Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
157
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Mai 2014
Per Zufall entdeckt - gekauft - gelesen - und nicht bereut!

Tolles Buch mit sehr vielen Gefühlen. Voll von Trauer und Liebe, Wut und Hass. "Pretty Lies" ist nicht nur ein neues Buch im Style von New Adult sondern ein Buch mit wirklich viel Hintergrund.

Die Story fühlt sich beim Lesn "echt" an, man kann sich in sie und ihre Protagonisten hineinversetzen und fühlt mit.
Einmal angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen und las es in einem Rutsch durch!

Geschrieben wurde aus der Sicht von Lucy und Ryan abwechselnd. Was sowohl Einblicke in ihre als auch in seine Gefühlswelt erlaubt.

100%ige Leseempfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
War nicht so toll. Wem es gefällt soll es kaufen. Ist Geschmackssache. Für Leute die auf etwas Anspruchsvolle Bücher stehen ist dieses Buch definitiv nichts.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Lucy wurde vom Schicksal hart getroffen als sie ihre Eltern bei einem Unfall verloren hat. Die Mutter lebt nun als Wachkomapatientin in einem Pflegeheim und Lucy verbietet sich seitdem jede Freude. Ihre finanziellen Reserven sind aufgebraucht, so dass sie sehr erfreut ist, als sie von der Erbschaft einer Wohnung hört.

Leider muss sie sich die Wohnung mit Ryan teilen. Er hat ebenfalls ein Geheimnis, dass er nicht mit Lucy teilen möchte, so dass er alles tut um sie aus der Wohnung zu bekommen.

Die Geschichte ist sehr vorhersehbar. Die wenigen spannenden Elemente hat die Autorin selbst vergeigt, indem sie schon nach zwanzig Prozent (E-Book) das Geheimnis von Ryan lüftet. Es wäre schöner gewesen, wenn sie sich eine interessantere und langsamere Auflösung ausgedacht hätte. So war ziemlich schnell die Luft raus.

Schade war auch, dass die Personen sich nicht von selbst weiterentwickeln, d.h. durch ihre Handlungen. Die Autorin schreibt einfach nur, dass die Situation jetzt anders ist und so konnte ich die Reaktionen von Lucy und Ryan nicht immer nachvollziehen.

Die Dinge die Lucy zu verkraften hat, sind wirklich schrecklich und man möchte als Leser gerne mit ihr mitleiden, aber irgendwann wird es zuviel. Gerade in der Mitte des Buches wiederholt die Autorin in Endlosschleife immer wieder die gleichen Argumente, dass der Unfall schlimm war, man aber weiterleben muss, Lucy das ja auch einsieht und ob Ryan nun ein toller Typ ist oder nicht? Damit das Ende nicht ganz glatt abläuft, gibt es noch einen kleinen Umweg zum HappyEnd, aber das hat das Leiden nur verlängert. In meinen Augen hätte man sich Ryans Ausflug sparen können, denn diese Reaktion passte gar nicht zu seinem Charakter und war ziemlich unpassend.

Die Geschichte wird fast ausschließlich aus Lucys Sicht erzählt. Einige Passagen sind allerdings von Ryan. Ich mochte die beiden wirklich gerne. Die Gefühle zwischen den beiden werden gut und erotisch von der Autorin geschildert. Leider sind die Dialoge wirklich platt und laufen ziemlich oft ins Leere. Die wenigen witzigen Situationen schaffen es leider nicht das Buch aufzuwerten.

Manchmal glaube ich, dass dieses Genre auf dem Buchmarkt einfach übersättigt ist. Es gibt viel zu viel tolle Konkurrenz. Und da kann Pretty Lies in meinen Augen einfach nicht mithalten. Es ist kein schlechtes Buch, aber es gibt hundert Bessere.
Fazit:

Wer Bücher aus diesem Genre mag, kann das Buch lesen, muss es aber nicht. Die Geschichte ist relativ vorhersehbar und die tragischen Elemente können die Geschichte nicht wirklich aufwerten. Eine anspruchslose Lektüre für zwischendurch über die man einfach nicht groß nachdenken muss. Ich vergebe 2,5/5 Sterne. Also 3.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Dieses Buch zieht einem von der ersten Seite bis zum letzten Wort in seinen Bann. Gefühlvoll erzählt die Autorin die Geschichte von Lucy und Ryan aus beider Sicht, ohne dabei mit Wiederholungen zu nerven. Die Tragik des Schicksal, das die beiden zu verbinden und auch zu trennen scheint fesselt ungemein.Aus Kieselsteinen werden Gerölllawinen, nach deren Abgang wieder Neues Hoffnungsvolles entstehen kann. Akzeptanz, Empathie und Wertschätzung verändern viele Leben in diesem wunderschönen Roman.
Mich hat es sehr beeindruckt - ich hoffe andere auch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Ich hatte das Buch nach ein paar Stunden aus. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.
Lucy und Ryan haben schon viel durchgemacht und erlebt
in ihrem kurzen Leben.
Es war für Beide schwer und doch haben sie versucht dagegen
anzukämpfen....
Ich habe mitgelitten aber auch sehr viel gelacht :-)
Danke Elena für diese tolle Geschichte
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Lucy hat bei einem schweren Autounfall ihren Vater verloren und ihre Mutter wurde so schwer verletzt, dass sie seither im Wachkoma liegt. Seither hat sich Lucys Leben komplett verändert: neben ihrem Studium, arbeitet sie als Bedienung und kümmert sich täglich um ihre Mutter, die in einem Pflegeheim unter gekommen ist. Seit zwei Jahren schlägt sie sich mit Schuldgefühlen und Wut, dem Unfallverursacher, einem betrunkenen Jugendlichen, herum. Ihre Gefühle bleiben komplett auf der Strecke, denn alle, die sie geliebt hat, sind tot oder fast verschwunden. Ihre Situation verbessert sich ein wenig, als sie erfährt, dass sie von einer entfernten Verwandten Tante ein Wohnung geerbt hat. Mit Anne, ihrer besten Freundin sieht sie sich das wunderschöne Appartement an. Sofort sind beide Feuer und Flamme, bis sich herausstellt, dass dort schon ein junger Mann wohnt, dem eine Hälfte des Erbes gehört. Ryan hat die Dame bis zu ihrem Tod gepflegt und wurde damit belohnt.

Ihr erstes Zusammentreffen endet zwar nicht in einer richtigen Katastrophe doch Sympathie schaut anders aus. Wie sollen die drei gemeinsam wohnen, wenn sie einander nicht wirklich mögen? Ryan lässt doch noch seinen Charme spielen, damit kann er auch Lucy überzeugen, sich ein wenig zu öffnen und ihm langsam Vertrauen zu schenken. Vertrauen, das er vielleicht nicht verdient? Denn er hütet ein Geheimnis, das alles zwischen ihnen verändern wird.

Meine Meinung:

Absolut gelungen und lesenswert. Elena MacKenzie kenne ich bereits mit ihren wundervollen Geschichten rund um die Highlands mit ihren männlichen Bewohner und dieses Mal begeistert sie mich mit ihrer Serie Pretty Lies.

Ihre Bücher sind so gefühlvoll beschrieben, mit viel Herz und dennoch niemals zu kitschig. Die Hauptfiguren hatten es nicht leicht im Leben, das Schicksal hat ihnen manchmal übel mitgespielt und trotzdem verlieren sie nicht den Mut. Besonders Lucy trägt die Verletzungen des Lebens mit Würde und auch Hoffnung. Sie kümmert rührend um ihre Mutter, will ihren Vater nicht vergessen. Was soll ich zu Ryan sagen ... außer er ist ja so liebenswert. Seine Sticheleien und seine Weigerung das Geschirr abzuwaschen, verzeiht man ihm schnell. Seine Ausstrahlung und sein Charme sind unvergleichlich. Gemeinsam sind Lucy und Ryan unschlagbar.

Kurz und bündig: Wer New Adult mag, wird Pretty Lies lieben und mit der gleichen Begeisterung lesen wie ich.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2016
Für Lucy kommt es vollkommen überraschend, als sie eine Wohnung von einer ihr bislang unbekannten Großtante in Edinburgh erbt. Dabei könnte das ihre Rettung sein, denn die Kosten für das Pflegeheim für Ihre Mutter und ihr Studium fressen sie praktisch auf. Da ist es gut, dass sie sich von nun an die Kosten für die Miete sparen kann. Wäre dort nicht der zweite Wohnungseigentümer Ryan, der ihr vom ersten Moment an den letzten Nerv raubt. Partys, Mädels, Unordnung und dann diese ständigen Sprüche. Doch Lucy ist nicht bereit, für den Bad Boy auf ihre Wohnung zu verzichten.

Lucy & Ryan bilden das Pärchen in dem gleichnamigen Roman, der für viel Trubel, große Gefühle und eine leidenschaftliche Handlung sorgt.

Etwa Dreiviertel des Werks werden aus Lucys Perspektive beschrieben. Sie nimmt dabei den Leser hautnah mit und berichtet von ihren Erlebnissen, die sie zu dem Menschen gemacht haben, der sie heute ist. Denn seit einem schrecklichen Autounfall vor zwei Jahren, ist ihr Leben nicht mehr das, was es vorher war. Ihr Vater ist tödlich verunglückt, die Mutter seither ein Pflegefall im Wachkoma. Sie hat nur eine Freundin, der sie sich anvertraut, lebt ein Leben zwischen Studium, Arbeiten und den Besuchen im Pflegeheim.
Ryan bringt Lucy durcheinander und weckt die sympathische Studentin auf. Denn mit einem Mal kann sie sich doch wieder ein Liebesleben vorstellen. Doch bis Ryan es endlich schafft, ihr nicht mehr auf die Nerven zu gehen, vergeht eine Menge Zeit. Stück für Stück nähern sie sich an und lernen sich besser kennen. Als Leser macht es Freude, diese Entwicklung mitzuerleben, vor allem, weil Ryan ein guter Mensch ist, der selbst sein Päckchen der Last zutragen hat.

Die Geschichte baut sich logisch auf. Mit verständlichen Worten bringt die Autorin die Handlung näher und erweckt die beiden Protagonisten zum Leben.
Besonders positiv ist anzumerken, dass gerade die tragischen Augenblicke hervorragend ausgearbeitet wurden und es so ganz leicht ist, sich auf Lucy einzulassen, die mit einem schweren Schicksal zu kämpfen hat.

Aufregend, leidenschaftlich und unterhaltsam!

Mein persönliches Fazit:
Während ich nach den ersten 80 Seiten noch überlegt habe, ob ich das Buch abbrechen soll, haben mich dann die nächsten Seiten vollkommen überzeugt und begeistert. Nach der anfänglichen Schwäche, in der sich die Geschichte als recht oberflächlich erwiesen hat, änderte sich der Erzählstil und die Handlung wurde tiefgründiger und emotionaler. Deshalb bin ich glücklich, dass ich dabeigeblieben bin und den Rest verschlungen habe. Lucy und Ryan sind ein liebenswertes Paar, das mich für ein paar Lesestunden in ihre eigene Welt entführt hat. Ich kann dem Werk eine gute Lesempfehlung aussprechen und gerade Lesern, die gerne New-Adult-Romane lesen, das Werk ans Herz legen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2016
Meinung:
Der Klappentext von diesem kleinen Büchlein hört sich eigentlich ziemlich 08/15 an, was bei diesem Genre aber auch keine Seltenheit ist. Trotzdem kann ich nach dem Lesen sagen, dass man doch ein wenig mehr und vielleicht sogar ein bisschen was anderes bekommt, als der Klappentext verspricht. Insgesamt hatte ich die Geschichte rund um Lucy & Ryan sehr schnell verschlungen, was zum einen an der geringen Seitenanzahl, aber auch an dem flüssigen Schreibstil der Autorin lag. Sowohl Lucy, als auch Ryan konnten mich total fesseln, weil sie beide sehr interessante Charaktere waren, die nach außen vielleicht ganz taff wirken, aber doch eine schwere Last mit sich rumtragen und es nicht so einfach haben, wie es auf den ersten Blick scheint. Auch wenn Ryan als dieser typische BadBoy dargestellt wird, war er das in meinen Augen kein bisschen und ich mochte ihn richtig gerne. Er war mir unglaublich sympathisch, weil er richtig nett zu seinen Mitmenschen sein kann und ich auch verstanden habe, wieso er manche Dinge tut, bei denen er die ganze Zeit gezweifelt hat. Bei meiner ausführlichen Beschreibung könnte man glatt meinen, dass man mehr aus Ryans Sicht gelesen hat, was aber tatsächlich nicht der Fall war. Einen großen Teil der Geschichte verfolgt man nämlich aus Lucy' Sicht. Das Buch hat insgesamt ziemlich viel emotionale Tiefe, was man im Klappentext zwar schon erahnen kam, aber im Buch erst so richtig rüber gekommen ist. Es gab auch einige Nebencharakter, denen jetzt aber nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, weshalb ich mit ihnen auch nicht wirklich warm geworden bin. Ausschließlich Anne fand ich noch ganz gut, weil sie ziemlich lustig war. Das Ende fand ich zwar ganz zufriedenstellend, auch wenn mich dieses unnötige Hin & Her gestört hat. Im Endeffekt gab es für die Handlungen am Ende keine gerechtfertigte Begründung, weshalb die Geschichte meiner Meinung nach unnötig in die Länge gezogen wurde und ich dementsprechend ein wenig Schade fand.

Cover:
Das Cover ist zwar unter den ganzen anderen New Adult Bücher nichts Besonderes mehr, aber trotzdem finde ich es gut gewählt, weil es eben zu dem Genre, aber auch zu der Geschichte passt. Außerdem finde ich die Farbkombination von orange und blau irgendwie ganz schön.

Fazit:
Insgesamt hatte ich wirklich Spaß beim Lesen der Geschichte von Lucy und Ryan und war total überrascht, dass das Buch doch mehr emotionale Tiefe hat, als man auf den ersten Blick glauben mag. Ausschließlich das Ende hätte man etwas kürzer gestalten können, da es für mich nur unnötig in die Länge gezogen wurde und der perfekte Abschluss schon verstrichen war.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2016
„Lucy und Ryan ist der erste Band der Pretty Lies-Reihe von Elena MacKenzie. Erschienen ist es im Piper Verlag.

Meinung
Lucy hat vor zwei Jahren einen harten Schicksalsschlag erlitten und kämpft heute noch mit den Ausläufen. Bei einem Unfall hat sie ihren Vater verloren und ihre Mutter ist zum Pflegefall geworden. Seit diesem verheerenden Tag hat sich Lucys Leben komplett verändert. Neben Schuldgefühlen ist ihr Leben auf von Geldsorgen geprägt. Umso glücklicher ist sie, als sie erfährt, dass sie eine Wohnung geerbt hat. Durch dieses unerwartete Geschenk sieht sie schon bald eine Verbesserung ihrer Geldsorgen.

Schnell wird ihr aber klar, dass es nicht so läuft wie geplant. Denn sie ist nicht Alleinerbe der Wohnung sondern muss sie mit Rayn teilen. Einen Bad-Boy wie er im Buche steht.

Zwischen den beiden knallt und knistert es von der ersten Minute gewaltig. Trotzdem lässt Lucy niemand näher an sich ran, auch wenn ihre beste Freundin Anne ihr immer wieder gut zuredet.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen. Jedoch kamen bei mir leider keine richtigen Emotionen an. Auch hat es sich bis zur Aufdeckung des Plots sehr gezogen. Ab dann geschieht alles sehr schnell und plötzlich.

Größtenteils wird die Handlung aus Lucys Sicht geschrieben, aber ab und zu bekommen wir auch Ryans Sicht näher gebracht. Gerne hätten mehr Kapitel aus seiner Sicht sein können!

Für mich persönlich war der Plot sehr vorhersehbar. Die Story war schön, hat mich aber nicht besonders mitgerissen.

Fazit
Der erste Band der Pretty Lies-Reihe lässt sich gut lesen. Trotz kleinerer Schwächen kann er kurzweilig unterhalten, aber etwas wirklich besonderes ist es leider nicht. Zu schnell konnte man den Plot aufdecken. Band zwei werde ich wahrscheinlich trotzdem irgendwann lesen, da ich den Klappentext sehr spannend bzw. ansprechend finde! Es klingt viel interessanter als Band 1.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert für alle die gerne mit den Charakteren lachen, weinen, leiden und mitleben. Den Inhalt des Buches erspare ich euch, lest es selbst, ich will nichts verraten. (außerdem haben auch schon andere Inhaltsangaben hier hin geschrieben). Die Geschichte zwischen Lucy, Ryan, Anne und all den anderen hat mich bewegt, ich habe herzhaft lachen und mich wirklich in die Personen hineinfühlen können. Die Autorin weiß genau wie sie Spannung aufbaut. Besonders die Worte die sie wählte um zu beschreiben was Lucy und Ryan fühlen wenn sie sich in die Augen sehen - wahnsinn! Ich hab das Buch in wenigen Stunden ausgelesen, es ist ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken