Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2014
6 Jahre nach "Forever More" gibt es also ein neues Studio Album von Tesla. Da war die Spannung groß... und wurde nicht enttäuscht. Die Band hat die Scheibe mit 15 Songs ordentlich vollgepackt.
Auffällig ist, das die Songs insgesamt straighter und weniger "verspielt" ausgefallen sind,
Die Reise beginnt mit dem schleppenden Stampfer "MP3", von denen es noch einige gibt (Rise An Fall, Flip Side). Gefolgt von "Richochet", einer typischen Tesla-Abgeh Nummer. In diese Kategorie fällt auch die wohl aktuelle Single "So Divine..." und "Break Of Dawn". Eine radiotaugliche Nummer ist sicher "Honestly" die mit einem schönen "Mitsing-Refrain" punkten kann.

So geht es abwechslungsreich weiter. Stampfer, Abgeh-Nummer und lockere Rock Songs (Cross My Heart) geben sich die Klinke in die Hand. Natürlich gibt es auch was ruhiges fürs Herz (Other Than Me, Burnout To Fade und Til That Day).
Musikalisch bewegt sich Tesla wie immer auf aller höchstem Niveau. Das hat sie ja immer schon von den meisten 80er Jahre Ami- Bands unterschieden. (Die ich aber trotzdem cool finde!) Bei Sänger Jeff Keith macht sich das Alter (55) ein wenig bemerkbar. Er kommt nicht mehr überall da hin wo er mal war. Das ist aber absolut nicht negativ zu bewerten weil er immer noch brillant und unverwechselbar singt.
Um auf meine Überschrift dieser Rezension zu kommen. Die CD ist in allen Belangen "Simpel" ausgefallen. wie der Album-Titel "Simplicity" ja auch schon andeutet. Die Songs, das Cover Artwork sowie, und das ist mein einziger Kritikpunkt, die Produktion, sprich der Sound. Die Songs würden alle noch einen kleinen Schritt nach vorne mach wäre der Sound ein wenig druckvoller, tiefer.
Alles in allem eine tolle Scheibe die viel Spaß machen wird im Sommer. Eine klare Kaufempfehlung von mir.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Tesla ist die einzige Band die ich kenne, die es tatsächlich schafft kein einziges schwaches Album zu veröffentlichen !!!
Die Stimme wie gewohnt extraklasse. Die Songs abwechslungsreich und einfallsreich. Warum diese Band keine
Stadion-Tourneen wie beispielsweise Bon-Jovi machen kann wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Die auf dieser CD gebotene
Originalität ist (wieder einmal) beeindruckent. Von rockigen Krachern über gefühlvolle bis gelungenen Southern/Country
Rock übergreifenden Songs ist alles in gewohnter Spielfreude dabei. Wer auf zeitlose ehrliche Rockmusik steht kann
bei dieser CD schlicht nicht entäuscht werden. Wer Aerosmith zu Pump-Zeiten oder die härteren Great White Songs
mag dem wird dieses Album sicherlich liegen. Wer Teslas "Bust A Nut" mochte wird diese CD ebenso mögen. Eine
Bitte an die Plattenfirma/Musik-TV/Radio Stationen : Gebt dieser Band endlich die Aufmerksamkeit die mehr als über-
fällig ist !!
Vielen Dank an Tesla, für den Beweis dass echte Rock-Musik noch immer möglich ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wo Tesla draufsteht, da ist auch Tesla drin. Die Band um Jeff Keith hat sich seit den 80er Jahren kein Stück von ihrem Hard Rock Sound, welcher mit gelegentlichen Southern Rock und Blues Einflüssen spielt, entfernt.

Auf dem neuen Album Simplicity sind zwar keine Granaten wie “Cumin' Atcha Live“, “Modern Day Cowboy“ oder “Love Song“ mit dabei, dafür überzeugt das Album aber durch Geschlossenheit. Den einzigen Kritikpunkt, welchen ich anbringen kann ist, dass Tesla vielleicht besser nur zwölf Songs auf das Album gepackt hätten, denn mit “Sympathy“, “Cross My Heart“ und “Break Of Dawn“ haben es auch drei ziemliche Langweiler auf das Album geschafft!

Diesen Songs stehen allerdings andere gegenüber, welche Simplicity zu einem gelungenem Album werden lassen. Dies wären zum Beispiel der energische Opener “MP3“, das sehr entspannt rockende “So Divine“ und die sehr gelungene Ballade “'Till That Day“.

Tesla Fans werden das Album mögen, wer die Band noch nicht kennt, der beschäftigt sich vielleicht erst mit den frühen Alben der Band!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Ich liebe diese Band einfach !
Mit den beiden Real to Reel Alben und Bust a Nut das beste !
Und Fachleute wissen : Tesla hat Unplugged erfunden !
Ohne Tesla kein MTV Unplugged !!! Ja, so ist das
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
Tesla liefern wieder einmal ein grundsolides Album ab. Erdiger Rock gepaart mit griffigen Riffs, schönen Akustikballaden und einen Jeff Keith in Topform! Rockerherz was willst du mehr?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken