flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Selbstgemachtes verkaufen bei Amazon Handmade HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited FußballLiveAmazonMusic


VINE-PRODUKTTESTERam 10. Juni 2014
<Typ - Bezeichnung> Nachdem ich den TV bei mir angeschlossen hatte, stellte ich fest, dass es eine EU "7500" und eine EU_GER "7590" gibt. Bei Betrieb des TV ist allerdings kein Unterschied feststellbar. Grund ist vermutlich, dass mein Lieferant die Einstellung bei sich noch geändert hat, denn Originalpaket wurde geöffnet und wieder verklebt - der TV ist allerdings unbenutzt. Leider gibt es aktuell nicht viele Lieferanden für diese TVs und so gibt es aktuell nur geringen Preisdruck - wirklich Geld sparen kann man dann nur mit der um einiges günstigeren EU-Variante. Samsung bietet manchmal auch ein Tablet beim Kauf mit an - billiger wird dabei weder Tablet noch TV.

Ich wollte endlich einen Neuen - höhere Auflösung etc. und die WM in noch besseren Bildern sehen. Und dann sollte er auch gleich die neuesten Funktionen haben und natürlich ein bestechendes Bild haben. Also viel gegoogelt und gelesen und dann bestellt.

Nun habe ich den TV seit gut vier Wochen in Benutzung und kann mal meine Erfahrungen zum Besten geben:

<Lieferung> Das Gerät ist 1,25m breit und entsprechende Ausmaße hat der Karton, der quasi der Originalkarton war. Lieferant und Nachbarn sahen also, was ich mir tolles ins Haus holte - steht ja groß drauf "55 Zoll, UHD". Vergessen sie nicht, dem DHL-Fahrer ein gutes Trinkgeld zu geben. Alleine diesen riesigen Kasten zu transportieren, ist Schwerstarbeit. Auspacken geht am besten zu zweit.

<Installation> Fuß anschrauben, Kabel anschließen, die beiden Fernbedienungen mit den beigelegten Batterien bestücken und schon kann es losgehen mit der Erkundung. Sendersuche, Internetanschluss, Samsung-Konto fertig. Das Manual ist nur elektronisch verfügbar, direkt am Monitor oder per Download auf den PC. Es geht relativ schnell, bis das erste Bild steht und man die wirklich hervorragende Bildqualität des Monitors genießen kann. SAT und DVB-T-Signale werden mit zwei Steckern bei mir von der zentralen Hausanlage gespeist. Es gibt am Gerät noch einen zweiten SAT-Stecker, wer z.B. zwei SAT-Schüsseln auf dem Dach hätte.
Wer will, kann auch mit entsprechendem Halter (Lochmatrix 400x400mm) an die Wand schrauben. Ich habe mir den Cheetah Mounts ALAMLB geholt, der allerdings nicht die richtigen Schauben dabei hatte. Für zusammen 2€ kriegt man die benbötigten 4 M8x30 Schrauben + Unterlegscheiben im Baumarkt.

<Empfang>
+ Der TV hat zwei Tuner, sodass man 2 Sender zugleich sehen und/oder aufnehmen kann, was auch erlaubt, die beiden Kanäle in einem Bild live anzuzeigen (PIP). Ich benutze SAT und DVB-T-Empfang. Der DVB-T empfängt bekanntlich maximal nur normales HD (720p), SAT kommt immerhin schon auf 1080i und da sind die Bilder auch gestochen scharf.
- Was extrem umständlich ist, ist dass man im Einstellungsmenü vorher SAT oder terrestrisch einstellen muss, um zwischen Kanälen von SAT und DVB-T zu wechseln.

<Bildqualität>
+ das Bild ist gestochen scharf bei UltraHD, aber auch FullHD; bei HD habe ich
+ auch bei seitlicher Position zum TV ist das Bild gut zu erkennen
+ Schwarzwert ist sehr gut; die Hintergrundbeleuchtung wird intelligent an den Stellen gedimmt, wo das Bild dunkel oder gar schwarz sein muss.
+ 3D mit Shutterbrille (2x im Lieferumfang) ist sehr gut, flackerfrei. Wenn der 3D-Film startet, wird automatisch die Shutterbrille eingeschaltet, wobei das Bild sich leicht eindunkelt. Schaltet man die Brille ein, wird kurz am Monito ein Icon angezegt, dass grafisch den Ladezustand der Brillenbatterie anzeigt.
+ leichtes Spiegeln des Monitors verlangt, ist bei dunklen Szenen etwas nervig. Ansonsten ist das Bild auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut zu sehen, mit anderen Worten: das Bild ist sehr hell und klar.

<Tonqualität>
- Der Ton ist klar und sauber und zum Nachrichtenhören oder Talkshows zu gebrauchen. Filme oder Musiksendungen zu schauen, ist, wenn man es mal richtig erlebt hat, eine ziemliche Einbuße. Der Lautsprecher ist kaum sichtbar an der Unterseite des Monitors verbaut und ist einfach zu schwach, um voluminösen Klang zu liefern. Der Klang wurde dem schlanken Design geopfert.
Ich habe den TV per optischen TOSlink-Konverter an meine Stereoanlage mit Subwoofer angeschlossen und bin sehr zufrieden damit. Einzig die zeitliche Tonversetzung zwischen TV und Stereoanlage ist nervig (wg. TOSlink), die ich zuerst damit löste, den TV sehr leise zu stellen. Mute ist nicht soll toll, weil das Mute-Symbol dann die ganze Zeit irgendwo auf der Seite im Bild blinkt. Irgendwo im Menü habe ich dann doch die Einstellung gefunden, mit der man die Verzögerung anpassen kann.

<Bedienung>
+ Einschaltverszögerung: in weniger als 2 sec. nach Einschalten ist das Bild da - das ist Spitze
+ Fernbedienung: es gibt zwei, eine klassische und eine SmartControl, die wie ein Laserpointer einen Punkt auf den Monitor projiziert. Man klappt mit wenigen Tasten auf der Fernbedienung Menüs auf dem Monitor auf und browst dann mit dem Pointer, quasi wie mit einer Maus, durch die Menüs.
+ Verzögerung beim Kanalwechsel: ca. 2sec
+ Menütiefe: ist noch überschaubar
o die Reinigung ist etwas aufwändig: vor allem bei der Montage blieben fettige Fingerabdrücke auf dem Display, die nur mit viel Putzen weggingen

<externe Anschlüsse>
+HDMI: es gibt insgesamt 4 Anschlüsse, die alle UltraHD unterstützen.
+USB2 und 3 werden unterstützt und unterstützen Film (auch 3D in FullHD), Bild und Musik in vielen Formaten. Über USB lassen sich auch Festplatten anschließen, auf die man vom Fernseher Filme aufnehmen kann. Das Format ist allerdings SAMSUNG und lässt sich m.E. nicht woanders abspielen (DRM!?).
+Computer per HDMI anschließen: ich habe mir extra noch eine günstige Grafikkarte besorgt um das UHD zu unterstützen. Das Resultat ist Super. Nur mal ein Beispiel: die Seite bergfex.de liefert Wanderkarten der Alpen. Die kann man im Vollformat UltraHD auf dem Bildschirm darstellen. Soviel Karte wie auf dem Bildschirm Platz hat, liefern viele Wanderkarten nicht auf Papier. Aber was am Computer gut funktioniert, geht mit dem Samsung TV-browser nicht - der stürzt jedes Mal ab, wenn man die Karte im Vollformat anzeigen will (vermutlich Speicherprobleme).
+ WLAN: Der Share des Bildschirms eines Android Handys mit Samsung-App funktionierte nach anfänglichen Schwierigkeiten. Die Geschwindigkeit für z.B. Bilder browsen oder Videos abspielen ist recht langsam und stockt manchmal. Ich habe mir deshalb noch das 'CSL - 4m MHL Adapterkabel für Samsung' gekauft, mit dem es schnell und problemlos funktioniert.

<Internet-Dienste>
+ Mein VDSL Anschluss ist von der Telekom, hat 50Mbit down- und 10Mbit up-load. Per T-Entertain bekomme ich so auch FullHD via HDMI-Anschluss.
+ Livestream ist super: z.B. kürzlich aus der Münchner StaatsOper "Die Soldaten" in live inHD-Qualität ohne Aussetzer angeschaut
+ APPs: LaolaTV läuft hervorragend - endlich die spanische Liga direkt am Fernseher ohne Computer anschauen. Mediatheken laufen z.T. über APPs, YouTube, Vimeo, Gallileo etc. Es wird leider nicht angezeigt, ob das Material auch tatsächlich in UltraHD angezeigt wird. Ich vermute mal es ist nur HD oder FullHD
+ Internet: ist recht schnell und läuft ohne die lästigen Popups.
o <Internet-Browsen> das Navigieren (v.a. Bildrollen) ist ziemlich nervig, weil es nicht auf jeder Seite funktioniert. Am meisten Probleme mach, glaube ich, Java. Teilweise sind die Anzeigen extrem langsam oder stürzen gar ab.

FAZIT:
Beim Kauf habe ich mir einige Konkurrenten angeschaut und noch überlegt, ob es ein abgerundeter Bildschirm sein sollte und habe das im Geschäft verglichen. Der Verkäufer versuchte mir die Vorteile damit zu erklären, dass man die Außenbereiche des Monitors durch die Krümmung besser im Blick hätte. Das ist Quatsch, denn dazu müsste man schon näher am Monitor sitzen als der Mittelpunkt des Radius. Es ist die ungewöhnliche Form, die das gekrümmte Gerät so attraktiv macht - der Hingucker-Effekt. Knapp 1000€ kostet dieses Design-Plus - das war es mir nicht wert, denn alles andere ist zum TV mit geradem Display identisch. Auch wenn manche Sachen noch nicht so einwandfrei funktionieren, so habe ich die Hoffnung, dass ein SW-Update früher oder später das eine oder andere zum besseren wendet. Samsung, ihr seid gemeint, wenn ihr das hier lest!
42 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden
am 11. Januar 2015
Bei einem Smart TV reicht heut zu Tage nicht mehr nur ein gutes Bild bei einem TV aus. Eine gut funktionierende Software ist ein MUSS um ungestört seine Sendungen genießen zu können. Und genau hier bekommt der Samsung bei mit eine glatte 5.

Von der 6 bringt mich das ingesamt gute Firmwarekonzept ab. Die Software ist sinnvoll und intuitiv aufgebaut und bietet viele gute Funktionen, da bleiben kaum Wünsche offen. Ich würde hier eine 2 geben, da einige Features doch noch besser integriert gesehen hätte - aber das sind Details, für eine 1 reichts dennoch nicht.

Viel schlimmer wiegt für mich die Tatsache, dass es eine erschreckender Anzahl an Bugs in der Firmware gibt. In einem einschlägigen Hifi Forum gibt es ein mittlerweile 60 seitiges Topic mit etlichen Fehlerbildern. Anbei mal ein kleiner Auszug:

- Meldung „Netzwerkkabel getrennt“ erscheint als PopUp auf dem TV während dem normales Fernsehen schauen oder sogar während des aktiven Netflix, Youtube etc. Streams. Hier gibt es wohl eine Inkompatibilität mit diversen Routern wenn der TV mit dem Kabel verbunden ist. Bei mit der AppleAirport Extreme. Der Samsung Support hat mich diesbezüglich ein paar standards auf dem TV konfigurieren lassen die zu keinem Ergebnis geführt haben. Letztendlich hieß es, dass Samsung mir bei meinem Problem nicht weiter helfen kann und ich einen anderen Router kaufen soll. W-LAN ist für Streams keine Alternative, da verkabeltes LAN immer zuverlässiger und schneller ist. Den Unterschied sieht man auch sofort im Streaming.

- Nach einem Firmwareupdate: Verschlüsseltes Signal, CI+ Modul ...wurde nicht gefunden. Nach Aus- und Einschalten dann wieder dauerhaftes Bild, aber Ton nur 3-4 Sekunden.

- Firmwareupdates werde automatisch installiert obwohl die Auto-Funktion ausgeschalten ist.

- Während zappen, Ton plötzlich weg und nicht mehr aktivierbar.

- HD Aufnahmen oder Videos vom Stick liefen ca. 1 sec. an und frieren dann ein.

- Festplatte am USB3 Port ist mal da mal nicht. Wenn nicht da, dann im laufenden Betrieb Festplatte raus und rein, dann ist sie wieder da. Beim USB 2 Port gibt es keine Probleme.

- Ton hört sich nach Update an, als ob alle verstopfte Nasen hätten. Option „Ton Feedback“ auf aus, dann läufts zum Teil wieder (nicht bei allen). Bei manchen hilft auch die Deaktivierung vom „Schnellstart“

- Die Menüs lassen sich in den ersten Minuten nur stark verzögert anzeigen. Nachdem das Gerät vom Strom getrennt wurde, laufen sie wieder flüssig

- TV Gerät schaltet sich nach dem aus schalten wieder von alleine ein. Option „Anynet+“ auf AUS, dann läufts. TV bekommt laut Support wohl von einem anderen HDMI Gerät ein Signal und schaltet sich wieder ein. Alle anderen Geräte sind jedoch aus und TV schaltet sich dennoch ein. Nachdem die Option Aynet voll ausgeschalten wurde, passiert das nicht mehr. Natürlich lässt sich dann die Funktion auch nicht nutzen. Update: Obwohl Ahnet aus ist, schaltet sich mein Geräteaus heiterem Himmel wieder von alleine ein - immer direkt nach dem ausschalten ein mal.

- Funktion „Digital aufbereiten“ produziert bei manchen Szenen sich bewegende Konturen. Funktion aus, dann läufst.

- usw. usw…

Die unterschiedlichen Bugs tauchen nicht bei allen TV Modellen auf. Von dem Gerät gibt es mittlerweile mehrere Versionen (ich glaube aktuell ist v4 die neuste Version). In den Versionen sind z.T. auch unterschiedliche Panels verbaut.

Übrigens hat die Version 1 noch einen (hörbaren) Lüfter verbaut wobei ab Version 3 nur noch passiv (lautlos) gekühlt wird. Das hängt wohl auch mit der lediglich befriedigenden Performance des V3/V4 Modells zusammen. Ich vermute, dass die CPU gedrosselt werden musste damit man passiv kühlen kann. Die Folge: Menüs öffnen sich nicht wie Butter - das sieht man direkt bei der Bedienung des Gerätes. Nutzer die ein Austauschgerät bekommen haben und jetzt ein V4 Gerät für ein V1 haben berichten ebenfalls von Performanceeinbußen. Die Quad-Core Leistung mit der für das Gerät geworben wird ist spätestens ab v3 demnach nicht mehr spürbar. Jedenfalls habe ich mir das anders vorgestellt.

Persönlich bin ich von dem Netzwerkkabel, dem Aynet, dem „Digital aufbereiten“ und dem USB Problem betroffen. USB habe ich jetzt über USB2 am laufen, Aynet und „Digital aufbereiten“ ist aus. Mit dem Netzwerkkabel Problem gibt es keine Lösung außer einen neuen Router zu kaufen. Ich werde meine sonstige Peripherie nicht nach meinem TV ausrichten und habe mit den Apple Airport Router aus diversen Gründen erst vor kurzem zugelegt. Der Support meint, dass meine HW nicht schnell genug (unter 300ms) antwortet und desw. die Fehlermeldung auftaucht. Nicht schnell genug antwortet während des aktiven Streams? Nach Recherchen besteht das Problem bereits seit Jahren mit diversen Routerherstellern wie z.B. Apple oder D-Link. Ich habe auch von Betroffenen Nutzer der Samsung F-Serie gelesen. Für mich ist genau dieser Fehler ein nogo weswegen ich das Gerät wieder umtauschen werde.

Ach ja, das Bild ist meiner Meinung nach super.

Ich werde mich in dieser Rezension nicht an Diskussionen beteiligen. Bitte wendet euch an die einschlägigen Foren. Das betreffende Tonic im Hifi Forum habt ihr gleich gegoogelt.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. August 2014
Habe dieses EU- Modell für 1909 EUR über Ebay erworben, da es bei keinem anderen Shop in absehbarer Zeit lieferbar war.

Der Fernseher hat ein paar Mankos, die ich vorab allen Interessenten mitteilen möchte:

Das LAN- Kabel kann nicht seitlich in die EIngangsleiste eingefügt werden, sondern wird direkt auf die RÜckwand geführt; damit ist eine Slim- Montage ausgeschlossen, wenn man nicht auf Wlan zurückgreifen möchte. Auch der Netzstecker wird so an der Rücksiete montiert. Auch der Ein-/Ausschalter befindet sich auf der Rücksiete und ist damit bei Wandmontage unerreichbar. Wie kann man nur!??? Es verwundert daher auch nicht, dass der TV schon in den Datenblättern als für die Slim- Montage ungeeignet bezeichnet wird.

Der TV unterstützt für die Wandmontage VESA 400x400; Schrauben waren im LIeferumfang nicht enthalten. Das Gewinde ist M8, allerdings wird nirgends angegeben, wie lang die Schrauben sein müssen. Ich habe das jetzt nicht so genau gemessen; es müssten aber ca. 25 mm sein.

Ansonsten ist dieses Gerät seinen Preis absolut wert. Ich hatte vor 2 Jahren einen Panasonic LED der Premiumserie erworben. Samsung macht da vieles deutlich besser.

Die Bildqualität und auch die Bewegungsdarstellung ist für diese Preisklasse atemberaubend gut.

Die Installation ist (wirklich!) kinderleicht. Man wird Schritt für Schritt geleitet; das Netzwerk war sofort gefunden und der Sendersuchlauf über das Netzwerk (automatisch voreingestellt) in ca. 3 Minuten abgeschlossen (alle Sender auf ihrem richtigen Platz).

Durch seinen Twin- Triple- Tuner ist das Aufzeichnen von 2 Sendungen gleichzeitig oder das Anschauen einer Sendung und die gleichzeitige Aufnahme einer anderen Sendung möglich und das alles (wohl durch einen intern verbauten Loop- Trough) mit nur einem Kabel (bei Kabelfernsehen). Den Sat-Modus habe ich nicht ausprobiert; Sat- Eingänge hat er offensichtlich zwei, so dass man da wohl noch mehr Freiheiten haben dürft. Aber das konnte ich nicht ausprobieren.

Es ist nahezu kinderleicht (wenn man ein wenig Ahnung vonTV-Geräten hah), die eigentliche Senderliste zu sortieren oder sich eine favoritenliste (4 Stück stehen zur Auswahl) anzulegen, die dann auch jedes Mal beim Anschalten gleich angesteuert wird. Aufnahmen können über das Menü auch individuell bearbeitet werden.

Aufnahmen auf eine SD- Karte (32 GB von Sandisc, 133fache Geschwindigkeit) sind problemlos möglich, nachdem die Karte initialisiert wurde. Über die "Source"-Taste könen Aufnahmen direkt angewählt werden zur Wiedergabe.

Über die Source-Taste können auch externe Festplatten angesteuert werden. Ich habe bislang nur Full- HD- M2TS- Dateien ausprobiert. Diese werden problemlos und ohne Ladezeiten abgespielt; der TV merkt sich dann auch beim Ausschalten die letzte Wiedergabestelle.

Auf der Rückseite befindet sich ein Adapteranschluss, um dort über den mitgelieferten Adapter Ci+-Karten für die HD- Wiedergabe von HD+-Inhalten (bspw. über Kabeldeutschland) In Betrieb zu nehmen. Die passende CI+-Karte muss aber über den jeweiligen Betreiber erworben werden, damit der TV die Smartcard lesen kann.

Nachtrag:
nach mehrfacher Kommunikation mit Samdung wurde mir von dort bestätigt, dass es sich um ein Gerät handelt, das für den niederländischen MArkt konzipiert ist und daher keine Gewähr für die Funktionsfähigkeit deutscher CI+Module übernommen werden kann. Ich benutzte ein Ci+Modul von KabelBW, das vom TV nicht erkannt wird. Der Menüpunkt "Common Interface" bleibt ausgegraut, das Modul wird, über den im Lieferumfang vom TV enthaltenen Adapter an den TV angeschlossen, nicht erkannt. Im Ergebnis heißt das (sollte nicht das CI+Modul defekt, sein), dass Ci+Module jedenfalls von KabelBW (jedenfalls derzeit) nicht funktionieren. Das macht dann die Sache mit dem eingebaurten Tuner irgendwie sinnlos, wenn ich dann doch einen separaten Receiver benötige, sobald ich HD+Sender empfangen möchte. Das ist doch ein Witz!
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken