Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Januar 2015
Ein schöner, aber auch sehr trauriger Roman, Isabel , die Protagonistin hat mir sehr leid getan und Christian der fürsorgliche Protagonist auch... jetzt muss ich erstmal etwas lustiges lesen 😉
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
und man sollte sich auf diese emotionalle Geschichte einlassen, sich von der Autorin vertrauensvoll führen lassen.

Im den ersten Kapiteln mußte ich mich teilweise überwinden weiterzulesen. Wie eine Check Liste wurde die Handlung erzählt. Kühl, distanziert, emotionslos so wie Vicent und Isabell an ihre Abmachung rangehen - eine Dienstleistung eben. Doch irgendwas hielt mich (war es der Trailer, das sonstige Programm vom Plaisir d'amour Verlag, die Leseprobe...)

Aber mit dem Erscheinen von Christian ändert sich alles. Plötzlich ist alles hell und freundlich. Sobald Vincent wieder auftaucht wird es merklich kälter. Und der Schluss... Fast hätte ich mit Isabell mitgeweint. Ihre stete Sorge um ihre Katzen, die sie aufrecht hält, vermenschlicht sie immer mehr und ihre Gefühlswelt wird damit sehr sympatisch dargestellt

Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der drei Protas erzählt, die ineinader überfließt.
Ein emotional sehr tiefgehender Roman, der nie vulgär wirkt und viele Facetten der Charaktere anspricht.
Mit ihrem Spiel mit Worten versteht Vanessa Serra es hervorragend die Stimmungen wieder zugeben.

Zum Lachen, zum Weinen und für ein paar schöne Lesestunden sehr zum empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Hat mir sehr gut gefallen 3> ich mag Isabell sehr und Christian ist ein toller Mann ( aber auch Vincent finde ich toll und hoffe er bekommt evtl noch eine eigene Geschichte )
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2015
Ich war sehr neugierig auf das Buch, denn ich kannte die Autorin nicht, entdeckte es jedoch als 'Werbung' in einem anderen und da ich die Rezensionen ansprechend fand, kaufte ich es. Vom ersten Satz hat mich die Geschichte gepackt. Die Erlebnisse der Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt, bei Vincent fand ich erschreckend und faszinierend zu gleich. Zu 'erleben' - welche Auswirkungen der Kontrollverlust bei einem sich sonst perfekt beherrschenden, dominanten und ziemlich gefühlskalten Menschen - haben kann, fand ich unglaulich interessant. Gott sei Dank begegnet Isabell gerade noch rechtszeitig dem ebenfalls dominanten, wenn auch sehr sensiblen und beinahe schüchternen Christian und das lovestory-süchtige Herz des Lesers kann aufbegehren...
Das Buch ist ganz toll geschrieben, die Story packend und unvorhersehbar in ihrer Entwicklung, die Protas polarisiern. In meinen Augen eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
"Sklavin für zehn Tage" ist das erste Buch, welches ich von Vanessa Serra gelesen habe.

Um ihre Neigung ausleben zu können ist Isabell bei einer Agentur gemeldet, welche besondere Dienste anbietet. Dadurch lernt sie im Rahmen eines Auftrages Vincent Cold kennen.

Mittels Vertag bindet sie sich für zehn Tage an ihm. Sie unterwirft sich ihm und steht ihm sozusagen als Lustsklavin jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung.

Die ersten Tage verlaufen ohne Probleme, als allerdings dann die Liebe ins Spiel kommt gerät alles außer Kontrolle. Vincent bittet seinen besten Freund Christian Horn um Hilfe. Er soll sie demütigen.

Bevor Christian zur vereinbarten Zeit eintreffen kann, eskaliert bereits die Session und es wird lebensbedrohlich für Isabell.

Christian kommt gerade noch rechtzeitig und kann sie befreuen. Damit sie in Sicherheit ist, nimmt er sie mit zu sich und sie kommen sich näher. Sie lernt ihm zu vertrauen und sich bei ihm voll und ganz fallen zu lassen ...

Nach Ablauf der restlichen Tage scheint alles vorbei zu sein, oder gibt es vielleicht doch noch ein Happy End?

Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich leider selbst lesen dürfen, das dieses Buch schon die ein oder andere sehr extreme negative Bewertung hat.

Ich habe mich da dann doch schon eindeutig gefragt, wie es dazu kommen kann. Meine einzige Antwort war: Die Bewerter waren sich vorher nicht bewusst, was sie lesen.

BDSM ist nun einmal nicht nur kuscheln. Es ist viel mehr, es ist eine Lebenseinstellung, welche nicht von jedem verstanden wird.

Ich war schon sehr gespannt auf die Geschichte und als ich das Buch endlich selbst in meinen Händen halten konnte, musste ich dann doch sehr schnell anfangen zu lesen. Die Neugierde war einfach sehr, sehr groß.

Vanessa hat meiner Meinung nach sehr, sehr gut die Emotionen, Gedanken und Gefühle einer Devoten rüber gebracht. Aber auch die Dominanz von Vincent und Christian war deutlich zu spüren.

Die ein oder andere Szene mag vielleicht ein wenig extrem und/oder hart sein. Für Personen die BDSM leben und lieben sind sie aber eher normal.

Für mich ist es ein sehr gelungenes Buch im BDSM-Genre.

Ich konnte mich sehr gut in Vanessa hineinversetzen und habe mit ihr gehofft, gelitten und geliebt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Als Isabell sich vertraglich für zehn Tage als Lustsklavin an den reichen, dominanten Vincent Cold bindet, verändert sich auf einen Schlag alles für sie. Was als erotisches Arrangement beginnt, gerät außer Kontrolle, als Vincent von seinen Gefühlen für Isabell aus der Ruhe gebracht wird und schließlich insgeheim plant, sie zu erniedrigen und zu brechen. Um das umzusetzen, bittet er seinen besten Freund, den ebenfalls dominant veranlagten Christian Horn, um seine Hilfe.
Noch bevor Christian auf Vincents Landsitz eintreffen kann, eskaliert die Situation zwischen Vincent und Isabell - aus einem lustvollen Vertrag wird eine lebensgefährliche Situation für die junge Frau. Christian kann gerade noch rechtzeitig eingreifen und Isabell aus dem Haus bringen.

Die Geschichte ist ein wahrer Traum für alle die schöne Erotik im BDSM-Roman lesen möchten

Es war am Anfang für mich nicht ganz verständlich warum Isabell so einem vertrag zustimmt und das Vincent solche unglaublichen Fantasien an den tag legt war ja echt puh, ich hätte es nicht gemacht aber Isabell war Tapfer und hat es ausprobiert. Die Geschichte zwischen Christian und Isabell einfach traumhaft.
Liebe Vanessa wo findet man so einen tollen Mann!!!!

Vanessa Serra hat es geschafft, dass man förmlich merkt wie es zwischen den beiden knistert und wie sich die erotische Stimmung immer mehr auflädt.
Sie entführt den Leser in die wunderbare Welt des BDSM und zeigt dem Leser wie das Spiel zwischen einem Master und einer Devoten laufen soll und das Respekt, Einfühlungsvermögen und Vertrauen dazu gehört.

Freue mich jetzt schon auf denn nächsten Erotischen Roman von Vanessa Serra

Pures , Prickelndes , sinnliches und sehr Erotisches Buch .

ICH KANN DIESES BUCH NUR WEITEREMPFEHLEN !!!!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Ich hab mich schon auf das erste Buch von der neuen Autorin gefreut. Hab es in einem Rutsch durchgelesen und es hat mir im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen.
Es ist ein wenig härter, als so manch andere Bücher dieses Verlages und wer das nicht mag, für den ist dieses Buch nichts. Wen das nicht stört, für den spreche ich eine Leseempfehlung aus. Über den Inhalt will ich nichts verraten, damit ich das Lesevergnügen nicht beeinflusse.

Was ich jedoch kurz anmerken möchte ist, dass mich etwas schon gestört hat....Gewalt gegen Frauen und nein ich meine jetzt nicht Handlungen die in beiderseitigem Einvernehmen während sexuellen Handlungen passieren...ich meine wirklich Gewalt gegen Frauen....dieses Thema kommt in dem Buch vor und wurde nicht gut gehandhabt...es gab keinerlei Konsequenzen und wurde nicht aufgearbeitet...das fand ich nicht gut und dass sich die Protagonistin sofort und Hals über Kopf in ihren Retter verliebt war...ja sehr klischeehaft ... aber damit kann ich leben....sehr gut sogar ;)

Der Schreibstil ist mal was anderes und hat mir sehr gut gefallen. In dieser Autorin steckt viel Potential und ich freue mich auf weitere Bücher.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
Wenn man sich in die Hauptfigur hineinversetzen kann, gefällt mir ein Buch immer. Und in diesem Fall hatte ich das Gefühl, ich wäre die Hauptfigur... wunderbar geschrieben. Nur zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Dieses Buch war auch mein erstes Buch mit erotischem Hintergrund … und ein guter Einstieg. Da ich nicht allzu sehr den Spoiler machen will, nur so viel zum Inhalt:
Die Geschichte über Vincent -- Isabell -- Christian ist schön geschrieben, leicht zu lesen und bietet die ein oder andere (zumindest für mich) unerwartete Wendung. Auch habe ich dabei ein klein wenig über Dominanz und Unterwerfung gelernt -- für mich absolutes Neuland. Ich gebe zu, dass mir manche Szenen mit Vincent doch zu heftig sind, auch wenn ich (im Nachgang) verstehe, was Vincent dabei angetrieben hat.
Die Zeit von Isabell mit Christian sprach mich mehr an, wenn ich das so sagen darf. Die Minderwertigkeits-Gefühle von Isabell finde ich (zugegeben) auch etwas überzeichnet dargestellt.

Ob ich ein Buch über Vincent (Fortsetzung) lesen werde, vermag ich noch nicht zu sagen. So oder so werde ich Vanessa aber im Auge behalten. ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Ich kam schnell in die Story rein. Der Beginn ist wirklich spannend und auch die Sessions mit Vincent haben mir ein paar prickelnde Momente beschert. Vanessa Serra schreibt sehr gefühlsbetont und lässt den Leser detailliert an den Handlungen und Gefühlen teilhaben. Ein bisschen fühlte ich mich an die Geschichte der O erinnert. Was aber eher am Schreibstil lag, als an der Geschichte – denn die war ganz und gar anders.
Die Beziehung zwischen Isabell und Christian fand ich sehr romantisch und innig. Christian ist nicht so dominant wie Vincent, aber er hat eine sehr beruhigende und beschützende Art. Ich konnte verstehen, dass sich Isabell zu ihm hingezogen fühlte, vor allem nach dem, was sie durchleiden musste.
Mein Fazit: Wer eine emotionale Liebesgeschichte mit BDSM-Einlagen sucht, in der Romantik nicht fehlen darf, ist hier genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)