Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Strandspielzeug Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
60
4,5 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Februar 2014
Das soll kein Spoiler werden, daher nur ganz vage: Freunde von unerwarteten Wendungen (mit Ausnahme werdender Mütter) sind mit diesem Werk bestens beraten.

In den ersten zehn, fünfzehn Minuten kommt der Film noch so leichtfüßig, unbeschwert (aber auch irgendwo belanglos) daher, dass man nicht weiß, ob die restliche Stunde in eine Twen-/Girly-/Studiparty-Komödie mündet oder doch eher in ein Freundinnen-haben-Probleme-mit-ihren-Liebschaften-Schinken. Aber was dann folgt - ganz großes Kino. Groß-traurig zwar einerseits, aber schön, ergreifend. Absoluter Sehtipp!
11 Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Bei diesem Film passt einfach alles.
Thema ist ernsthaft, nimmt einen emotional mit, die Schauspieler sind sehr überzeugend, Kamera gut. Die Story ist nicht wirklich überraschend, aber auch auf keinen Fall langweilig.
Nur für einen seichten Abend ist der Film nicht geeignet..
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Unglaublich dichter, schauspielerisch brillianter Film über die Einsamkeit und Zerrissenheit einer jungen Stundentin in einem scheinbar liebevollen, intakten sozialen Umfeld.
Ein Film über die immense soziale Kälte und Beziehungslosigkeit in der heutigen Zeit.
Absolut hervorragend: Aylin Tezel
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Endlich ein Film der das Thema Sternenkinder anspricht. Schauspielerishc eine meisterleistung. Das direkte Thema des sternenkinds kommt jedoch etwas zu kurz , was jedoch den Film nicht weniger empfehlenswert macht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Viel über den Film zu sagen, ohne die Handlung vorwegzunehmen, fällt schwer. Deshalb möchte ich mich auf wenig beschränken: Mir kamen Tränen. Das ist wirklich selten und spricht für den Film, der wie das Leben spielt. Überraschende Wendungen sind da nicht ausgeschlossen. Doch wäre die Geschichte nichts ohne Aylin Tezels überragende Leistung. Grandios gespielt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Ein toller Film der nachdenklich und traurig stimmt und dankbar macht, wenn man 2 gesunde Kinder hat.So schnell ändert sich das Leben. Heute noch unbeschwert und wild, morgen plötzlich erwachsen. Absolut sehenswert - wenn man nicht gerade schwanger ist!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2015
Lara (Aylin Tezel) und Nora (Henrike von Kuick) studieren halbherzig Architektur, sind allerbeste Freundinnen und teilen die Leidenschaft für Disco-besuche.
Unter Alkohol und wahrscheinlich Exstasy hat Lara einen WC- One-Night-Stand mit einem in der Disco jobbenden Studenten und wird prompt schwanger. Nach Untersuchung und Aufsuchen einer Beratungsstelle entschließt sie sich, das Kind auszutragen.
In Fortgeschrittenem Stadium die Hiobsbotschaft: die Gynäkologin kann keine Herzaktionen mehr feststellem, die Totgeburt müsse künstlich eingeleitet werden. Wir sehen, wie Lara völlig neben sich stehend die nächsten tage verbringt. Sie läuft wie in Trance durch und überdie Straßen, besucht noch die Geburtstagsfeier ihres Vaters (Lutz Blochberger), dessen Ehe (Marion Mitterhammer als Mutter) in Auflösung begriffen scheint. Wie im Traum nimmt sie die Lieferung des bestellten Kinderbettchens entgegen, das sie mit dem netten haarlosen Nachbarn (Tomas Lemarquis) aufbaut, der Interesse an ihr zu haben scheint, aber doch zwischendurch mit einer freundin wieder zusammengekommen war.
Sie bricht schließlich zusammen und wacht im Krankenhaus wieder auf, wo sie sich von ihrem toten Kind in einer rührenden Szene verabschieden darf.
Am Ende liegt sie neben dem Nachbarn auf dem Boden seiner Wohnung,langsam nähern sich die Hände der einander zugewandten Seite an.
Fortführung der Freundschaft? Beginn einer Beziehung?

Die Darsteller spielen in diesem Drama überzeugend, besonders Aylin Tezel, die hier nicht zum ersten mal eine sehr gute Vorstellung liefert.

Leider blieb mir die Entscheidung, das Kind auszutragen , unklar. Der schnelle Sex auf der Toilette war, begünstigt durch Drogen, vielleicht eine Trotz-oder Kurzschlußreaktin, hatte sich doch kurz vorher der von ihr und Nora angehimmelte Dozent ihre Freundin geangelt oder umgekehrt. An dem Barkeeper zeigt sie kein Interesse.
Sieht sie ihre Chance, durch Mutterschaft erwachsen zu werden und ihrer Mutter, die ihr nichts zutraut, etwas zu beweisen? Wagt sie unbekümmert den Sturz in das Abenteuer: Ich werde Mutter , wie auf der Rückseite des DVD-Covers beschrieben.
Sie ist gereift, das unglückliche Ende der Schwangerschaft und ihre bewegende Trauer, von Aylin Tezel sehr glaubwürdig gespielt, zeigen, daß das Kind jetzt für sie mehr gewesen ist als nur ein Spielzeug in einem Abenteuerspiel.

So überzeugend alles gespielt ist, wären die Gedankengänge, die Motivation der jungen Frau, das Kind zu bekommen, klar gemacht worden, wäre es für mich wirklich ein sehr guter Film geworden. Aber vielleicht ist das etwas, was nur eine Frau nachvollziehen kann, ohne daß der Film es genauer erklären würde.
Das Drama bietet auf jeden Fall Lara die Chance auf einen Neubeginn, sie hat einen schweren Knacks bekommen, ist aber nicht zerbrochen, und das ist die schöne und optimistische Botschaft des Filmes für mich.

Doc Halliday

Nachtrag : Deutscher Schauspielpreis und Best Actress 30th Torino-Film-Festival , berechtigt? Aber sowas von!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2015
Exzellente Hauptdarstellerin, kein Teenieklamauk, keine Minute langweilig. Ein Film über die Generation die "doch alles hat", vor allem die eigenen Probleme.
Ein sehenswerter Film! Anschauen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
guter film meiner meinung nach. hatte mir zuvor den trailer angesehen und ganz andere erwartungen und vorstellungen.
hat mich emotional total berührt. sollte man als werdende mami aber besser nicht gucken!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Der Film transportiert eine unglaublich gute Stimmung. Trotz des schwierigen Thema glaube ich den Charakteren jedes Wort und jede Handlung.
Ausgezeichnet
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
2,99 €
5,99 €
3,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken