Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
44
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Schon das Cover zeigt uns den Weg, kitschiger geht nimmer! Armer Carlos, wie gut und innovativ warst du zu deinen besten Zeiten, die sind aber schon lange vorbei. Seit seinem 1978er Album "Inner Secrets" versorgt Santana seine Fans nur noch mit Belanglosigkeiten, mal mehr, mal weniger schlimm. Die einzige Ausnahme war 1999 das Album "Supernatural", bei dem er auf die Idee kam, wenn mir schon nichts mehr einfällt, dann hole ich mir neue, junge, frische und angesagte Musiker ins Boot, was mit Sicherheit weniger seine, als eine Idee des Managements war, denn die Plattenverkäufe von Santana dümpelten zu diesem Zeitpunkt schon lange vor sich hin.
Das Album wurde ein Volltreffer und Santana wurde plötzlich von einer vollkommen neuen Käuferschicht entdeckt und so strickt man bis heute an diesem, schon ab dem zweiten Versuch "Shaman" gähnend langweiligen, Muster. Der Kreativität von Carlos hilft das aber leider Gottes in keinster Weise, im Gegenteil, seit er ein Dauerengagement in Las Vegas hat wird's immer schlimmer.
Diese südamerikanische Volksmusik als innovativ und spannend zu bezeichnen, ist ungefähr so sinnvoll, wie den Catenaccio im Fußball als neueste Errungenschaft des 21. Jahrhunderts zu bezeichnen.
Das klingt wie Musikantenstadel auf südamerikanisch und etwas anderes ist es auch nicht! Alleine für die Vergewaltigung von "Oye Como Va" müsste man ihm die Gitarre auf Lebenszeit abnehmen, traurig, einfach nur traurig, zuzusehen wie sich jemand selbst demontiert.
Wie hat er in einem Interview gesagt: man muss als Musiker doch die Freiheit haben, auch mal etwas anderes zu machen um sich weiter zu entwickeln. Stimmt, aber die Betonung liegt auf "weiterentwickeln", lieber Carlos! Die Erhaltung alter Werte wäre übrigens auch nicht verkehrt.
33 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Mai 2014
Als Santana-Fan der ersten Stunde (1. Album überhaupt "Greatest Hits" von 1974) und stolzer Besitzer von allen Alben, die je unter der Mitwirkung von Carlos Santana entstanden sind, habe ich mich wahnsinnig auf dieses Album gefreut, und ich finde es einfach genial.

Es ist wie "Supernatural" ein Konzeptalbum geworden, diesmal jedoch mit lateinamerikanischen Künstlern und dem Schwerpunkt auf spanischlastige Texte und Latinoklänge. Mein absoluter Favorit ist der Klassiker "Oye como va" im Rap-Style, der richtig abgeht, dicht gefolgt von dem Wayne Shorter Stück "Yo Soy La Luz", dass sehr an die Jazz-Ausflüge in den 70er Jahren erinnert. Für mich gibt es auf diesem Album (in der Deluxe Version gibt es drei Zugaben und eine DVD mit dem Making of) keinen Schwachpunkt. Es gibt jede Menge gefühlvolle Balladen ("Una Noche en Nápoles" feat. Lila Downs, Niña Pastori & Soledad ist mein Favorit), virtuose Instrumentalstücke und einfach gute Latin-Rock Stücke mit einem wie immer sehr inspirierten Carlos Santana an der Gitarre.

Seine Gastmusiker-Auswahl ist wie immer ein Volltreffer, viele davon kannte ich gar nicht, wahrscheinlich sind sie nur in Lateinamerika bekannt gewesen, was sich nach diesem Album hoffentlich ändern wird. Es ist wirklich faszinierend, wie sich Carlos Santana in seiner fast 50jährigen Karriere immer wieder neu erfindet und mit seinen Alben neue Impulse setzt, das ist ihm zweifellos mit diesem lateinamerikanischen Konzeptalbum, das richtig gute Laune macht, gelungen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
.. ein persönlicher Wunsch von Carlos eine CD mit Südamerikanischen Künstler aufzunehmen. Die Umsetzung ist gelungen.
Die Bandbreite der Stilrichtungen ist relativ breit und ist den verschiedenen Künstlern geschuldet. Carlos ist bewußt eher der Moderator, dennoch ist sein Einfluss spür- und hörbar. Gespannt bin ich dennoch auf die geplante Reunion der Santana Band in Ihrer Ur-Besetzung und auf das geplante Album.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Inhaltlich möchte ich mich den ersten beiden Rezensionen anschließen, dem alten Meister ist wieder mal ein großer Wurf gelungen.

Was mich aber doch etwas irritiert, ist die Art, wie diese Scheibe unter die Fans gebracht wird. Es war im Vorfeld viel davon zu lesen, dass Carlos Santana sich dieses Mal von lateinamerikanischen Künstlern unterstützten hat lassen. Stimmt, und es kamen ein paar tolle Nummern dabei heraus.

Nun frage ich mich aber, warum drei dieser Songs auf der "normalen" CD in der englischen Variante enthalten sind, und nur auf der, deutlich teureren und noch eine "Making Of"-DVD enthaltene, "Deluxe"-Ausgabe zusätzlich in spanischer Sprache. Die normale CD hat eine Laufzeit von nur 45 min, da hätten die alternativen Sprachversionen noch locker drauf gepasst.

So wird man als Fan gezwungen, sich die die Luxus-Variante zu kaufen, sofern man die spanischen "Originale" auch haben möchte, auf die DVD aber durchaus verzichten kann.

Daher 5 Sterne für die Musik und einen Stern Abzug für das gierige Plattenlabel...
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Toller Latin-Pop. Alte Santana Fans werden vermutlich wieder schimpfen, zu flach zu kommerziell … jedoch mir gefällt's! Teilweise auch tanzbare Titel. Der Stilwechsel seit Super Natural steht Santana prima. Abzug gibt’s nur für die beiden schwachen Titel „Indy“ und „Feel it coming back“, die sind mir dann auch zu weich gespült.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Eine fantastische CD. Die meisten Lieder sind auf spanisch gesungen. Wenn ich im CD Regal zum Auswählen gehe, greife ich immer wieder zu dieser CD. Freue mich schon auf die Cabriosaison.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2015
Santana ist einfach Santana, hier kommen schöne Rhythmen, gute Musiker und gute Stimmen auf einem Album zusammen, wirklich tolle Musik, die einfach Spaß und gute Laune macht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. Mai 2014
Schon das farbenfrohe Cover lässt ungefähr erahnen, mit wie viel „Corazon“ und Leidenschaft uns Carlos Santana auf seinem neuen Album empfangen wird.

Der mittlerweile fast siebzigjährige Lead-Gitarrist der Band hat für Album No.22 eine große Schar an extravaganten Musikern um sich versammelt und es ist kein einziger darunter, der sein Handwerk nicht versteht! Der Beginn ist feurig, genau so wie wir es nicht anders erwartet haben! Mit „La Flaca“ haut die Rock-Legende direkt einen Song raus, der nicht nur in den 70er Jahren den Block abgebrannt hätte, sondern auch heute noch ohne Probleme dieses typische lockere Straßenfeeling locker rüberbringt. „Mal Bicho“ sticht in dieselbe Richtung, auch hier ist der Sound einfach unverwechselbar funky! Doch nicht das komplette in Las Vegas entstandene Werk, an dem hauptsächlich Lester Mendez ( Nelly Furtado, Shakira ) beteiligt war, ist nach gutem alten Rezept gebacken. Zusammen mit Pitbull ( Oye 2014 ) und Miguel ( Indy ) springt er in moderne Gewässer, und mit Ziggy Marley ( Iron Lion Zion ) belebt er gekonnt einen Klassiker wieder und nimmt sich dabei den Sohn einer leider zu früh verstorbenen Legende zur Seite.

Egal in welche Richtung es auch geht, Santana verlässt nie komplett seinen Pfad, denn seine Gitarre spielt sich Song für Song in den Vordergrund und sorgt für viele tolle Momente. Zu den größten Songs auf dem Album zählt daher auch das etwas poppig klingende „Feel it coming back“ mit dem argentinischen Latin-Legende Diego Torres. Ohne Frage ist dieses Album nicht nur ein bunter und fröhlicher Mix der viele Stilrichtungen gekonnt unter einen Hut bekommt, Carlos Santana spielt auf den fünfzehn Songs auch sein Instrument so gut wie vielleicht nie zuvor – Wahnsinn!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Ich finde es toll wie er immer wieder neue (aus europäischen Sicht) Musikanten entdekt. Diese Musik strahlt Lebensfreude aus.
Die extra DVD ist sehr interresant, kann ich nur empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Man darf nichts grundlegend neues von Santana erwarten, aber das was er macht ist dann einfach gut. Teilweise sitzt seine Frau, die Punk-Jazzerin Cindy Blackman Santana, am Schlagzeug - was für ein Livekonzert auch optisch gut käme. Super arrangiert, klasse Einbeziehung typischer und bekannter Santana-Riffs. Passt zu jeder Gartenparty und laut genug gestellt überönt man damit geschmack- und stilvoll jedes Public-Viewing-Gegröhle zwecks Fußball-WM!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen