find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2017
Dark Forest war für mich bislang namentlich eher dem Black Metal zugeordnet. So wurde ich danke eines Metalforums auf die Engländer aufmerksam gemacht. Eine Band die den Geist von Skyclad (Nachfolgeband von Sabbat -1980er) quasi weiterträgt. Hochmelodisch ohne Kitsch und Geklimper.
Tolle Melodien. Einzig der Gesang benötigte um bei mir zu wirken.
Und wehe es sagt einer dass aus good ole England kein Metalpfund mehr kommt der irrt.
Klar lebt hier der musikalische Geist von Iron Maiden ebenfalls weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Folgende Preise werden Dark Forest wohl nicht abräumen: den für den originellsten Bandnamen und jenen für den einfallsreichsten Albumtitel. Von der Namenswahl abgesehen gibt es hier aber nichts zu meckern. Die Musik der Briten klingt wie eine Mischung aus Iron Maiden und alten Blind Guardian, versehen mit einer Prise Kauzigkeit. Die teilweise ziemlich originellen und folkig angehauchten Melodien sind schön und einprägsam, ohne die Kitschgrenze zu überschreiten. Das Songwriting passt also, auch das spieltechnische Können geht absolut in Ordnung, genau wie die organische Produktion. Auf "The Awakening" wurde inhaltlich alles richtig gemacht. Wer sich gerne ein Metalalbum einverleiben möchte, das sich gut ausbalanciert zwischen Eingängigkeit und eigenwilliger Verschrobenheit befindet, kann hier zugreifen.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Die Briten DARK FOREST habe ich in nicht ganz so guter Erinnerung behalten. Ihr letztes Album “Dawn Of Infinity” konnte mich nur bedingt überzeugen. Gute Ansätze, aber auch einige Längen im Songwriting hieß das Fazit vor knapp drei Jahren. DARK FOREST haben die Zeit anscheinend sinnvoll genutzt, denn das aktuelle Werk “The Awakening” wiegt qualitativ um einiges schwerer als der Vorgänger.

Die Ingredienzien haben sich dabei nicht verändert. Die Mischung aus traditionellem Heavy Metal im Stil der NWoBHM, einigen US-Querverweisen (bspw. SLOUGH FEG) und folkigen Einflüssen, ist noch die gleiche wie auf den Vorgängern. Dennoch haben DARK FOREST auf “The Awakening” ihr Songwriting optimiert. Die Gitarristen Christian Horton und Patrick Jennings verzaubern den Hörer schon beim eröffnenden, epischen Titeltrack mit wundervollen Melodien. Gleiches gilt für den Gesang von Josh Winnard, der ebenso wie die Gitarren mit unkonventionellen Melodien punktet. Das ist es aber nicht alleine, denn Stücke wie “Sacred Signs”, “Secret Commonwealth” oder das flotte “Rise Like Lions” sind von den ersten Takten bis hin zum letzten Akkord perfekt arrangiert und auf den Punkt gespielt. Sicherlich kann man bei Songs wie “Immortal Remains” wieder Vergleiche zu IRON MAIDEN, ob der zweistimmigen Gitarrenarbeit, ziehen. Das würde DARK FOREST aber nicht gerecht werden. Die Musik des Quintetts aus Dudley tönt völlig eigenständig mit dezenten melancholischen Untertönen, wie etwa beim abschließenden “Sons Of England”. Hier bündeln DARK FOREST noch einmal alle ihre Stärken und beenden nach 53 Minuten Albumspielzeit eine verträumte Reise in eine andere Welt - klingt passend mit akustischer Gitarre, Glocken und Vogelgezwitscher aus. Wenn überhaupt, kann man die von der Band erzeugte Atmosphäre marginal mit den Werken von ATLANTEAN KODEX vergleichen, denn auch auf “The Awakening” herrscht eine einzigartige, den Hörer immer wieder in ihren Bann ziehende Stimmung vor. Hierzu trägt auch die Produktion bei, die druckvoll, aber nicht zu modern gehalten ist. Unter dem Strich bleibt ein extrem starkes traditionelles Metal Album, das keinen schlechten Song enthält, vor Kreativität strotzt und sehr abwechslungsreich ist.

Freunde des traditionellen Stahls dürften die Bleistifte mittlerweile gespitzt haben. Mit DARK FORESTs “The Awakening” steht die erste handfeste Überraschung des Jahres 2014 fest. Die oftmals vollzogenen Abgesänge auf den Underground verpuffen wirkungslos, wenn man sich Veröffentlichungen wie “The Awakening” anhört. Vital, kreativ und eigenständig ist der Underground und (nicht nur) DARK FOREST stellen das mit Hingabe eindrucksvoll unter Beweis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken