Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juli 2015
Die neu gestartete Reihe mit Andrew Garfield als Spiderman (hier in der Fortsetzung) präsentiert sich düsterer als die Trilogie mit Tobey Maguire. Mir persönlich ist die frühere Trilogie mit ihrer comichafteren Optik etwas lieber, trotzdem ist der Neubeginn sehr unterhaltsam. Eine zu große Tiefe sollte man zwar nicht erwarten, obwohl die neue Reihe meinem Empfinden nach vielschichtiger rüberkommt als die Vorgängertrilogie. Der zweite Teil "Rise of Electro" übertrifft hierbei noch seinen Vorgänger. Lange Rede kurzer Sinn: Wer auf modernes Popcornkino und Superhelden steht, findet bei "The Amazing Spiderman" einen Superheldenfilm, der eher über dem Durschnitt liegt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2015
Der Film ist nicht schlecht aber man sollte ihn gesehen haben wenn man ein Comic Fan ist !
Er ist nicht so gut wie die alten Filme !
Ich empfehle den Film allen die mal Comics gelesen haben !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Hey ho,
also meine persönliche Meinung zu den Film sind 5 Sterne. Ich finde Andrew Garfield als Spiderman sehr gut und nehm ihm die Rolle des frechen aber liebevollen Spinnenmanns zu jedem Zeitpunkt ab.

Entgegen vieler Kritiken finde ich Ihn sogar besser als Tobey Maguire. Die Sam Raimi Filme stehen zwar ebenfalls sehr abgenutzt in meinem Filmregal, dennoch finde ich es mit Andrew Garfield sehr viel frischer und dynamischer.

Nun zum zweiten Teil der 'Amazing Spiderman Reihe'.

Der Film kommt mit sehr viel Charme und Witz daher. Schon in den ersten Minuten hab ich mich in den Streifen verliebt. Es gibt viele kuriose Szenen die meinen Geschmack komplett getroffen haben. Ob man den gleichen Geschmack hat, sei jetzt einfach mal dahin gestellt. Sehr witzige Szene war zum Beispiel ein kranker Spidey im Drugstore um sich Medikamente zu holen. Ich hab die Dreistigkeit dieser Szene gefeiert.

Der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft steht natürlich ein Bösewicht gegenüber. Electro. Hier gespielt von dem großartigen Jamie Foxx. Auch Emma Watson, welche Gwen Stacey, verkörpert überzeugt für mich in jedem Moment. Die Liebe zwischen Ihr und Peter ist sehr glaubhaft dargestellt. Andrew Garfields Emotionale Darstellung zeigt was für ein guter und echter Schauspieler er sein kann.

Zum Ende hin wird der Film sehr schnell und sehr hektisch. Ich fand es war nicht perfekt aber immerhin kein Riesen-Gemetzel wie bei dem letzten Superman Film.

Das Ende ist Spidermantypisch. Mehr will ich dazu garnichr sagen.

Der Film hat bei mir das Spideyfeeling wieder auf den Plan gerufen, was seit dem ersten Streifen mit Tobey Maguire vor 13 Jahren keiner der Spiderman Filme geschafft.

Penible Kenner der Comics werden mit Sicherheit was zu meckern haben. Ich für meinen Teil liebe den Film und empfehle ihn wärmsten weiter!!!
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Vorweg Spiderman war schon immer mein Lieblings-Comicheld und gerade der erste Teil der Spiderman Verfilmungen von Sam Raimi war für mich eine sehr gelungene Umsetzung. Entsprechend skeptisch war ich schon bei der Neuauflage "The Amazing Spiderman" mit Andrew Garfield und Emma Stone.
Man tat gut daran, die Geschichte etwas anders aufzubauen und nicht 1:1 zu übernehmen und so war vor allem Emma Stone als Gwen Stacy eine gute Wahl, hier einen anderen wichtigen Erzählstrang aufzugreifen, der in der Reihe von Sam Raimi nur ganz kurz angedeutet wurde.
So wird folgerichtig die Liebesgeschichte zwischen Peter Parker und Gwen im vorliegenden 2. Teil "weitergesponnen" mit dem entsprechenden Climax, der das weitere (Helden-)Leben von Peter prägen wird.

Soweit eigentlich so gut, allerdings versucht man hier zu viele Erzählstränge zu verweben, Liebesgeschichte Gwen & Peter / Hintergrundstory Schurke Electro / Hintergrundstory Harry Osborn bzw. Green Goblin / Oscorp Industries und das dunkle Geheimnis von Richard Parker / kurze Hintergrundstory Rhino.
Meiner Meinung leider etwas zu viel des Guten und so zieht sich der Film mit 141 Minuten ganz schön in die Länge und der Untertitel "Rise of Electro" wird dem Film eigentlich nicht gerecht, da Electro zur Nebenfigur verkommt zu einer Schachfigur zwischen Harry Osborn, Oscorp Industries und Peter Parker. Ich vermute, man wollte bewusst nicht Harry Osborn bzw. den Grünen Goblin als "Hauptschurke" wählen, da man sonst mehr in das Fahrwasser der alten Filme gekommen wäre - dennoch ist Osborn für mich der eigentliche Gegenspieler von Spidey und nicht Electro. Jamie Fox wirkt nicht nur durch sein Aussehen als Electro ziemlich blass, der Charakter bleibt ziemlich oberflächlich und eindimensional. Aus meiner Sicht hätte es dem Film tatsächlich gut getan, die Geschichte um Electro ganz rauszulassen, von Rhino wollen wir erst gar nicht reden, der nur einen Kurzauftritt als Intro und Outro hat und kaum als würdiger Gegner für den Spinnenmann rüberkommt.

Kommen wir aber nun zur Qualität der Bluray:
Bild und Ton sind wirklich top und auch die 3D Version kann mit tollen Effekten glänzen.
Etwas enttäuscht war ich von der Verpackung. Die eigentliche Bluray ist mit einer zusätzlichen Hülle aus Pappe umgeben, die aber nur eine 1:1 Kopie des Bluray Inlays ist. Sehr schade auch, dass es weder ein Wendecover noch eine andere Möglichkeit gibt, das FSK Logo abzudecken.
Löblich ist allerdings, dass neben einer 2D Bluray und einer 3D Bluray noch ein digitaler HD Code beigelegt ist, mit dem man den Film zusätzlich auf dem PC, Tablet oder Smartphone ansehen kann.

Unterm Strich bleibt eine solide Comicverfilmung, die nicht enttäuscht, die aber nicht an die Qualität der Raimi Filme und selbst nicht an die Qualität des ersten Amazing Spiderman reicht.
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Erstmal das positive. Wenn Spiderman auftaucht ist der Film richtig gut. Er hat die gleichen lockeren Sprüche wie in den Comics und die Kämpfe sehen klasse aus. Leider war es das auch schon. Während Sam Raimi in seinen Spiderman Filmen ein sehr gutes Auge fürs Detail hatte, sowohl bei den Kostümen als auch bei den Schauspielern, fehlt es hier an allem. Ich kann nicht behaupten, dass der Reboot näher an die Comics ist. Wer wie ich mit den Condor Spiderman Comics aufgewachsen ist, wird mich verstehen. Tante May und Harry Osborne sind eine. komplette Fehlbesetzung. Sowohl von Aussehen als auch vom Charakter. JJJ taucht nur als Mail auf Der grüne Kobold ist einfach nur lächerlich und hat leider nichts mit den Comics gemein. Elektro kann auch nicht überzeugen. Da wird in 5 min abgehandelt, warum Elektro erst Spiderman verehrt und danach hasst. Da fehlt einfach das Gespür für gute Storys. Wie es besser geht hat sowohl Sam Raimi mit den ersten beiden Spiderman Filmen, als auch Iron Man, die Avengers etc gezeigt. Die Story um Peters Eltern ist auch eher langweilig und (Achtung Spoiler) der Tod von Gwen Stacy berührt einen leider gar nicht. Von daher der schlechteste Spiderman neben Spiderman 3 von Raimi. Beim nächsten mal bitte mehr Klasse als Masse.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 13. Juni 2015
Hallo liebe Amazonler!

Heute rezensiere ich die Blu-Ray 3D "The Amazing Spider-Man", Teil 2 "Rise of Electro"

Also ... wie fange ich am besten an.
Als Kind habe ich mir alle drei Spider-Man Filme angeguckt gehabt mit Tobey Maguire und daher war für mich stets Tobey Maguire als Spider-Man anzusehen, da der Darsteller doch ganz gut war meiner Meinung nach, aber das ist ja jedem seines.
2012 war dann ja der Start für The-Amazing Spider-Man, wo ich definitiv anerkannt habe, dass Marvel durch die Neuauflage viel Platz schafft für längerfristige Spider-Man Filme (ggf. mit Eingliederung in The Avengers?!)
Nunja, lange Rede garkein Sinn, Andrew Garfield ist jetzt der neue Spider-Man.

Da der erste Teil gefallen hatte und ich den zweiten im Kino nicht gesehen habe musste ich ihn mir einfach fürs heimische Kino kaufen, zur Story selber möchte ich an dieser Stelle nichts sagen, da es sich nicht gehört derartiges zu Spoilern.
Meiner Meinung nach ist die Story jedoch etwas unübersichtlich gehalten und an manchen Stellen nicht ganz schlüssig.

Zur Ausstattung:
Die Blu-Ray kommt in einem schlicht gehaltenen Pappschieber um die eigentliche Box rauszuschieben, dadrin befinden sich nebst einem kleinen Flyer beide Blu-Rays (2D und 3D). Extras sind nicht in Form einer zusätzlichen Blu-Ray enthalten sondern mit auf den eigentlichen Scheiben, neben Making-ofs finden sich z.B. auch ein paar entfallene Szenen dort.

Ton:
Deutsch und Englisch sind in DTS-HD Master Audio 5.1 enthalten, Türkisch auch verfügbar, jedoch nur in Dolby Digital 5.1.
Tonmässig lässt sich der Film aber definitiv ertragen, da wummst es ordentlich und je nachdem was ihr für ein Soundsystem zuhause habt fliegen euch da schon mal die Bässe um die Ohren. Wenn man allerdings anguckt wer für den Soundtrack verantwortlich ist, kann man nur sagen dass es wunderbar ist dass die Macher den guten Herrn Zimmer ins Boot geholt haben!

Bild:
Ist absolut bombastisch! Ich habe seit langem nicht mehr so einen guten 3D Film gesehen, der so zu überzeugen weiß. Satte farben und ein knackiges ansprechendes Bild sind hier definitiv der Maßstab. Popouts sind mir jetzt keine "überkrassen" aufgefallen, aber es gibt welche. Die Szenen wo man in der Perspektive von Spider-Man ist und sich von Hochhaus zu Hochhaus schwingt sind absolut genial!
Auch sind die Kampfszenen und wenn es etwas hektischer wird sehr gut gehalten. Kann daher definitiv überzeugen.
Die 2D Blu-Ray ist auch okay, habe dort jedoch nur ca. 15 Minuten reingeschaut, da ich keine Lust habe zwei Mal den ganzen Film zu gucken :)

Fazit: Ich musste zwei Sterne abziehen da mich die Story und manche Elemente daran sehr gestört haben, dazu möchte ich an dieser Stelle jedoch nichts sagen, da ich nichts Spoilern will. Wer auf ein geiles Bild, super Ton und ein 141 minütiges Erlebnis steht kann ich den Film sehr empfehlen. Leider kommen nach den Credits keine weiteren Szenen wie es bei manchen Marvel Filmen üblich ist :-( zumindest habe ich nichts gesehen ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Seit Spiderman 1 hat sich die Technik eigentlich weiterentwickelt. Trotzdem sieht Spiderman immernoch wie eine Computerspielfigur aus. Für mich wird die Reihe von Folge zu Folge schlechter. Spätestens mit the Amazing Spiderman ging es für mich noch mal einen ordentlichen Schritt zurück. Für mich wirkte das wie ein Herabsetzen des Zielgruppenalters von 16 bis um die 20 auf 06-16. Selbst Spidermann hat jetzt einen Körper wie ein Kind. Die Sprüche werden kindischer und nervender, die Dialoge flacher und irgendwie hat man das Gefühl diesen ganzen Mist schon mal gesehen zu haben. Für mich der schlechteste Spiderman aller Zeiten. Habs nur durchgehalten, weil ich mich noch nebenbei beschäftigt habe. Aber selbst da musste ich die Dialoge überspringen, weil nervend. Noch einen tu ich mir nicht an.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Himmel könnte für Peter Parker, alias die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft, eigentlich voller sprichwörtlicher Geigen hängen: Den Schulabschluss in der Tasche, eine bildhübsche Freundin an der Seite und New York liegt seinen heldenhaften Taten zu Füßen. Doch die Warnung von Captain Stacy, dessen Tochter Gwen durch Spider-Mans Gegenwart nicht zu gefährden, hängt wie ein dunkler Schatten über dem jungen Glück. Während Peter und Gwen um die Möglichkeiten ihrer Beziehung ringen, wird das Oscorp-Gebäude einmal mehr Schauplatz eines bitteren Unfalles, der als Ergebnis die Geburt des Superschurken "Electro" hervor bringt, der Elektrizität manipulieren und als Waffe einsetzen kann. Als wäre das nicht genug, kämpft der Firmenerbe und beste Freund Peters um sein Leben, da er an einer äußert tückischen genetischen Krankheit leidet, die bereits seinen Vater, Norman Osborn, ins Grab brachte. Doch das Heilmittel liegt außerhalb seiner Reichweite, so dass er zu weniger erfreulichen Mitteln greifen muss und damit mit dem Leben seiner Freunde spielt.

Das zweite Abenteuer, dem die Comics der "Amazing Spider-Man"-Reihe zu Grunde liegen, überzeugt über weite Strecken erneut als äußerst kurzweiliges Comic-Actionpaket. Andrew Garfield beweist erneut, dass er dem wohl beliebtesten Marvel-Superhelden gewachsen ist und Emma Stone verleiht dem, für Peter Parker tragischen, Charakter der Gwen Stacy ebenfalls eine eigenständige und dennoch comic-getreue Note. Während Jamie Foxx einen passablen Bösewicht abgibt, fällt die Neuerfindung des "Green Goblin" durch Dane DeHaan hingegen etwas enttäuschend aus - da haben Willem Defoe und James Franco aus Sam Raimis Trilogie die Messlatte einfach viel zu hoch gesetzt, als das man einfach so nebenbei den wohl legendärsten Gegner der Spinne darstellerisch übertrumpfen könnte. Vielleicht liegt es auch am etwas überladenen und nicht mehr ganz so tief greifenden Drehbuch, dass leider merklich die Handschrift von Kurtzman und Orci trägt, die, meiner bescheidenen Meinung nach, oberflächlich gutes Kino abliefern, das aber zumeist ohne echte "Seele" bleibt. Von der inhaltlichen Qualität des Vorgängers ist "Rise of Electro" damit ein gutes Stück entfernt.

Technisch hingegen ist die Scheibe durchaus gelungen, Bild und Ton machen dem Medium Blu-ray entsprechend Ehre. Wenn man Spidey bei seinen knackscharfen Schwüngen durch die Häuserschluchten New Yorks, dabei jedes Detail brillant erkennend, zuschauen darf und dann auch noch aus den Lautsprechern die in exquisiter Räumlichkeit abgemischte Soundkulisse genießt, kann man richtig darin versinken. Die Duelle Spider-Mans mit seinen Gegnern und insbesondere Electros Auftritte sprengen fast den Subwoofer. Extramäßig finden sich diverse Kommentare der Macher, einige entfallene Szenen und weitere Featurettes rund um den Film auf der Disc.

Bei der Gesamtwertung schwanke ich sehr zwischen 3 und 4 Sternen, denn eigentlich ist die Fortsetzung dem Erstling in kaum einer Hinsicht gewachsen - und die bewertete ich einst mit vier Sternen. Trotz der genannten Schwächen macht "Amazing Spider-Man 2" aber insgesamt mehr richtig als falsch und liefert kurzweilige Comic-Action mit einer mehr als ordentlichen technischen Umsetzung. Letzteres gibt den entscheidenden Ausschlag für die bessere Bewertung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Ich mache es kurz:

Positives:
- guter Soundtrack und sehr passende räumlich gestaffelte Soundeffekte
- sauberes und kontrastreiches Bild mit sehr großem Farbraum (4k mastering)

Negativ:
- Dialoge zu leise abgemischt (hätte ich nicht eine Dialog-Verstärkerungsfunktion am AV, würde man den Pegel ständig nachregeln müssen)
- diese fortwährend pubertierende Art (Give me 5 und andere Ausdrücke der Coolness. Sowas nervt auf Dauer!)
- quasi null Story und nur mässige Spannung vorhanden
- Peter Parker brabbelt eine Menge Unsinn, während er sich durch die Häuserschluchten "spidert"
- Niveau des Films ist eher kindisch und "Teenie-like" und richtet sich definitiv nicht an Erwachsene über 35

Mein Fazit:

es lohnt sich nicht, das Spiderman-Franchise unter solchen Vorbedingungen weiterzuverfolgen. Wer seine Sammlung komplett halten will, sollte warten, bis die Scheibe für 7,95 EUR angeboten wird. Mehr ist sie auf keinen Fall wert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Ich war aufgrund vieler schlechter Kritiken positiv überrascht, ich kann nicht sagen, dass der Film schlechter ist als Teil 1. Teil 1 ist witziger, war aber zur erwarten, da die Geschichte anders weitergehen muss. Der Film zeigt schöne Bilder, hätte mir nur ein anderes Ende gewünscht. Electro wurde gut umgesetzt, toller Gegener.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden