Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
23
4,0 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 25. Januar 2014
Der Film beginnt mit einer Rückblende die sich mit den Godzilla Angriffen aus den 50ern, 60ern und 90ern befasst.
Daraus geht hervor das Godzilla wohl ein Problem mit Energie hat den seine Ziele waren stets Atomkraftwerke und in den 90ern ein Plasmakraftwerk.
Nun, im Jahr 2001, hat er eigentlich keinen Grund mehr wieder aufzutauchen da Japan seine Energie alternativ gewinnt.
Trotzdem wurde eine Eliteeinheit gegründet die auf ein eventuelles Auftauchen Godzilla reagieren soll.
Die sogenannten G-GRASPER.
Ihre ultimative Waffe: Eine Micro-Black-Hole Kanone namens Dimension Tide die Godzilla ein für allemal vernichten soll.
Bei einem ersten Test läuft allerdings etwas schief und ein fremder Organismus gelangt auf die Erde.
Eine riesige Libellen-artige Kreatur legt ein Ei und verschwindet durch die Dimensionsverschiebung.
Der Junge Jun findet das Ei und nimmt es mit nach Tokyo um es kurz danach in der Kanalisation zu beseitigen.....ein fataler Fehler wie sich herausstellt.
Dem Ei entschlüpft eine Unzahl an fliegenden Kreaturen die auch Menschen attackieren und verspeisen.
Wenig später setzen sie den Stadtteil Shibuya unter Wasser weil dort ihre Brut schlüpfen soll.
Dummerweise taucht auch Godzilla wieder in Japanischem Hoheitsgebiet auf und die Lage droht zu eskalieren.
Die einizge wirksame Waffe neben der Dimension Tide Kanone ist der Spezialkampfjet Gryphon der Godzilla in eine Falle locken soll.
Können die Menschen diesen zwei Fronten Krieg gewinnen zumal unter der Wasseroberfläche etwas noch viel schlimmeres als ein paar fliegende Libellen lauert.

Yeah......Godzilla vs. Megaguirus ist neben Final Wars der beste Teil der Millennium-Reihe und ein Highlight des ganzen Kaiju Eiga Genres.
Der Gegner, diesmal in Form von Megaguirus, ist Godzilla ebenbürtig, die Libellenwesen Meganula setzen Big G ebenfalls zu und das macht einfach Spass.
Klasse ist auch die Story die total Abstrus aber wahnsinnig spannend ist.
Dialoge und Darsteller sind wieder mal zu vernachlässigen....gelingt das bekommt man einen 1 A Godzilla Film zusehen der zumindest meine Erwartungen weit übertroffen hat.
Die Effekte sind trashig wie immer, aber eben auch eine Wohltat für die CGI-gemarterten Augen.
Besser geht es fast nicht.....
Zur deutschen Synchro kann ich nichts sagen da ich den Film in OmU gesehen habe.
Fans von Big G, oder die, die es werden wollen, sollten unbedingt mal reinschauen.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2006
Der 2. Teil der Millenium Reihe erscheint bei uns etwas später. Macht aber nix, hauptsache er kommt.

Kurz Story: Ein Experiment der Spezialeinheit G-Graspers geht schief. Statt Big G durch ein schwarzes Loch zu saugen, öffnet sich ein Portal in eine andere Dimension. Aus dieser taucht Meganulon auf. Alleine keine Gefahr, doch in Massen. Um zu leben benötigt es Wasser und dies bekommt es auch. Als Big G auftaucht, erklärt der Schwarm Godzilla als Brutstätte für die ultimative Larve! Doch es gibt eine in der Serie feste Regel: Leg dich nicht mit dem King of Monster an.....

Der Film beinhaltet einfach alles! Einen brettharten Monsterkampf der sogar eine vernünftige Länge beinhaltet. Big G's Kostüm war nie so flexibel wie hier. Der Suite erlaubt fantastische Kampfmoves, was auch ausgiebig genutzt wird. Die CGI Technik wurde ebenfalls sinnvoller eingesetzt als noch bei Godzilla 2000.

Der neue Gegner ist eine wahre Wucht. Da wird mal kurzerhand eine ganze Stadt geflutet, dann gibt es noch verschiedene Metamorphosen. Er ist ein würdiger Gegner und er bietet unserem King of Monsters einen gewaltigen Kampf.

Godzilla 2000 war sicherlich kein Meilenstein, dieser 2. Teil der Millenium Reihe ist definitv ein Meilenstein. Er besitzt den Charme eines Godzilla Films und bietet alles was dieses Genre groß macht.

Holt euch diesen Film, er bietet Godzilla in Höchstform!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2007
Ich gebe zu, zuerst dachte ich, dass Toho wieder mal einen simplen Lückenfüller für ihre neue Millenium-Reihe brauchte, aber da wurde ich eines besseren gelehrt!! Dieser G-Film glänzt geradezu in seinen Kampfszenen und ist neben "GMK" einer der besten dieser Reihe. Da Godzilla und Megagurius nicht nur ein gewohntes aufeinanderkloppen bieten, sondern auch wunderbare,taktisch, sinnvolle Kampfaktionen ausführen! Beide schenken sich nichts und daher bleibt es sehr spannend und immer wieder bemerkenswert mit welcher Logik beide herangehen. Was noch sehr gut auffällt ist, dass sogar leichte Horror-Schock-Sequenzen eingeführt worden sind, was ja bei einem "Kaiju" nicht immer war bzw. selten der Fall geworden ist. Zugegeben, die Darsteller wirken immer noch etwas steif, aber glücklicherweise hinterlässt es keine negativen Spuren am Gesamtfilm, da dennoch gut ineragiert wird! Alles in allem, eine nahezu perfekte Meisterleistung, die wir G-Fans schon sehr vermisst haben. Aber dieser G-Movie hebt und schraubt die Hoffnungen wieder hoch und macht uns Mut zum weiterstaunen und gucken der jap. Monsterfilme!! Also ein absolutes muss für G-Fans und eine wunderbare Empfehlung für die, die es noch werden wollen! Zugreifen, bevor es zu spät ist!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2014
+ Gute Schauspieler, spielen alle ihren rollen gut.
+ Eine Solide und unterhaltsame Story.
+ Einige Rückblenden zu anderen Monster Filmen.
+ Sehr Cooler Kampf zwischen Godzilla und Mechagodzilla der ruhig noch etwas länger hätte gehen können.
+ Die Effekte sind Größtenteils wieder Sehr Gut.
+ Eine Gute Deutsche Synchro.

Negativ:
- 1-2 Kampfscenen mehr wären schön gewesen.
- Das Skelet das sie für Mechagodzilla benutzt haben dürfte gar nicht Existieren, im Original haben sich die Knochen von Godzilla aufgelöst.
- Godzilla sollte lernen auszuweichen, nachdem er in GmK so Intelligent dargestellt wurde, schmerzt es zu sehen das er meistens nur herumsteht und nichts gegen angriffe macht.^^
Fazit: ein Sehr Guter Godzila Film, gehört nicht zu den allerbesten, aber ist auf jeden fall sehr unterhaltsam und hat einen guten Monster Fight.
review image review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
INFORMATIONEN

Japanischer Originaltitel:
Gojira X Megagirasu: G Shometsu Sakusen

Japanische Erstaufführung:
16. Dezember 2000

Produktionskosten:
$8,300,000

Kinobesucher:
1,350,000 (Japan)

Einspielergebniss:
$10,000,000 (Japan)

Regie: Masaaki Tezuka
Produzent: Shogo Tomiyama
Musik: Michiru Oshima
Spezial-Effekte: Kenji Suzuki

BLU-RAY

Film:
OOO--
3/5 Punkten
(befriedigend)

"Auch der 2. Film der japanische Millennium-Reihe löst keine Begeisterungstürme aus, bietet aber denoch grundsolide Kaiju Egia-Kost. Das Monster-Design (vorallem Godzilla) gefällt, die Suitmation-Tricks* sind recht ordentlich (aber nicht überragend) & der finale Monster-Fight ist unterhaltsam bis witzig in Szene gesetzt. Insgesamt ein Tick besser als der Vorgänger"

*Mensch im Kostüm

Bildqualität:
OOO--
3/5 Punkten
(befriedigend)

Tonqualität:
OOO--
3/5 Punkten
(befriedigend)

Ausstattung:
O----
(mangehaft)

"Neben einem animierten Menü (mit Filmszenen) gibt es lediglich diverse Trailer zu weiteren Godzilla- & Splendid-Titeln"

FAKTEN

> ungekürzte Originalfassung
> enthält das HD-Master der japanischen Blu-ray
> schwarzes Keep-Case mit Wende-Cover
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2006
Ich hab diese dt. Version zwar noch nicht gesehen, kenne aber eine Importversion des Films und kann sagen, dass es einer der besten Godzilla-Filme überhaupt ist, kurzweiliger als Godzilla 2000 zum Beispiel, mit gelungenen Special Effects, sowohl aus dem Computer als auch mit dem klassischen Gummianzug, eine gelungene Mischung also aus state-of-the-art-Sci-Fi-Abenteuer und typischem Godzi-Trash-Appeal. Es gibt action galore, und ein paar sehr schöne Szenen im Meer und auf einer Insel, wo Godzilla gegen Hunderte von fliegenden Rieseninsekten kämpfen muss. In dieser Szene sind altmodische und neue Trickverfahren aufs Vollkommenste verschmolzen. Für Fans ein Muss und für Nichtfans eine der besten Einstiegsmöglichkeiten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2006
Endlich erscheinen die Millenium Godzillas auch bei uns!

Und Godzilla vs Megaguirus ist wohl der Beste dieser neuen Reihe. Gut als langjähriger Fan der Echse finde ich natürlich alle Godzilla Filme mehr oder weniger gut. Aber wollen wir ehrlich sein die meisten Godzilla Filme regen eher zum schmunzeln an und bieten kurzweiliger Unterhaltung.

Godzilla vs Megaguirus ist eine der wenigen Ausnahmen!. Das ist kein Kinderfilm sondern ein knallharter SciFi Thriller mit Horror Elementen was auch die FSK16 Freigabe unterstreicht.

Die Special Effekte sind hervorragend. Megaguirus hebt sich wohltuend ab von der ewigen Gidorah,Mothra und Mecha-Truppe.

Ein schauriges und faszinierendes Monsters. Überhaupt sind die Monster in den Godzi Filmen die nur EInzelauftritte hatten sowieso die Besten für mich (Biolante in Godzilla der Urgigant, Ogra in Godzilla 2000 oder Destoroyah in Godzilla vs Destoroyah)

Fazit: Horror-und SciFi Fans denen Godzilla Filme normalerweise zu kindisch sind können bei diesem Teil beruhigt zugreifen, sie werden es nicht bereuen! Für Fans ist die DVD sowieso Pfichtkauf!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2006
Nachdem 1. Teil der Millenium-Reihe geht es Schlag auf Schlag weiter. Zum Film selbst läßt sich sagen, einige sehr gute neue, fantasievolle Elemente (wie z.B. Schwarze-Löcher-Thematik) wurden hier verwendet. Auch scheint mir der Trend zu Powerfrauen im japanischen Film zu gehen. In den weiteren Teilen der Millenium Reihe sind es immer Heldinnen, um die es sich neben den Ungeheuern dreht. Die Effekte werden auch immer besser. Tolle Unterwasseraufnahmen von Godzilla. Hervorzuheben ist eine Szene, in der die Heldin auf den schwimmenden Giganten aufspringt und ihn mit einem Sender markiert. Super gemacht, erinnert entfernt an "Moby Dick". Guter Film, weiter so Toho!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2006
Ok,ich bin begeistert.haben mir die ersten millenium dvds den atem geraubt so schlägt spätestens hier das fass über.mein vorrezensent hat es auf den punkt gebracht,es ist nicht einer von den besten sondern es ist der!!!!beste,die tollen effekte paaren sich mit den klassischen und tokyo unter wasser dargestellt ist sensationell,zugreifen!!!!!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2007
Nach dem eher wenig einfallreichen "Godzilla 2000 Millennium" hat dieses Filmchen wieder etwas mehr zu bieten. Schon der Anfang, bei dem Szenen aus dem ersten Godzilla-Film (1954) mit dem neuen Godzilla nachgestellt wurden, ist einsame Spitze. Auch das neue Monster Megaguirus, das zuerst in Form von etwa drei Meter großen Monsterfliegen über Tokio herfällt und sich dann zu einem einzigen, gigantischen Biest entwickelt, sieht echt klasse aus. Leider ist aber der Schlussfight zwischen Godzilla und Megaguirus für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten. Dafür entschädigt aber schon allein die geniale Musik - so bedrohlich war sie schon lange nicht mehr in einem Godzilla-Film. Die Menschen sind auch ganz sympathisch, der junge Technikspezialist nervt einen vielleicht am Anfang, aber man gewöhnt sich recht schnell an ihn. Fazit: Ein sehr sehenswerter Monsterfilm.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken