flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
Der Kein-Fall-Fall
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €

am 30. Juni 2014
Die 83-jährigen Viktoria Ratni ruft mitten in der Nacht bei der Polizei an, um ein Verbrechen, das sie gerade bei einer Runde mit ihrem Hund Alex am S-Bahnhof beobachtet hat, zu melden: Zwei Rowdys haben einen alten Mann zusammen geschlagen. Viktoria ist eine alte Bekannte bei der Polizei, von denen einer der diensthabenden Polizisten Robert Nase ist, ein entfernter Nachbar der alten Dame. Robert Nase steht kurz vor der Pensionierung und hat schon viele Anrufe von Viktoria erhalten, meist nur Bagatellen, aber dieses Mal scheint sich tatsächlich ein schlimmes Verbrechen ereignet zu haben, obwohl das vermeintliche erst einmal Opfer verschwunden scheint …

Die Protagonisten sind überschaubar, eine Handvoll Personen, die man sich einfach merken kann. Auch lernt man sie näher kennen, ihre Gewohnheiten und ihre Macken. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, so dass man diesen Kurzkrimi innerhalb eines abends lesen kann. Von Beginn dieser Lektüre bin ich gut in die Handlung reingekommen, konnte mir Viktoria, Hund Alex, Nase und den Tathergang sehr detailliert vorstellen.

Die Kapitel sind in Tage unterteilt, chronologisch von Tag 1, der Tag des Geschehens bis hin zu Tag 11, den Tag der Aufklärung. Diese 11 Tage-Kapitel, verteilt auf 77 Seiten sind somit angenehm kurz und kurzweilig. Wobei bei Kapitel 3. und 4. Tag einfach nur "Nichts Neues zu berichten" stand. Oder auch die "Nacht vom 10. auf dem 11. Tag". Das fand ich ganz witzig, dass nicht an den Haaren ein Ermittlungstag herbeigezogen wird, denn in wahren Fällen gibt es ja auch mehr und weniger ereignisreiche Ermittlungstage.

Generell war dieser Krimi komplett anders verfasst, wie man sie sonst kennt. Es gab keine Leichte, keine -zig Tatverdächtigen, die vernommen werden und auch keine verzwickten und parallel verlaufenden Handlungsstränge, dennoch kam Spannung auf und man hat mitüberlegt, was genau in dieser Nacht passiert sein mag und warum. Irgendwie ist dieser Fall, daher gar kein richtiger Fall und dieser Krimi daher auch ein Kein-Fall-Krimi bzw. ein Krimi mit einem Kein-Fall-Fall. Was schert das alles Nase ? - Er geht ja eh und je in Pension.
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken