Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
15
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. März 2014
Auch dieses Mal bin ich begeistert von der Geschichte und freue mich auch von den alten Protagonisten wieder zu hören.
Jane und Oliver sind mir sofort ans Herz gewachsen.Auch Emily,Sebastian und Batthacharya.
Es ist flüssig und schlüssig geschrieben.Auch wird alles erklärt,sodass man nie das Gefühl hat,etwas nicht zu verstehen.
Jeder der die Bücher von Courtney Milan gern hat,wird auch dieses Buch lieben.Ich hatte viel Freude am Lesen :-)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Ich habe bisher die Vorgänger auch schon gelesen und fand sie auch alle ganz nett und lesenswert. Es sind süsse Geschichte, denen es an Spannung auch nicht fehlt.
Jane und Oliver: Zwei Personen die um ihre Rechte kämpfen und dies auf ihre ganz eigene Art tun. Die eine verstellt sich und kleidet sich wie "eine todbringende Feder"(wie sie von der Umgebung bezeichnet wird)- letztendlich als schräger Vogel, um ihre kleine Schwester vor dem Einfluss ihres Onkels zu schützen, der die Vormundschaft für diese noch innehat. Die kleine Schwester leidet aber an Krampfanfällen und der Onkel schleppt einen Arzt nach dem anderen an, um Versuche durchführen zu lassen, diese Anfälle zu beenden, was eine einzige Quälerei für sie ist - und Oliver kämpft als angenommener Sohn für sein Recht ins Oberhaus zu kommen.
Diese beiden treffen aufeinander und können ihre Gefühle füreinander nicht so recht einschätzen. Auch als Oliver erpresst wird, seine Karrriere für den Untergang von Jane....
Turbulente Geschichte, starke Charaktere (auch der jeweiligen Familienangehörigen), süsse Romanze plus Überraschung- ich fand auch diesen gelungen, wenn auch teilweise dann doch ein paar Längen und zu viele Gedankengänge nach dem Motto ich kann mich nicht so recht entscheiden- das war mir ein wenig zu viel, aber ansonsten zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Und wieder ein neuer Historical von Courtney Milan! Auf die freue ich mich immer besonders. Auch der neueste Roman aus ihrer Feder hat mir gut gefallen.
Loben muss man in jedem Fall wieder einmal die Preisgestaltung des E-Books der inzwischen hauptsächlich selbstpublizierenden Autorin!

Die Autorin versucht in ihren Romanen, neben allen typisch zum Genre gehörenden Elementen, immer noch wesentlich mehr unterzubringen, als nur die obligatorische Liebesgeschichte. Diesmal bin ich nicht sicher, ob sie es damit vielleicht nicht sogar etwas zu weit getrieben hat, dennoch fand ich das Gesamtpaket spannend und unterhaltsam.
Allerdings häufen sich die Probleme in diesem Buch massiv. Wahlrecht (in dem Fall erst einmal für alle männlichen, arbeitenden Bürger, statt nur für Adlige), Ausflüge zum Sufragettenbeginn, Rassismus, Krankheit, Machtmissbrauch, sei es nun ein Vormund, ein Lehrer, Ärzte oder einfach nur ein mächtiger Marquis…

Dass da nicht alle Ereignisse und Zusammenhänge hundertprozentig historisch korrekt sind, verzeiht man schnell. Das erwartet man bei einem Historical sowieso nicht und wer es genauer wissen möchte, kann alles auch noch genauer im Nachwort nachlesen. Ich fand die Ausführungen zum Wahlrecht, zur Medizin und vielen anderen Dingen jedenfalls sehr interessant.
Aber natürlich keine Sorge! Dies ist und bleibt ein Liebesroman, der am Ende sogar mit zwei Paaren aufwarten kann.
Trotz aller Probleme entbehrt das Buch natürlich auch nicht einer großen, erfrischenden Portion Humor. Immer wieder muss man schmunzeln, selbst in brenzligen Situationen.

Die Protagonisten schließt man jedenfalls gleich ins Herz. Jane, die nicht heiraten darf, weil sie ihre Schwester beschützen muss und Oliver, dessen ambitionierte politische Pläne ihn in ihren Dunstkreis führen. Beide sitzen in einer Zwickmühle, für beide hat man Verständnis.
Problematischerweise bleibt aber bei beiden die Romantik etwas auf der Strecke. Nicht, dass man ihnen ihre gegenseitige Zuneigung nicht abnehmen würde, aber es fehlt doch etwas an Szenen, die das Herz höher schlagen lassen.
Dafür ist das dann eher das Nebenpärchen zuständig, das aber leider doch ziemlich zu kurz kommt. Schade, denn von den beiden hätte ich gerne noch mehr gehört.

Jetzt bin allerdings schon sehr gespannt auf den nächsten Band der Reihe, in der der dritte der „linken Brüder“ seine Geschichte bekommen wird. Die Weichen rund um den Genetiker Sebastian sind jedenfalls schon gestellt.

Fazit: Gelungener Historical, der sich mit vielen Problemen beschäftigt und bei dem die Romantik ab und an zu kurz kommt. Dennoch spritzig und amüsant und ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Geliebte Widersacher- Reihe:
0.5 Die Gouvernante und ihr geliebtes Ungeheuer
1. Der Herzog und seine geliebte Feindin
1.5 Zärtlicher Winter
2. Die Erbin und ihr geliebter Verräter
3. Die Witwe und ihr geliebter Schuft
4. Der Schurke und sein geliebter Blaustrumpf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Dieser 2. Teil der geliebten Widersacher hat mich ehrlich in den Bann gezogen und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die Geschiche um Oliver und Jane wurde mit sehr viel Facetten versehen. Dieses Buch enthält für alles was einen guten und lesenswerten Liebesroman ausmacht. humorvolle Passagen (die Wortgefechte zwischen Oliver und Jane) und auch traurige Abschnitte (die Zwiespalte der Hauptpersonen, die "Gefangenschaft von Emilie) nie langweilig geschrieben und stets nachvollziehbar. Für mich ein tolles und empfehlenswertes Buch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Voller Irrungen und Wirrungen. Man lebt die Ereignisse mit und versinkt in Mitgefühl. Sehr spannend geschrieben und ein Lesegenuss pur. Wie gut es tut, nicht mehr in diesen Zeiten zu leben! Aber immer wieder aufregend, wie sich die Frauen im Laufe der recht kurzen Zeit emanzipiert haben. Danke dem Autor. Sehr gelungen, ich hatte viel Spass am Lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2014
Es ist eine schöne Serie von Romanen. Die einzelnen Geschichten sind kurzweilig, witzig und informativ. Sie lassen einen guten Einblick in das gesellschaftliche Leben jener Zeit zu. Ich werde bestimmt auch noch andere Bücher von Courtney Milan lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
ich liebe diese History Romane - leider sind die von Georgette Heyer nicht in Deutsch auf den Kindle zu laden.
Das vorliegende Buch ist leichte Urlaubslektüre oder nur einfach mal so für zwischendurch....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2014
Habe mich von der Rezension verleiten lassen da die Story mal eine etwas andere war. Die Erzählung war leider sehr langatmig und stellenweise doch ziemlich langweilig. Die Hauptdarsteller kamen sich erst nach der Hälfte des Buches näher - schade. Das Buch war nicht flüssig geschrieben und hat mir zu viele Fehler. Die Übersetzung kam grammatikalisch auch nicht einwandfrei rüber. Deshalb nur gut gemeinte 3 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Für alle die historische Liebesromane mit etwas Erotik mögen!
Kann fast mit Büchern von K.E. Woodiwiss oder Shirlee Busbee
mithalten.
Dieses Buch der Schriftstellerin ist für mich bisher das Beste.
Freue mich schon auf das nächste Buch, weiter so!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
Die Story ist gut und liest sich angenehm.
Was mir aber an den Romanen von Courtney Milan besonders gefällt ist, dass sie sich wirklch Mühe gibt, den geschichtlichen Hintergrund zu recherchieren und darauf ihre (fiktive) Story aufbaut. Es könnte also tatsächlich so gewesen sein...
Und so nebenbei erfährt man Tatsachen, wie das Leben zu der Zeit wirklich war, welche (Wert-)Vorstellung die Menschen hatten, wie die Gesellschaft funktionierte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden