Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17



am 27. September 2014
Cordula Broicher hat diesen Roman als Spannungsroman bezeichnet, ich wüsste nicht besser wie man dieses Buch sonst in einem Wort beschreiben kann, da es ein Liebes-, Familien-, Gesellschafts- und Kriminalroman mit manchen humoristischen Einlagen ist.
Anna eine Frau die mitten im Familienleben und Berufsleben steht, versucht den Selbstmord ihres Mannes zu verarbeiten. Rund um diese Problematik verbunden mit einer anscheinend katastrophalen Beziehung zur ältesten Tochter entwickelt sich eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Cordula hält den Spannungsbogen die ganze Zeit gespannt und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Beschreibung der Figuren und des ganzen drum herum ist sehr gelungen und am Ende hatte ich das Gefühl, dass ich das Haus genau kenne und sah es mit Garten bildlich vor mir. Ich wäre gerne mit Anna befreundet, da sie super sympathisch rüberkommt und mit ganz normalen Problemen zu kämpfen hat.
Ein großes Danke an die Autorin, dass ich dieses Buch von ihr lesen durfte. Ich habe noch ein weiters Buch von ihr hier liegen und nach einer kurzen Pause in der ich ein wenig Fantasy lesen werde, werde ich mich an das andere Buch wagen mit der Hoffnung, dass es mich genauso gefangen nimmt wie "Die Zeit danach".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Ein Buch, was mich mal wieder richtig gefreut hat, zu lesen, bei dem ich einfach nicht aufhören konnte und dann "traurig" war, als das Ende nahte..
Die Autorin setzt Worte gekonnt ein, übermittelt die Gefühle der Protagonisten hautnah und lässt einem einfach in die Geschichte tauchen.
Es werden verschiedene Genres bedient (Liebesroman, Thriller, Krimi) und dies ist eine gelungene Mischung.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen und vergebe 4.5 von 5 Sternen. Den halben Stern ziehe ich ab, weil mich die zwei schwarzen Streifen im Cover wirklich arg stören, was aber absolut nichts daran ändert, dass das Buch einfach super ist! ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2014
Die Story ist ganz nett und teilweise auch amüsant zu lesen, aber richtige Spannung kommt nicht auf, da der weitere Verlauf doch sehr vorhersehbar ist. Schade, denn da hätte man wirklich mehr draus machen können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2014
Die 46jährige Anna Kaspers hat vor kurzem ihren Ehemann verloren. Auch wenn seine Praxis als Internist sehr gut lief, hat Joachim Kaspers scheinbar keinen anderen Ausweg gesehen als sich das Leben zu nehmen. Noch 10 Monate nach seinem Tod quält sich Anna mit der Frage „Warum?“ und ob sie seinen Tod hätte verhindern können.

Ihre beiden Töchter sind ihr bei der Vergangenheitsbewältigung keine große Hilfe, lediglich der Irische Wolfshund Snoopy hilft Anna auf den Spaziergängen den Kopf frei zu bekommen.

Als in Zülpich eine neue Buchhandlung eröffnet lernt Anna den attraktiven Junggesellen Thomas Wegener kennen und beide finden sich auf Anhieb sympathisch. Um sich auf eine Beziehung einlassen zu können muss Anna mit ihrer Vergangenheit abschließen. Gerade als sie denkt sich auf dem richtigen Weg zu befinden gerät sie unter Mordverdacht.

Was hat Anna mit dem Selbstmord ihres Mannes zu tun, war es vielleicht gar kein Selbstmord sondern Mord und kann sie sich vom Verdacht reinwaschen?

Fazit:

Cordula Broicher selbst beschreibt ihren Roman als „Spannungsroman“.

Zitat:

>>Ein Roman, der nicht in die gängigen Genres einzuordnen ist. Ein Unterhaltungsroman mit Tiefgang, einer guten Portion Krimi, einem Schuss Humor und natürlich kommen auch die Gefühle nicht zu kurz. <<

Anna quält sich mit Vorwürfen ob sie den Selbstmord ihres Mannes hätte verhindern können. Joachim war Internist in seiner eigenen gut gehenden Praxis in Zülpich und augenscheinlich gab es keinen Grund für seinen Selbstmord. Nach so vielen Ehejahren ist man nicht mehr turtelnd verliebt, sie führten eine ganz normale Ehe mit Höhen und Tiefen. Anna arbeitet halbtags als Kinderärztin in einer anderen Praxis.

Die Töchter Rebecca und Katharina sind Anna keine große Hilfe bei der Bewältigung ihrer Vergangenheit. Von Rebecca bekommt Anna nur Vorwürfe zu hören, sie sperrt sich gegen ihre Mutter und stellt ihren Vater auf ein Helden-Podest. Da Rebecca nicht mehr zu Hause wohnt, ist der Kontakt auf ein Minimum zurückgegangen.

Katharina ist das genaue Gegenteil, sie sieht ihren Vater nicht als Helden und versucht ihre Mutter wieder ins normale Leben zu führen.

Gott sei Dank hat Anna 2 „beste Freundinnen“, die sie ab und an mal mitziehen zu gemeinsamen Unternehmungen. Auf einer Ausstellung lernt sie Thomas Wegener kennen der sich sehr für Anna interessiert. Um sich auf eine neue Beziehung einlassen zu können, muss Anna zuerst mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen haben – behutsam hilft Thomas ihr bei der Verarbeitung.

Immer wieder wird der Leser mittels kursiver Schrift in die Gedankengänge einer Frau eingeweiht. Es handelt sich um eine enge Vertraute von Joachim, die seinen Tod rächen möchte. Um wen handelt es sich bei dieser „kursiven Frau“?

Ist Anna eventuell eine multiple Persönlichkeit?
Handelt es sich im Tochter Rebecca, die den Tod ihres Helden-Vaters nicht verkraftet oder wer verbirgt sich hinter diesen Rachegelüsten??

Das Buch bietet genau das, was die Autorin Cordula Broicher verspricht:

Ein Roman der den Leser gut unterhält und sich sehr schön flüssig liest.
Ein Roman der Tiefgang hat.
Ein Roman mit einer guten Portion Krimi: Wer ist die Frau die den Tod Joachims rächen möchte und war Joachims Tod überhaupt ein Selbstmord oder war es gar Mord?
Ein Roman mit einem Schuss Humor: Am meisten musste ich über Snoopy schmunzeln. Der hat die Gabe immer und überall im Weg zu liegen, an Türrahmen zu rennen oder seinen nassen Kopf auf das Frauchen legend diese in Verlegenheit zu bringen. Ich fand ihn ein klein wenig unerzogen, aber das sind meine Hunde in manchen Situationen auch schon mal. J

Nicht zuletzt kommen auch die Gefühle im Roman nicht zu kurz denn die Aufs und Abs in der Beziehung zwischen Anna und Thomas kann der Leser vom ersten bis zum letzten Moment miterleben. Und da Gefühle nicht immer nur rosarot und lieblich sind, kann man über Tochter Rebecca manchmal nur den Kopf schütteln. Ich hätte sie gerne mal genommen und geschüttelt, wie kann man nur mit so großen Scheuklappen durchs Leben gehen.

Das größte Fazit das man aus der Geschichte ziehen kann:

Man kann sehr lange mit einem Menschen liiert/verheiratet sein und trotzdem nicht alles von ihm/ihr wissen. Und das obwohl man von seinem Partner denkt man würde ihn/sie in- und auswendig kennen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Die Autorin Cordula Broicher schrieb in ihrem Roman das Leben einer Frau, die nach dem Tod ihres Mannes durch Selbstvorwürfe vergisst ihr Leben zu leben und sich selbst sucht. „Die Zeit danach“ ist ein spannender Unterhaltungsroman, der je eine Prise Krimi, Humor und Liebe enthält.

Anna Kaspers, Kinderärztin, lebt mit einer ihrer beiden Töchter und ihrem Hund Snoopy unter einem Dach. Mittlerweile ist Anna seit zehn Monaten Witwe, dennoch quält sie sich mit Vorwürfen. Wie kam es zum Selbstmord ihres Mannes Joachim? Hätte sie vielleicht seinen Tod verhindern können? Ihre Freundinnen aber auch ihre Tochter versuchen sie von ihren Grübeleien und Selbstvorwürfen zu befreien, damit sie wieder nach vorne blicken kann.
Bei ihrer ersten Begegnung mit den Buchhändler Thomas Wegener verändert sich Anna, sie verliebt sich in den attraktiven und sympathischen Mann. Überstürzt verlässt sie überstürzt die Buchhandlung, sie möchte am liebsten ihre Gefühle verdrängen. Als Anna wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, verändert sich ihre Sicht und beginnt über ihr bisheriges Leben nachzudenken.

Die Autorin hat mich mit ihrem angenehmen Schreibstil begeistert und richtig gefesselt, obwohl erst im Laufe der Geschichte die Spannung richtig ansteigt. Sie baut geschickt aktuelle Ereignisse ein, ich konnte mir die Gärten der Landesgartenschau von Zülpich gut vorstellen. Wunderbar und stimmungsvoll vermittelt sie die Eindrücke eines Konzerts der Wise Guys.
Die Protagonisten sind authentisch und detailliert beschrieben, so konnte ich mir sofort in Anna hineinversetzen und sie begleiten. Anna, 46, hat bisher ihre Vergangenheit verdrängt und diese noch nicht aufgearbeitet. Mir gefielen die Rückblenden, so erhält der Leser einen guten Einblick in ihr Leben. Sie sieht ihre Liebe zu Joachim durch eine rosarote Brille, hat ihm immer den Rücken frei gehalten und seine Wünsche von den Lippen abgelesen, leider hat sie sich dabei selbst vergessen, sie sorgte sich immer um Familie und kümmerte sich um ihr Haus und arbeitete als die Töchter älter wurden. Anna hat ein interessantes Hobby, sie fertigt in ihrer Freizeit Quilts, dabei kann sie wunderbar abschalten und sich entspannen. Mit den verwendeten Farben und unterschiedlichen Stoffen, gelingt es ihr ihre Gefühle auszudrücken, dabei gelingen ihr mit Liebe gearbeitete Meisterwerke. Doch ihre Selbstzweifel, ihre Schuldgefühle und Vorwürfe zerfressen sie fast, erst als sie Thomas kennenlernt, beginnt sie wieder zu leben.
Die beiden nähern sich langsam an, aber bereits bei ihrer ersten Begegnung haben sich beide in einander verliebt. Durch ihre Liebe zu Thomas gelingt es Anna, die Vorwürfe über Joachims Tod abzulegen. Sie beginnt im Leben ihres verstorbenen Mannes herumzuspionieren. Kannte sie ihren Mann überhaupt bzw. wieso hat er sich so von der Familie abgewendet?
Auch Annas Töchter sowie ihre beiden Freundinnen werden gut beschrieben. Annas Hund Snoopy ist mir richtig ans Herz gewachsen, er lockert die Situationen immer wieder auf.
Spannend fand ich die eingebauten Mordgedanken, die dem Leser zu rätseln einladen, wer könnte zu solchen Taten fähig sein?

„Die Zeit danach“ ist ein gelungener Unterhaltungsroman, der mich von Beginn an gefesselt und begeistert hat. Der Spannungsroman ist der ideale Begleiter für den Urlaub!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Ich habe die ersten Kapitel jetzt 3 Mal gelesen, um zu sehen, ob ich was überlesen habe, denn ich kann die ganzen tollen Bewertungen hier einfach nicht verstehen !. Aber auch nach nochmaligem Anfang kann ich der Geschichte nichts abgewinnen.
Vielleicht hätte man mit etwas mehr flotter Schreibweise tatsächlich einen "Spannungsroman" daraus machen können.
Aber so, wie es geschrieben wurde, lähmt es einen beim Lesen.
So ein lahmes , langweiliges Buch ist mir schon lange nicht mehr auf den Kindle gekommen.
Langatmige Beschreibungen von Strickkörben mit bunter Wolle.
Die Figuren kann man lange nicht auseinanderhalten, Katharina, Judith, Lilly, was sind das für unscheinbar geschilderte Charaktere, dass man sie nicht auseinanderhalten kann ?
Nein, die tollen Bewertungen hier müssen einfach Gefälligkeitsbewertungen sein, denn das Werk ist grottenschlecht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Kurze Inhaltsangabe:
Auch zehn Monate nach dem Tod ihres Mannes quält sich Anna Kaspers immer noch mit Selbstvorwürfen.
Was hat den erfolgreichen Zülpicher Internist in den Selbstmord getrieben? Und warumhat erkeinen Abschiedsbrief hinterlassen? Und vor allem: Hätte sie seinen Tod verhindern können?
Was ihren Freundinnen nicht gelang, schafft Thomas Wegener, der Anna aus dr Ihrer Endlosschleife von Selbstvorwürfen und Grübleien reißt. Doch als sie endlich glaubt, mit der Vergangenheit abschließen zu können, steht die Polizei vor ihrer Tür und ihre schlimmsten Bfürchtungen werden wahr.
(Quelle: Qindie, Klappentext "Die Zeit danach" von Cordula Broicher)
Schreibstil:
Absolut spannend! Absolut fesselnd! Absolut überraschend! Ein grandioses Buch, ein grandioser Krimi, eine grandiose Spannungslektüre! Diese Story ist einfach wunderbar erzählt. Die Geschichte von Anna Kaspers ist weich, einfühlsam und einfach rührend erzählt, sie zeugt aber auch von viel Kraft, Stärke und Durchhaltevermögen. Dann die Passagen, die den Täter und seine Vorgehensweise beschreiben. Sie sind düster, voller Hass und Selbstzweifel und der Leser, weiß bis zum Schluß nicht, mit wem er es zu tun hat. Brillant!
Die Protagonisten sind so detailliert und realitätsnah beschrieben, das man mit ihnen wirklich jeden Weg mitgeht und mitfiebert. Sie sind schlicht und ergreifend authentisch.
Eigene Meinung:
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das als Spannungsroman betitelt wurde. Ich habe Krimis, Thriller, Schocker und vieles mehr aus diesem Genre gelesen und lies mich überraschen und was soll ich sagen? Die Überraschung ist mehr als gelungen und ich weiß nun, warum dieses Buch ein Spannungsroman ist! Er ist einfach spannend von der ersten bis zur letzten Seite :) .
Mir haben auch die Protagonisten sehr gut gefallen und die Details beeindruckt. Ich konnte mich sehr gut einfühlen und reindenken und es großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und die Geschichte zu erleben.
Ich empfehle dieses Buch jedem Spannungsliebhaber und gebe fünf verdiente Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich bin mir nicht sicher, ob ich ein Handarbeitsbuch oder einen Liebesroman für Anfänger gekauft habe. Den ach so guten Rezensionen kann ich mich leider nicht anschließen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
Der Kurzbeschreibung nach habe ich um Einiges mehr Tiefgang und Spannung erwartet, weniger einen oft leicht ins Kitschige abdriftenden Liebesroman. Nur wenige Stellen waren für mich interessant, leider wird das starke Thema Suizid und der Umgang der Menschen im Umfeld damit oberflächlich und mit einer stark vereinfachenden Lovestory abgehandelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Habe mir einen Roman mit Spannung erwartet. Bekommen habe ich einen Liebesroman. Eine Kinderärztin mit erwachsenen Kindern naiv wie ein Teenager. Handarbeiten, ein Hund und der neue Freund. Was ist daran spannend?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Wind von Westen: Roman
0,99 €
Luises Brief
0,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)