Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17



am 20. Oktober 2017
Ein leicht und einfach zu lebendes Ebook.
Da mit bekannten wirkenden Aufbau, plus Hauptfiguren in diesem Buch gearbeitet worden ist,überrascht mich nicht,.
DIe durch das Schicksal und Handlung,aufeinander treffenden Figuren werden sich wohl bald besser kennen...

Lesestoff, der einfachen Art aber okay.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2017
total super! Ich fange zwar jetzt erst an zu lesen, aber das werde ich alles lesen! Sehr gut geschrieben und jetzt schon richtig liebenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. September 2014
Eine fesselnde Story, über die dunklen Schatten und die Reise in ein fernes Land. Freue mich auf die nächsten Bücher!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2013
Als Rollenspieler, der früher auch gerne diese Spielbücher gelesen hat, aber auch als Fantasy-Fan kann ich diese Reihe nur weiter empfehlen. Die Charaktere sind gut beschrieben und in jeder Episode wird eine Geschichte abgeschlossen. Daneben zieht sich durch die Episoden ein roter Faden und daran... jetzt der Clou ... sind auch die Leser durch Umfragen beteiligt. Und das ist eben was besonderes. Ich habe die erfundene Welt jetzt schon lieb gewonnen und werde das Projekt weiter verfolgen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2013
Ob eine Geschichte wirklich gut ist entscheidet sich meistens auf den ersten zehn bis zwanzig Seiten. Hat man danach Lust weiterzulesen, dann ist die entscheidende Hürde geschafft. "Dunkle Gassen" hat diese Hürde, zumindest was meinen Geschmack betrifft, mühelos genommen!

Nicht nur, dass die Charaktere glaubwürdig und interessant beschrieben werden, sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere. Auch und vor allem die Welt, in die sie hineingebettet werden, verspricht die Tiefe die notwendig ist um eine gute Geschichte zu tragen. Bereits jetzt grüble ich über das woher und wohin einzelner Handlungsstränge nach und bin gespannt wie es weitergeht.

Was mich zum nächsten Punkt bringt: der Umfrage am Schluss des Buches. Ein gewagter Schritt, welcher Autor lässt sich schon gerne "in seine Geschichte quatschen"? Ein gewagter Schritt also, aber ein Guter! Was soll ich sagen? Sehr spannend!
Bringt nur ein kleines Problem mit sich ;)
*innerer Monolog AN* Hm, was will ich denn nun? Beides interessiert mich... nur das eine etwas mehr als das andere... aber was verpasse ich, wenn ich mich für das eine entscheide?... *innerer Monolog AUS*
EGAL! Beides gut!

Ich verschweige nicht, dass es den ein oder anderen Punkt gab an dem ich mich gerieben habe, aber im Endeffekt haben die dem Lesevergnügen keinerlei Abbruch getan weshalb ich trotzdem bei fünf Sternen in der Bewertung bleibe.

Alles in allem also ein gelungener Einstieg in eine Geschichte, die vielleicht nicht nur mir das Gefühl gibt, von außen der Bildung einer kleinen aber feinen (Pen&Paper-)Gruppe beizuwohnen. Und irgendwie mag ich auch nicht recht glauben, dass die Gruppe schon vollständig ist. Bin gespannt ob und wer noch dazukommt (die Gruppe hat noch keinen Heiler! :D).

Mehr davon, bitte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Also eigentlich bin ich kein großer Fan von Fantasy Romanen oder Geschichten. Als begeisterter "Bernhard Cornwell Leser" habe ich es eher mit dem frühen Mittelalter und der Geschichte von England 880 n. Chr.

ABER...auf Empfehlung eines Freundes habe ich mir das e-Book geladen und war sofort begeistert und von der Geschichte mitgerissen. Ich möchte nicht zuviel verraten, die Figuren sind glaubwürdig und die Städte anschaulich beschrieben.
Vor allem die Möglichkeit die offene Geschichte mitzubestimmen begeistert mich. Da kommt man sich fast wie ein kleiner "Autor" vor.

Ganz klar 5 Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2014
Ich bin auf die Geschicht durch die Gratisaktion gestoßen und finde das Projekt ungewönlich.
Die Handlung des ersten Teiles ist zwar von der Idee her nicht gerade neu, aber der Autor hat einen schönen Schreibstil. Beim Lesen begann bei mir sofort das Kopfkino und die Figuren Berenghor, Shacharin und Tristan wurden lebendig. Spannend fand ich auch den Perpektivenwechsel: Man erlebt die bereits mit einem Charakter erlebte Handlung später nochmal aus dem Blickwinkel eines anderen Charakters. Für mich ein Aha-Effekt, durch den die Handlung an Fahrt aufnimmt und so immer mehr die einzelnen Handlungsstränge miteinander verbunden werden. Eigentlich würde ich jetzt gerne bei Berenghor, Sacharin und Tristan bleiben und nicht warten, bis die Abstimmungen durch sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2015
"Die Tore nach Thulien", der Titel hat mich gelockt, obwohl mich die Leseprobe nicht wirklich überzeugt hatte. Aber gut, da der erste Teil kostenfrei ist, was kann schon passieren?

Ich finde den Anfang schon sehr holprig. Vom Stiel, so wie vom Aufbau. Ein paar Klischees sind auch noch mit dabei wo ich dann wirklich die Augen verdreht habe.

(Achtung Spoiler: z. B. Der tolle, absolut kühle "Held" denn sonst nichts zu interessieren scheint, rettet dann eine Frau vor einem sabbernden, grunzenden Vergewaltiger. Und das ganz so als wäre dass das natürlichste der Welt, dass Söldner Frauen vergewaltigen und NATÜRLICH ganz widerliche Gestalten sind. Irgendein schwarzes, geiferndes, Schaf braucht man ja, gegen das sich der Gute auflehnen kann um eine Frau vor ihren Peinigern zu erretten... Bockmist. Könnte man so wie es ist komplett streichen, weil selbst Sympathiepunkte gibt es deshalb nicht. Schade!)

Gerade der erste Eindruck zählt doch. Ich hab die ganze Zeit nur gedacht, na hoffentlich wird das noch etwas kreativer.
Danach aber - wie soll ich sagen, das sind dann die anderen Sterne :-) - wird es spannend, der Schreibstil zieht an, und auch die Erzzählweise. Da hats dann auch mich gefangen. Ein paar kleine Klischees werden abgeklappert, aber gut, damit kann man leben wenn sie GUT mit ein geflochten sind - und die Story ist bisher gut. Die bildhafte Sprache gefällt mir, die Szenen sind schön miteinander verknüpft und ich konnte alles entspannt lesen.
Ich bin mal gespannt auf die weiteren Teile.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Dezember 2016
Meine Meinung

Der Roman umfasst nur 161 Seiten und ist damit leichte Unterhaltung für Zwischendurch. Jörg Kohlmeyer entführt den Leser in eine Welt, die von Kriegen und Intrigen gezeichnet ist. Er versteht es, den Leser mit seinem Schreibstil in den Bann zu ziehen und so sehr zu fesseln, dass man das Buch nicht zur Seite legen kann. Detaillierte Beschreibungen Thuliens lassen klare Bilder vor dem inneren Auge entstehen - als befände man sich mitten in dieser Welt.

Die Protagonisten bekommen durch charakterliche Schwächen und Stärken authentisches Leben eingehaucht, sodass sie keineswegs flach oder gestellt wirken. Man erfährt viel über einzelne Personen und kann schnell Zugang zu ihnen finden. Es gibt hier sowohl Sympathieträger als auch solche, denen man im echten Leben eher nicht begegnen möchte.

Auch bei dem Verlauf der Story gibt es viele Überraschungen, einen gut aufgebauten Spannungsbogen und immer wieder Momente, in denen man den Atem anhält.

Zuletzt muss ich noch sagen, dass mir das Cover ausgesprochen gut gefällt. Es passt hervorragend zum Inhalt.

Fazit

Wer sich für Kurzgeschichten begeistern kann, ist hier auf jeden Fall gut bedient. Die fantastische Welt Thulien wirkt real und es macht Spaß, die Charaktere kennenzulernen und mit ihnen etwas zu erleben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2013
Ich fand "Dunkle Gassen" klasse! Es war äußerst spannend, las sich angenehm flüssig und hat dieses herrliche "Nur noch ein Kapitel"-Gefühl in mir erzeugt. Prima!
Vorallem die Vorstellung und Einführung der drei Hauptcharaktere und die vom Autor geschickt eingefädelte Überschneidung ihrer Schicksale fand ich äußerst gelungen. Mein persönlicher Favorit ist Berenghor ... ohne hier aber mehr verraten zu wollen.
Ein paar Seiten mehr hätten mir gefallen, nicht wegen des Preis/Leistungsverhältnisses - das passt, sondern einfach um noch etwas länger von diesem wirklich gelungenen Auftakt zu haben. Im Klappentext ist ja die Rede von der Reihe "Wilderland" und ich wünsche mir sehr, dass der Autor das vorgelegte Niveau halten kann. Ich bin jedenfalls guter Dinge und schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!
Am Ende bleibt mir nur noch zu sagen, daß die Möglichkeit, die Welt mitgestalten zu können, für mich ein nettes Beiwerk ist und dem Komplettpaket etwas Innovatives verleiht.

Neue Wege beschreiten ... Warum nicht?

Weiter so!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)