Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. März 2014
Das Buch ist spannend, fesselnd und hat auch Wendungen Überraschungen auf Lager, natürlich kommt Liebe und Erotik nicht zu kurz.

Das Cover ist schön und auch mystisch. Hintergrund ist die Skyline von New York bei Nacht zu sehen. Dieses Buch ist genauso ein Hingucker, wie die zwei Bücher davor.

Meine Erwartungen an das Buch wurde vollkommen übertroffen, es ist schön und gut geschrieben. Man kann von diesem Buch nicht genug bekommen. Die Zeit Sprünge ist Katja Piel wieder einmal super gut gelungen, Hin und wieder sind mir die Szenen etwas heftig aber trotzdem gehören sie zum Buch dazu. Anders kann ich mir das Buch auch nicht mehr vorstellen.

Ein großes Danke an Katja Piel, ich hatte schöne viele lese Stunde mit ihren Bücher Kuss der Wölfin. Ich freue mich natürlich noch viel mehr von ihr zu lesen, bin auch schon sehr gespannt was da noch kommen mag

Das Buch ist supertoll und man muss es unbedingt mal gelesen haben, es lohnt sich auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Nahtlos geht die Geschichte um die Gestaltwandlerin Anna und ihren Freunden weiter. Die Jagd nach dem Werwolf Markus, ihrem Erzfeind, erreicht im finalen Buch eine nicht zu ahnende Spannung, deren Höhepunkt die Thanksgiving-Parade in New York ist.

"Die Begegnung" ist der dritte Teil der "Kuss der Wölfin"-Reihe und nach "Die Ankunft" und "Die Suche" das lang ersehnte Finale der Fans von Katja Piel

Sie hat es geschafft, mich einen ganzen Sonntag lang ans Tablet zu fesseln und zu lesen. "Die Begegnung" ist vom Inhalt und auch von der Spannung her, nochmal eine enorme Steigerung zum 2. Teil "Die Suche".

Dank ihren unnachahmlichen Schreibstil wird der Leser von einer blutdruckhochtreibenden Szene zur Nächsten gejagt. Verschnaufpausen sind beim Lesen dieser Lektüre völlig überbewertet. Denn diese gibt es einfach nicht!

Selbstverständlich kommt auch die Erotik nicht zu kurz. Diese wird uns wohl dosiert serviert und wir dürfen genießen. Denn es ist weder zu schlüpfrig noch zu kitschig.

Mit dem Abschluss dieser Trilogie hat sich Katja Piel nun entgültig in mein Leserherz geschlichen und hat sich dort einen festen Platz erobert. Ich verfolge sie schon etwas länger und bin immer wieder begeistert mit welchem Spaß und welcher Energie sie es ständig schafft, nicht nur mich als Leserin, an ihre Geschichte zu binden.

Fünf Sterne für diesen bestens gelungenen und spannungsgeladenen Abschluss der "Kuss der Wölfin"-Trilogie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
und heißt Marcus.
Katja Piel hat mit den dritten Teil noch mal eine Schippe zugelegt! Wer die ersten beiden Bände liebt ist dem dritten Band verfallen.

Die Story hat mich einfach vom Anfang bis Ende mitgerissen und hatte keinen Spannungseinbruch. Schön war von den alten Charakter noch mal was zu lesen.
Wie schon in ihren anderen Büchern hat Katja Piel es wieder geschafft Mord, Vergewaltigung und andere brutale Grausamkeiten so zu beschreiben das man zwar mitleidet aber der Respekt der Opfer gewahrt bleibt und nichts verschönt oder verherrlicht wird.
Ich habe geweint , getobt vor Wut und auch mal geschmunzelt für mich waren es super tolle spannende Lesestunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Leider ist es der Autorin nicht gelungen, mich mitzureißen. Aber das ist Geschmackssache und ich bin nicht der Meinung, dass meine Ansprüche gleich anderer Leserinnen sind. Mit Sicherheit ausbaufähig, Lektüre einfach für zwischendurch, nicht anspruchsvoll. Für jugendliche Leserinnen geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Spannend und very hot. Aber ich muss gestehen, ich hätte mir die Geschichte etwas ausführlicher gewünscht. Die Beziehung zwischen Marcus und Mandy versprach am Anfang so viel... und mit Adam und Alexa hätte ich auch gerne mehr Zeit verbracht. Und das Ende ging auch recht schnell, machte auf mich einen etwas überhasteten, irgendwie unfertigen Eindruck, als käme noch ein Teil. Kommt da eventuell noch mehr? Es sind so tolle Charaktere... und das Buch war so schnell zu Ende.

Aber auf jeden Fall ist die Trilogie ihre vollen fünf Sterne wert. Klare Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Gespannt habe ich auf den dritten Teil der Buchreihe *Kuss der Wölfin-die Begegnung* gewartet und wollte wissen wie es weiter geht mit Anna und Sam,was Marcus vorhatte.Ich war wieder mal voll begeistert.Hätte nicht gedacht das es wirklich so spannend weiter geht.Stellenweise hatte man wieder zu tun gelesenes zu verarbeiten,es war so packend.Man kann es nicht richtig in Worte fassen und da ihr es ja selbst lesen sollt,versuch ich nicht zu Spoilern.Was gar nicht so einfach ist das zu unterdrücken.Also kurz um.
Handlung 5*
Protas 4* was nix negatives bedeutet,es gibt ja Protagonisten die man mag und welche nicht auf Grund ihrer Art und Handlung.
Cover 5*
Zusammen 5*
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Achtung: Es handelt sich hier um Band 3 einer Trilogie, die Rezension könnte Spoiler zu Band 1 und Band 2 enthalten.
Meine Rezension zu Band 1 “Die Ankunft” kannst du hier finden: [klick]
und zu Band 2 “Die Suche” hier: [klick]

Inhalt:
Marcus steht kurz davor die ganz große Macht zu erreichen. Dafür geht er auch problemlos über viele Leichen. Und er möchte Anna dabei hilflos zuschauen lassen und sie dann endlich auch für immer auslöschen. Doch Anna und ihre Freunde tun alles, um Marcus aufzuhalten.

Meine Meinung:
Mit der “Begegnung” ist die Trilogie um den “Kuss der Wölfin” abgeschlossen. Auch dieser dritte Teil schließt sich nahtlos an den vorherigen an. Alexa ist gerettet, doch Marcus hat einen entscheidenden Vorteil errungen.
Wie bereits in den beiden vorherigen Bänden gibt es zwei Haupterzählstränge. Einmal den von Marcus und seinem Rudel und einmal den von Anna und ihren Freunden. Und hin und wieder gibt es wieder einen Rückblick in die Vergangenheit von Marcus. Der Einstieg in den dritten Teil ist mir total leicht gefallen, als hätte ich den zweiten Band erst gestern aus der Hand gelegt. Auch der Schreibstil ist gewohnt flüssig und schön zu lesen.
Die Protagonisten sind alle wieder dabei und es kommt noch eine neue Person hinzu. Diese neue Person hat mich sehr überrascht und das eine oder andere Mal dazu gebracht ganz tief Luft zu holen. Aber auch die bereits bekannten Protas halten die eine oder andere Überraschung bereit. Alexa z.B. Ich mochte sie ja schon vorher und habe ihren Mut bewundert, aber jetzt hat sie noch einen draufgesetzt.
Katja Piel hat die Spannung bis zum großen Showdown noch mal richtig hochgetrieben, und Anna und ihre Freunde haben ganz schön zu tun, um herauszufinden was Marcus vorhat.
Marcus Idee und der Ort und Zeitpunkt, den er für seine große “Machtübernahme” wählt, finde ich total klasse. Allerdings muss ich gestehen, dass mir der eigentliche Showdown dann doch ein wenig zu schnell kam.
Auch gab es zwei Rückblicke in die Vergangenheit von Marcus, die ich für die eigentliche Geschichte nicht wirklich gebraucht hätte. Ich verstehe zwar, was Marcus an dieser Zeit so fasziniert hat, aber den Zusammenhang zu der Gegenwart hat sich mir nicht erschlossen.
Mit dem Showdown ist diese Trilogie abgeschlossen und zwar mit einem sehr überraschenden Ende. Eine Frage (die ich hier aber nicht stellen kann, um nicht zu spoilern) blieb für mich noch offen. Und trotz dem Ende gibt es noch einiges an Potential für Fortsetzungen! Es bleibt also spannend.

Mein Fazit:
Ein spannender Abschluss der Trilogie, bei dem auch Gefühle und der gewohnte Schuss Erotik nicht fehlen. Ein Abschluss, der dennoch viel Raum für weitere Geschichten lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Kuss der Wölfin - Die Begegnung ist der dritte und somit abschließende Teil der Erotik Fantasy Trilogie von Katja Piel. Nachdem ich die ersten zwei Bände verschlungen habe wartete ich nun sehnsüchtig auf Teil drei und endlich Mitte März hielt ich ihn in den Händen. Abgespeichert auf meinen E-Book Reader und tauchte wieder ein in die Welt der Gestaltswandler und Werwölfe. Neugierig darauf zu lesen wie es mit den einzelnen Personen weiterging. Einige hatten mich ja schon in Teil zwei überrascht und ich war nun gespannt was Katja Piel nun für mich bereit hielt.

Um es voraus zu schicken, auch Teil drei hat mich überzeugt. Im weiteren Verlauf meiner Rezension werde ich auch das eine oder andere aus dem Buch verraten, wer sich also eher überraschen lassen will sollte nicht zu weit mitlesen. Ich werde aber vorwarnen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm. Sprachlich drifte sie nicht ins derbe oder vulgäre ab. Ihre Beschreibung der sexuellen Begegnungen der einzelnen Paare ist ansprechend und feinfühlig ohne schwülstig oder unrealistisch zu sein. Die Handlungsstränge bauen aufeinander auf und sie führt immer wieder zu überraschenden Wendungen die nicht unrealistisch und fantasielastig erscheinen. Gerade der Schluss hat mich überrascht und ich fand es klasse wie Katja Piel alles gelöst hat.

Gut finde ich auch, dass die Überschriften der einzelnen Kapitel zeigen wo und auch wann man sich in der Geschichte befindet. Auch die Sprünge in die Vergangenheit, von denen es in Band drei weniger gibt als in den Vorbänden lösen so manches Rätsel und Geheimnis der ersten zwei Bände. Ich fand es jedenfalls schade, dass ich mich erst mal wieder von Anna und ihren Freunden verabschieden musste und hoffe, dass sie in weiteren Bänden über die Venatio wieder auftauchen werden. Wer die Bände über die Bruderschaft der Black Dagger von J. R. Ward mag, wird sicherlich auch Freude an der Kuss der Wölfin Trilogie von Katja Piel haben. Neben den Einzelbänden Kuss der Wölfin – Die Ankunft, Kuss der Wölfin – Die Suche und Kuss der Wölfin – Die Begegnung gibt es auch einen Sammelband mit allen drei Bänden. Diese gibt es als E-Book oder auch als Taschenbuch mit einem sehr gelungenen Cover.

Nun zum Buch selber und dessen Inhalt, hier werden auch Details der Geschichte genannt, die vielleicht nicht jeder wissen will.

Band drei beginnt gleich wieder in England mit der Geschichte wie Mandy zu Marcus kommt. Marcus benötigt eine Frau die er wandeln kann um sein Rudel besser führten zu können und entscheidet sich für die pummelige und unscheinbare Mandy, die sich im Laufe der Geschichte zu einer sehr interessanten Person entwickelt, die in entscheidenden Momenten die Fäden gut zu ziehen weiß. Kapitel eins in Band zwei und Band drei sind eng miteinander verknüpft. Das liebe ich so an Katja Piel, sie überrascht mich immer wieder mit den Parallelen und Zusammenhängen die sich oft erst im Laufe der Geschichte zeigen. Man muss also beim lesen schon aufmerksam sein, da die verschiedenen Personen ihre ganz eigenen Facetten haben.

Im weiteren Verlauf erfahren wir mehr über die beiden Paare Sam und Anna sowie Adam und Alexa. Interessant sind auch die verschiedenen Gedanken zu den Gefühlen und Motiven der beiden Paare. Neben der Gefühlswelt der Paare bleibt aber das Verschwinden des Ringes und die Suche nach ihm ein wichtiges Thema. Diese Suche nach Marcus und dem Ring führt die Venatio und die Gestaltswandler nach New York wo es zum großen Finale kommt. Hier fieberte ich bei Countdown mit und überlegte die ganze Zeit wie Katja Piel das Ganze lösen wollte. Mir erschien alles recht Aussichtslos, aber dann wartete die Autorin mit einer verblüffenden Wendung auf die ich hier aber nicht vorweg nehmen werde. Das sollte jeder selber lesen.

Mein Fazit:

Band drei ist ein würdiger Abschluss der Trilogie und ich kann ihn vorbehaltlos als gute Lektüre für die kommende Ferienzeit empfehlen. Aktuell arbeitet Katja Piel an einer Reihe über die Venatio und auf ihrer Facebookseite kann man schon mal das eine oder andere aus Ausschnitt lesen, einfach mal bei Facebuch unter Katja Piel oder Kuss der Woelfin suchen. Ich fand die kleinen Schnipsel schon mal sehr gut und sie machen mich neugierig auf diese Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Meine Vorredner haben ja schon ausführlich berichtet, worum es geht, daher spare ich mir die Zusammenfassung.

„Die Begegnung“ ist der dritte Teil der „Kuss der Wölfin“ Trilogie. Ich habe alle 3 Bände mit wahrer Begeisterung gelesen. Glaubt man zu Beginn der Geschichte, dass es mal wieder um Werwölfe ala „Twilight“ geht, ist man hier völlig falsch gewickelt.
Im dritten Teil wird es endlich zu der Begegnung zwischen Anna und ihrem Widersacher Markus kommen. Die Geschichte ist actionreich, leidenschaftlich und rasant. Eine Mischung aus Thriller, Action und Fantasy und in sich stimmig.
Die Figuren haben alle eine Persönlichkeit und Eigendynamik entwickelt, was sie allesamt sympathisch macht. Selbst die „bösen Buben“ die man ja hassen möchte, wie die Pest, wachsen einem ans Herz, weil jeder von ihnen eine Geschichte besitzt, die sie geprägt hat.
Die Umsetzung der gesamten Trilogie ist der Autorin mehr als gelungen und hat mich mit jeder Zeile tiefer in ihren Bann gezogen.
Der Coundown zum Ende hat mich nochmal richtig zum Schwitzen gebracht. Es gab aber auch wirklich nichts was wirklich vorhersehbar war. Es bleibt zum Schluss noch so viel offen, das man nur hoffen kann, dass eine Fortsetzung geben wird.
Von mir eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Inhalt:
Der Werwolf Adam ringt seit Langem mit den Abgründen seines Wesens,
mit Alexa jedoch findet er ein Puzzlestück, das ihm über 400 Jahre verborgen war.

Währenddessen kämpft Anna mit einer schwerwiegenden Entscheidung, die Sam betrifft.

Viel Zeit bleibt ihnen nicht, denn Marcus muss aufgehalten werden.
Er spielt ein perfides Katz- und Maus Spiel, bei dem nur einer als Sieger hervorgehen kann.

Schaffen sie es, ihn rechtzeitig aufzuhalten und tausende Menschenleben zu retten?

Meine Meinung:
Katja Piel hat es mit dem dritten Teil der Reihe ebenfalls geschafft mich total in den Bann zu ziehen. Sie hat einen tollen und flüssigen Schreibstil und die Spannung ist von der ersten Seite vorhanden. Zudem überrascht sie auch hier wieder mit unvorhersehbaren Wendungen.
Die Protagonisten sind liebevoll ausgearbeitet und man sieht sie vor seinem inneren Auge. Zudem erscheinen neue Personen in der Geschichte und andere aus den vorherigen Teilen tauchen auch wieder auf.
Die Geschichte ist zusammenhängend an die vorhergehenden Bücher angeknüpft. Diesmal geht die Reise von London nach Frankfurt und am Ende sind sie in New York. Auch einige Rückblicke sind diesmal wieder vorhanden, so dass man noch etwas mehr über die Personen und deren Vergangenheit erfährt.
Die Erotikszenen sind ebenfalls schön geschrieben und realistisch gehalten. So taucht man noch tiefer in die Geschichte ein.
Alles in allem ist der Abschluss der Trilogie mehr als gelungen und es wechselt sehr gut zwischen Erotik, Spannung, Brutalität, Wahnsinn, Spannung und Action ab. Ich kann euch diese Trilogie wirklich sehr sehr ans Herz legen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken