find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
11
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2017
"Definitely Maybe"... Der raketenhafte Start meiner absoluten Lieblingsband. Hier nun als Jubiläums-VÖ. Also das eigentliche Album zu beschreiben/bewerten, spare ich mir einfachhalber - einfach nur kultig und totaler Rock'n'Roll-Klassiker! Vor allem damals DIE ultimative Antwort in Richtung der Grunge-Seuche aus Seattle. Wer über Rockmusik mitreden will, dieses klasse Debütalbum jedoch immer nicht kennen sollte, der sollte sich lieber wieder seiner depressiv-negativen Kurt-Cobaine-Rosa-Schlüpfer-Kleine-Mädchen-Musik hingeben (igitt!)...

Anmerkung am Rande: Ich hab die 3er-CD-Version erworben. Leider gibt es das miese Problem, dass bei mir Disc 3 gegen Ende ihrer Spielzeit gelegentlich springt, obwohl kein bisschen verkratzt o.ä. Ich weiß nicht woran genau das liegen könnte... Mmh?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Mai 2014
Einen guten Songwriter, Liebe zu Skandalen, Großmäuligkeit und übersteigertes Selbsbewusstein – Oasis wussten 1994 genau was es brauchte um Stars zu werden. Ausserdem – und das wird oft nicht genug gewürdigt – platzten da 1994, mitten in eine von elektronischer Musik und US Grunge dominierten Zeit, plötzlich Briten in das Musikbusiness die mit einem wirklich dreckigen Sound aufwarteten. Grunge war wie der Schlamm aus den Sümpfen, aber der Britpop von Oasis klang wie der Dreck der auf Manchesters Strassen, nach einer durchgemachten Nacht lag und das war genau das, wonach dem Publikum abseits der Clubs damals durstete – nach einem kraftvollen, rauen Gitarrensound.

Oasis waren keine Innovatoren – sie kombinierten nur das songwriting der Beatles mit Glam Rock und einer ganz speziellen punkigen Attitüde – die aber bei Oasis nicht ‚no future‘ hiess, sondern ‚the future is ours‘.

‚Definitely Maybe‘ hat dabei – bis auf ‚Live Forever‘ - noch nicht mal die ganz großen Kracher am Start (obwohl die bei Erscheinen des Albums schon größtenteils geschrieben waren), aber es hat eine stürmende und doch melodieselige Aura, der man sich damals nicht entziehen konnte. Dann noch dazu Liam, der Noels lyrics mit dermaßiger nonchalance zum Besten gibt, dass man es der Gruppe auch über die Musik abkaufte, dass Sie die beste Band der Welt waren.

Das erstaunliche, 20 Jahre danach ist – trotzdem die Gallaghers alles durchkalkuliert hatten für ihren Welteroberungsplan, klingt diese Platte immer noch frisch und überzeugend.

Das vinyl remaster 2014 bietet ausserdem noch den zusätzlichen, damals nicht im Original Album enthaltenen akkustischen ‚Sad Song‘ und hat – für Oasis Verhältnisse - auch einen recht ordentlichen Sound. Die beiden 180gr Scheiben sind sauber verarbeitet und schmutzfrei, das Cover kommt in dickem Karton und glasklar bedruckt daher. Bemängeln kann man nur, dass ‚Whatever‘ nicht als Bonustrack drauf ist, die vielleicht beste Ballade die Noel je - ähem – ‚geschrieben‘ hat (man höre sich davor aber besser nicht ‚How Sweet To Be An Idiot‘ von Neil Innes an). ‚Whatever' lebt aber auch ganz stark vom Streicherarrangement und seiner Steigerung. Man bekommt den song über den beigelegten download code dann auch – aber eben nur als mp3.

Schön jedenfalls, dass die ersten 3 Oasis Alben heuer noch alle wiederveröffentlicht werden, v.a. für vinyl Freunde, denn die Original vinyl Pressungen sind mittlerweile, wenn überhaupt, nur noch zu unverschämten Preisen zu bekommen.

Genau diese 3 Alben lang hielten auch Noels songwriter abilities – danach war er leer, und wusste das auch, und es begann ein, v.a. für das Publikum, langer und qualvoller Abstieg und Abschied. Mit ‚(What’s The Story) Morning Glory?‘ lieferten er und die Band aber eines der unsterblichen großen Alben britischer Rockmusik ab, und das ist ja schon was…
66 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2016
Habe die Platte gemeinsam mit Morning Glory gekauft. Versand prompt.
Über die Lieder wurde schon zu genüge rezensiert. Die Schallplatten wirken sehr hochwertig und relativ schwer. Bei 3 Liedern pro Seite könnte man gute Musikqualität erwarten, leider wurden die Lieder jedoch ausgesprochen schlecht ge(re)mastered. Die Höhen sind viel grell bzw zu laut, außerdem klingt es relativ komprimiert; sehr unaungenehm zu hören; Würde mich interessieren ob die CD (remastered) genauso schlecht klingt.
Würde die Platten ja gerne zurückschicken, sind jedoch nun nicht mehr eingeschweißt, also keine Rückgabe mehr möglich.
Schade die Rezensionen die man so liest waren eigentlich durchwegs positiv. Man kann sich eben nicht immer auf diese verlassen
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2015
Die erste CD enthält das erste Studio- Album von Oasis, das meiner Meinung nach auch ihr bestes war, auch wenn die Nachfolger höhere Verkauszahlen erzielten. Die remasterte Tonqualität ist nach meinem Empfinden, mit einem guten Kopfhörer beurteilt, als sehr gut zu bezeichnen. Die 2. und die 3. CD enthalten Live- und Demo- Aufnahmen aus der Zeit zwischen 1993 und 1995, ein Muß für echte Fans der Gruppe. Viele dieser Aufnahmen und Auftritte der Band sind in dem Buch "Oasis- Die Arroganz der Gosse", das die Jahre 1993 - 1997 beschreibt, erwähnt oder beschrieben worden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Eines der Besten Debütalben aller Zeiten und prägend für die 90er. Wer Oasis oder Indie Rock mag wird an dieser LP nicht vorbei kommen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2015
Vielen Dank für den Artikel. Ich freue mich auf die nächste Bestellung. Die Transaktion war wie immer anstandslos und empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Natürlich musste ich dringend die 20th Anniversary haben :)
Ein Klasse-Debüt-Album, was ich schon sehr lange in meinem Plattenschrank stehen habe. Erst die CD und jetzt: Vinyl :D - nachdem es das immer überteuert bei ebay gab und ich schon immer meinen Lieblings-Oasis-Song "Live Forever" auf Vinyl wollte - wie auch andere tolle Klassiker - das sind für mich neben dem genannten hierauf vor allem "Bring it On Down" und "Supersonic", sowie "Digsy's Dinner" mit dem fantastischen Klavier, yeah!

Ein besonderer Leckerbissen wartet für Fans bei Kauf des Vinyls: Die 44 Tracks, die man auf CD bekäme bei der neuen Edition, bekäme man bei amazon im download zur Vinyl dazu. Da sind dann die großartigen B-Seiten von z.B. Supersonic: "Take me away" oder "I will believe:" Dann habe ich mich total gefreut über die Bonus-Live-Version von "Shakermaker", wo Liam singt: "I want to buy the world a coke to have some company" - sehr geil. Und sehr jung und unverbraucht hört sich der Typ noch an. Prima-Sache. Das Debüt hat eine echte Wucht und wummert gleich richtig laut los, beim Einstieg "Rock n' Roll Star" - und schon donnert es und blitzt aus den Wolken, etwas mächtiges zeigt dir den Weg. Super-Bonus: Die B-Sides "I am The Walrus" (Beatles-Cover, in schnellem Tempo), die Hymnen "Half the World Away" und "(It's Good) To Be Free", das Demo von "Alive" und das nur wenigen bekannte "Strange Thing" sind echte Highlights. LEUTE!!! - kauft euch das - ein echtes Geschenk für echte Fans. Bonus! Bonus! Classic! Ich habe mich sehr gefreut! Schweres Vinyl x 2 und 44 Bonus-Trax. Und das Album ist eines der besten aller Zeiten in jeder Rockgeschichts-Liste :)) Legendary Fab Five :D
44 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2015
"Definitely Maybe" ist ein beeindruckendes Album, und zwar in vielerlei Hinsicht.
Warum? Nun, ich auf diese Frage gibt es viele Antworten...

Was man sich tatsächlich immer wieder auf der Zunge zergehen lassen sollte ist die Tatsache, dass es sich bei "Definitely Maybe" um Oasis Debütalbum handelt.

Ich glaube, um gleich mal zu Beginn dem Nagel auf den Kopf zu hauen, ich habe bisher noch kein besseres, in sich so wunderbar funktionierendes und musikalisch astreines Debütalbum gehört wie "Definitely Maybe".

Das Konzept von Oasis, bestehend aus dem künstlerischen Wunderkind Noel und seinem kleinen Bruder Liam, dem charismatischen Frontmann der Band, ist wahrscheinlich eine der besten musikalischen Kombinationen überhaupt, trotz der zahlreichen Streitereien der beiden Brüder.

Und diese Kombination hat es in sich!

Wenn Oasis ihr Album mit "Rock 'n' Roll Star" einleiten, dann ist das der Beginn von etwas ganz besonderem, etwas einzigartigem...

"Tonight I'm a Rock 'n' Roll Star" singt Liam voller Enthusiasmus und fängt dabei den Geist und das Ziel von Oasis, deren Ziel es immer gewesen ist besser als die (unerreichten) Beatles zu sein, wunderbar ein: Rockstars sein!

Was danach folgt gehört mittlerweile längst fest zur (britischen) Musikgeschichte.
Wenn man an all die fantastischen Songs denkt, dann kann man Songwriter und Bandchef Noel nur immer wieder vollsten Respekt zollen, denn was dieser Mann hier komponiert hat ist ganz großes Kino!

Denn nach dem eben angesprochenen Opener halten die Manchester Jungs aus dem Arbeiterviertel die Kurve kontinuierlich aufwärts und übertreffen sich in ihren besten Momenten selbst!

Es ist der Mix aus kräftigen und fast schon dreckigen Gitarrenriffs von Noel ( "Supersonic", "Cigarettes & Alcohol", "Shakermaker"), übrigens immer grandios begleitet von Bassist "Guigsy" und Rhythmusgitarrist "Bonehead", den bis heute unvergessenen Hymnen des Britpops ("Live Forever", "Rock 'n' Roll Star") oder auch den lockeren und doch verdammt stimmigen Songs ("Up in the Sky", "Digsy's Dinner"), der bis heute immer noch funktioniert und in seiner Klasse unerreichbar bleibt.

Dazu Liams unverwechselbare Art des Gesangs, seine einmalige Stimmfarbe, damals, als er seine Stimme noch nicht gegen die Wand gefahren hat...
Er verzerrt bewusst die Zeilen und zieht die Töne in die Länge, eines seiner absoluten Markenzeichen! Es ist für Fans einfach immer wieder ein Genuss ihm zuzuhören.

Und als ob das eigentliche Album nicht schon großartig genug wäre, hat die zum 20 jährigen Jubiläum veröffentlichte Remastered Deluxe Version noch einige tolle Extras parat.
Darunter befinden sich beispielsweise einige richtig gute Live Aufnahmen (z.B. "Supersonic Live at Glasgow Tramshed oder "Live Forever" Live Paris Instore"), diverse Demoversionen, B-Sides und ein verdammt geniales Booklet mit tollen Bildern und Zeilen.

Tja, was soll man zu "Definitely Maybe" noch sagen? Es ist auch heute noch eines der besten Alben aller Zeiten, gespickt mit zahlreichen kongenialen Songs und absoluten Ohrwürmern.
Für das was Oasis und natürlich insbesondere die beiden Gallaghers hier geschafft und erreicht haben kann man nur immer wieder den Hut ziehen, denn DAS ist Musikgeschichte!
Man merkt ihnen ihre Leidenschaft für die Musik in jedem Lied an, und darauf kommt es letztlich doch auch an, oder nicht?

Im dem Sinne kann man für "Definitely Maybe" und gerade für die starke Remastered Deluxe Edition nur eine klar Empfehlung aussprechen, nicht nur für Fans der Britpop-Legenden.

Denn "Definitely Maybe" ist es, der Stoff, aus dem Legenden gemacht sind...

LIVE FORVER, Oasis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Guter Preis, tolle Platte.
Der beschenkte hat sich sehr gefreut, da er einen Plattenspieler neu bekommen hat.

Er ging von wahnsinnig viel Geld aus, von dem Schnäppchen hab ich natürlich nicht erzählt :)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
...and I am saying this being not a fan (my girlfriend is). I think Liam Gallagher might not be right here - even though we get "sth. remastered that had been mastered already", it does not make the extraordinary value of this enhanced package any lower. Thanks for this piece.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden