Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
121
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2014
Solide, interesante Super-CD. Für Edguy-Fans und die es noch werden wollen, ein Genuß. Total klasse ist das Remake von Rock me Amadeus, eine echte Überraschung. Das ist Musik die mit neuen Ideen einen kultigen Sound, erfrischend gut gemacht, herüberbringt. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Ich muss gestehen ich hatte keine hohen Erwartungen für das neue Edguy Album. Dies lag nicht minder daran, dass die beiden letzten Alben nicht sehr meinen Geschmack trafen und auch insgesamt eher flach waren. Doch mit "Space Police" überraschten Edguy mich voll und ganz mit einem neuen und frische Album, das sehr stark an die früheren Werke (wie z.B."Hellfire Club") erinnert, jedoch auch eigene Wege geht. Der Sound ist fett und rockt ordentlich. Das Tempo des gesamten Albums ist angenehm schnell und jeder Song sprudelt nur so über vor größter Kreativität und auch der alte augenzwinkernde Charme, den ich an Edguy immer schätzte, ist endlich wieder zurück! Für alle Edguy Fans ist diese CD ein absolutes Muss und eines der besten Alben, das diese Band bisher auf den Markt gebracht haben.
(Übrigens ist die Bemerkung "Now 20% more Metal" auf dem Cover der limited Edition definitiv korrekt gewählt!)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2014
Sehr geiles, gelungenes, detailverliebtes Edguy - Album - viele Refrains mit Ohrwurmgarantie!

Edguy liefern wieder mal ein Hammeralbum ab. Wer was von qualitative guterMusik versteht der weiß dass Edguy schon immer höchstqualitative Musik abliefern egal ob melodischen Hard Rock, Heavy Metal oder Power Metal. Auf Space Police zeigen Edguy alles was sie drauf haben. Die Songs Space Police, Defenders of the Crown, Sabre&Touch, The Enternal Wayfarer, Shadow Eaters, Love Tyger sowie das sehr gelunge Falco Cover ( wohl das beste Cover von Rock me Amadeus) gehen sofort ins Ohr. Richtige Edguy Fans können wohl kaum Abstriche machen. Kritiker die der Meinung sind dass man Edguy von Avantasia kaum noch unterscheiden könnne...was ist dabei Tobias ist schließlich Songwriter beider Bands , wo ist das Problem. Gerade das gefällt mir an Edguy sie machen das was ihnen gefällt Kreativität&Spielfreude machen Edguy aus. Manch "emaliger" Fan mag wohl die Power Metal Seite vermissen aber muss sich immer alles gleich anhören??. Jeder Titel hat seine Besonderheiten - es fällt auf das z.B. der Gesang sehr abwechslungsreichs sind. Space Police ist für mich eines der besten Alben von den Hessen!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Ich mach es kurz: Der Vorgänger war das schlechteste EDGUY Album und eine totale Enttäuschung, weil auf dieser CD einfach zuviele (fast alle!) einfallslose und seichte Lieder ohne Power drauf waren. Ich hab mir trotzdem das neue Album gekauft und nach ein paarmal durchhören ist mein Fazit: Besser als erwartet und nicht nur das, Nein die CD gefällt mir sogar recht gut. Kein Klassiker, aber endlich mal wieder ein gutes EDGUY Album. Auf dem nächsten Album dann gerne wieder mehr Lieder von nicht nur Herrn Sammet ( Hallo, ihr seid eine Band!)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Habe mich erschrocken als das Album heute von der Post gebracht wurde.
ich kenne Bands die für mehr Geld weniger bieten , Allein die Aufmachung ist ihr Geld wert .

Bei der kann man geteilter Meinung sein ob es richtig war Rock me Amadeus von Falko zu covern, für mich ist es der mit abstand der beste Titel des gesamten Albums ,
was aber die Qualität der anderen Titel nicht schmälern soll .
mein Fazit zum Schluss der Band um Tobi Sammet ist ein durchweg ein super Album gelungen
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Mir gefällt das ganze Ding hervorragend, einzige Ausnahme "Amadeus". Braucht kein Mensch, bescheuerter Song seit eh und je.
Toby hätte den besser als Bonustrack benutzt und AYCHIM IN HYSTERIA aufs Album gepackt.
Bestes Edguy Album seit ROCKET RIDE.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Wer Edguy kennt wird die Scheibe lieben!
Tolle Rockmusik, Handmade und ehrlich, bin begeistert! Weiter so Jungs, dann bin ich dabei!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Diese Scheibe ist nach der genialenTinitus Sanctus und der sehr mäßigen Age of the Joker wieder ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung. Wieder etwas härter. Leider stören die manchmal etwas peinlichen Keyboards wie bei The Eternal Wayfarer. Das hätte man sich sparen können. Ansonsten nehmen Edguy den Metal und das Musikbusiness wie gewohnt auf die Schippe. Man hat aber zum Glück Abstand von solchen Minustracks wie Robin Hood genommen. Zu den Tracks:

1:Sabre and Torch 4/5 hätte auch für Avantasia geschrieben werden können und hört sich so ein bisschen an wie Invoke the Machine. Hat Tobi also bei sich selbst geklaut, darf er ja auch.

2:Space Police4/5: Die Strophen erinnern an Mandrake, der Anfang und der Refrain an Wasted Time von der Rocket Ride, nur leider nicht so dreckig. Die Bridge ist wieder was von Avantasia.Guter Song.

3: Defenders of the Crown 5/5: Bester Song auf der CD: Meiner Meinung nach die optimale Mischung aus Edguy und Avantasia. Schnelle Nummer die richtig gut abgeht. Die Jungs haben natürlich auch an den Mitsingpart für`s Konzert gedacht ;-)

4: Love Tyger 5/5: Das ist die Lavatory Love Maschine der Neuzeit. Macht richtig Spaß!!

5: The Realms of Baba Yage5/5: Erinnert mich irgendwie an Saxon. Geht voll auf die 12 und kommt live bestimmt genial rüber.

6: Rock Me Amadeus 4/5: Da wird der Amadeus gerockt. Auch mal schön

7: Do Me like a Caveman2/5: Ist wohl eher ein Füller... Refrain könnte auch bei Sasha (lucky day) geklaut sein ;-)

8: Shadow Eaters 4/5: Doublebassnummer wie es sich gehört.

9: Alone in Myself 2/5: obligatorische Ballade. Leider nicht stadiontauglich...

10:The Eternal Wayfarer 2/5: Soll wohl ein episch angehauchtes Stück sein.. Das sollten sie mal lieber Axel Rudi Pell machen lassen. Die Keyboards sind echt ein Witz..

Im großen und ganzen kann man eine kaufempfehlung aussprechen auch wenn Stücke wie Pride of Creation oder Speedhoven leider fehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Keine Ahnung warum hier einige aus jedem "Power"(lol)-Metal-Album immer gleich das beste Album des Monats, Jahres, Jahrzehnts oder überhaupt machen müssen. Es gibt deutlich bessere "Power"(lol)-Metal-Alben selbst von Edguy. Betrachtet man alle Metal-Schubladen, sind es wohl mehrere Tausend Alben, die die "Space Police" locker übertreffen.

Die neue Edguy ist halbwegs objektiv betrachtet besser als die zwei Vorgänger, kommt aber an die eigenen Bandklassiker nicht ran. O.k., die Mucke ist wieder etwas härter, absolut gefällig und nicht ganz so catchy/brav wie die Age of Joker. Ansonsten, business as usual. Bei Edguy weiß man ja ohnehin, was einen erwartet. Dennoch kommt zumindest mir einiges sehr bekannt vor. Auch andere Combos kopieren sich seit Jahren selbst, nur mag ich für ein Album, das mir schon beim ersten Hören bekannt vorkommt und auf dem leider längst nicht jeder Song wirklich auf den Punkt komponiert ist, keine 5 Sterne geben. Außerdem find ich das Falco-Cover komplett beschi**en.

Fans können meine Meinung gerne ignorieren, für alle anderen gilt:

Kann man, aber muss man nicht haben.

7 von 10

Wer übreigens auf echten Powermetal steht, soll sein Geld z.B. in die neue Brainstorm investieren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Avantasia hatten es geschafft, mich nach knapp 15 Jahren wieder mit dem Power-Metal-Virus zu infizieren. Aufgrund der zahlreichen Lobhudeleien und Vorabberichterstattung kauft ich mir Space Police. Ich habe auch vorher reingehört und fand es eigentlich nicht schlecht, was ich dort hörte. Aber nach nunmehr vier Durchläufen beim Joggen muss ich sagen > einfallslos und austauschbar. Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe kein typisches Edguy-Merkmal ausmachen können, außer Herrn Sammets Stimme (die wiederum fand ich aber auch schon auf den avanatasia-Scheiben eher mäßig). Auf der Platte könnte auch teilweise GammaRay stehen (die leider auch in die gleiche Einheitsmische abdriften). Da haben Gruppen wie QR, Helloween oder IcedEarth einen höheren Wiedererkennungswert. Deutlich wird das am Falco-Cover: das ist einfach nachgespielt und ohne eigene Akzente. Mein Tip: Hört Euch das aktuelle DIO-Coveralbum oder meinetwegen das "metaljukebox" von Helloween an: so geht Cover mit eigenem Stempel.
Die CD selber ist nett und hochwertig aufgemacht und auch das Cover in Anlehnung alter SciFi-Comic-Serien finde ich eigentlich gelungen und eine nette witzige Idee.
Kurz: Die Scheibe (und edguy) halte ich für total überbewertet. Ich freue mich aber schon auf die nächsten avantisia-sachen
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €
17,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken