flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 25. Februar 2014
Hallo. Erstmal an die Rezensenten die hier ihre Zeit verschwendet haben: Ich finde es immer schade, wenn die Funktion einer Leseprobe nicht genutzt wird. Ob einem der Humor zusagt oder nicht erkennt man ja relativ schnell. Es dann aber dennoch zu kaufen, obwohl man einen anderen Geschmack hat und es scheinbar nur zu lesen um eine schlechte Rezension (so wie bei JEDEM anderen Buch, dass hier von Ihnen rezensiert wurde) dazulassen finde ich schade und es ist in meinen Augen auch reine Zeitverschwendung.
Also eine SATIRE zu lesen, obwohl man mit diesem Thema so gar nichts anfangen kann und dann so eine Rezension dazulassen finde ich dem Autor gegenüber auch sehr unfair!
Wäre es nicht besser, etwas zu lesen, von dem man weiß, dass es einem gefällt? Oder wussten Sie nicht was eine Satire ist? Wieso liest man (wie gesagt) die Leseprobe nicht? Wenn es wirklich so GROTTIG ist, dann würde ich mir das Buch niemals kaufen! Wieso schaut man sich eine Komödie im Kino an, obwohl einem der Trailer schon nicht gefallen hat?
Tut mir leid! Ich verstehe es wirklich nicht!
Es sieht für mich schon fast aus wie Mobbing! Oder Alltagsfrust, der hier über das Herzblut eines Autors ausgeschüttet wird ...
Soviel dazu!

Ich für meinen Teil bin schon auf der ersten Seite vor Lachen auf dem Boden gelegen! Denn das die Autorin einen wunderbaren Sinn für Humor und das Skurille hat beweist sie recht früh! Natürllich ist es überspitzt. JAAAA Klischees werden bedient (und wie ;)! Natürlich ist es rasant! UND ich liebe es, dass Kera Jung neue Wege beschreitet und sich TRAUT Dialekt zu schreiben! Egal ob berlinerisch oder ob sie einen Amerikaner realistisch beschreibt indem sie ihn mal eben Denglish reden lässt!
Ich hatte einen wunderbaren Nachmittag! Konnte vom Alltag abschalten, hatte nach dem Lesen einige neue Bauchmuskeln und wurde kurz gesagt bestens unterhalten!
Der Schreibstil ist frisch und frech! Lisa nervt! JA! Aber das SOLL so sein! Nur wenige Autoren schafften es bei mir bisher, dass ich einen Charakter so sehr schütteln möchte wie Lisa, und dass ich sie gleichzeitig für ihre gesellschaftskritische Einstellung geliebt habe!
Denn bei allem Spaß ist auch ein Fünkchen Ernst und Wahrheit in der Geschichte vorhanden und sie regt auch zum Nachdenken an!
Man muss nur zwischen den Zeilen lesen und nicht alles so Ernst nehmen!
Wer mal wieder RICHTIG gute Comedy lesen will der ist hier genau richtig!
Wer DRAMA lesen will der ist vielleicht bei Erstens kommt es anders oder Urteil: Leben besser aufgehoben, was nur zeigt wie vielseitig Kera Jung ist!
Ich habe bis heute jedes Buch von ihr verschlungen und Starke Frau, was nun? ist mein Favorit!
Absolute Kaufempfehlung!!
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2014
Ich hab selten so gelacht bei einem Buch wie bei diesem hier.
Lisa und Chris sind der Knaller.. einfach herrlich!!
Die emanzipierte Berliner Göre und der sexy Ami treffen aufeinander .. zwei verschiedene Welten.. die Wortgefechte der beiden.. göttlich!!
Bauchweh und Lachtränen garantiert!!
Die Geschichte ist .. wie alle Geschichten von Kera Jung.. super gut geschrieben, man ist von Anfang an gefesselt und kann es nur schwer aus der Hand legen. Von sehr witzig über romantisch und sexy ist alles dabei.

Ich mag die beiden und würde sehr gern mehr von ihnen lesen!!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Februar 2014
Welch eine Wahnsinnskombination! Junge emanzipierte (??) Radiomoderatorin trifft auf neuen deutsch-amerikanischen Kollegen, der in ihren Augen all das verkörpert, was sie vehement bekämpft. Also kurz gefasst - auf das absolute Machoarschloch hoch 10! Logo, dass sich daraus jede Menge herrlich spritziger Dialoge ergeben, die hauptsächlich vor den offenen Mikros ihrer Sendung "Countdown" ausgetragen werden. Privat reden sie nicht so viel, sondern lassen lieber "Taten" sprechen! Was sich als fataler Fehler erweist. Gut, dass ihr Vater dann die richtigen Anstösse zum Nachdenken und Handeln gibt.

Von Kera Jung habe ich natürlich ihre großartige "Keine(r) wie..." Reihe gelesen. Dieses Buch hier gefällt mir aber sogar noch einen Tick besser, weil die fiesen, hinterhältigen Streiche fehlen, die sich Tina und Daniel immer geliefert haben. Die Auseinandersetzungen zwischen Lisa und Chris finden nur auf der verbalen Ebene statt, was mir wesentlich besser gefällt.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2014
Das Cover ist wieder ganz Kera, wirklich schön!

Lisa und Chris, die Ökotussi und er der Ami , die Kera Jung so gut beschreibt und leben lässt , das man meint, man säße in der ersten Reihe , mit Tränen in den Augen vor Lachen.

Kera hat uns wieder einen wundervollen Roman geschrieben und ich bin gespannt was sie uns in Zukunft noch alles präsentieren wird! Bis dahin werde ich ihre Bücher einfach nochmal lesen und immer gerne weiter empfehlen!
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2014
Lisa ist auf dem Weg zur Arbeit, dabei rollt ihr ein Ball vor die sich strampelnden Beine mit ihrem Fahrrad Dollores, kurz Dolli genannt. Sie will diesem ausweichen, links keine Chance, da ja dort der Maco-BMW-Fahrer ist und naja, den Jungen will sie nicht umfahren, also umschlingt sie kurzer Hand den Laternenmast. Als sie wieder zu sich kommt, wird sie doch tatsächlich von diesem Macho blöd vollgequasselt. Und der erste Schlagabtausch hat begonnen. Nachdem sie natürlich nun zu spät kommt, erfährt sie auch noch, dass es einen neuen Programmleiter gibt namens Chris Scout. Und das ist kein geringerer als ihr Machotyp von der Straße.

Hier begegnen sich zwei so gegensätzliche Typen, der Macho, mit Goldkette, Dreitagebart, das Hemd weit geöffnet, und die Ökotussi, welche in einer Frauenbewegung ist, Vegetarier, sich für die Umwelt einsetzt und tatsächlich selbst gestrickte Klamotten trägt. Sie ist eine typische Berliner Schnauze, hat immer das letzte Wort, lässt sich nichts vorschreiben, liebt ihren Job als Moderatorin und hat eine Bettbeziehung ohne Verpflichtungen. Hier ist Krieg vorprogrammiert. Aber Chris wäre nicht Chris, wenn er hier nicht einfach provoziert und das funktioniert.

Es war amüsant zu lesen und man hat jede Minute der beiden, welche so leidenschaftlich waren, genossen. Beide überraschen sich selbst.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2014
Eins zuerst. Ich kann alle Bücher von kera empfehlen.

Lisa ist toll. Und dieser Macho erst. Ein Traum. Ich konnte mich nicht von ihnen los reißen, was dazu geführt hat, dass ich bis früh um sieben durch gelesen habe, um zu erfahren, ob sie es schaffen.
Ich habe so viel gelacht und diese Streitigkeiten zwischen ihnen echt genossen. Es ist ein tolles Buch über Klischees, Vorurteile und dem Kampf mit sich selbst. Es ist witzig und spannend und absolut mitreißend.

Kurzum, es ist absolut empfehlenswert. Eben Kera, wie ich sie liebe!!!
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Februar 2017
Dieses Buch hat ja schon etliche Rezis (bisher 96) - aber die Meinungen driften weit auseinander. In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit ! Okay ! Und Geschmäcker sind ja bekanntlich auch verschieden ! Auch okay !
Aber wenn ich lesen muss , dass einer von einer Charaktere ANGEWIDERT ist - Entschuldigung , aber da kann ich nur mit dem Kopf schütteln! Hallo , die liebe Lisa ist eine ERFUNDENE Person , wie kann die einen anwidern? Und dass sie einem auf die Nerven geht , ist vielleicht von der Autorin beabsichtigt ! Wenn man ein Buch mit nur "everbody's Darlings " vollpackt , dann wird das bestimmt eine emotionale Story ! Hahaha !
So, aber Rezis sind ja nicht da , sich über andere Rezis aufzuregen , sondern um das Buch fair zu bewerten !
Dies war mein vorletztes , der bisher erschienenen , Kera Jung Bücher --- und ich habe selten einen Autoren erlebt , der so facettenreich schreibt ! Von wegen nach dem 5,6 Buch von K.J. weiß man wie es aus geht - es kommt immer anders als man denkt !
Dieses Buch besticht vor allem mit dem Charme der Dialekte - ich kann noch immer nicht sagen , was ich niedlicher fand , dad berlinerische oder the amideutsch . Auf jeden Fall brachte es einen Haufen Schmunzler.
Was vielleicht viele zu niedrigen Bewertungen brachte > ja, es ist eine einfach GESTRICKTE Geschichte - wer also irgendwelche hochphilosophischen Ergüsse braucht , ist hier falsch !
Diese Geschichte ist witzig und absolut kurzweilig , einfach mal schön für zwischendurch ohne Nervenbelastung!
Liebe Kera Jung , vielen lieben Dank für diesen Lesespass - ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern und immer faire Rezis
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2014
Es war ein tolles WE mit diesem Buch. Sicherlich etwas überzeichnet, aber wunderbare Dialoge und die Erkenntnis, dass es immer noch Menschen gibt, die etwas für die Verbesserung auf unserer Erde tun. Letztere Exzessivität würde mir persönlich etwas auf den Geist gehen, aber es bleibt nicht desto trotz schwer beeindruckend. Also in jedem Fall ist das Buch empfehlenswert, auch wenn der erste Lacher nicht im ersten Fünftel des Buches aufkommt: versprochen, diese kommen und sind genial.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Februar 2014
Also ich muss sagen ich lese sehr viel und gerne und das Buch "starke Frau, was nun?" Ist wirklich seehr empfehlenswert :) ich habe mich fast zu Tode gelacht, kurz gelitten und dann wider gelacht und wenn es gut ausgeht ist es sowieso immer gut. Hoffe es kommt noch ein 2.ter Teil wo Lisa Tampa unsicher macht 😂😂😂
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2014
Über den Inhalt des Buches muss ich mich nicht mehr auslassen, das haben meine vorherigen Rezensenten ausführlich
erledigt.

Die Autorin hat sich mit dieser Geschichte wieder einmal selbst übertroffen. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht die
brillanten und spritzigen Dialoge zwischen Lisa und Chris zu verfolgen. Allein die jeweiligen Charaktere waren göttlich
gezeichnet mit viel Sinn für Humor. Großartig!!!

Das war ein Lesevergnügen der besonderen Art und hat mir ausgesprochen vergnügliche Stunden beschert.
Mein Dank geht an die Autorin.

Brillante spritzige Dialoge
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken