Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17



VINE-PRODUKTTESTERam 16. März 2017
Kacey und Jake sind zusammen aufgewachsen, aber seit ihrer Collegezeit haben sie eigentlich keinen Kontakt mehr gehabt.
Ganz überraschend bitter der Frauenheld sie ihn zum Besuch bei seiner Familie zu begleiten und sich dazu noch als seine Verlobte auszugeben. Denn die Großmutter von Jake fürchtet um seine Zukunft.
Kacey lässt sich auf das Spiel ein, wenn auch mit einem unguten Gefühl im Magen, denn sie fühlt sich sehr wohl in der Familie.
Doch dann trifft sie auf Travis den großen Bruder von Jake, der sie in ihrer Jugend mehr als nur etwas gepiesackt hat. Nun bringt er Kacey sehr durcheinander und sie muss sich Gedanken machen was sie für ihn fühlt.

Dies ist das erste Buch der Autorin Rachel van Dyken das auf Deutsch veröffentlicht wurde.
Da das Buch schon gut zwei Jahre darauf gewartet hat gelesen zu werden und mir der Sinn auch nach einem Liebesroman war habe ich völlig ohne Erwartungen begonnen zu lesen.
Zu Beginn hatte ich leichte Probleme in das Buch reinzukommen, was zum einen an den wechselnden Erzählsträngen lag da nicht immer gleich ersichtlich war aus wessen Sicht gerade die Geschichte erzählt wurde. Vielleicht wäre es leichter gewesen wenn es neben Kacey und Travis nicht auch noch Jake gegeben hätte aber so ist es nun mal.
Etwas nervend fand ich auch das Verhalten von Travis und ja auch die Streitereien fand ich auch etwas kindisch, denn auch wenn es New Adult ist hätte ich es nicht ganz so kindisch naiv erwartet.
Die Handlung an sich fand ich gut aufgebaut und man konnte allem gut folgen auch wenn ich manche Entscheidungen so gar nicht verstehen konnte, aber dies liegt ja auch immer im Auge des Betrachters.
Ich persönlich fand die Handlungsorte des Romans gut beschrieben und man konnte sie sich während des Lesens gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Auch die Figuren des Romans waren alle mit viel Liebe zum Detail beschrieben und so hatte man keinerlei Probleme sie sich vorzustellen.
Mit Travis hatte ich während des Lesens größere Probleme als mit Kacey, denn er war mir irgendwie einfach zu Naiv für sein Alter.
Alles in allem hat mir der Roman gut gefallen und ich habe mir auch schon den zweiten Teil bestellt, doch zu 100% konnte er mich nicht überzeugen und deshalb vergebe ich vier von fünf Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung
Jake ist ein richtiger Frauenheld, doch als seine Position in der Firma auf dem Spiel steht muss er handeln. Er bittet Kacey seine Freundin aus Kindheitstagen sich als seine Verlobte auszugeben.
Sie stimmt zu und trifft auf dem Familiensitz auf Travis, den überaus attraktiven Bruder von Jake.
Es knistert heftig zwischen ihnen und sie versucht alles um ihm aus dem Weg zu gehen.

Cover
Das Cover zeigt ein Liebespaar, passend zum Titel. Auch die Farbe des Titel finde ich gut gewählt, sehr auffallend.

Charaktere
Kacey war mir sofort sympathisch. Sie ist sehr zurückhaltend, aber auch schlagfertig und kämpferisch. Sie hat sich ihr Leben neu aufgebaut, denn sie hat schon einiges erlebt.
Jake ist ein Weiberheld, er kann keiner Frau widerstehen und sie machen es ihm einfach. Jung, reich, und gutaussehend nimmt er jede Gelegenheit die sich ihm bietet war. Rücksichtslos und manipulativ hat er noch immer erreicht was er wollte, doch als ihm ein Ultimatum gestellt wird muss er handeln.
Travis ist ruhig, sehr zurückhaltend, aber wenn er jemanden mag absolut loyal und aufmerksam. Leider neigt hat er dazu seine Liebe auf sehr drastische und merkwürdige Art zu zeigen, so dass er immer das Gegenteil von dem erreicht was er eigentlich möchte. Kurz gesagt, die Frau seiner Träume hasst ihn.

Schreibstil
Die Autorin Rachel van Dyken hat einen flüssigen, angenehmen und bildhaften Schreibstil. Man ist schnell in der Geschichte drin. Dazu die tollen Dialoge und eine flotte Handlung die dafür sorgten, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Meinung
Jake bekommt ein Ultimatum gestellt und muss schleunigst handeln.

Er hat es mit seinen Frauengeschichten übertrieben, deshalb bittet er Kasey für ein Wochenende seine Verlobte zu spielen.

Sie möchte eigentlich nichts mehr von ihm wissen denn er hat ihr auf der High-School das Herz gebrochen. Seitdem hat er sich auch nichts mehr von sich hören lassen.

Sie Travis und Jake sind zusammen aufgewachsen. Mit Jake war sie auch seit Kindertagen befreundet. Ihm konnte sie immer alles anvertrauen, bis zu diesem einen Tag der alles veränderte.
Sie sagt trotzdem zu und trifft auf dem Familiensitz auf Travis, ihren Erzfeind, den älteren Bruder von Jake.
Es verging in ihrer Kindheit kein Tag an dem er sie nicht gepiesackt hatte.
Sie hat ihn gehasst und würde es auch heute noch gerne tun, doch er übt eine unwiderstehliche Anziehung auf sie aus und bringt ihre Gefühle gehörig durcheinander.

Er ist viel zu attraktiv als für ihr Seelenleben gut ist.

Die Dialoge zwischen Travis und Kacey haben mich oft zum Schmunzeln gebracht.
Ein Beispiel Ihr erstes aufeinander Aufeinandertreffen:
Travis: „Kacey“
Kacey: „Satan“
Travis: „Deine Haare sind anders.“
Kacey: „Und du bist endlich groß genug für deine Nase geworden.“
Der Schlagabtausch zwischen ihnen sorgt für ein kurzweiliges Lesevergnügen und hat mich amüsiert.
Auch Die Großmutter ist spitze, sie sorgt für einigen Schwung und bei ihren Enkeln bricht mehr als einmal der Angstschweiß aus.

Sie ist ein wundervoller Charakter.

Fazit
Eine Amüsante und kurzweilige Geschichte die ich in einem Rutsch gelesen habe.
Ich kann sie nur weiter empfehlen

5 von 5 Sternen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Jakes Ruf als Frauenheld gefährdet seine Position im Familienunternehmen. Also bittet er High-School-Freundin Kacey, sich als seine Verlobte ausgeben. Doch auf dem Familienwohnsitz angekommen, trifft sie auf Jakes attraktiven Bruder Travis. Und obwohl sie sich von ihm fernhalten will, kann sie nicht verhindern, dass zwischen ihr und Travis die Funken sprühen.

Wer kennt das nicht von früher, wenn man von den Jungs geärgert wurde. Darf hin bekam man zu hören er mag dich sonst würde er dich nicht ärgern. Nun diese Geschichte baut darauf auf. Obwohl die alle älter geworden sind. Ärgern sie sich weiterhin, da fragt man sich wer nun wenn mag. Eine wunderschöne Geschichte mit viel Witz, Schlagabtausch und Romantik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
gefallen.

Klar sind Travis und Kacey des öftern kindisch und ein bißchen
weniger hätte vielleicht auch gereicht, daher einen Stern Abzug.
Trotzdem kann ich nicht leugnen, daß mir die Geschichte, die sich
zwischen den Beiden entwickelt gefallen hat.

Und ja, am Besten ist die Oma und ich habe oft herzhaft gelacht :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Im Urlaub kann es auch mal etwas Leichtes sein, deshalb habe ich mir das Buch als - preisreduziertes - E-Book heruntergeladen. Das "New-Adult-Genre" kenne ich nicht, weshalb die Neugierde gesiegt hat. Doch hier ist jeder Cent zu schade, denn selbst wenn man keine großen Anforderungen an die Logik und Nachvollziehbarkeit einer Geschichte stellt, springt sie hier einen auf so vielen Buchseiten quasi an, dass man nicht darüber hinwegsehen kann und das Lesen einfach keinen Spaß macht.

- Kacey wird als Mädchen dargestellt, was gewisse Grundsätze hat, ehrlich und nicht leicht "zu haben" ist. Warum lässt sie sich dann überhaupt darauf ein, sich Jake (u.a. gegen Übernahme ihrer Studentendarlehen, also gegen Geld) für ein Wochenende als Verlobte zur Verfügung zu stellen) Und das zur Täuschung seiner Familie, zu deren sämtlichen Mitgliedern sie ein enges Verhältnis hat bzw. hatte und die immer gut zu ihr waren... Solch ein Mädchen, wie es als Protagonistin vorgestellt werden soll, ließe sich nicht "kaufen". Entweder tut sie es, weil sie ein alter Freund um einen Gefallen bittet oder sie lässt es.
- Kacey nimmt auch keine Rücksicht darauf, dass die Eltern von Jake und Travis nicht nur von einer baldigen Hochzeit ausgehen (es werden Pläne geschmiedet und ein Haus geschenkt), sondern auch von einer Schwangerschaft. Sie lügt Menschen an, die sie seit vielen Jahren kennt und angeblich mag.
- Warum sollte Oma Nadine denn Kacey nach der gemeinsamen Geschichte (die insgesamt erst am Ende des Buches nachvollziehbar wird) nicht einfach einladen, wenn sie sie wiedersehen will? Warum sollte sie einen Schlaganfall vortäuschen, damit Kacey sie besucht? Auch bei einer "normalen" Einladung hätte der Kontakt zu Travis wiederhergestellt werden können.
- Jake ist Anfang 20 und leitet das Milliardenunternehmen der Familie. Der Vater hat sich - obwohl noch fit - zurückgezogen und soll offensichtlich keinen Einblick mehr in die Geschäfte nehmen und auch nicht wissen können, dass der Vorstand wegen Jakes Affairen mit "Stripperinnen" zu Maßnahmen greifen will? Allein die Vorstellung, dass ein so junger Mensch eine solche Verantwortung trägt und die Familie dies quasi nicht überwachen soll, geht völlig an der Realität vorbei.
- Kacey will angeblich nicht gewusst haben, dass Oma Nadine nach dem Tod ihrer Eltern zum Vormund bestellt wurde. Wie soll Kacey dann das Restaurant der Eltern verkauft haben können? Schließlich war sie beim Tod der Eltern noch minderjährig (16 Jahre alt) und auch in den USA dürfte so etwas nicht möglich sein (sonst bräuchte man ja keinen Vormund).
- Nachdem Kacey und Travis zusammengekommen sind und den ersten gemeinsamen "Sex" hatten, zieht sich Travis ohne Angabe von Gründen sofort ins Badezimmer zurück, weil er ein schlechtes Gewissen hat. Denn er hat Kacey ja vor dem Akt keine tiefgreifende Liebeserklärung gemacht. Was soll das denn??? Da wollte die Autorin wohl das - von mir herbeigesehnte Ende des Buches (ich lese Bücher grundsätzlich zu Ende) - noch herauszögern und ein paar Seiten "schinden".

Die Liste ließe sich fortsetzen. Zudem ist das Buch langweilig geschrieben, Kleinigkeiten werden langatmig ausgebreitet und lassen keine Spannung und auch kein näheres Interesse an den Protagonisten aufkommen. Der einzige Lichtblick ist die Charakterisierung von Oma Nadine, doch diese trägt kein Buch und entschädigt nicht für die völlig unrealistische Handlung.

Leider muss man einen Stern vergeben und kann nicht den auch noch abziehen. :-(
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Jake Titus ist ein absoluter Weiberheld der es sich Dank seiner Eskapaden gerade mit dem Vorstand der Firma, aber auch mit seiner Familie verscherzt. Um seinen Job nicht zu riskieren und bei der Verwandtschaft auf schön Wetter zu machen, muss er dringend mal für positive Neuigkeiten sorgen.

Kurzerhand bittet er seine Sandkastenfreundin Kacey ihn für ein Wochenende in die Heimat zu begleiten und seine Verlobte zu spielen.
Obwohl Jake Kacey vor einigen Jahren tief verletzt hat und die Freundschaft seitdem einen Knacks weg hat, stimmt Kacey zu.
Was Kacey in diesem Moment nicht ahnt: Auch Travis wird da sein. Jakes Bruder der sie als Kind ununterbrochen gepiesackt hat.

Als die beiden aufeinander treffen jagt ein Schlagabtausch den Nächsten, bis sie sich schließlich näher kommen. Kacey erkennt, das der gemeine Bengel zu einem äußerst attraktiven jungen Mann geworden ist, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht...

Meinung:

Nachdem eine Freundin von "Games of Love" total angetan war und ich ja wahnsinnig gerne New Adult Romane lese, ist das Buch ziemlich schnell erst auf der Wunschliste und dann in meinen Händen gelandet. Ich habe mit dem Lesen direkt losgelegt und war binnen weniger Stunden schon durch das Buch durch.

Rachel van Dyke erfindet das "New Adult" Rad mit ihrer Story ganz sicher nicht neu, aber sie schafft eine harmonische, in sich stimmige und sehr unterhaltsame Geschichte, mit der es ihr gelingt, mich an die Seiten zu fesseln und mich für einige Stunden wirklich sehr gut zu unterhalten.

Ihr Schreibstil ist herrlich locker und überraschend emotionsgeladen. Es gibt die ein oder andere Stelle an der man sich vor lachen schier ausschütten möchte aber auch Stellen an denen es gewaltig knistert und die für ein leichtes Flattern in der Magengegend sorgen.

Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, auch wenn ich manch einen lieber mochte als den anderen, aber das ist ja normal.
Kacey war mir von Anfang an sofort sympathisch. Obwohl Jake, der ihr Leben lang ihr bester Freund und engster Vertrauter war, sie vor einiger Zeit ziemlich schändlich behandelt hat und sie sich seitdem aus dem Weg gehen, ist sie beinahe direkt bereit ihm zu helfen. Trotz eines schrecklichen Schicksalsschlages in ihrer Vergangenheit dem sie sich nie wirklich gestellt hat, steht Kacey mit beiden Beinen fest im Leben. Ich mochte sie auf Anhieb und es hat irre viel Spaß gemacht, ihr dabei zuzusehen, wie sie sich mit Travis einen Schlagabtausch und Kampf nach dem anderen liefert. Herrlich.

Jake ist ein absoluter Weiberheld, er ist egoistisch und wurde mir im Verlauf der Geschichte ehrlich gesagt immer unsympathischer. Gegen Ende dreht sich das dann erstaunlicherweise nochmal und ich bin bereit ihm eine zweite Chance zu geben.

Sein zwei Jahre älterer Bruder Travis ist das krasse Gegenteil. Er war schon immer heimlich in Kacey verliebt und war schon im Alter von 8 Jahren entschlossen, sie irgendwann zu heiraten. Um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen hat Travis aber leider immer Dinge getan, die Kacey nur weiter von ihm entfernt haben. Er wollte ihr Held sein, doch das ging gründlich schief. Zwischen den beiden herrschte immer eine explosive Hassliebe, die sich beim ersten Aufeinandertreffen nach so vielen Jahren plötzlich in etwas ganz anderes verwandelt.

Der absolute Brüller in dieser Geschichte ist Oma Nadine, denn die Lady stiehlt allen anderen Protagonisten mit ihrer unvergleichlichen Art die Show. Sie ist eine manipulative alte Dame, die das Leben in vollen Zügen feiert und genießt und all ihre Enkel, zu denen sie auch Kacey zählt, glücklich sehen will. Um dies zu erreichen greift sie auch schon mal zu unfairen, aber effektiven Mitteln. Sie ist eine herrliche Type die mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.

Obwohl die Geschichte vorhersehbar ist, hat sie mir wahnsinnig viel Freude bereitet, so das Band 2 direkt mal auf der Wunschliste gelandet ist.

Fazit:

"Games of Love - Bittersüße Sehnsucht" ist ein überraschend emotionsgeladener Roman, der sich mit seinen witzigen Dialogen und seinen amüsanten Protagonisten in mein Herz geschlichen hat.

Fans des Genre "New Adult" sollten sich diese Reihe auf keinen Fall entgehen lassen.

©Ina's Little Bakery
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Inhalt:
Kacey und Jake waren die besten Freunde - bis zu dieser einen fatalen Nacht. Danach herrscht Funkstille zwischen den Beiden. Plötzlich meldet sich Jake und bittet Kacey sich als seine Verlobte auszugeben. Ein Wochenende lang muss Kacey diese Scharade nur durchhalten. Alles nicht so leicht, schließlich ist da noch Travis, der attraktive Bruder von Kacey, der sie die ganze Kindheit über geärgert hat.

Wie hat's mir gefallen:
Ich gebe zu, ich war echt skeptisch. Ich hab das Cover gesehen, mir ein Urteil gebildet und wollte es nicht lesen. Als ich den Buchrücken gelesen hab, der mich sehr an den Film "Selbst ist die Braut" erinnerte, bekam ich Lust zu lesen und stürzte mich in das Abenteuer. Nach kurzer Zeit hab ich gemerkt: klarer Fall von falschem ersten Eindruck. Das Buch ist definitiv kein Erotikroman, sondern eher ein lustig-leichter New Adult Roman.

Auch wenn die Geschichte der vorgegebenen Verlobung nichts Neues war, so konnte ich mich schnell zurecht finden. Kacey ist durch und durch sympathisch. Sie ist liebenswert, zurückhalten und zugleich schlagfertig, hat ein schweres Schicksal erlitten und versucht nun ihr Leben in den Griff zu kriegen. Das sie voll auf Jake abfährt, wundert mich kaum. Er ist reich, charmant, attraktiv und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Kein Wunder, das Travis immer im Schatten seines jüngeren Bruders stand. Beide 'Jungs' scheinen sich für Kacey zu interessieren, doch nur einer hat ehrlich Absichten. Wer ist Mr.Right?

Klar, der Epilog weißt definitiv darauf hin, wen sich Kacey angeln wird, aber das stört mich überhaupt nicht. Die Schlagabtausche zwischen ihr und den beiden Brüdern sind einfach herrlich. Man spürt jeder Zeit ein knisten, aber es gibt zum Glück keine sexuellen Szenen, keine Erotikabschnitte oder dergleichen. Nur zum Ende gibt es eine Bettszene, die aber eher vor Liebe und Hingabe, statt vor Leidenschaft und Lust strotzt.
Ich hatte viel Spaß mit dem kurzweiligen Roman und habe ihn in einem Ritt durchgelesen.

Kleinen Abzug gibt es einerseits für die Vorhersehbarkeit und andererseits für die scheinbar unwahrscheilichen Probleme. Immer, wenn alles rosig aussieht, schürt die Autorin nur um Action in die Handlung zu bringen, Probleme, die absolut nicht nachvollziehbar sind. Man merkt definitiv, das die probleme absichtlich geschaffen werden um Streiterein heraufzubeschwören. Schade, das hätte man anders lösen können.

Auch der Schreibstil ist keineswegs einzigartig oder besonders. Mich störte vor allem die inflationäre Benutzung des Wortes "Benadryl" - ein anderes Medikament hätte es auch mal getan um für Abwechslung zu sorgen. Aber nun gut, das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. Ansonsten kam ich flüssig voran und mochte sehr, dass die Autorin niemals zur Erotikpalette greift, sondern immer dann aufhört, wenn es anfing "heiß" zu werden - so liebe ich das.

Alles in allem ist es ein schöner kurzweiliger Roman, der zwar zuweilen auch etwas kitschig wird, aber ernsthaft Mädels: das lieben wir doch gerade im Herbst. Wir lieben die Romanhelden, die einerseits männlich sind und für uns kämpfen und uns dann andererseits blumig ihre innige und ewige Liebe schwören. Hach, die Welt wäre ohne solche Bücher nicht dasselbe.

Cover/Buchgestaltung
Vom Cover bin ich leider sehr enttäuscht. Normalerweise nehme ich solche Bücher nicht in die Hand, da ich noch einigen fehlegschlagenen Versuchen keine Erotikromane mehr lese. Aber: es handelt sich hier eben NICHT um einen Erotikroman (was ich gut fand), eher um New Adult. Schade, schade - das Cover wird viele potentielle Leser vom Kauf abhalten. Zudem sind inhaltliche Fehler (Jake und Kacey sind eben keine Freunde mehr!) auf dem Buchrücken, was mich ebenfalls sehr enttäuscht hat. Wie kann so etwas passierten?

Für Fans von
* Beautiful Disaster von Jamie McGuire
* Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

Fazit
Sandkastenliebe, zwei heiße Männer und eine verzwickte Lage geben Stoff für einen schönen, aber nicht zu tiefgründigen New Adult Roman, der mich trotz seiner kleinen Schwächen überzeugen konnte. Wer eher Wert auf lustige Schlagabtausche als auf einen aussagekräftigen Schreibstil liebt, ist hier genau richtig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2015
Erster Satz:
Kacey suchte nach irgendeinem Anzeichen von Belustigung in seinen Augen.

Schreibstil:
Rachel van Dyken hat hier etwas wunderbares auf die Beine gestellt. Eine Autorin die mich seit langem mal wieder zum Lachen gebracht hat.

Meine Meinung:
Kacey, Jack und Travis sind seit Kindestagen miteinander befreundet und Travis der ältere Bruder ist in Kacey verliebt und will es ihr zeigen, aber dabei ärgert er sie nur. Jack darf Kacey immer trösten wenn Travis böse zu ihr war, deswegen schließen die zwei Brüder eine Blutschwur ab, wer Kacey heiratet, muss dem glücklichen 1 Million Euro geben. Eines Tages verlieren sie sich aus den Augen bis Jack nach all den Jahren vor Kaceys Tür steht und sie bittet seine Verlobte zu spielen.

Die Charaktere die hier geschaffen wurden sind einfach fantastisch, ich habe gelacht wie schon lang nicht mehr. Oma Nadine war sowieso die beste, genießt ihr leben in vollen Zügen und Kacey hat mit 21 Jahre immernoch ihre kindische Ader beibehalten. Jack hat mich etwas genervt, der typische arrogante Millionär der jede Frau abbekommt aber dafür war Travis einfach der bessere Bruder der auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist.

Wie sagt man so schön, was sich liebt das neckt sich, das wird man auch in diesem Buch spüren. Manche Szenen sind einfach göttlich.

Er zog sein Bein rechtzeitig aus der Gefahrenzone und streckte ihr die Zunge heraus, als sei er ein Zweijähriger. Und im Ernst, vielleicht war es sexueller Frust, aber sie sprang auf ihn los, sein Stuhl kippte um, und sie landete rittlings auf ihm, drückte ihm Kuchen ins hübsche Gesicht und rief dabei die ganze Zeit: "Ich kriege dich!" S.103

Fazit:
Eine Schöne Geschichte für zwischendurch. Wenn ihr gerne New-Adult-Genre ließt dann ist das ein Must Read!
Ich bin gespannt auf Teil 2 der von Jake erzählt wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
...um das Geld, das ich für dieses Buch ausgegeben habe.

Ich habe schon viele Bücher in diesem Genre gelesen, und hier und da gab es immer wieder mal ein Buch das nicht so toll war. Wenn ich es jetzt im nachhinein betrachte waren diese Bücher vielleicht doch nicht schlecht.

Im Buch wird von jungen Erwachsenen erzählt. Ich hatte das Gefühl, das sich dort 12-jährige tummeln. Ich konnte und wollte nicht mehr weiterlesen und habe das Buch nach knapp 170 Seiten abgebrochen.
Schade, das man einen Stern geben muss...dieses Buch hat für mich keinen Stern verdient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Inhalt:
Kacey und Jake waren die besten Freunde, bis zu diesem einen Augenblick. Ab da verlor sie nicht nur die besondere Beziehung zu Jake sondern das Leben was sie bis dahin geführt hatte. Es vergehen mehrere Jahre bis er plötzlich vor ihr steht um einen Gefallen einzufordern. Sie soll ein Wochenende lang seine Verlobte spielen. Sie soll mit ihm zurückkehren in ihr Zuhause und damit auch in ihre Vergangenheit. Und dort wartet auch Travis, Jakes ältester Bruder. Kaceys persönliche Ausgeburt der Hölle. Doch ausgerechnet er sieht zum Anbeißen aus und zieht sie mehr und mehr in seinen Bann ...

Meinung:
Das Cover ist ähnlich zu anderen Büchern dieses Genres aber das passt auch einfach. Man weiß damit gleich auf was man sich einlässt. Dominierender bei dem Cover finde ich den Titel und den Untertitel. Das ist einfach ein Blickfang. Mir gefällt es das der Obertitel in Rosa und Rot gestaltet ist und das die Farben für die Frau und den Mann in der Geschichte stehen sollen. Aber auch der Untertitel wurde gut in Szene gesetzt. Ich hätte mir das Buch jedenfalls sofort angeguckt wenn ich es in einem Buchladen gesehen hätte.
Die Geschichte ist genau das was man erwartet, eine Liebesgeschichte. Das heißt man weiß genau wo das Ganze hinführen wird. Dementsprechend wichtig sind Charaktere und das drumherum. Was ich hier schon einmal sehr gelungen finde ist der Perspektivwechsel. Man kann immer mal wieder in die Gedanken von Jake, Kacey und Travis eintauchen. Das hat mir richtig gut gefallen. Was ich sehr süß fand, war der Anfang. Die Geschichte beginnt in der Kindheit von den dreien und das fand ich einfach goldig. Man lernt sie so ganz anders kennen. Und dann wird man in die Gegenwart geworfen und weiß gar nicht was los ist. Zwischen Kacey und Jake ist irgendetwas vorgefallen aber da ist dennoch eine tiefe Verbundenheit. Da ist so viel Vergangenheit, die die Zukunft beeinflusst und man kann sie nicht greifen. Nur nach und nach lüften sich die Geheimnisse und dadurch bleibt die Geschichte interessant. Kacey mochte ich auch von Anfang, was sie jedoch in Jake sieht konnte ich so gar nicht nachvollziehen. Man ist der mir unsympathisch! Ständig wollte ich Kacey schütteln und Jake eine knallen. Und dann ist da Travis, der perfekte Travis. Aber glaubt mir er stellt sich sowas von trottelig an in Bezug auf seine Gefühle. Das ist so herrlich und macht es wirklich zu einem Lesespaß. Kacey und er sind einfach ein grandiose Verbindung und davon lebt das Buch. Denn nach und nach erfährt man mehr über Travis und das nimmt ihn für sich ein. Man wird einfach verzaubert und man denkt immer nur noch: Süß! Klingt jetzt nicht wirklich männlich aber ganz ehrlich die Geschichte von den beiden ist einfach zu süß. So richtig klebrig-kitschig-süß! Das muss man schon aushalten können gerade wenn es um das Ende geht. Das Buch ist also was für richtige Lovestory-Fans. Ich zähle mich sehr gern dazu und bin daher wirklich verzaubert.
Ich bin gespannt auf den 2. Teil und frage mich ob mich Jake doch noch umstimmen kann, was ihn betrifft...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)