find Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2017
Wer die Mr Bean Serien und die Spielfilme kennt, wird von Inspektor Fowler sehr enttäuscht sein: Hier fehlt es fast völlig an Situationskomik. Anstatt dessen reiht sich eine (verbale) Blödelei an die nächste, das Ganze reichlich flach und nicht besonders einfallsreich. Die beinahe ohne Unterbrechung eingeblendeten Lacher machen es nicht besser. Da sich die meisten Szenen in der Polizeiwache abspielen, wird auch für das Auge wenig geboten. Das Kaugummigesicht von Rowan Atkinson hat in den Bean-Serien und Filmen auch erheblich mehr geglänzt, soll heißen: Auch Mimik und Pantomime kommen hier deutlich kürzer. Nur eingefleischte Fans, die dann vielleicht das englischsprachige Original sehen, kommen allenfalls auf ihre Kosten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
aber für diesen recht humanen Preis habe ich einfach mal zugschlagen. "The Thin Blue Line" ist eine Serie aus GB.

Die Serie umfasst 14 Folgen (zwei Staffeln) und ist für mich eine typische Britcom aus den 90igern. Dabei muss man sagen, die Serie ist nicht zu kurz geraten. Besser so, als eine Endlosschleife und ein ewiges Aufwärmen bereits vorhandener Geschichten und Witze.

Gespielt im englischen Örtchen "Gasforth" (welches in Wirklichkeit jedoch nicht existiert). Man findet sich inmitten einer Polizeiwache wieder, welche von recht eigenartigen oder sagen wir, eigenwilligen, Charakteren bevölkert wird.

Zu erwähnen natürlich der Hauptcharakter, "Inspektor Fowler", ein sehr gesetzestreuer und penibler Mensch, der es nie schafft, mal so richtig aus seiner Haut zu kommen. Alleine diese Verklemmtheit macht einfach Spaß.

Man trifft hier auf zwei Abteilungen, welche zusammen in einem Büro sitzen. "Fowler" ist Chef der uniformierten Polizeit. Die "CID" (zivile Abteilung) bildet den Gegenpart. Diese Abteilung steht unter der Leitung von "Detective Grim".

Da sich diese beiden Lager nicht sonderlich grün sind, ruft diese Konstellation schon so einge Brüller hervor. Grimm versucht meist, Fowler und seine Kollegen zu belehren oder aber Fowler persönlich "ans Bein zu pinkeln" - scheitert aber in der Regel mit seinem Vorhaben.

Zu Grims Truppe gehört u.a. "Detective Kray", der seine Zeit hauptsächlich damit zubringt, bei diversen Lieferdiensten Essen an Land zu schaffen. Leider ist verlässt uns dieser Charakter nach Staffel 1 und wird danach durch "Detective Boyle" ersetzt (dies finde ich persönlich total schade, da ich "Kray" einfach als passender empfunden habe).

Zu Fowlers Leuten gehören seine Lebensgefährtin "Sergeant Dawkins" (sehr lustig, wie sich da öfter mal privates und dienstliches vermischt), "Constable Habib", "Constable Galdstone" sowie der völlig durchgedrehte "Constable Goody".

Letzterer führt sich, wie öfter erwähnt, mehr als nur schwul auf - er ist es aber nicht. Im Gegenteil, er will unbedingt seiner Kollegin Habib an die Wäsche - genial, wie diese Geschichte hier umgesetzt wird.

Und ja, ich oute mich als absoluter Goody - Fan. Die Darstellung dieses Charakters ist zwar total überdreht und übertrieben, ich finde es aber einfach nur herrlich schräg (wer es kennt: die Modenschau - neue Uniformen).

btw: Die Weihnachtsfolge ist übrigens auch ein echtes Highlight - so kultig, dass ich mir vorstellen kann, jedes Jahr zu Weihnachten genau diese Folge einzulegen ;-)

Insgesamt muss man, um die Serie irgendwie zu mögen, doch ein wenig Fan von Rowan Atkinson sein oder ihn zumindest nicht total unpassend finden. Es dreht sich nämlich wirklich so einiges um seine Person.

Nicht, dass die Serie etwas mit der so bekannten Serie "Mr. Bean" zu tun hätte, aber wer "Bean" auch nur ein wenig kennt, wird in der von Atkinsons zum Teil aufkommender Gesichtsakrobatik doch immer wieder den Vergleich ziehen können. Wenn es hier um die visuelle Komik geht, kommt man einfach nicht drum herum, an "Mr. Bean" zu denken. Das empfinde ich, obwohl ich "Mr. Bean" nie ernsthaft verfolgt bzw. gemocht habe, aber nicht als schlimm.

Leider, leider, leider besitzt diese DVD Ausgabe KEINE Untertitel :-(

Dies macht mich echt traurig, da ich ohne diese im Original nicht so ganz zurecht kommt aber eben bevorzugt OMU sehe. Nunja, die Synchro ist für meinen Geschmak gelungen, insofern kann man die Serie auch auf Deutsch sehen und wenn man einmal weiß, worum es geht, auf Original umschalten und ein bißchen was für sein eigenes Englisch tun, auch okay :-)

Den einen Stern ziehe ich also wirklich nur für die DVD Austattung ab, da ich mir Untertitel sehr gewünscht hätte.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Rowan Atkinson in einer seiner besten Filme.

ich nimmt die Englische Polizei sehr aufs Korn.

aber ich bin eh ein großer Fan von Mr. Atkinson.

diesen Film kann ich nur jedem weiter Empfehlen der guten Humor mag
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Als langjähriger Fan von der Serie hat es mich sehr gefreut, das es diese nun auch auf deutschsprachiger DVD gibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Diese Polizistenserie aus dem Jahr 1995-1996 ist einfach Klasse. Rowan Atkinson in einer seiner besten Rollen. Soviel britischen Humor ist einfach toll. Kann ich nur empfehlen..
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer kann einen Erbsenzählenden, peniblen und verklemmten Polizisten besser darstellen als Rowan Atkinson? Wohl fast niemand. Daher ist ihn die Rolle des Inspektor Raymond Fowler wie auf dem Leib geschrieben. Die chronische Nervensäge schafft es immer wieder die Menschen in seinem Umfeld in den Wahnsinn zu treiben.

Folgende Episoden sind auf den Silberlingen vorhanden:
01 Endlich ein Überfall!
02 Das Geschenk für die Queen
03 Nachtdienst und Liebesleben
04 Mit Hirn und Sexappeal
05 Feuer, Terror und mehr!
06 Über die Kids von heute
07 Alles Gute zum Fest!
08 Das Gericht tagt
09 Hallo, mein Name ist Zog
10 Endlich passiert noch was
11 Wer wirft den ersten Stein?
12 Und nun das neueste vom Sport
13 Der Verkehr nimmt überhand
14 Gasforth, wie es leibt und lebt

Schon bei der Fernsehausstrahlung in Deutschland hat die Serie viele Fans gefunden. So wird die DVD-Veröffentlichung sicherlich viele Fans glücklich machen. Die einzelnen Episoden sind unterhaltsam und humorvoll, Längen sind nicht vorhanden. Wer Rowan Atkinson mag, sollte sich die DVD nicht entgehen lassen. Spaß machen die Episoden auf jedem Fall.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Ich schreibe diese Rezension zu einem Zeitpunkt, da ich die DVDs noch nicht erhalten habe. Ich möchte denn doch die Produktbeschreibung etwas korrigieren. Inspektor Fowler, ein Polizeibeamter der sich eng an das Gesetz hält, treibt seine Gemeinde nicht in den Wahnsinn.
Vielmehr geht es in den meisten Folgen um die Rivalität zwischen Inspektor Fowler und Detectiv Inspektor Grim vom CID (Zivile Polizei), bei der Grim häufig den kürzeren zieht. In den Wahnsinn treibt Fowler höchstens die Mayoress (Bürgermeisterin), und das auch nicht sehr häufig.
Zur Seite von Fowler stehen u.a. seine Lebensgefährtin Sergeant Dawkins, Police Constable Habib und Police Constable Goody, der trotz des Eindrucks er sei schwul, dieses eben nicht ist.

Wer den typischen Mr. Bean Klamauk erwartet, liegt falsch. Ebenso, wer einen Black Adder erwartet.

Nachtrag: Nachdem ich in der Vorschau die deutsche Synchronisation hören mußte: Man genieße die Serie lieber im englischen Original! Da sind die Stimmen angenehmer und es klingt nicht so furchtbar affektiert.
44 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Wie aus dem TV bekannt, präsentiert Rowan Atkinson in gewohnt britischem Charme die Figur des Inspektor Fowlers, mit bekannten menschlichen Schwächen und Fehlern, trotzdem liebenswert.
Um mal vom Alltag abzuschalten und relaxen, eine empfehlenswerte Serie!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
wohl eine der besten britischen Comedy-Serie der fangen 20 Jahren. Rowan Atkinson und Partner in Höchstform.
Very british, I like it!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2014
Mr. Atkinson als Polizist ! Eine Miniserie die alle Klischee's bedient, gepaart mit dem typisch englischen Humor und den "Wortspielwitzigen" Dialogen der Akteure.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)