Tipper nicht und ist okay. Dass nur ein USB3 Port und kein Ethernet vorhanden sind, ist schade, aber verkraftbar. Die Bildschirmauflösung ist bei dem Preis okay, wenn man auch gerne HD hätte, aber wenn ich Filme schauen möchte, schließe ich das Gerät so oder so meist an größere Monitore an.

Echtes Plus ist das geringe Gewicht, die wirklich schnelle Platte und eine erstaunlich lange Akkulaufzeit, wenn man den Monitor nicht zu hell dreht (>5h). Also insgesamt ein gutes Laptop für unterwegs.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Ich hatte Jahre lang ein Apple Macbook Air bzw. erst ein 13" dann das 11,6". Ich arbeite gewöhnlich mit 2 Monitoren, da ich so besser wissenschaftliche Arbeiten beispielsweise für die Uni erledigen kann. Habe meinen Mac Verkaufen müssen, weil dieser immer mehr mit der Temperatur Probleme bekommen hat... Dann hab ich diesen Lenovo gekauft und Windows 7 Pro darauf installiert. Ich will mich kurz halten:
Er fährt sehr schnell hoch, für Office Anwendungen mehr als Ausreichend, sieht edel aus, gute Verarbeitung am Gerät, bin sehr zufrieden mit der Akkulaufzeit und ist relativ leise.

Die einzigen zwei Dinge die mir fehlen bei diesem Notebook sind eine beleuchtete Tastatur und dass das Notebook nur 4GB RAM hat, ich persönlich empfehle die 8GB Version.

Sonst kann ich für dieses Gerät nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2016
Das Lenovo IdeaPad U330P ist ein großartiger Rechner zum arbeiten.
Im großen und ganzen passt das Gesamtpacket. Nur muss ich bei der Tastatur einen
kleinen Abstrich machen: Zum Einen ist es ziemlich gewöhnungsbedürftig mit ihr zu tippen, zum Anderen
reagieren die Tasten manchmal nicht gut genug oder "doppelt" (einmal gedrückt, zwei mal den Buchstaben bekommen).
Dies ist mir sowohl bei Linux als auch bei Windows aufgefallen.
Dennoch ein Top-Produkt!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2015
Leider lässt die Produktqualität zu wünschen übrig! Sehr schlechtes Material und Verarbeitung!!
Wenn dies geändert wird, wäre es ein tolles Laptop!!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2017
Top Preisleistung. Schnell, leise und schön verarbeitet. Für die Uni der ideale Begleiter. Lediglich die Auflösung etwas schwach. Aber für die Bearbeitung von Texten ausreichend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Dezember 2015
Tolles, sehr schneller und hochwertiges Sub Notebook!!!
Hierzu ein Video, sucht in YT einfach nach folgendem:
Lenovo IdeaPad U330P Part 1 Samsung SSD i5 Test Deutsch Review Notebook Windows 10 DOS Unboxing

Da es von dem notebook div. Tests gibt, die allerdings von 2013 sind, wollte ich das Notebook selber testen.

Kurzfazit:
Lenovo hat hier wohl deutlich nachgebessert und es hat nichts mehr mit den "schlechten" Tests von 2013 zu tun.
Allerdings kann es auch an der Konfiguration liegen. Die mit der 256gb SSD ist wohl die Neuste.

Es ist im Grunde dauerhaft lautlos, der Lüfter geht nur mal an, wenn es unter Volllast ist.
Das Display ist wirklich gut, gute Blickwinkel ggf sind nur die Farben etwas blass.
Performance ist absolut top, Windows Start in unter 5 sec.
Verarbeitung einfach super, sehr ähnlich einem MacBook.
review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2015
Ich habe das Notebook für meine Schwägerin erworben, die ein leichtes und kompaktes Gerät für ihr Studium benötigt hat. Nach einer ausgiebigen Recherche fiel meine Wahl auf das Lenovo U330p, das mit einem Alubody und guter Hardware bei einem fairen Preis glänzte.

Der Ersteindruck des Notebook war sehr gut, also machte ich mich an die Installation des Betriebssystems (Windows 8.1). Dabei fiel mir bereits auf, dass der Lüfter für die Größe des Notebooks doch recht laut war und in unregelmäßigen Abständen ein Knacken von sich gab, ähnlich dem einer HDD-Festplatte. Dies lies den Verdacht aufkommen, dass mit dem Lüfter irgendwas nicht stimmt. Dennoch habe ich weitergemacht und nach einer gefühlten Ewigkeit waren alle Windows Updates installiert und das Notebook war fertig eingerichtet.
Aber dann bemerkte ich ein leichtes flackern des Bildschirms beim Neustart des Gerätes. Dieses Flimmern wurde von Start zu Start schlimmer und entwickelte sich zu einem ordentlichen Flackern, was auf einen Defekt des Displays (oder dessen Verbindungskabel) oder der Grafikkarte schließen ließ.

Nach einem kurzen Telefonat mit dem Amazon Kundendienst wurde mir dann ein Ersatzgerät zugeschickt...

Das Ersatznotebook machte von den Lüftergeräuschen und dem Display einen besseren Eindruck. Zwar war der Lüfter immer noch laut, aber zumindest ohne den Knackgeräuschen. Also wieder ran an die Installation. Nach der zweiten Ewigkeit war das auch dieses Notebook eingerichtet und bereit zur Übergabe an meine Schwägerin. Bei einer letzten Sichtung fiel mir dann aber ein größerer Spalt im geschlossenen Zustand auf der linken Seite zwischen dem Display und der Tastatur auf. Dieser Spalt führte von einem KNICK in der Tastatur her!! Optisch sah das so aus, als hätte jemand erfolgreich den Biegeversuch der iPhone 6 Modelle an dem Notebook ausprobiert.
Also wieder die Hotline angerufen und das zweite Ersatzgerät liefern lassen.

Das 3. Notebook war dann zum Glück ein Volltreffer. Der Lüfter war leise, und das Display und das Gehäuse heile. Auch war beim dritten Gerät eine Samsung SSD verbaut, während in den anderen beiden Geräten Noname-Platten eingebaut waren.

Technisch braucht man zu dem Gerät nichts sagen, die Leistung ist gut, die Akkulaufzeit ordentlich und die Verarbeitung (beim dritten Gerät) hochwertig.

Es kann aber nicht angehen, dass Lenovo so große Qualitätsschwankungen bei der Produktion hat. Daher vergebe ich nur drei Sterne, da es anscheinend Glückssache ist, ein funktionierendes Gerät zu erhalten.
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Zunächst einmal ist die Verarbeitung und das Display schlecht. Was man dann endgültig dazu bewogen hat, den U330p zurückzuschicken ist das übermäßig laute Lüftergeräusch und das bei einem Laptop mit SSD - der Lüfter war fast ununterbrochen in Betrieb. Sehr ärgerlich war eine Flut von vorinstallierter Adware. So etwas kann man keinem Kunden ernsthaft zumuten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)