Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Strandspielzeug saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
9
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 21. März 2014
"Rickenjagd" ist mittlerweile das dritte Buch von Renate Gatzemeier Rebecker, das ich gelesen habe.
Die Kurzbeschreibung offenbart auch hier wieder eine perfide Story, deren Thema zugegeben, vielleicht nicht ganz neu sein mag.

Fakt ist, ohne lange Vorrede befindet man sich mittendrin in der Geschichte, wo alsbald zum Halali für eine Treibjagt der besonderen Art geblasen wird.
An keiner Stelle wird es kompliziert und der Leser verirrt sich - Renate Gatzemeier typisch - weder in unnötigen Nebenhandlungen, noch in diversen Fachausdrücken oder -beschreibungen.
Für Fans dieses Genres heißt das: Einfach nur mal die Beine hochlegen und lesen.

Zudem kommt auch noch eine dritte Partei ins Spiel, was der Story in meinen Augen ein wenig Würze verleiht.
Die ganze Geschichte wird ohne Schnickschnack und fast schon rasant wiedergegeben, so dass sich auch bei "Rickenjagt" für den geübten Leser der Schluss nach einer reichlichen anderthalben Stunde nähert.
Aber dies erscheint mir nicht weiter schlimm, produziert die Autorin doch offensichtlich eBooks am "Laufenden Band" und mir bleiben noch genug Bücher von ihr.

Es gilt wie immer: Geschmackssache. Doch als Genre-Fan von mir vier Sterne.
66 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. März 2014
Das ist nach "Tramperin des Todes" das zweite Buch, dass ich von Renate Gatzemeier gelesen habe und es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Die beiden Freundinnen Tamara und Alexandra wandern durch den Wald und verlaufen sich auf der Suche nach der Unterschlupf bietenden Hütte. Sie landen in einem Wildgehege, wo sie schon sehnsüchtig erwartet werden. Astor und Bestor (wer hat sich bloß diese Namen ausgedacht? Ich musste ständig an A- und B-Hörnchen denken ;-) ) sind bereit, in der Nacht die Jagd auf die beiden ahnungslosen Frauen zu eröffnen. Als sich eine weitere Partei einmischt, wird es richtig spannend mit einem nicht erwarteten Ende.

Die Geschichte ist flüssig und interessant geschrieben. Der Leser erhält Einblick in die Abgründer der menschlichen Seele, wo sich in einer Extremsituation alles um Macht, Mordlust und Überlebenswille dreht. Die Autorin spielt geschickt mit diesen Elementen und schafft es, einen Spannungsbogen aufzubauen und bis zum Schluss auch aufrecht zu erhalten.

Insgesamt habe ich mich bestens unterhalten gefühlt. Darau sollte es ja beim Lesen auch ankommen. Das sind mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung wert.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Aufgrund des Covers bin ich vor einiger Zeit auf dieses Buch aufmerksam geworden.
Der Titel sticht sofort ins Auge, im Hintergrund steht ein Hochsitz.Alles ist im
Schwarz-Weißstil gehalten. Das sieht gut aus, dachte ich.
Als ich dann den Namen der Autorin las, habe ich nur noch geklickt .

Tamara und Alexandra, zwei recht unterschiedliche junge Frauen, wollen das
Wochenende fernab der Zivilisation verbringen. Auf der Suche nach einer
Hütte im Wald geraten sie in das wahrscheinlich grösste Abenteuer ihres Lebens.

Wie immer ist der Leser sofort im Geschehen.Die eigentliche Geschichte wird durch
die Dialoge zwischen dem "Reiseleiter"mit Astor und Bestor(die Namen finde ich
für Jagdhunde total passend ich habe herzhaft gelacht) sehr gut vorbereitet.
Die Emotionen der Jagenden und die physischen Auswirkungen sind sehr gut
beschrieben.Die Mordlust und die Gier nach Macht kann man fast riechen, so gut
sind sie dargestellt.
Sehr interessant finde ich die charakterlichen Veränderungen der Frauen im Verlauf
des Geschehens.Diese Psychogramme sind absolut realistisch.
Das Klima und die gesamte Infrastruktur des Waldes und der Umgebung sind schön
schauerlich und dunkel hervorgehoben und gut vorstellbar.
Als dann auch noch eine dritte Partei ins Spiel kam, dachte ich 'Oha, die armen
Mädels'.
Das Ende war meisterhaft! Mein Kompliment an Sie
Ich kann leider nur 5 Sterne vergeben, schade.
Vielen Dank
Nike

Sehr interessant
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
nun realistisch ist oder nicht, war für mich nicht wirklich relevant.

Ob es solch abartige Menschen gibt? Grundsätzlich denke ich schon.

Auf jeden Fall ein spannend geschriebenes Buch das ich empfehlen kann.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Ich war todmüde und wollte nur ein paar Seiten lesen. Doch das Buch hat mich nicht losgelassen. Und erst als ich die letzte Seite gelesen habe, wurde ich etwas ruhiger. So schnell gehe ich nicht mehr einfach so in,den Wald. Tolles Buch!!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
Meine Güte, das war ja eine spannende Geschichte! Ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören und habe das Buch auf Anhieb durchgelesen. Hier gibt es Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Das Buch ist flüssig geschrieben, es kommt keine Langeweile auf. Das Thema ist eigentlich auch sehr brisant - wenn Menschen Menschen jagen! Das ist ja heute nichts Neues mehr, die Autorin hat aus dem Thema einen sehr guten Thriller gemacht, weiter so, liebe Frau Rebecker! Ich kann das Buch ohne mit der Wimper zu zucken empfehlen!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
Der Titel verrät eigentlich schon viel über die Handlung und anfänglich schien mir die Entwicklung der Geschichte zu vorhersehbar. Doch dann gibt es eine entscheidende Wendung, die richtig Würze in diesen spannenden Thriller bringt. Besonders gefallen hat mir die Wechsel der Perspektiven. Das Buch ist immer aus der Perspektive eines der Hauptdarsteller geschrieben, wobei es beim Wechsel oft einen kleinen Zeitsprung zurück gibt. Sehr gut gemacht! Ich kann den Thriller nur empfehlen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Renate Gatzemeier gelingt es von den ersten Sätzen ab, mich in den Bann zu ziehen. Zwei junge Frauen, die sich im Wald verirren, leider auch noch ohne Handy, Taschenlampe, Landkarte ... eine Flasche Sekt bringt sie auf fröhlichere Gedanken. Leider nur kurz, denn kaum bricht die Dunkelheit an, wird scharf geschossen ...
Die Sprache ist klar und ohne Schnörkel und dennnoch bildlich. Die Charaktere gut ausgearbeitet, die Spannungsbögen aufrechterhalten. Ich wünsche der Autorin viel Erfolg.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Ein kurzweiliges Lesevergnügen, mit sehr unrealistischen Ende. Dennoch war es keine verschwendete Zeit diese Geschichte zu lesen. Nett für einen Abend.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,99 €
1,99 €
1,99 €
1,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)