Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Save Me (Remastered+Expanded Edition)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 10. Mai 2014
Meine Eltern hatten einen Sampler von Silver Convention, dieser hat mir allerdings nur zur Hälfte gefallen, jetzt weis ich auch den Grund dafür. Die Songs die mir gefallen haben waren von dieser Produktion. Das Gekreische von "Penny McLean" ging mir schon damals auf den Wecker. Diese Produktion wurde mit sehr guten Sängerinen aufgenommen. Roberta Kelly war eine von ihnen, sie machten dann mit Giorgio Moroder als Solistin weiter. Auch Gitta Walther war als Backroundsängerin auf seiner "From Here To Eternity" vertreten. Save Me ist eine der besten Disco Produktionen der ersten Welle, sie hat den Munich Sound in den USA populär gemacht, den "Fly Robin Fly" war dort Nummer 1 in den Billboardcharts. Auf für mich war dieser Song eintscheident, denn ab diesen Augenblick habe ich mich für Disco-Musik interessiert. Das die Backround-Sängerinnen mit 100 D-Mark pro Song abgespeist worden sind ist wieder eine andere Geschichte...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2014
BBR-Records hat es getan! Das erste Original Album der Silver Connvention und auch noch in klasse Tonqualität. Wieder mit vielen Infos, wie man es ja von diesem Label kennt. Fast wäre es ein Jubiläum geworden, denn die Platte wird bald 40 Jahre alt. Wer Disco der 70er und Silver Connvention schon immer mochte, soll zugreifen. Hier hören Sie noch die Stimmen von Gitta Walther, Jackie Carter und Roberta Kelly. Danke dafür an den aufmerksamen Leser der Rezensionen .:-). Erst beim zweiten Album sind es die Stimmen von Penny McLean, Linda J. Thompson und Ramona Wulf, teils damals auch solo mehr oder weniger erfolgreich. Und ehrlich, die klingen auch heute noch richtig gut. Irgendwie werden Erinnnerungen an den " Bump" (eine Art Tanz) von damals wach. Aber das ist eine andere Geschichte.
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2014
Endlich hat man die Originalaufnahme von SC in Remaster Qualität veröffentlicht. Der Sound/Groove von damals aus den Munich Sound Studios ist einfach einmalig. Ich hoffe die anderen Alben wie z. B Get up and Boogie, Madhouse, Summernights und Love is a Sleeper folgen. Ausserdem würde ich mich sehr darüber freuen, wenn bbr-records auch von Penny McLean Ihre drei Soloalben (Lady Bump, Penny und Midnight Explosion) sowie alle anderen Hits wie z. B. Zwischen zwei Gefühlen, Tut-Ench-Amun, Nobody Child, Time, Zeit, Wild One etc. die nur auf Singles erschienen als 32 Bit Remaster Edition mit veröffentlicht. Der Munich Sound aus den 70ern ist ist einfach nur Klasse.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2014
Für kurze Zeit Anfang der 1990er gab es die ersten beiden Silver Convention-LPs auf CD, sie verschwanden aber schnell wieder vom Markt. Jetzt hat sich endlich das Label BBR (im Vertrieb von Cherryred) dem ersten Album erbarmt und es erneut zum fast 40jährigen Jubiläum in remasterter Qualität und mit einem informativen Booklet erneut herausgebracht. Zum Originalalbum brauche ich sicher nichts zu schreiben, die Fans kennen es in und auswendig, deswegen mehr zur Aufmachung und zu den Bonustracks. Im Booklet wird sehr genau (in Englisch) beschrieben, wie das Album entstanden ist und wer denn nun genau gesungen hat. Auf dem deutschen Cover der Single Fly, Robin, Fly und im Fernsehen waren ja hierzulande Penny McLean, Ramona Wulf und Linda Übelherr "G. Thompson" (eine Sängerin, die in vielen Gruppen dabei war: Love Generation, Les Humphries Singers, Silver Convention und Hornettes) zu sehen, es war allerdings schon damals bekannt, dass im Studio andere Damen am Mikrofon standen. Auf diese wird im Booklet sehr genau eingegangen, von den sichtbaren Frauen wird eher wenig geschrieben. Wie später bei Boney M. wurde ein Lied der LP (Save Me) ein Hit und man brauchte attraktive Leute, um die Gruppe auf der Bühne zu präsentieren. Bei Silver Convention wäre natürlich ein Streicherorchester besser gewesen, da sich der Gesang auf ein Minimum reduzierte, aber das war den Produzenten Silvester Levay und Michael Kunze (alias Stephan Prager) wohl zu teuer und darum wurden die ohnehin bei Jupiter unter Vertrag stehenden Sängerinnen (s. o.) für die Präsentation im TV gewählt. Warum nicht die Originalstimmen ist bis heute wohl eher ungeklärt. Die Single Fly, Robin, Fly wurde dann die erste deutsche Produktion, die es in den USA auf Platz 1 der Billboard-Charts schaffte und danach ging der Erfolg mit diesem Lied weltweit weiter. Eine weitere Single aus der LP war wohl Always Another Girl/I Like It, die habe ich aber seinerzeit nie irgendwo gesehen. Der Nachfolger von Fly, Robin, Fly wurde dann das neu produzierte Get Up And Boogie, das dann auch (wie auch das gleichnamige Album) von Penny, Ramona und Linda eingesungen wurde. Als Bonustracks hat man die etwas sinnlosen 12"-Versionen von Fly, Robin, Fly und Tiger Baby hinzugefügt. Sinnlos insofern, als das Fly, Robin, Fly lediglich um einmal mehr Fly, Robin, Fly, Up, Up To The Sky und ein drittes Mal das Streicherintermezzo verlängert wurde, das gleiche gilt für Tiger Baby, das einfach nur durch endlose Wiederholungen von 4:16 auf fast 9 Minuten in die Länge gezogen wurde. Dabei ist einmal bei Why Are You So Lazy auch noch ein brutaler Schnitt zu hören, der einen geradezu erschrecken lässt. Auf diese Zugaben hätte ich auch gut verzichten können, da wäre mir die anders gemixte Singleversion von Save Me lieber gewesen, der das gesamte Saxophon-Intermezzo fehlte und die auf meiner Single auch etwas anders klingt, was aber auch am Vinyl liegen kann. Dennoch gebe ich diesem Produkt 5 Sterne, schon der Veröffentlichung selbst wegen, aber auch, weil dieses Album und auch die Alben Get Up And Boogie und Madhouse zu meinen Lieblings-LPs dieser Zeit zählen. Nun hoffe ich natürlich, dass sich BBR auch den weiteren 4 LPs dieser Gruppe erbarmt und sie zum Ende der CD-Zeit doch noch neu veröffentlichen wird. Also Fans, kauft diese Edition, auch wenn Ihr die 1992-CD habt. Der Klang ist gut gemastered und wenn viele bestellen, können wir auf das Wunder weiterer Releases hoffen!
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. September 2015
was für eine Freude das erste Album von Silver Convention mit der Welthit Fly Robin Fly. Fantastische Qualität der CD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2015
Ob Pointer Sisters oder Silver Convention, hier herrscht totale Weiblichkeit.

Ich war leider ein wenig enttäuscht, da ich mir mehr Aha- Erlebnisse erhofft habe.
Man ist auf bestimmte Lieder scharf, aber eine ganze CD ? Man kann nur das Beste hoffen, vor allem, wenn man das Schaffen solcher Gruppen irgendwie verpasst hat.

Bei "Heart Of Stone" war ich froh, als es endlich vorbei war. Dagegen "Fly Robin Fly" kann ich immer wieder hören, damit verbinde ich die Gruppe. Ob in der Single oder Maxiversion, dieser Titel ist ein Klassiker. Nun waren die Maxiversionen zu jener Zeit nicht besonders innovativ, das Lied dauerte halt nur länger. Geht es nur mir so ?

Fazit: 11 Tracks, davon zwei Bonus- Tracks ( auf "Tiger Baby" hätte ich auch verzichten können ! ), geben einen Einblick in die Welt der Silver Convention. Es wird meine erste und letzte CD mit ihnen sein. Ich mag die Stimmen der Ladies ( war auch ein Fan von Baccara ) und die Musik a la Vegas. Den großen Hype löst es nun aber leider nicht bei mir aus.
55 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2014
wenn man Bedenkt das die Aufnahmen aus den Jahren 1974/75 stammen, Silver Convention
so in der heutigen überarbeiteten BBR-Version zu hören macht einfach Spaß!
Durch die super Klangqualität hört man besonders das geniale musikalische Handwerk der Musiker
wie nie zuvor. Sehr liebevoll auch die Recherchen und Interviews im Booklet mit den Original-Musikern
nicht zuletzt mit der erst kürzlich verstorbenen unvergesslichen Gitta Walther.
Big Break Records (BBR) weiter so!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Very Best of
13,99 €
Greatest Hits
22,10 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken