Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2014
Das Album ist durchgängig auf hohem künstlerischen Niveau! Nach einer Besprechung in der Monats-Zeitschrift 'Metall Hammer' war ich neugierig geworden und hörte auf YouTube einige Songs. Das Album, das ich dann kaufte, hat wahrlich nicht enttäuscht! Meine Album-Favoriten sind 'While we sleep' und 'Lose Tonight'. Aber auch die restlichen Songs sind hammerstark! Freue mich schon auf das Insomnium-Konzert im November! 5 Sterne!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Sicherlich eines der besten Alben 2014! Bereits der Opener The Primeval Dark lässt als sehr hymnischer Introsong auf ein geniales Album hoffen. Die Hoffnung wird auch nicht enttäuscht! Es gibt keinen Aussetzer, alle Songs sind absolut hörenswert. Der Titelsong gibt dann das sehr stimmungsvolle Finale und ist mein persönlicher Lieblingssong auf der Platte. Wer auf Melodic Death steht, kommt hier voll auf seine Kosten!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
halte mich kurz da meine Vorredner eigentlich schon alles geschrieben haben.
Das Album ist MelodicDeathMetall in Perfektion, anders kann man es nicht beschreiben.
Die Kombination aus dem harten gutturalem und dem klaren Gesang ist echt gelungen.
Ebenfalls für mich das Metallalbum des Jahres 2014 und eine klare Kaufempfehlung an alle die MelodicDeath mögen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Insomnium ist seit sehr vielen Jahren eine mehr als gestandene Größe im Melodic Death Metal. Der Durchbruch scheint den 4 Finnen aber trotz nun schon 5 mehr als qualitativ hochwertigen Alben nicht zu gelingen. Die Schatten von den Bands, die ihren Stil beeinflussen (Dark Tranquility, Amorphis, nur um mal 2 zu nennen) sind einfach extrem groß. Der Wechsel zum Label Century Media vor der Veröffentlichung von "One for Sorrow" lässt aber die Hoffnung auf den Durchbruch nicht sterben. Und die Neuveröffentlichung "Shadows of the dying Sun" sollte schon allein von der Qualität her dafür sorgen, die Fanbase der sehr symphatischen Finnen aus Joensuu stark anwachsen zu lassen.
Die Cleans von Ville Friman kommen jetzt selbstbewsster und auch besser als beim Vorgänger rüber, der Einfluss des neuen Gitarristen Markus Vanhala (Omnium Gatherum) ist stark raushörbar, selbst das Schlagzeugspiel von Markus Hirvonen klingt sogar leicht progressiv angehaucht und weniger nach 0815-Melodic Death-Schlagzeug-Rhythmen. Das Einzige, was gleich geblieben ist, sind die Growls von Niilo Sevänen und das starke Songwriting. Auf jedem Fall ein Pflichtkauf für jeden Fan von Melodic Death Metal!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2016
Standing Ovations,

Insomnium haben ihren eigenen Sound gefunden und heben sich nun deutlich von der Masse ab. Ich denke was Melodic Death Metal angeht, ist diese Band momentan unter den Top-Vertretern des Genres und in der Blütezeit ihrer Karriere.

The Primeval Dark gekoppelt mit While We Sleep ergeben für mich das beste Album Intro seit langem. Jedes Lied hat einen eigenen Charakter und die Abfolge ist sehr gut durchdacht, das Album fließt quasi dahin. Neben den oben genannten Songs zähl ich Ephemeral und Shadows of the Dying Sun zu meinen absoluten Favoriten. Gerade Ephemeral ist lyrisch ein Meisterwerk und weckt melancholische Gefühle.

5 Sterne und jedem Fan von MDM wärmstens zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
dass sich diese Band immer noch steigern kann. Dieses Album hat mich echt umgehauen und ist für mich sogar noch eine Steigerung zu den letzten beiden Alben. Insgesamt klingt es abwechslungsreicher und bietet trotzdem den für Insomnium typischen Sound. Und noch eins zum Abschluss. Metal Hammer hat dieses Album zum Album des Monats gemacht und das sagt auch schon etwas aus.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Wie immer sind die Finnen mit ihrem altbekannten Melodic Death Metal am Start.
Das Album ist wunderschön, und für Melodic-Death Metal-Fans definitiv ein Muss :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Für mich eines der besten Death Melodic Metal Alben überhaupt! Wunderschöne abwechslungsreiche Melodien mit der entsprechenden Härte lassen das Herz beben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Hier haben sich Insomnium wieder einmal selbst übertroffen. Nachdem ich vom Sound des letzten Silberlings ein wenig enttäuscht war ballert das neue Album wieder richtig fett und harmonisch aus den Boxen. Düstere Atmosphäre, eingängige Melodien, jede Menge Power! Für mich bis dato die beste CD 2014.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2016
I was really lucky that my first foray to melodeath began with Insomnium. I've heard other bands in the genre since, but this band, and this album in particular, remain as some of the best music I've ever heard.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken