Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
8
4,1 von 5 Sternen
Werkschau (Deluxe Edition) [Explicit]
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:11,59 €


am 12. Juni 2014
Man kennt die Lieder von Melotron. Hier wurden eben alle bekannten Lieder auf 2 CD's neu aufgenommen und eingespielt.
Manche Lieder klingen total anders und es macht spass zuzuhören. CD BOX sieht auch schön aus.

Anspieltipp: Nur ein Licht, Gib mir alles, Brüder und Halt mich fest tolle versionen
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. Juli 2014
In den letzten Jahren ist es ruhiger um die deutschen Elektropioniere von Melotron geworden. Ihren letzten offiziellen Longplayer haben Andy Krüger, Edgar Slatnow und Kay Hildebrandt im Jahr 2007 veröffentlicht. Und nach dem "Propaganda" Album gab es dann, nach einem erneuten Labelwechsel zu Out Of Line, erst 2013 mit dem englischsprachigen "Stuck In The Mirror" wieder ein Lebenszeichen des Elektrotrios.
Nun legen Melotron nach. 15 Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums "Mörderwerk", damals noch bei Bloodline, erscheint eine "Werkschau" mit den Songs, die der Band über ihre bisherige Schaffensphase ans Herz gewachsen sind und ihren Kindertraum haben wahr werden lassen.
Melotron haben sämtliche Titel für diese Zusammenstellung eigens neu eingespielt und so gibt es auf der Doppel-CD von "Werkschau" nicht nur Altes zu hören, sondern auch Neu(es) zu entdecken. Der Sound wurde ein wenig aufgepeppt, der Gesang von Frontmann Andy Krüger ist einwandfrei wie eh und je. Und bis auf die geniale Coverversion des Karat Klassikers "Der blaue Planet", die man hier sehr auf dieser modernisierten Retrospektive vermisst, befinden sich alle Singles und andere schöne Melotron Songs aus den letzten eineinhalb Dekaden auf dieser Zusammenstellung.
Insgesamt wartet die Doppel-CD mit 22 Titeln auf. Nicht alle neuen Versionen der alten Songs werten diese auf. Oftmals versinken Titel mit ihren Überarbeitungen in der Monotonie, wirken gestreckt und langatmig. Hier wäre man sicher besser beraten gewesen, die Originalversionen zu veröffentlichen. Da dieses aber wohl aus rechtlichen Gründen nicht möglich gewesen ist, blieb der Band kein anderer Ausweg, als sich selbst für diese "Werkschau" zu covern. Alles in allem ist "Werkschau" ein ordentlicher Abschluss und ein Strich unter die ersten 15 Jahre Melotron. Ob noch weitere Jahre hinzukommen werden, wird man sehen müssen. Die Band äußert sich dazu im dünnen und recht informationslosen Booklet der CD sehr zurückhaltend. Jedem, der mit dem Gedanken an den Kauf von "Werkschau" spielt, sei die "Werkschau (Deluxe Edition)" ans Herz gelegt. Denn diese Doppel-CD Edition enthält elf Titel auf einer zweiten Bonus-CD, zuzüglich zu denen des ersten Silberlings.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2014
..diese CD gefällt eher nicht so. Produktionstechnisch ganz vorne, aber die Originale haben irgendwie mehr Seele. Eigentlich bin ich großer Freund von Remixen, hier bringen diese aber für mich kaum Mehrwert. Um die Band aber zu unterstützen, habe ich die CD gekauft. Insgesamt liefern Melotron ein tolles Gesamtwerk, das hoffentlich fortgeführt wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. September 2014
Viele Jahre war die Welt sehr still um die mecklenburgische Elektro-Pop Formation Melotron, doch wirklich weg waren sie nie. Wenn sie auch ihre Lebenszeichen in den letzten 7 Jahren eher durch einige mitreißende Live-Auftritte als durch Neuerscheinungen von sich gaben.
Nun ist es soweit, eine „Werkschau“ (Best of) als Vorbote, des in naher Zukunft erscheinenden gänzlich neuen Albums. Doch die Melotronies wären nicht sie selbst, würden sie sich mit einer einfachen Zusammenstellung bereits veröffentlichter Songs zufrieden geben. Nein, viel mehr wurden alle bereits erschienenen Stücke, mindestens re-mastered, zum großen Teil neu eingespielt und gesungen und letzten Endes einige Stücke selbst oder in Zusammenarbeit mit langjährigen Kollegen geremixed. Des Weiteren enthält das Album zwei bislang auf noch keinem Longplayer erschienene Stücke: Das als Single bereits ausgekoppelte, sehr eingängige und dancefloor-taugliche „Stuck in the mirror“ und das soundtechnisch verspielte „Love is calling“
Des Weiteren sind natürlich Klassiker vertreten, wie „Brüder“, welches in komplett überarbeiteter Soundstruktur und neuem Gesang daher kommt, oder auch der nun ambientig anmutende „Kindertraum“. So richtig krachen lassen es Melotron dann bei den Neuinszenierungen von „Du bist es nicht wert“ und „Dein Meister“. Welche zwar ihre Grundsubstanz behalten durften, allerdings, durch ihre harten, treibenden Beats eine schöne Aktualisierung und Aufwertung erfahren.
„Nur ein Licht“, welches mir über die Jahre in der Originalversion ans Herz gewachsen ist, braucht in der aktuellen Version etwas Zeit, hast du aber dieses, sehr fließende, fast melancholisch anmutende Stück, erst einmal im Ohr, möchtest du es nicht mehr missen.
Darüber hinaus finden sich auf der „Deluxe Edt.“ weitere, zum Teil schon ältere Remixe einiger Hits und „B-Sides“, die in diesen Versionen schon lange nur noch sehr schwer zu finden sind.
Fazit: „Werkschau“ bietet einen hervorragenden Querschnitt über die fast 20-jährige Schaffensperiode, einer der bekanntesten deutschen Elektro-Pop Bands und gibt einen vielversprechenden Ausblick auf die Klangwelten in denen sich die Band zukünftig bewegen möchte. Es bleibt spannend, und ich freue mich auf das, hoffentlich nicht in allzu ferner Zukunft erscheinende, komplett neue Werk der „Melotronies“
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2015
Obwohl ich sehr auf die neuen "Mixe" gespannt war, war ich doch ein wenig enttäuscht. Teilweise doch sehr langweilig und wenig inspirierend, da wäre sicher sehr mehr drin gewesen. Zumal ich von Melotron anderes gewöhnt war. Als richtiger Fan sicherlich ein Muß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. August 2015
Hatte ich als Geburtstagsgeschenk gekauft. Kam voll an. Ist mir persönlich leider nicht so mein Ding. Wozu noch vier Worte hinzufügen?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. März 2016
Ich finde es schade so eine Band wie Melotron das in Deutschland nicht so bekannt ist wie bereits im Ausland!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2014
...wollen.
Best-of Alben sind nett, für mich aber entbehrlich. Dann der Hinweis, daß die Songs überarbeitet und neu abgemischt werden.
Auch hier bei mir wieder: Skepsis....aber, ok, lange nichts von Melotron gehört - also das limitierte 2-CD-Set via Amazon gekauft.

Um es vorweg zu nehmen:
Das für mich beste Album, das von Melotron hier veröffentlicht wird und ganz großes Kino innerhalb des Genre "deutsch-sprachige Musik"!

- Tolles 2-CD-Set im stylischen und aufwendigen Klapp-Cover.

- Technisch-klanglich hochwertig produziert (hatte ich aber auch so erwartet und ist für mich für eine CD des Jahres 2014 selbstverständlich...).

- Sehr gute Zusammenstellung der Tracks aus den vergangenen Jahren.

- Musikalisch ist eine solche Aufarbeitung immer eine persönliche Geschmackssache.
Für mich sind fast alle Tracks mindestens auf dem Niveau der Ursprungsversion, viele haben eindeutig durch die Überarbeitung und Neuabmischung gewonnen. Einzig der Track und Klassiker "Dein Meister" gefällt mir im Original besser.
Insbesondere die ruhigeren Songs wie "Sommer", "Wohin" oder "Damals" sind in den neuen Versionen fantastisch. Zusammenfassend gefällt mir die zweite CD des Sets etwas besser als CD Nr.1.

Kleiner Kritipunkt:
Die Preispolitik hier bei Amazon ist für mich nicht nachvollziehbar. Für dieses 2-CD-Set mittlerweile mehr als 20,- Euro zu verlangen ist unverschämt!

Musikalisch wird hier ein ziemlich großes Ding abgeliefert.
Für Fans so oder so ein Pflichtkauf und von mir in jedem Fall 5*****!

Auch wenn wir es niemals erleben werden, daß wir uns im Winter einer Skihütte nähern, aus der es aus hunderten von Stimmen tönt: "Du bist es nicht wert, daß ich leide..." - verdient hätten es die Jungs (mit einem satirischen Augenzwinkern...;-))

Nachtrag nach mehrmaligem Hören:
Es ist das bisher beste Album der Jungs aus Brandenburg - inkl. dem bisher besten Track: "Du bist es nicht wert".
Wirklich sehr großes Kino im deutsch-sprachigen Genre!
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken