Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
25
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
23
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:4,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2014
Erst kam die Ankündigung, ein Video vorab zu "Farbenmeer" und "Durch die Stadt", die Spannung stieg und nun ist die EP endlich da!

Was sollen man da groß sagen, eine wahrhaft super EP und endlich mal wieder ist auch Richter dabei. Die Beats und Tracks sind einfach genial. Metrickz macht Sommerstimmung und er hat einfach mehr Aufmerksamkeit verdient!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Habe mir vor kurzem beide Alben bei Amazon runtergeladen.
Ich bin schon seit fast 25 Jahren an deutscher Musik - und vor allem an deutschem Rap interessiert und muss sagen, dass dieser Metrickz mich überzeugt hat.

Ich kenne die alte Schule und liebe sie - doch das hier ist nicht alte Schule docht definitiv das Geld wert.
Freshe Beatz - gute Stimme und vor allem sehr gute Aussprache (also kein Ghetto/Kaugummi/Teppich im Mund gerappe...).

Für 4,99 je Platte auf jeden Fall empfehlenswert. Ich bleibe dran und hoffe auf mehr Abwechlsung in den Beats für das nächste Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Metrickz. Mittlerweile sollte dieser Name recht vielen Menschen etwas sagen. Und wenn nicht, dann sollten die Betroffenen diese Bildungslücke dringend füllen, sie verpassen nämlich etwas. Etwas großes. Ich kenne Metrickz seit 2010, da dort sein Track "Hotelzimmer" ("Cover" von Pitbulls Hit "Hotel Room Service") auf einer Klassenfahrt laut aus diversen Handylautsprechern durch den Bus schallte und bei uns nach kurzer Zeit zur Hymne ("UND ALLE NUTTEN GUCKEN AUF MEINEN...") wurde. Seitdem habe ich seine Musik immer recht regelmäßig verfolgt. Als dann letztes Jahr das Snippet zu seinem ersten richtigen Album "Ultraviolett" erschien, habe ich es nach einiger Überlegung vorbestellt und es war die richtige Entscheidung, ein sensationelles Album, das ich gleich am Morgen des Release-Tages bei iTunes gezogen und dann bei der Arbeit sechs Stunden am Stück rauf und runter gehört hab.

Groß war dann natürlich die Vorfreude, als Metrickz seine neue EP "Kamikaze" ankündigte. Auch diese wurde wie das Vorgängeralbum von X-Plosive produziert und bietet daher gewohnt geniale Drum & Bass-Beats, die Metrickz Stil seit Jahren ausmachen. Leute, die mehr auf klassischen Rap stehen, werden damit vielleicht nicht so viel anfangen können, sollten dem ganzen aber definitiv eine Chance geben. Ich persönlich liebe es einfach.
Natürlich ist auch Metrickz Rap nicht (vollständig) perfekt, denn es gibt immer noch (und das wird sich wohl auch niemals ändern, da es ihn auch irgendwie mit ausmacht) eine relativ eine hohe Anzahl an, sagen wir mal, schwächeren Wie-Vergleichen. Da mir seine Tracks jedoch musikalisch absolut zusagen, stört mich das eher weniger, zumal sie auf dieser EP eh nicht so stark ins Auge stechen (oder sollte ich eher sagen ins Ohr?). Hier nochmal eine Abhandlung der einzelnen Titel.

01 Kamikaze:

Der titelgebende Track und Opener. Meti rappt über seine Entwicklung, dass früher keiner an ihn geglaubt hat, er aber trotzdem sein Ding durchgezogen und es geschafft hat sowie dass er sich selbst treuen bleiben will und wird. Klassischer Metrickz D&B-Beat, erinnert an den letzten Titeltrack "Ultraviolett". Eine weitere Sache, die ihn ausmachen dürfte, sind übrigens seine Hooks. Dies geht auf diesem Lied perfekt ins Ohr und ist richtig geil. Super Einstieg in die EP.

02 Farbenmeer:

Die zweite Videoauskopplung. Als das Lied bei youtube erschienen ist, hab ich es einmal angeschaut und danach nicht etwa ruhen gelassen, nein, ich habe den Replay-Button vergewaltigt, ungeachtet jeder Bitte um Gnade. Spaß, aber ich hab das Lied wirklich erstmal auf Schleife gehört, weil es einfach perfekt (ja, ich benutze das Wort schon wieder) zum momentan geilen Wetter und dem bevorstehenden Sommeranfang passt. Gute Laune-Track, der ausnamsweise mal davon handelt, dass bei ihm zur Zeit alles zu klappen scheint und es ihm einfach gut geht. Dieser Effekt überträgt sich meiner Meinung nach auf den Hörer. Dazu eine "halbgesungene" Hook (wie immer mit Ohrwurm-Faktor) und fertig ist die Kirsche. An dieser Stelle spare ich mir jeden obligatorischen Cro-Vergleich. Stiltechnisch ist der Track auf der EP noch der am meisten unpassende, da er sich beat- und flowtechnisch ein wenig vom Rest abhebt, aber natürlich trotzdem genial, wie eingangs bereits genug deutlich gemacht, vor allem wenn das Wetter draußen stimmt.

03 Durch die Stadt:

Erste Videoauskopplung der EP. Nach dem Release dieses Tracks war klar, dass an "Kamikaze" wieder einmal kein Weg vorbeiführt, dafür ist er einfach zu großartig. Textlich geht es wieder um "das Mädchen mit dem dunklen Punkt im Auge" (Fans sollten wissen, wovon ich spreche). Denn Metrickz hat ein weiteres wunderbares Talent, nämlich Emotionen in Liedern zu verpacken. Tracks wie "Bis ans Ende der Welt", "Alles wird schwarz", "Valentina" und auch "Durch die Stadt" erinnern mich alle an mein eigenes Leben und sind vor allem dann perfekt anzuhören, wenn es einem mal weniger gut geht. Meine Gedanken in Form von Musik eines anderen Menschen zu hören, ist einfach unvergleichlich. Auch hierbei wieder ein wunderbarer Beat. Genial.

04 Kein Morgen (feat. Richter):

Metrickz & Richter sind back zusammen auf einem Track! Die beiden sind seit jeher vom Rapstil für gemeinsame Songs geschaffen, sie bilden eine Symbiose (kleine Anspielung). Man hört einfach, dass es mit den beiden stimmt. Auf "Ultraviolett" hat man ein Feature mit Richter ja leider komplett vermissen müssen. Zwar gab es später einen Remix zum Track "Ausrasten!!!" mit ihm, der hat mir persönlich aber nicht so zugesagt, weil er generell ganz anders war und ich einfach das Original gewöhnt bin und liebe. "Kein Morgen" wirkt musikalisch dagegen eher wie eine Fortsetzung zum alten Hit "SPR!NG!" der beiden (zu finden auf Metrickz youtube-Channel). Textlich ein "Kopf hoch"-Track, einfach gut. Vielleicht gibt es Leute, die sich am Autotune-Anteil in der Hook stören, ich finde es passt super. "Alki" von Metrickz hat mir persönlich überhaupt nicht gefallen, aber an diesem Lied gibt es nichts auszusetzen, kurz und knackig und einfach top. Hab ich erwähnt, dass auch hier der Beat wieder geil ist?

05 Ciao (feat. Richter):

Macht genau da weiter, wo der Titel davor aufgehört hat. Wieder ein Richter-Feature, man liest es vielleicht schon raus, ich bin begeistert davon. Ebenfalls wieder ein gewohnt geiler Beat, beide flowen gewohnt schnell & gut und auch die Hook ist gewohnt perfekt, meine Lieblingshook der EP. Vielleicht auch mein Lieblingssong davon, schwer zu sagen, sind ja alle geil. Textlich wieder eher die "Kopf hoch"-Schiene, wieder nichts dran auszusetzen. Wenn ich für jedes Mal, das ich das Wort "wieder" benutzt habe, einen trinken müsste, junge junge. Dann würde ich jetzt wohl nicht mehr so flüssig weiterschreiben können. Es ist aber einfach so, Bombentrack.

06 Ciao (Remix) (feat. Kayef & Liont)

An dieser Stelle war ich doch ein wenig skeptisch, als ich die Features auf der Tracklist gelesen hatte. Liont und Kayef (aber vor allem Liont!) haben mich nämlich schon auf Metrickz "<3" gestört. Ich bin kein Hater, ich mag bloß Stimme (!), Flow, Text und Aussprache von Liont überhaupt nicht, ist halt Geschmackssache. Ersteres stört mich aber nicht nur bei seiner Musik, auch seine youtube-Videos kann ich mir deshalb nicht geben. Finde die Stimme einfach irgendwie nervig und ihn auch textlich eher whack. Kayef fand ich auf "<3" auch eher schwach, hier gefällt mir sein Part aber doch recht gut. Es sind einige coole Lines dabei (Bsp: "was nicht passt, wird passend gemacht - Snapback"). Als letztes kommt dann der Part von Liont, den zu skippen ich aber nicht wagen würde, weil danach wieder die Hook kommt, die zu verpassen Sünde wäre und die ohnehin alles wieder rausreißt. Letztendlich stellt der Track einfach nur eine längere Version des vorherigen Liedes dar, nur mit zwei statt einem Feature. Beat sowie Metrickz eigener Part und Hook bleiben gleich. Es stört auch nicht, den Remix direkt nach dem Original zu hören, wie gesagt, die Hook macht alles wett.

Auch wenn ich absolut kein Fanboy bin, der alles bedingungslos feiert, ist die EP für mich nahezu perfekt. Auch auf "Ultraviolett" mochte ich einige wenige Tracks nicht, das ist bei "Kamikaze" aber nicht der Fall. Die einzigen kleinen Kritikpunkte sind da wie immer die schwachen Wie-Vergleiche und das Feature mit Liont (sorry dafür an dieser Stelle). Aber gerade die Vergleiche fallen kaum auf und auch den genannten Gastpart kann ich voll verkraften. Metrickz ist einfach mit Herz bei der Sache, das merkt man an den Texten und die Beats spielen ihm dabei noch mehr in die Hände. Ich freue mich immer wieder gerne auf neue Musik von ihm und bleibe weiterhin treu. Holt euch die EP und genießt sie einfach.

David aka Metrickz, falls du das hier irgendwie lesen solltest, danke für dieses Meisterwerk und bitte weiter so!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Über Musik kann man bekanntlich streiten. Die Musik ist klasse. Bei den Texten scheiden sich bei uns die Meinungen. Unser Sohn findet es klasse. Leider sind nur 5 Songs darauf, der Rest ist nur Musik (ohne Gesang). Die Musik ist, wie gesagt, prima. Wir sind schon auf das nächste Album gespannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Bin schon mehrere Jahre Metrickz Fan.
Ultraviolett hat mir zwar besser gefallen aber das Album ist trotzdem super.
Vor allem gefällt mir der Track "Durch die Stadt bis ans Meer"
Außerdem ist das Album super als Musik zum Trainieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Genauso wie sein letztes Album ziehe ich meinen Hut vor Metrickz, das Album ist einfach mal bombe :)
Beim durchhören bekommt man richtig Lust auf den Sommer (y) und gleichzeitig frischt es meine Musik beim Pumpen auf ;D
immer weiter so Metrickz...!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Kann mich den anderen Kundenbewertung nur anschließen. Einfach unglaublich wie seine Musik seit Jahren durchgehend einfach gut ist.

Jedes Lied hat eine tolle Melody, jeder Refrain wie gewohnt spitze.

Mach weiter so Metrickz!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
Eigentlich zu erwarten das "KAMIKAZE" King wird! Genau wie "ULTRAVIOLETT" einfach nur ein Top Album/EP :)

So ein Bomben ding und dann noch 2 feats mit Richter! :)

Metrickz Army <3
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2014
METRICKZ HAT WIEDER BEWIESEN DAS ER ES KANN!
ALLES TOP BEATS AUDIO ALLES PERFEKT!
MACH WEITER SO!
KAMIKAZE<3333333333333333333333333333333
ULTRAVIOLETT<333333333333
ALLES GEIL!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Jeder der Ultraviolett mag, wird hier zu keinem Zeitpunkt enttäuscht.
Er behält die alte Linie. Vielleicht diesmal etwas mehr auf diese "Aufbau-Lieder" ausgelegt. Also Lieder, die dir sagen: "Nu mach was und steh nicht dumm rum!"
Gefällt mir persönlich sehr gut. Würde ihn jederzeit wieder unterstützen, wenn mir das geboten wird,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken