Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
906
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2017
“Maleficent“ erzählt die vorher nicht bekannte Geschichte der bösen Hexe Malefiz aus dem Zeichentrick-Klassiker “Dornröschen“ (1959) und deckt auf, wie sie so hartherzig und böse werden konnte, dass sie das Baby Aurora verwünscht: Das idyllische Leben der wunderschönen und unschuldigen jungen Maleficent ändert sich eines Tages schlagartig, als sie Opfer eines skrupellosen Verrats wird, der ihr reines Herz zu Stein werden lässt. Auf Rache sinnend lässt sie sich auf eine gewaltige Schlacht mit dem Nachfolger des Besatzerkönigs ein und verflucht schließlich sein neugeborenes Kind Aurora. Mit dem Heranwachsen des Kindes erkennt Maleficent jedoch, dass Aurora nicht nur der Schlüssel zum Frieden im Königreich ist, sondern vielleicht sogar der Schlüssel zu Maleficents eigenem Glück...

Vorweg gesagt, man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei immer noch um einen Disney-Film handelt, dessen (leicht gekürzte) Kinofassung eine Freigabe ab 6 Jahren hat. Die Blu-ray-Fassung enthält die ungeschnittene Fassung und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Völlig hin und weg bin ich von der visuellen Brillanz des Films, die Bilder besitzen eine beeindruckende Opulenz, die durch die räumliche Tiefe mit ihren perfekt dargestellten, verschiedenen Betrachtungsebenen in 3D noch gewinnt. Allein dies wäre schon ein Grund, sich den Film einmal anzusehen.

Inhaltlich ist diese andere Perspektive des bekannten Märchens bzw. dessen Disney-Zeichentrickfassung durchaus interessant erzählt, sie ist aber recht einfach gestrickt ohne allzu großen Anspruch.

Der Dreh- und Angelpunkt ist natürlich die Titelfigur Maleficent, die von Angelina Jolie überragend verkörpert wird und die auch die schauspielerische Klasse besitzt, diesem Charakter Tiefe zu verleihen. Auch ihr Erscheinungsbild mit den noch besonders betonten Wangenknochen, dem blassen Teint und den als Kontrast dazu blutrot gefärbten Lippen finde ich absolut passend für diese Figur, nachdem sie wegen des an ihr begangenen Verrats verbittert und rachsüchtig wurde.

"Maleficent" ist ganz klar Angelina Jolies Film, den sie aber mühelos trägt. Sie ist auch die perfekte Besetzung für die Titelfigur und kann mit dem pointiert eingesetzten Zucken einer Augenbraue oder eines Mundwinkels mehr ausdrücken als viele mit ellenlangen Monologen.
Neben Jolie verblassen die anderen Darsteller, so namhaft und talentiert sie auch sein mögen. Dies ist einerseits eine Stärke, aber auch eine Schwäche des Films.

Im O-Ton wird übrigens auch von den amerikanischen Darstellern ein britisches Englisch gesprochen - der Grund dafür ist mir zwar nicht ganz klar, aber Jolie steht diese distinguierte Art zu sprechen sehr gut, wie ich finde. Das hatte mir schon bei Lara Croft gefallen. ;-)
Störend hingegen fand ich, dass der junge Stefan zu Anfang einen deutlichen englischen Akzent aus welcher Gegend auch immer hat, als Erwachsener jedoch mit dem breiten südafrikanischen Akzent von Sharlto Copley spricht - hier hätte dieser sich vielleicht auch etwas anstrengen können, um sich sprachlich dem Rest des Films anzupassen.

Mir hat diese Interpretation der Dornröschen-Geschichte aus Sicht von Maleficent wirklich ausgesprochen gut gefallen. Es gibt zwar kleinere Schwächen, diese werden aber durch die fantastischen Bilder und Angelina Jolies Leistung mehr als ausgeglichen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2017
Ich gestehe, daß ich lange gezögert habe, mir diesen Film anzusehen- erstens (Fans mögen mir verzeihen), weil A. Jolie nicht so mein Fall ist.
Zum zweiten weil ich von etlichen Realverfilmungen von Disney-Märchen eher enttäuscht war. Doch schließlich siegte die Neugier.

Beim Ansehen habe ich schon das eine oder andere Taschentuch gebraucht. Eine traurige Geschichte, durch verratene Liebe von einer liebevollen, glücklichen Hüterin der Feenwelt zu einer von Rache besessenen bösen Fee zu werden, das hat mich sehr bewegt. Den Schmerz als Maleficent den Raub ihrer Flügel und den Verrat von Stefan entdeckt, konnte ich gut nachvollziehen. Die Idee, daß nicht der Prinz Aurora aufwecken kann, sondern die dunkle Fee, weil sie aufrichtige Reue und ehrliche Liebe fühlt, hat mich überrascht und beeindruckt. Erfrischend, daß in der heutigen Zeit der Märchenprinz eben nicht derjenige ist, der alles zum Guten führt, sondern wahre Liebe, an die keiner mehr so recht glaubt - war sehr passend für die heutige Zeit.

Angelina Jolie war ideal für diese Rolle- ich gebe es zu. Ich könnte mir schlecht eine andere Schauspielerin vorstellen, die diese Rolle so passend ausgefüllt hätte. Kritisch habe ich sie allerdings in den Momenten des Film gesehen, in denen es um Emotionen -ihre Liebe zu Aurora und ihrer Reue ging.
Ich habe ihr das nicht so recht abgenommen, daß der Fluch ihr plötzlich leid tut, alle emotionalen Situationen- das brachte sie nicht so überzeugend rüber. Vielleicht tu ich ihr auch unrecht, Ich hatte das Gefühl, da hätte man mehr rausholen können aus diesen Szenen.
Fürchteten sich die Filmemacher davor, kitschig oder rührselig zu werden- ich hatte den Eindruck.
Meine Befürchtung vor allzuviel reißerischen oder blutrünstigen Szenen hat sich erfreulicherweise aber nicht bewahrheitet.
Alles in allem habe ich einen spannenden, unterhaltenden Fernsehnachmittag verbracht. Ich werde mir den Film sicher noch öfter ansehen.
Ich empfehle diesen Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Ein atemberaubendes Fantasy-Spektakel - ohne Zweifel. Dennoch stützt sich die Handlung in erster Linie auf das Charisma von Angelina Jolie, die der Rolle erst Farbe und Wirkung verleiht. Ihrer Aura kann man sich einfach nicht entziehen und ihre brilliante Darstellungskunst kann für einige Filmschwächen doch sehr entschädigen. Die Handlung ist ideenreich, aber leider zu oft mit publikumswirksamen Stilmitteln angereichert, die in erster Linie einen "Kassenschlager" produzieren sollten. Das ist sehr schade - es hat doch einiges von der Filmqualität genommen.
Dennoch ist der Film sehr sehenswert - für Freunde von Fantasy - und für Fans von Angelina Jolie ganz besonders.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2017
Habe den Film eigentlich für meine Tochter gekauft, muß aber sagen, daß ich ebenfalls neugierig darauf war. Ein gewisses Faible für märchenangelehnte Geschichten von Feen, Hexen und dergleichen habe ich halt. Wir haben ihn zusammen gesehen, vor allem der Anfang und das erste Drittel hat sie begeistert. Mir hat im Großen und Ganzen der ganze Film gefallen. Nicht in erster Linie wegen der Hauptdarstellerin, daß es in manchen Szenen geteilte Meinungen bezüglich Selbstdarstellung einer Diva gibt, ist nachzuvollziehen. Aber er ist doch gut gemacht und manchmal will ich mich einfach nur amüsant unterhalten lassen und muß nicht immer alles hinterfragen und zerpflücken. Ist halt wie immer Geschmackssache.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2017
Ein super Film und einer meiner persöhnlichen Lieblingsfilme! Die Schauspielerische Leistung von Angelina Jolie ist herrausragend.Die ganze Storie ist einfach mitreißend von Lustig bis zum heulen ist alles dabei und wirft nochmal ein anderes Bild auf den normalen Dornrößchen Film.So hat man nun auch mal die andere Seite gesehen.Ich habe den Film nun schon oft gesehen und finde ihn immer wieder toll
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2017
Ist momentan der Lieblingsfilm meiner Tochter, aber auch für Erwachsende, na es nicht der klassische Märchenkitsch ist. Angelina Jolie spielt absolut fantastisch, bin normalerweise nicht so Fan von ihr. Meine Tochter zeigt beide Daumen nach oben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2017
Good Movie- Worth looking at! I ordered this film and was not disappointed. If you like this kind of film then I am sure that you will be satisfied. DM
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Ein sehr schöner Film, wenn man auf Fantasie steht.
Angelina Jolie ist diese Rolle wie auf dem Leib geschnitten.
Man kann diesen Film immer wieder ansehen.
Für mich unbedingt eine " muss haben" Sache.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Guter Film zur abendlichen Unterhaltung; etwas für das Auge und schauspielerisch gut gemacht; Angelina Jolie spielt die Rolle echt super. Zwischendrin etwas langatmig aber nie langweilig und leider ab und an kleine Logikfehler und manchmal etwas zu sehr Hollywood. Eine gute Interpretation und Umsetzung der Geschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2017
Mir hat der Film so gut gefallen das ich ihn unbedingt noch einige Male anschauen wollte. Ich kann ihn nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden