find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2015
Ein Zeitbild der 50er Jahre, als alles noch quietschebunt war, die Töchter gehorsam, der Fernseher in s/w und die Röcke ausgestellt glockig.
Bereits der Aufmacher weist den Weg. Es wird der Ist-Zustand des Schreibmaschinenschreibens beleuchtet und der mögliche Progress angedeutet. Und als Liebesfilm geht es gleich in die Vollen. Von der ersten Szene an verzaubert uns Rose (Déborah Francois) mit ihrem Charme. Nicht ihre Tränen sondern ihr betrübt unglücklicher Blick nimmt einen gefangen. Eine junge Frau zwischen Hingabe und Eigenständigkeit und ihr Chef Louis (Romain Duris) – neben Rose eigentlich eine Fehlbesetzung – entwickelt sich notgedrungen vom Ekel zum Liebhaber.
Neben der physischen Körperertüchtigung wird, Klavierspielen (von Bérénice Bejo als Lehrerin) und Blindschreiben trainiert. Es geht vom Zweifingersuchsystem zum Zehnfinger Turbotippen. Und es herrscht eine echte Wettkampfatmosphäre bei den Meisterschaften. Hier kämpfen Löwinnen. Und ständig schwelt eine mögliche amouröse Beziehung zwischen Rose und Louis. (Sie: ‘Ich liebe dich‘, Er ‘Ich dich aber nicht‘.) Der Vorhersehbarkeit tut das überhaupt keinen Abbruch. Als es dann endlich klappt, wird optisch ein Höhepunkt gesetzt: wechselndes Licht, man sieht nur den langen Kuss und den Striptease, wobei die Kamera so nah dran ist, dass die Fantasie gefragt ist. Es gibt auch witzige Szenen, wenn zum Beispiel mit der Prüderie der 50er Jahre kokettiert wird oder sie, die früher mal die ‘Seiten umblätterte‘ seine Hand verbindet. Beide Familien bilden einen amüsanten Rahmen, in dem Miou Miou ein Cameo hat. Und Liebeskummer gehört natürlich auch dazu wie die Pomade ins Haar der Jungs von damals. Und selbst wenn sich Rose und Louis fetzen, findet der Streit in einer Wolke aus Puderzucker statt. Wohfühlkino total ! Leicht bekömmlich und süß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Eine charmante, leichte Komödie ohne viel Ballast. Unterhaltsam und ein Muß für alle, die noch auf einer Schreibmaschine geschrieben haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. November 2013
Ich habe diesen Film genossen. Er spielt 1958 und vermittelt sehr gut den Zeitgeist sowie die Träume und Wünsche der Frauen aus dieser Zeit.
Der Film ist romantisch und zeigt die Langsamkeit mit der sich Beziehungen früher normalerweise entwickelt haben.
Ebenso empfand ich den Film als sehr kurzweilig.
Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Mademoiselle Populaire (2012). Romantische Komödie. Netter bis guter Film. Ich vergebe 7/10 Punkten auf IMDB. Obwohl der Film mit einer für das Genre vielleicht gewohnt einfachen Story mit absehbarem Ende (da spoiler ich nun wirklich nichts) keinen Tiefgang bietet, schafft es der Film durchweg gut zu unterhalten.
Die schöne Geschichte die nie zu schnulzig wird und mit charmantem Witz, gutem Schauspiel (ja ok viel mussten die Schauspieler hier nicht zeigen), solider Inszenierung,
sowie dem fantastischen Flair der 60er aufwartet, unterhält einfach aber gekonnt.
Es wird nicht übermäßig auf die Tränendrüse gedrückt und es gibt kein fremd schämen auf Grund von peinlicher Handlung oder Inszenierung. Deshalb hat man am Ende auch ein schönes Kinoerlebnis, womit der Film seinen Zweck als romantische Komödie voll erfüllt.
Klare Empfehlung für alle die nach einem netten Film suchen und mit der besseren Hälfte ins Kino wollen ...ok jetzt schere ich hier was über einen Kamm... egal
Trailer gucken hilft bei diesem Film zur Entscheidungsfindung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2014
Meiner Frau und mir hat der Film sehr gefallen. Schöne Geschichte aus der nahen Vergangenheit, bei der man sich fragt, ob es wirklich diese Schreibmaschinenwettbewerbe gab. Schöne Erinnerung auch an die Schreibmaschine, ein Gerät, was man heute gar nicht mehr benutzt. Kurzweilig, romantisch und lustig. Empfehlenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2016
... ach, einfach ein bezaubernder kleiner Film mit wunderbaren Schauspielern - wie eine Zeitreise in die 50er Jahre - tolles Drehbuch, tolle Dialoge, simple Story - herrlich umgesetzt! Ein schöner Sonntagnachmittagsfilm, der das (weibliche) Herz erwärmt. Einfach nur zurücklehnen und genießen! :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
der film ist sehr spannend
er macht richtig froh
er ist sehr positiv
er hat das gewisse französische etwas
und - er hat einen märchenhaften touch, den wir so dringend brauchen
.
.
.
viel Freude damit
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2016
Ich fand den Film bezaubernd. Die Hauptdarstellerin gefällt mir in der Rolle der jungen, etwas tollpatschigen, Sekretärin. Ich finde auch den Hauptdarsteller passend gewählt und die Chemie zwischen den beiden funktioniert für mich gut. Es ist ein Film, der ohne großartige Special Effects auskommt und einfach nur - auf eine für französische Filme typische Art - unterhalten will. Ich habe schon lange keinen Film mehr gesehen, während dessen mir nicht schwindelig wurde von der Kameraführung. Wenn man mit der Fabelhaften Welt der Amelie, dem Labyrinth der Wörter, Gemeinsam ist man weniger allein, Natalie küsst, Lachsfischen im Jemen...schöne Stunden verbracht hat, dann ist man auch hier nicht verkehrt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ich habe ihn schon im Kino gesehen, die DVD war ein Geschenk. Zum Inhalt ist alles schon geschrieben, der Film ist wirklich sehenswert, ich muss auch nach Wochen immer mal wieder an die eine oder andere Szene denken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Mademoiselle Populaire ist eine nette Liebesgeschichte, die mit manch einem "cliché" spielt, und dies auf sehr nette Weise.
Ein Film, ganz im Stil der zur Zeit recht angesagten französischen Komödien, charmant und altmodisch zugleich.
Die Geschichte an sich ist unkompliziert, aber kurzweilig und intelligent erzählt. Es geht um die Emanzipation einer jungen Frau Ende der 50er Jahre, um Schreibmaschinen (ja, Schreibmaschinen, welch Segnung für die Sekretariatsarbeit), einen charakterstarken und doch auch schwachen Mann, und um die Liebe, die alle Hindernisse überwindet. Ein Film, nicht nur für Frauen, der uns einen recht amüsanten Abend unterhalten hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken