Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
94
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. April 2014
Pünktlich zum Osterfest kam dieses Osterei in einer kleinen Pappschachtel in Holzoptik. Optisch macht die Uhr einen edlen, aber doch noch etwas klobigen Eindruck. Das erste Laden ging mit dem mitgelieferten Netzteil und dem Adapter, der auf der Rückseite der Uhr einrastet, sehr fix, da der Akku ab Werk zu 64% geladen war.

Das Armband lässt sich einfach dem eigenen Arm anpassen und auch mit herkömmlichen Armbändern austauschen.

Nach Installation des Gear Managers auf meinem Galaxy S3 und einem Ladezustand von 100% bei der Gear 2 Neo ging es dann daran die zwei zu verbinden. Die Bluetooth-Verbindung klappte schnell und einfach!

Zu den technischen Möglichkeiten:

-Uhrzeit: hier kann man zwischen verschiedenen Uhransichten und Hintergründen auswählen. Fazit: Nette Auswahl, könnten mehr Uhransichten sein, weitere Hintergrundbilder/-fotos kann man einfach selbst ergänzen. Vielleicht tut sich ja bei den Uhren über nachträgliche Apps noch was!

-Benachrichtigungen: ankommende E-Mails, SMS und Messenger-Nachrichten (WhatsApp und Threema) werden problemlos angezeigt, wenn die Uhr mit dem Smartphone verbunden ist.

-Telefonfunktion/Freisprecheinrichtung: funktioniert einwandfrei, abgehende Gespräche durch Rufnummerneingabe, aus Kontakten oder aus Gesprächsprotokollen möglich, ankommende Gespräche sind ebenfalls einfach anzunehmen oder abzuweisen. Ankommende und abgehende Sprachqualität ist klar und deutlich. Tolle Funktion, insbesondere ohne feste Freisprecheinrichtung im Auto

-Kalender: die Termine des Smartphone-Kalenders werden einwandfrei angezeigt, auf Wunsch auch Erinnerung möglich.

-Medien-Controller: Einfache Bedienung des MP3 Players im Smartphone. Play/Pause, vor/zurück, lauter/leiser - Perfekt! Funktioniert auch mit dem Video-Player - dies ist aber wohl eher für gekoppelte Tablets interessant

-Sprachmemo: nette Funktion, für ne kurze Erinnerung muss man nun das Telefon nicht mehr rausholen

-S-Voice: Funktioniert vergleichbar mit S-Voice im Galaxy S3, nutze ich aber nur sehr selten

-Remote Fernbedienung: Funktioniert problemlos mit meinen 2 alten Röhrenfernsehern, Programme weiterschalten, Lautstärkeregelung und Ton an/aus geht aber in der Regel schneller über die herkömmliche Fernbedienung, Fazit: nettes Gimmick aber mehr auch nicht, leider kann auch nur 1 Fernseher gespeichert werden.

-Fitnessfunktionen: Schrittzähler und Pulsmesser funktionieren, einen wirklichen Nutzen werde ich hier wohl erst durch ausprobieren beim Sport erkennen. Bei den voreingestellten Sportarten für das Training ist Wandern, Laufen, Walking und Radfahren dabei - hier wäre als Ergänzung auch Inline-Skating noch toll. Details zur Funktionalität: siehe 4. Update

-Schlafrhythmus: misst, wieviel Zeit man ruhig schläft, nettes Gimmick, Protokollierung ist auch wie die Fitnessfunktionen in die App Gear Fitness auf dem Smartphone eingebunden.

-MP3 Player: mit 4 GB Speicher ausreichend mit Musik bestückbar, funktioniert problemlos mit Bluetooth Headset, da ich in der Regel aber auch das Smartphone dabei habe wird diese Standalone Funktion wohl nur selten genutzt werden.

-Galerie: habe noch nicht rausbekommen, wie man Fotos für diese Galeriefunktion auf die Gear 2 Neo übertragen kann. Vermutlich ist die Galeriefunktion nur für die normale Gear 2 gedacht um mit der Kamera gemachte Bilder anzuschauen. (Änderung siehe 3. Update!)

-Stoppuhr und Timer: nett und funktional

-Mein Gerät suchen: Falls das Smartphone in Bluetooth-Reichweite verlegt wurde, kann man es einfach anklingeln.

-Wetter: Anzeige bei Bluetooth-Koppelung - nett, aber für mich unbedeutend

-Weckfunktion des Smartphones kann auf die Uhr signalisiert werden, Wecker ausschalten oder schlummern kann von der Uhr gesteuert werden.

Zum Akku: in den ersten 2 Tagen durch viel Ausprobieren sehr beansprucht hat die erste Ladung 40 Stunden gehalten. Hier werden die nächsten Tage zeigen, wie lange der Akku bei normaler Nutzung durchhält.

erstes Fazit nach 3-tägigem Gebrauch: die für mich wichtigen Punkte (Uhrzeit, Benachrichtigungen, Kalender und Freisprechfunktion) funktionieren prima, natürlich nur mit gekoppeltem Smartphone (außer Uhrzeit ;-)). Nachrichten, E-Mails oder Kalendereinträge schreiben kann man mit der Uhr aber nicht (nur eingeschränkt über S-Voice möglich). Ob die Fitnessfunktionen für mich einen Nutzen haben, muss ich in den nächsten Wochen noch herausbekommen, ebenso die Infos zur Akkulaufzeit bei normaler Nutzung.

1. Update 24.04.2014: Die erste volle Landung bei für mich üblicher Nutzung hat nun 65 Stunden gehalten. Dabei war allerdings die Gestensteuerung (Drehen des Arms) aktiviert, so dass das Display vermutlich auch oft geleuchtet hat, wenn ich nicht draufgeschaut habe. Ansonsten funktioniert alles so wie es soll. Über die Akkulaufzeit bei deaktivierter Gestensteuerung werde ich bei den nächsten Updates berichten.

2. Update 28.04.2014: Inzwischen füllt sich so langsam der Store von Samsung Apps für die Gear 2. Es gibt nun auch gratis Watch-Faces mit Weckfunktion ohne das das Smartphone gekoppelt sein muss. Auch kommen jeden Tag weitere gratis Uhrdesigns hinzu. Mit deaktivierter Gestensteuerung steht der Akku nach 77 Stunden bei genau 50%.

3. Update 30.04.2014: Die Uhr lässt sich über ein Micro USB Kabel mit einem PC verbinden (dabei wird auch der Akku geladen). Für die Übertragung muss in den Einstellungen der Uhr unter "Gear Info" ein Haken beim USB-Debugging gesetzt werden. Anschließen lassen sich problemlos alle Arten von Dateien vom PC auf die Uhr übertragen oder umgekehrt - z.B. MP3-Dateien für den MP3 Player, Fotos für die Galeriefunktion oder sonstige Dokumente. Auch wenn ich den integrierten MP3 Player nur selten und die Galeriefunktion aufgrund der geringen Displaygröße eigentlich gar nicht nutze, lässt sich die Uhr auch als Speichermedium für alle Arten von Dateien nutzen. Großer Nachteil ist allerdings, dass für die Übertragung immer der kleine Ladeadapter, der an der Uhr befestigt werden muss, benötigt wird. Spontane Datenübertragungen sind kaum möglich, da ich den Adapter nur in den seltensten Fällen mit mir herumtrage. Desweiteren ist auch kein USB Kabel im Lieferumfang der Uhr, so dass man hier i. d. R. auf das Kabel vom Smartphone zurückgreifen muss. Mit den entsprechenden Kabeln und dem kleinen Ladeadapter lässt sich die Uhr somit aber auch im Auto und an jedem PC aufladen.

4. Update 06.05.2014: Inzwischen ist auch mein Galaxy S5 angekommen - beim Wechsel vom S3 zum S5 als verbundenes Smartphone wurde die Uhr zurückgesetzt, ansonsten war der Wechsel aber problemlos. Der Akku hat nun zum zweiten Mal etwas mehr als 6 Tage durchgehalten. Am langen Wochenende konnte ich die Uhr ausgiebig in Bezug auf die Fitnessfunktionen mit und ohne Verbindung zum Smartphone (nun S5) testen:

ohne Verbindung zum Smartphone: Die Trainingsprogramme Laufen und Walking lassen sich bei der Uhr auch ohne Smartphoneverbindung aktivieren (Radfahren und Wandern nicht!). Dabei kann man im Vorfeld ein Ziel (Strecke, Zeit oder Kalorienverbrauch, aber nicht kombiniert) festlegen, bei dem die Uhr bei Zielerreichung ein Signal gibt. Vor der Einheit wird die Herzfrequenz gemessen und es ist vorab einstellbar, ob die Herzfrequenz während der Einheit dauerhaft gemessen werden soll. Am Ende der Einheit wird dann eine durchschnittliche Herzfrequenz bei den Trainingsdaten angezeigt. Das Einstellen von Ober- und Untergrenzen bei denen es z.B. während des Trainings einen Warnton der Uhr gibt, ist derzeit nicht möglich. Die dauerhaften Herzfrequenzdaten machten einen sehr ungenauen Eindruck. Die Akkulaufzeit wurde durch die dauerhafte Pulsmessung mit dem Lichtsensor nur unwesentlich beeinflusst. Da die Uhr keine eigene GPS Funktion hat, wird die zurückgelegte Strecke über die Sensoren/den Schrittzähler errechnet, welcher nicht auf die eigene Schrittlänge einstellbar ist. Ein Test bei vier verschiedenen flachen Strecken, die ich auch mit GPS und dem Fahrradtachometer schon gemessen hatte, ergab Abweichungen der Schrittzählermessungen beim Trainingsprogramm Walking zwischen -10,2% und -4,3% und beim Trainingsprogramm Laufen zwischen +1,8% und +5,2%. Während des Trainings werden Strecke, Kalorienverbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit und (falls aktiviert) der Puls angezeigt, beim Laufen zusätzlich die Zeit je km. Die Trainingsdaten werden bei der nächsten Smartphonekoppelung automatisch in die S-Health Anwendung eingespielt. Zusätzlich hat die Uhr für die Trainingsart Laufen eine Coaching-Funktion, für die im Vorfeld Einstellungen zum Trainingseffekt (leicht, mäßig, Verbesserung), zur Zeit (10-120 Min) und zum maximalen Puls (zwischen 100 und 240) vorgenommen werden können. Während der Trainingseinheit gibt die Coaching Funktion dann Sprachanweisungen, ob die aktuelle Belastung reduziert, erhöht oder beibehalten werden soll.

mit Verbindung zum Smartphone: Vom Prinzip genauso wie ohne Verbindung, nur wird die Strecke über die GPS Funktion des Smartphones nun sehr genau aufgezeichnet. Die Streckenaufzeichnung über GPS in Verbindung mit S-Health hatte zu meinem Fahrradtacho bei mehreren Strecken bis zu 20km nur eine Abweichung von 0,2%. Die App Runtastic hatte hier immer zwischen 5% und 12% weniger Strecke angezeigt. Bei der Trainingsfunktion Wandern werden auf der Uhr zusätzlich noch die zurückgelegten Höhenmeter angezeigt.

Fitness-Fazit: Wer sein Smartphone beim Sport zu Hause lassen möchte, ist sowohl vom Funktionsumfang als auch von der Datengenauigkeit mit einer klassischen Sportuhr mit GPS und Herzfrequenzmesser wesentlich besser bedient. Wenn man sein Smartphone zum Sport mitnimmt, liefert die Gear 2 Neo zumindest genaue Streckeninfos aufs Uhrendisplay für die man sonst aufs Telefon schauen müsste. Praktisch ist das für mich aber wohl höchstens beim Wandern, wobei man da auch ab und zu aufs Smartphone schauen könnte. Zum Laufen auf meinen Stammstrecken nehme ich i.d.R. kein Smartphone mit und beim Radfahren ist der Fahrradtacho während der Fahrt besser im Blickfeld und liefert auch mehr Daten. Insgesamt sind die Fitness Funktionen für mich also nicht mehr als ein nettes Gimmick!

Ansonsten habe ich heute noch festgestellt, dass für die am PC angeschlossene Uhr im Windows Explorer nur eine Kapazität von ca. 2,8 GB für MP3s, zusätzliche Apps oder Daten zur Verfügung steht. Der Rest der 4 GB wird wohl für das Betriebssystem und die Standardprogramme benötigt.

-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*

Gesamtfazit: Folgende Funktionen machen neben der ansprechenden Optik und der Akkuleistung für mich den Nutzen der Gear 2 Neo aus:

auch ohne verbundenes Smartphone:

-Uhrzeit mit inzwischen zahlreichen Watch-Faces
-Stoppuhr und Timer
-Wecker
-Sprachmemo

mit verbundenem Smartphone:

-Benachrichtigungen über E-Mails, SMS, WhatsApp und Threema
-Erinnerungen und Ansicht von Kalenderterminen
-Telefonfunktion und Freisprecheinrichtung
-Steuerung des MP3 Players im Smartphone über den Medien Controller

Der Rest ist nette Zugabe oder Spielerei. Bei dem Preis von 199 EUR ist für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung.

Noch kurz:

Warum keine Gear 2?

-eine Kamera in der Uhr finde ich überflüssig
-größeres Gewicht
-wesentlich höherer Preis

Und zum Schluss: Den 5. Stern gibt es, wenn die Google Maps Funktionalität auf der Uhr angekommen ist!

Ergänzung am 10.03.2015: Die Freisprecheinrichtung ist genial für die Kommunikation auf der Skipiste oder im Skilift. Man verpasst keinen Anruf von Mitreisenden mehr um sich irgendwo im Skigebiet zu treffen, Smartphone mühsam aus der Skijacke kramen ist überflüssig. Abgehende Anrufe sind schnell über die Protokolllisten möglich, Sprache auch mit Skihelm klar verständlich. Akku hält bei deaktivierter Gestensteuerung weiter mehr als 6 Tage durch!
88 Kommentare| 177 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Also ich konnte nicht widerstehen mir die Gear 2 Neo in schwarz zu holen.

Vorrausgesagt es ist ein schöne Spielerei für Technikbegeisterte!

Mit dem S5 funktioniert sie bis jetzt tadellos.

Zu den Funktionen die ich nutze:

Benachichtigungen: Funktioniert wie es soll. PERFEKT. (Wünschenswert wäre die Vibration bei eingeschaltetem Ton)

Telefonfunktion: funktioniert gut. Mein Gegenüber sagt aber etwas viel Hall. Für mich aber nur als Freisprecheinrichtung im Auto denkbar.

Schrittzähler: ich denke ungenau. Ich habe aber keinen direkten Vergleich.

Pulsmesser: Ich nutze das normale Armband im 2.Loch von unten. Das funktioniert aber beim Joggen nicht. Dazu muss bei mir die Uhr ins 5.Loch von unten und hinter den Handgelenkknochen Richtung Oberarm. (wie in der Gebrauchsanleitung beschrieben) Dabei habe ich absolut identische Werte mit dem Pusgurt. Das funktioniert absolut stabil.

Training Laufen: Perfekt mit S Health. Wenn es verbunden ist wird die Route über S Health aufgezeichnet und wenn gewünscht der max und Durchschnittspuls. Geht auch ohne Handy, dann allerdings auch ohne Streckenaufzeichnung. Kalorien werden auch berechnet.

Training Fahrrad: (nur einmal getestet) Funktioniert wie beim Laufen.

Schlafüberwachung: Es werden die Bewegungen im Schlaf überwacht und die Tiefschlafzeit sowie in Prozent angegeben.

Fernbedienungsfunktion: Denkbar einfach. Funktioniert super.

Mediencontroller: Steuert den Musikplayer vom Smartphone. Funktioniert Perfekt.

MP3 Player: Nicht getestet

SVoice: Funktioniert gut mit Terminen eintragen, Wetter, Uhrzeit ansagen, Apps auf der Gear öffnen usw.

Tochscreen: Perfekt. Auch mit der Helligkeit absolut kein Problem.

Bedienung: Wie beim Androiden üblich den Homescreen mit den wichtigsten Apps und unter dem Button Menü alle Apps mit Einstellmöglichkeiten. Die oberste Ebene ist die Uhr. Hier kann man verschiedene Uhren mit verschiedenen Infos zu Kalender, zurückgelegten Schritten oder Schnellzugriffe für Apps wählen.

Akku: 3 Tage bei normaler Nutzung. Ich habe mir aber jetzt angewöhnt in der Nacht auszuschalten. Dem entsprechend hält die Uhr länger.
Ich nutze die Gear im Normalfall also ca. 16 Stunden am Tag für Benachrichtigungen, ab und an als Fernbedienung für den TV und alle 2 Tage zum Joggen mit Puls für eine Stunde. Dann hält sie ca. 5 Tage.

Zusätzliche Apps gibt es viele. Leider sind für mich nur wenige sinnvoll.

Abschließend bereue ich den Kauf auf keinen Fall. Wie gesagt es ist ein schönes Spielzeug.
Man brauch das Telefon z.B. zu Hause nicht immer in der Nähe haben oder wenn man es lautlos hat kann man unauffällig nachsehen ohne das Handy rauszuholen.

Meine Kaufentscheidung: Die Gear 1 war mir zu unausgereift. Die Gear 2 zu teuer. Die Gear live ist wohl die Zukunft mit Android Wear, aber das Akku hält nicht mal einen Tag bei intensiver Nutzung. Da war die Gear 2 neo für knapp 200€ perfekt.

Ein Thema ist noch das Design. Ich finde die Uhr in schwarz ziemlich gelungen. Beim Ersten anlegen, im Gegensatz zu meiner anderen Uhr mit einem verhältnismäßig dünnen Arm, etwas groß. Aber das war nur der erste Augenblick.

Fazit: Für Technikbegeisterte ein absolutes Muss.
0Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
Ich habe die Gaer neo hier bei Amazon vorbestellt und zum fairen Preis von 199 Euro gekauft. Mehr hätte ich auch nicht ausgegeben :-).

Die Gaer sieht gut aus und erleichtert mir den Alltag sehr. Ich nutze sie am S. Note 2 und muss nun nicht immer das Handy aus der Tasche fummeln, wenn eine Nachricht aufschlägt, oder ich die Uhrzeit wissen möchte.

Für mich sind folgende Funktionen wichtig, welche auch gut funktionieren:

+ Uhrzeit am Handgelenk
+ Nachrichten auf die Uhr (E-Mail, SMS und WhatsApp + und Kalendertermine)
+ Gespräche an der Uhr annehmen und mit dem Partner sprechen (sieht zwar blöd aus,
funktioniert aber gut)
+ Wetter auf der Uhr anzeigen
+ Akkulaufzeit (beträgt jetzt 3 komplette Tage bei normaler Nutzung, sollte nach einigen
Ladungen noch besser werden). Aber mit 3 Tagen kann ich schon gut leben….
+ Schrittzähler
+ Auswechselbares Armband

Neutral (da ich es kaum nutze)

. Pulsmessung
. Schlafmodus
. Sportfunktionen, wie laufen usw.
. TV Fernbedienung funktioniert gut, aber naja… Eventuell um die Frau zu ärgern :-)

Für mich etwas Negativ (Ansichtssache)

- Armband ist aus Gummi, etwas steif und passt gerade so auf dem letztem Loch. Habe mir ein Lederarmband bestellt.
- Zurzeit noch wenige Apps. Aber ich denke da kommt noch etwas in Zukunft.

Aus meiner Sicht ein tolles Tool für den Alltag und klare Kaufempfehlung.
1414 Kommentare| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Ich bin Rollstuhlfahrer und suchte einen Fitnesstrecker der mir bei meinen sportlichen Aktivitäten zur Seite steht. Dieses konnte die Uhr leider nicht leisten. Sie hat zwar am Hand Heimtrainer funktioniert, nicht aber, wenn ich draußen mit dem Handbike gefahren bin. Ferner hat sie beim Rollstuhlfahren auch sehr sporadisch gezählt. Deutlich besser ist da der Fitbit HD.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2015
Nachdem Fitbit es geschafft hat, erneut nickelhaltige Armbandschnallen im Charge HR zu verbauen bin ich bei Samsung gelandet.
Für Technik-Freunde ist das Gerät prinzipiell super, wäre da nicht die eingebaute Pulsuhr, die als Verkaufsargument herhalten muss.

Die ist leider ein Witz. In der kontinuierlichen Messung liegt mein Ruhepuls gern mal bei 150, manuell gestartete Messung entscheidet sich dann für 65. Im direkten Vergleich mit einem "echten" Pulmesser liegt die Gear 2 Neo gerne mal dauerhaft 33% unter oder 50% über dem Vergleichswert. (der könnte natürlich auch falsch sein, aber beim Joggen hab ich sicher keinen Puls von 60)
Das ist auch der Fall, wenn ich die Uhr recht eng und 1-2 Finger über den Handgelenkknöchel anbringe)

Aus meiner Sich positiv ist aber:
- Gute Verarbeitung mit Glas, Metall und ohne störende Kanten
- Tizen(Linux)-basierte Smartwatch mit App-Store und SDK (damit jeder Apps entwickeln kann)
- Akku hält mit 3-5 Tagen noch recht lange

Vielleicht repariert ja ein SW-Update mal den Pulsmesser - dann ist die Uhr aus meiner Sicht ihr Geld auf jeden Fall wert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Habe die Smartwatch gestern bekommen und musste die auch gleich ausprobieren. Alles funktioniert ohne irgend welche Probleme. Nachrichten werden sofort mitgeteilt bei mir sind das Email, Whatsapp und Facebook. Der Schrittzähler läuft permanent mit aber auch wie am Galaxy S5 funktioniert dieser auch nicht 100%tig, teils werden auch mal schnelle Armbewegungen mitgezählt. Habe ein Paar MP3 Musikfiles und Fotos zum Testen drauf kopiert auch dies funktioniert prima. Der Schlafmodus ist lustig, sie waren z.b. 7 Stunden Bewegungslos ( Wie sich das anhört lach :-)) ). Bei der Pulsmessung ist es wie auch der Schrittzähler nicht 100%tig genau aber das ist ja bekannt, mich stört dies nicht. Was mir gut gefällt ist die WatchOn Remote Verbindung zum TV oder SAT Receiver. Sprachmemo funktioniert auch gut und ist recht gut verständlich zu hören wenn man den aufgenommenen File abspielt. Bei dem Telefonieren war ich zu erst sehr skeptisch aber da hat mich diese Smartwatch sehr überrascht. Egal ob Anrufen eingehen oder ich jemand anrufe, es funktioniert wirklich gut und deutschlich zu hören. Habe mir im App Store einen anderen Homebildschirm als Uhr geladen und eingerichtet gefällt mir persönlich besser da sie jetzt wie eine normale Uhr erscheint. Beim Schlafen und dem Tragen am Tag stört sie keineswegs, sie ist sehr leicht und überhaupt nicht klobig. Ich bereue den Kauf trotz diesem hohen Preis nicht und kann sie ohne Bedenken weiterempfehlen. Mir gefällt sie echt gut und gebe sie nicht mehr her.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
Ich habe mir die Gear 2 Neo vor etwa 2 Monaten als Ergänzung für mein Samsung Galaxy S5 angeschafft und diese im täglichen Einsatz.

Die Verarbeitung ist prinzipiell komplett in Kunststoff gehalten und wirkt daher vergleichsweise einfach. Leider wird hierdurch auch desöfteren ein leichtes Knarzen des Armbandes bei Bewegungen der Hand ausgelöst.

Die Einrichtung der Verbindung geht mittels dem aus dem Samsung App Store zu beziehenden Gear Manager Plugin sehr schnell und intuitiv von der Hand. Wesentliche Kernfunktionen der Gear sind vor allem die Benachrichtigungen, Telefonie, Fitness und Medienplayer.

Bei relativ geringer aktiver Nutzung (so gut wie ausschließlich bei eingehenden Benachrichtigungen) und mit eingeschaltetem Lagesensor (Display aktiviert sich, sobald eine bestimmte Drehbewegung des Arms stattfindet) hält der Akku bei mir ca. 5 Tage. Ich schalte die Gear allerdings stets beim Ablegen aus.

Benachrichtigungen
-------------------------
Leider bieten sich hier nur sehr wenige individuelle Konfigurationsmöglichkeiten. Im Plugin lässt sich im Wesentlichen definieren, für welche Anwendungen man Benachrichtigungen erhalten möchte und für welche nicht. Außerdem ist einzustellen, ob sich der Bildschirm bei einer eingehenden Benachrichtigung direkt aktiviert oder nicht und ob eine (sehr kurze!) anwendungsabhängige Vorschau zur Benachrichtigung angezeigt wird. Das war es leider auch schon. Ich hätte mir hier wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten gewünscht. Besonders lästig ist es m.E., dass man bei den meisten Benachrichtigungen gezwungen ist, diese doppelt auf der Smartwatch und dem Smartphone zu löschen. Eingegangene E-Mails (Samsung Mail-App) und SMS bleiben leider nach wie vor im Speicher der Uhr erhalten, obwohl sie bereits auf dem Handy gelesen und gelöscht wurden. Es fehlt ein intuitiv zu bedienendes Benachrichtigungssystem, welches über Wischbewegungen in verschiedene Richtungen gesteuert wird. Vielmehr ist man gezwungen, eine chronologisch sortierte Liste aller Benachrichtigungen der Reihe nach abzuarbeiten und zu löschen.

Zudem ist die Funktionalität mit Drittanbieter-Apps, hier WhatsApp als populäres Beispiel, nicht immer 100%ig gegeben. Jede erhaltene Nachricht wird hier als einzige Benachrichtigung angezeigt. Möchte man einen größeren Nachrichtenverlauf lesen, ist man gezwungen, jede Mitteilung einzeln zu öffnen, wieder zu schließen bzw. zu löschen, und dann die nächste Mitteilung abzurufen. Das artet oft in eine sehr große Tipperei aus. Auch ist es den Drittanbieter-Entwicklern aufgrund der Bindung an Tizen mit dem Samsung App Store nicht möglich, spezielle Funktionen wie z.B. die direkte Beantwortung von WhatsApp-Nachrichten über ein Tastenfeld oder Spracheingabe zu integrieren. Dies ist ausschließlich den Samsung Standard-Apps vorbehalten.

Ebenfalls ist die Ansichtsmöglichkeit von Benachrichtigungen stets auf einige wenige Zeilen begrenzt. E-Mails und Nachrichten können daher so gut wie nie im Volltext angesehen werden.

Weiterhin wäre eine einstellbare größere Vibrationsintensität der Smartwatch wünschenswert. Ist man etwas abgelenkt, bekommt man nicht zwingend jede Benachrichtigung mit.

Telefonie
-----------
Funktionierte in meinen Versuchen sehr gut. Der Gesprächspartner ist klar und deutlich zu hören und versteht selbst das Gesprochene ebenfalls ohne Probleme.

Fitness
---------
Die Gear bietet eine sehr gute Ergänzung zu S Health. Neben dem integrierten Schrittzähler ist eine Pulsmessung möglich. Die Genauigkeit dieser Messungen kann ich jedoch nicht überprüfen.

Medienplayer
-----------------
Die Funktionalität ist hier sehr eingeschränkt, da sich sämtliche abzuspielende Mediendateien wie Bilder und Musik auf der Gear selbst befinden müssen. Eine Wiedergabe über Bluetooth ist nicht möglich. Aufgrund des begrenzten Speicherplatzes der Gear dürfte diese Funktion daher für die meisten Anwender relativ nutzlos sein.

------
Fazit
------
Insgesamt ist die Gear damit eine schöne Spielerei, die aber leider vor allem aufgrund der durch das Betriebssystem Tizen bedingten Einschränkungen in der aktuellen Form recht schnell an ihre Grenzen stößt. Die Unterstützung durch Drittanbieter ist sehr gering. Diese beschränkt sich meist nur auf Uhrendesigns und diversen alternativen Apps zu den bereits vorhandenen Funktionen. Ein Tipp ist der Gear Navigator, der die Gear zum voll funktionsfähigen Navi macht.

Man muss leider immer noch viel zu oft das Handy selbst zur Hand nehmen, um eine gewünschte Funktionalität zu erreichen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2015
hab mir diese Uhr gekauft nachdem ich mit der LG Gwatch r schlechte Erfahrungen gemacht hab.
Die Bedienung ist intuitiv und der Pulssensor funktioniert einwandfrei beim Training.
Man wird auch nicht so bevormundet was die Einstellungen angeht: automatisches Einschalten der Uhr und aktivierung von "OK GOOGLE"!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Diese Uhr ist für mich bereits die zweite Gear.
Der Fortschritt zur Gear 1 ist deutlich zu merken.
SMS jetzt über die Sprachfunktion zu senden funktioniert jetzt wirklich erstaunlich gut.
Auch einige neue Apps sind online erhältlich.
Die Telefonfunktion funktioniert wie auch schon beim Vorgänger tadellos mit guter Sprachqualität.
Die Akkulaufzeit beträgt jetzt ca. 3 Tage je nach Nutzungsintensität.
Das Armband lässt sich jetzt besser an die Handgelenkgröße anpassen.
Alles in Allem eine super Bereicherung für alle die ein bisschen mehr Technik mögen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2015
Es ist keine Armbanduhr - es ist ein Kleincomputer. Somit muss man sich damit abfinden, dass der Akku des Gerätes alle 2 - 3 Tage geladen werden muss. Ich nutze das Gerät zusammen mit einem Samsung S 5 mini. Ohne das Handy ist es dann doch nur eine Uhr mit ein paar netten Zusatzfunktionen. Aber auch das ist völlig ok. Zusammen mit dem Handy ist es dann aber wirklich ein funktionaler Kleincomputer.
Eine meiner Bedenken war, wie ich die Zeit auf dem Gerät ablesen kann - muss ich jedes mal dazu einen Knopf drücken (ähnlich einer Uhr mit LED - Anzeige). Hier hat Samsung gute Arbeit geleistet. Die normale Bewegung des Handgelenkes, die man zum Ablesen der Zeit macht reicht, um das Gerät zur Anzeige der Zeit zu bewegen - genial!
Der Lautsprecher des Gerätes reicht aus, um im normalen Standverkehr oder Landstraßenfahrt eine Art Freisprechfunktion zu ermöglichen. Bei schnellerer Autobahnfahrt wird es jedoch schwierig den Gesprächspartner noch gut zu verstehen ohne das Gerät direkt an das Ohr zu halten.

Von mir eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 119 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken