Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2016
Das Cover:

Finde ich einfach wunderschön. Das Mädchen auf dem Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zur Protagonistin Maya Morgentau (Der Name ist im Übrigen auch wunderschön). Sie sieht so unschuldig und liebenswürdig aus.

Zum Inhalt:

Die Menschen leben auf einem kleinen noch bewohnbaren Teil der Erde und verehren die Erdgöttin Gaia. Alle 100 Jahre wird ein Mädchen ausgewählt und sie muss sich zwischen einem der vier Söhne von Gaia, den Jahreszeiten, entscheiden und ist von da an 100 Jahre an diesen gebunden. Eine schwierige Entscheidung. Und dieses Mal trifft es Maya. Doch wird sie sich für die richtige Jahreszeit entscheiden?

Meine Meinung:

Ich habe das Buch zuerst als Hörbuch gehört und dann nochmal als Buch gelesen. Ich war vom Hörbuch und der Erzählerin einfach total begeistert und musste das Buch dann einfach haben und habe es mir gekauft.

Der Schreibstil ist flüssig. Es ist seltsam, aber der Schreibstil hat in meinen Augen eine gewisse Ruhe ausgestrahlt, was aber keinesfalls heißt, dass hier nicht jede Menge passiert. Und Langeweile kommt definitiv nicht auf.

Die Protagonistin ist Maya und es ist ein ganz besonderes Jahr. Es wird wieder ein junges Mädchen ausgewählt, um bei der Erdgöttin Gaia zu leben und einen ihrer Söhne zum Mann zu nehmen. Maya glaubt nicht daran, dass sie ausgewählt werden könnte, da sie sich für sehr gewöhnlich hält und beispielsweise ihre beste Freundin sehr viel schöner ist als Maya. Doch Gaia persönlich erwählt Maya und sie muss Abschied von ihrer Mutter nehmen.

Maya schien mir anfangs eine sehr schüchterne Person zu sein, die sich im Laufe des Buches aber weiterentwickelt und erwachsen wird. Sie übernimmt Verantwortung, entdeckt Gefühle und fängt an die Weltordnung und deren Gesetze in Frage zu stellen.

Natürlich kommen hier auch Männer vor und das sind die heißbegehrten Jahreszeiten. Schon auf der Erde wird diskutiert, wen ein Mädchen auswählen würde und es wird immer von denselben gesprochen. Der Sommer ist so toll, weil es immer warm ist. Der Frühling und der Herbst sind auch sehr begehrt. Wohin schon lange niemand wollte: zum Winter. Denn hier ist es kalt und niemand will für 100 Jahre frieren. Doch als Maya Nevis, den Winter, kennenlernt, fühlt sie sich von ihm angezogen. Sie versucht ständig ihm näher zu kommen, aber er weicht aus und scheint keinerlei Interesse daran zu haben, dass sich ein Mädchen für ihn entscheidet.

Ich habe bei diesem Buch gelächelt, habe ein paar Tränen vergossen, war entsetzt, war erfreut, habe nicht geglaubt, was ich gelesen habe, habe mit dem Ende nicht gerechnet. Es kam einfach so viel zusammen und es war wunderschön. Ein Buch, was ich auf jeden Fall öfter lesen werde und ich freue mich schon jetzt auf Abendsonne, den zweiten Teil.

Mein Fazit:

Absolut empfehlenswert. Fantasy mit Gefühl. Ich war begeistert. 5 von 5 Sternen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2017
Magst du Fantasie?
Magst du etwas Utopie?
Hast du viel Phantasie?
Liebst du romantische Momente?
Kannst du mit leiden?
Kannst du über bissel "Kitsch" hinwegsehen?

Wenn du dies bejahen kannst, dann hast du hier ein Buch gefunden, was dir gefallen wird.

Zu der Geschichte sag ich selbst nichts, da a) der Klappentext vorhanden ist, b) diese bei anderen Rezis angerissen wurde und c) ich nicht vorgreifen will...

Ich war am Anfang etwas skeptisch, da es einen Roman mit so einer "Idee" selten bis gar nicht gibt.
Der Anfang war auch bisschen "anstrengend", da es erst einmal um "Der Orden der Hüterinnen" sowie um den Zustand der Erde ging.
Da kam schon die Frage auf, was das alles mit der Geschichte selbst zu tun hat - aber im Laufe und auch bis zum Schluß des Romans war das "Wissen notwendig".

Und ab dem Moment wo Maya nicht mehr auf der Erde war, hatte mich der Roman fest in Griff.

Mich hat immer wieder beeindruckt, was hier für eine Phantasie seitens der Autorin besteht.
Neben der allgemeinen Handlung wurden viele Dinge detailgetreu beschrieben - ich hatte manchmal die jeweilige Szene bildlich vor Auge.
Und für sowas bin ich zu haben.

Einfühlsam, verbunden mit echter Dramatik, wird hier die Liebes-/Leidensgeschichte von Maya und Nevis erzählt.
Im letztem Drittel des Buches hatte ich auch öfters Mal nen Kloß im Hals...
Der Schluss geht zwar gut für Maya und Nevis aus, aber nicht in der Form wie es bei normalen Liebesgeschichten ist.

Der Schreibstil ist flüssig, es sind keine Schachtelsätze vorhanden, die Kapitel sind schlüssig abgeschlossen - so hat man einen echten Lesegenuss.

Alles in allem kann ich sagen: Tolle Idee, schöne Umsetzung, guter Schreibstil, Spannung und Liebe = herrlicher Lesegenuss und damit eine Empfehlung meinerseits.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Der Klappentext klingt in meinen Augen nach einer neuen Idee und daher musste ich die Geschichte unbedingt lesen.

Das Buch spielt in der Zukunft. Nach einer Umweltkatastrophe hat sich die Göttin Gaia der Erde und der Menschen angenommen. Zur Einhaltung der Naturgesetze gibt es die göttlichen Hüterinnen.
Maya ist eine von ihnen. Sie wurde dazu erzogen eines Tages als Auserwählte für Gaia und ihre Söhne zur Verfügung zu stehen.
Alle 100 Jahre darf sich eine neue Auserwählte für eine der vier Jahreszeiten entscheiden und seine Frau werden.

Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee. Der Herbst bringt die Trauben, der Winter den Schnee. (Position 274)

Die vier Jahreszeiten werden dabei in Form von vier jungen Männern dargestellt. Die erste Hälfte der Geschichte erzählt die Kennlernphase von Maya und Gaias Söhnen.
Jede Jahreszeit hat einen speziellen Charakter und ist damit für den Leser gut zu unterscheiden.

Die Geschichte beginnt ohne große Einleitung und bleibt ziemlich oberflächlich. Als Leser erfährt man kaum etwas über die Hintergründe was es genau mit Gaia und den Hüterinnen auf sich hat.
Leider werden auch später nur wenige Fragen schlüssig beantwortet z.B. welche Aufgaben die Jahreszeiten genau haben oder was es mit den Tiergeistern auf sich hat.

Die Kennlernphase läuft ohne große Vorkommnisse ab und man glaubt zu wissen für wen Maya sich entscheidet und wie die Geschichte ausgeht.
Doch damit führt die Autorin den Leser aufs Glatteis, denn es ist nicht so vorhersehbar wie man auf den ersten Blick glaubt.
Das Ende ist wirklich genial gemacht.

Maya hat mir sehr gut gefallen. Sie tritt ihrem Schicksal mutig entgegen und versucht auf ihre Gefühle und ihr Herz zu hören.
Viele der Szenen sind sehr emotional beschrieben und konnten mich damit fesseln.

Der Schreibstil ist insgesamt flüssig und sehr angenehm zu lesen. Leider galoppiert mir die Autorin zu oft durch wichtige Szenen, die dann mal eben schnell abgehandelt werden. Insgesamt hätte ich mir einfach mehr Tiefe und Hintergrundinfos für das gesamte Buch gewünscht.

Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es ist einfach eine süße und zauberhafte Geschichte, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte.

Fazit:
Eine süße und zauberhafte Geschichte, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Die Idee des Buches ist wirklich toll, leider hapert es an manchen Stellen an der Umsetzung. Ich hätte mir insgesamt mehr Tiefe und Hintergrundinfos gewünscht. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich bin auf den zweiten Teil gespannt. Dafür gibt es vier knappe Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Das Cover ist so so sooo schön.
Als ich es das erste Mal sehen habe dachte ich nur: ICH MUSS ES HABEN!
Die Farben passen so schön zusammen und die Kirschblüten
Es ist einfach ein traumhaftes Cover.

Schon den Anfang fand ich sehr traurig.
Ein Abschied für immer, ist immer hart.

Er geht los mit der Bekanntmachung mit Gaias Söhnen. Von Anfang an war ich für Nevis. Er klang zwar mürrisch und nicht leicht „zu händeln“, aber dennoch hat er mich angezogen. Und die Beschreibung seines Aussehens hat mir auch direkt gefallen. Aviv hat mir optisch wohl auch gut gefallen. Sol und Jesien waren ehr nicht so mein Fall. Jesien ist dafür aber umso liebenswerter.

Direkt zu Anfang fand ich eine „Beschreibung“ der Jahreszeiten toll. Dieses stammt aus einem Kinderlied.

„Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee,
der Herbst, der bringt Trauben, der Winter den Schnee. “
Seite 30

Maya ist einfach ein Schatz. Sie ist so liebenswürdig und nett. Versucht allen eine gleiche Chance zu geben. Ich habe sie von der ersten Seite gemocht und in mein Herz geschlossen <3

Was ich schade fand ist, dass die Zeit bei Aviv so schnell vorbei war. Man hat nicht wirklich etwas über die Zeit mit ihm oder ihn selbst erfahren. Ebenso das gleiche bei Sol. Bei Jesien haben wir etwas mehr über Ihn erfahren, allerdings nicht so viel, wie über Nevis.
Die Zeit bei Nevis war toll. Es wurde viel erzählt, was geschehen ist und es war so schön. Nevis hat etwas ganz tolles getan. Bei einer Stelle hat es mich gefühlsmäßig einfach nur geflasht. Es kam so unerwartet und mein Herz hat SOOO gerast. Es war einfach zu schön <3

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist sehr schön. Man fliegt durch die Seiten und wird die ganze Zeit gepackt. Sie Umgebunden und Personen wurden toll beschrieben und es war ein absoluter Lesegenuss. Leider nur viel zu kurz…

Das Ende ist so UNGLAUBLICH schön und traurig. Ich habe richtig geheult. Erst vor Trauer, dann vor Wut und dann vor Glück. Es ist ein Fluch und Segen gleichzeitig.

Morgentau bekommt von mir volle 5 Büchereulen. Ein absolutes Highlight.

@Bibis Bücherparadies
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
♥ Cover

Es ist mir direkt von seinen Farben her, die sehr herbstlich wirken, ins Auge gefallen und ich habe mir die Print Ausgabe für 4.99 Euro geschnappt. Später dann sogar die ebook Form davon noch.

♥ Meinung

Dieses Buch hat mich vom ersten Augenblick total gefesselt und mich in die Welt von Maya Jasmin Morgentau gezogen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es fiel mir mehr als schwer das Buch aus der Hand zu legen. Schon beim ersten Lesen, was im September letzten Jahres war es so. Jetzt Anfang Februar las ich es zusammen mit einem ganz besonderen Menschen wieder und es riss mich wieder hinein in die Welt von Maya und den vier Jahreszeiten. Vor allem hat es mir Nevis - der Wintergott - sehr angetan, auch wenn er eine Kälte ausstrahlte und man seine Angst um das Neue, was er erlebte. Ich spürte förmlich wie er und Maya um ihre Liebe kämpften....hach was soll ich sagen...man litt richtig mit und es flossen zum Schluss hin sehr viele Tränen, weil man nicht wollte, dass es jetzt schon zu Ende ist.

♥ Fazit

Dieses fantastische Buch der Jahreszeiten von Jennifer Wolfs kann ich mehr als nur empfehlen. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und gut lesbar und man fiebert echt von Anfang an mit, sobald man das Buch aufschlägt. Selbst der Klappentext macht neugierig und Lust aufs zweite Band der Jahreszeiten nämlich Abendsonne. Deshalb bekommt dieses Buch von mir

5 von 5 Federn
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Morgentau - die Auserwählte der Jahreszeiten ist der erste Band einer wunderschönen Reihe von Jennifer Wolf. Die Protagonistin Maya wird von der Mutter aller Dinge, der Göttin Gaia, auserwählt um einen ihrer vier Söhne zu heiraten. Wie in dem alten Kinderlied sind die vier Söhne von Gaia der Frühling, der Sommer, der Herbst und der Winter.

Das Buch beginnt auf der zerstörten Erde und spielt weiter im Reich der Göttin Gaia.
Für wen der vier wird sich Maya am Ende entscheiden? Den schüchternen Aviv, den selbstbewussten Sol, den liebenswerten Jesien oder den verschlossen Nevis?

Die Geschichte ist zauberhaft geschrieben und besonders für Mädchen im Teenageralter geeignet. Ich mit meinen 28 Jahren habe das Buch allerdings ebenfalls in zwei Tagen vetschlungen. Die Charaktere sind alle für sich so liebenswert und zauberhaft. Ich konnte mit jedem von ihnen mitfühlen und ihre Handlungen verstehen. Natürlich kommt die Liebe in diesem Roman nicht zu kurz, was ich persönlich wunderschön finde. Die Liebe mit all ihren Facetten...die Liebe, wie wir sie uns vorstellen und wie sie für uns sein sollte.

Ganz klasse, ich kann das Buch absolut weiterempfehlen und habe auch Band 2 schon durch und Band 3 vorbestellt :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2017
Durch das Stöbern in dem Genre bin ich über dieses Buch gestolpert. Der Klappentext hat mich sofort in den Bann gezogen und ich konnte weder die Lieferung abwarten, noch die anderen beiden Bücher endlich auszulesen.

Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag verschlungen - ok, ok soooooo ein Wälzer ist es nicht, aber dennoch, ich war vom ersten Satz in dieser Geschichte, in dieser Welt gefangen.

Ich habe dieses Buch gelebt. Das sagt alles. Glasklare Empfehlung um in eine wunderschöne Geschichte verschleppt zu werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden und musste es einfach Lesen...

Eine Liebesgeschichte die unter die Haut geht, das ein oder andere Tachentuch wurde dabei auch benötigt.

Über die Geschichte an sich möchte ich gar nicht so viel schreiben, da asollte sich jeder selbst ein Bild von machen, aber ich für mein teil konnte mein Kindle nicht mehr aus der Hand legen und hatte dadurch kurze Nächte und wenig schlaf...

Band zwei habe ich mir gleich im Anschluß für meine Kindle gekauft und freue mich wenn ich wieder in Welt der Jahreszeiten abtauchen kann :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2017
Das Buch ist echt großartig. Eigentlich bin ich weniger der Romatyp, weil mich die Inhalte oft nicht ansprechen oder die Liebe im Buch unwirklich erscheint. Ich lese zum ersten Mal in meinem Leben ein Buch zum zweiten Mal. Ich kenne alle 4 Bücher und bin begeistert! Man verliert sich total in die Personen und die Liebe übermannt einen. Ich musste sogar heulen, was bei mir noch nie üblich war. Dies ist erst das zweite Buch was mich zu Tränen rührt und dann auch nochmal wenn ich es ein zweites Mal lese. Also, wenn jemand diese Rezension liest und Lust hat auf eine wundervolle vor Liebe triefende Buchreihe, dem kann ich diese nur empfehlen. Selbst das Spinn out ist große Klasse! Danke an Jennifer Wolf. Das Buch sollte verfilmt werden, genau so wie es ist ohne Änderungen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2017
Obwohl ich eigentlich keine große Leseratte bin, habe ich alle Bände dieser Reihe innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die fantasievolle kreative Welt von Gaia und die mitreißenden Liebesgeschichten Ihrer Söhne ließen mich regelrecht dahinschmelzen.
Da alle Bände von verschiedenen Paaren handeln, wird es auch nicht langweilig und jedes Buch ist es definitiv wert gelesen zu werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden