Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
123
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2015
Super tolles Album der australischen Sängerin und Songschreiberin SIA.
Habe mir dieses Album gekauft, nachdem Sie in den letzten Monaten nur tolle Singles aus ihrem 6. Studioalbum 1000 Forms of Fear veröffentlicht hat!
Bin mega begeistert von ihrer begnadeten Stimme!
Mein Nr. 1 Song des Albums ist Big girls cry, weitere Highlights sind natürlich Chandelier, Elastic heart, aber auch ihr gerade neu ausgekoppelter Song Fire meet gasoline kann sehr überzeugen.
Sie hat sich in den letzten Monaten einen echten Namen in der Musikbranche gemacht, davor hatte Sie nur eher als Songschreiberin für Aufsehen gesorgt.
Sie schrieb z.B für Rihanna ihren Megahit Diamonds in nur 14 Minuten, sang und schrieb für David Guetta Titanium und She Wolf.
Was für ein mega Talent, Ihre Musikvideos und Live Auftritte überzeugen ebenfalls mit einer besonderen Performance.
Bin großer Fan geworden und wünsche Ihr weiterhin so tolle Songs!
Für mich als Musikliebhaber eine mega Kaufempfehlung!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2015
Es war richtig toll und inspiriert mich auch jetzt noch, nachdem ich die Lieder schon des Öfteren gehört habe. Manche Songs hingegen waren mir etwas zu ... eintönig oder haben mir geschmacklich nicht zugesagt, was aber nichts an der hohen Qualität ändert. Meine Lieblingslieder sind Elastic Heart und Chandelier (: Sias Stimme ist unglaublich stark und ich bekomme immer Gänsehaut, wenn sie während einer bestimmten Stelle zu brechen scheint. Unglaublich emotional!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Das kommt davon, wenn man immer nur Mainstream Radiosender hört....ich kannte Sia nicht!
Irgendwann nervt es gewaltig, wenn morgens auf der Fahrt zum Job die selbe Mucke läuft, wie abends auf dem Heimweg.
Dann hörte ich die letzten Tage und Wochen aus Trotz mal konsequent andere Sender...mit ganz anderer Musik. Und ab und an lief da ein Song, der mir gefiel. So richtig. Einer, der mich in meinem Innersten trifft. Da passte einfach alles.Wie damals bei Titanium. Der Song gefiel mir auch so gut aber der war ja von David Guetta. Mit irgendeiner tollen Sängerin....Hatte mich nicht weiter drum gekümmert, denn da wurde ausreichend kommuniziert, von wem der Song war, nämlich von David Guetta, und schwupps hatte ich den Song auf meinem USB für die tägliche Fahrt zur Arbeit.
Jetzt aber das: von dem anderen Song hatte ich den Namen des Titels oder gar Interpret nie wirklich mitbekommen. Dann, letzten Freitag, abends auf der Couch hatte ich bewußt danach gesucht. Ich wollte den Song haben. Über die Radio-Playlist, ungefähre Uhrzeit, als der Titel im Radio lief und eine größere Videoplattform bekam ich es raus: ELASTIC HEART
Dann sah ich das Video....und es ist fast nicht in Worte zu fassen. Wieder und wieder sah ich es mir an. Pure Kunst. Brilliant! Wow!
Die Stimme von Sia...und die kleine Tänzerin (Maddie ihr Name?). Was für eine Kombination. Gigantisch!
Dann sah und hörte ich CHANDELIER. Mitten ins Herz. Ich Depp. Wieso kannte ich das nicht?
Ich hätte nie gedacht, dass mich auf meine alten Tage (aufgewachsen mit ABBA, Pink Floyd, ACDC...) musikalisch in Verbindung mit dem Video etwas nochmal so fasziniert. Ich liebe diese Stimme.
Das Album war abends auf meinem USB-Stick. Da erst hörte ich dann FIRE MEET GASOLINE. Melodie pur. Bleibt im Ohr, im Kopf, Im Herz.
Ja - das kommt davon, wenn man meistens nur Mainstream hört: Man lebt musikalisch quasi hinter dem Mond.
Die anderen Lieder habe ich aus Ungeduld noch nicht alle fertig gehört. Wieder und wieder laufen bei mir die genannten drei Titel. Aber was ich ansonsten gehört habe, ist sowas von gut....Für mich ist das eines der besten Alben, die ich habe.
Und da war mir dann auch klar, warum mir TITANIUM so gut gefiel: es ist die unvergleichliche Stimme von Sia.
Tiefer Respekt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Einfach zur Zeit meine absolute Lieblingscd!! Nicht nur der Ohrwurm "Chandelier" sondern vorallem "Elastic Heart" (was für eine Nummer!!!), "Hostages" und natürlich "Big Girls cry" sind genial und gehen sofort ins Ohr! Es gibt vielleicht max. 1-2 Nummern, die mir nicht sooo gut gefallen haben, aber das haben die 10 restlichen Nummern sofort wieder wett gemacht!
Ich finde, Sia hat eine fantastische Stimme und weiß diese auch einzusetzen - so ausdrucksstark und markant bzw. oft auch einfühlsam singt sonst (fast) keine Sängerin!! Kann ich wirklich nur empfehlen! :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2016
aber amazon hat diese Möglichkeit leider nicht. Also … immer nach meinem Geschmack

5 Sterne: uneingeschränkte Empfehlung! Großartig!

4 Sterne: immer noch zu empfehlen.

3 Sterne: eingeschränkt zu empfehlen. Nichts Besondereres.

2 Sterne: kann ich nicht empfehlen.

1 Sterne: einfach nur schrecklich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
Wirklich- ich fand ihre Stimme ja schon immer absolut toll und besonders, konnte teilweise aber nicht wirklich viel mit ihren Liedern an sich anfangen. Ich habe dann nach Chandelier einfach mal so das Album gekauft und es ist wirklich eins der wenigen Alben, die einfach fast keine schlechten Songs beinhalten (also in meinen Ohren). Absolutes Highlight für mich ist "Big Girls Cry" und "Cellophane" , aber auch alle anderen Lieder - woooow. Also wenn man ihre Stimme mag - ich finde, mit diesem Album kann man nichts falsch machen. Kaufen :-) !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Wenn ich 10 Sterne geben könnte würde ich sie geben !
Normalerweise ist es ja so gar nicht meine Musik aber
Chandelier war wohl das richtige Video zur rechten zeit . Ich hab mir sofort das Album bestellt .
Weitere Anspieltips sind : Straight for the Knife ,Fire meet Gasoline, Eye of the Needle... ach was schreib ich hier eigentlich ? Das Album ist seit 2 Tagen in Dauerschleife im Hintergrund am laufen . Es gibt keinen Ausreisser
Einfach Genial !!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2017
great album, pretty good price and my daughter loves this album in the car. not all tracks are great, but i would say there are 6 on there she constantly listens to
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2017
Die Aufmachung des Albums ist sehr Interessant , die Musik ist nicht für jedermann ,'Mir Persönlich gefallen nicht alle Lieder , aber so ist das bei Musik eben , Deshalb 5* da gegen meinen Musik Steal Sia nix kann
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Eigentlich bin ich eher durch Zufall auf Sia gestoßen - zwar wohlbekannt aus "Titanium" mit David Guetta, doch mein Interesse an ihr hat erst der Trailer zum neuen Film mit Denzel Washington "The Equalizer" geweckt; der (bislang noch namenlose) Song des Trailers wird meines Erachtens sicherlich einer der kommenden Nummer-1-Hits werden, dafür ist das Duo Sia & Eminem einfach zu erfolgversprechend ... und hört sich obendrein verdammt gut an! Veröffentlich wird der Soundtrack zum Film über Varesè Sarabende Records werden und voraussichtlich ab September 2014 verfügbar sein. Mein Tipp: VORMERKEN!

Leider ist der betreffende Song, entgegen vieler Erwartungen, noch nicht auf ihrem neuen Album "1000 Forms Of Fear" enthalten - enttäuscht muss man jedoch keineswegs sein, denn das Album ist subjektiv eines der interessantesten im Jahr 2014!

"Chandelier" und "Big Girls Cry" dürften mithin die alsbald meistgespielten und beliebtesten Songs werden und stimmen richtig darauf ein, das gesamte Albmum rauf- und runterspielen zu wollen.

Wertungen für die einzelnen Songs möchte ich nicht vornehmen, dazu dürften die Geschmäcker zu verschieden sein: Reinhören und überraschen lassen!

Eine klare (Kauf-)Empfehlung und kleiner Geheimtipp!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken