Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 7. Februar 2014
Gleich vorweg: Weder das provokante Cover, noch der unglücklich gewählte Buchtitel gefallen mir. Doch das ist sicher Geschmackssache. Außerdem kommt es ja auf den Inhalt an.

Henriette Frädrich hat Familiengeschichten verschiedenster Menschen gesammelt und in ihrem Buch wiedergegeben.
Keine Erotik, kein Horror und keine Kriminalgeschichten - einfache Episoden, meist aus der Sicht kindlicher Erinnerungen.
Nun ist dieser Stoff ja nicht jedermanns Sache und auch ich wollte das eBook nach der ersten Geschichte schon wieder weg legen.
Doch mit jeder weiteren Story wächst die Erkenntnis, das man genau solche (meist traurigen) Situationen, tatsächlich selbst einmal erlebt hat. Zugegeben, mehr oder weniger abgewandelt.
Die Personen wirken nicht zuletzt dadurch ein wenig authentisch, weil man sie oft mit eigenen Familienmitgliedern oder Verwandten vergleicht.

Bei der Vergabe von Sternen tue ich mich jetzt schwer. Zum Einen ist das eBook natürlich keine emotionale Weltliteratur und die Geschichten werde ich übermorgen vielleicht schon wieder vergessen haben.
Spannung? Nein eher nicht.
Dann ist das Buch auch nur bis etwa 78% mit Inhalt gefüllt. Beim Rest handelt es sich um Leseproben.
Das Cover und der Titel gefallen mir sowieso nicht - ich erwähnte es bereits.

Doch irgendwie ist in den Geschichten etwas drin, was mich zurück in meine eigene Kindheit blicken lässt. Etwas, was mich dazu bewegte, meine Sicht auf bestimmte Kindheitserlebnisse kurz zu überdenken.
Fast könnte man meinen, die Geschichten lassen tief in die Gründe mancher Menschen blicken. Aber irgendwie trifft es das auch nicht.
Jedenfalls bereue ich es nicht, das Buch gelesen zu haben. Es war mal was anderes. Punkt.

Unentschlossen gebe ich jetzt drei Sterne.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Das Cover macht Lust auf irre Familiengeschichten mit Chaos und wortgewannten Dialogen. Der ganze langweilige Inhalt, im Mittelmaß-Schreibstil passt nicht zum verlockenden Einband.Erwartet habe ich "Fröhliches" und gekriegt hab ich Lieschen Müllers schnöde Erinnerungen von 1972. Gut, dass es gratis war und flugs gelöscht ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Also wirklich etwas als Rezension zu schreiben, fällt mir schwer bei soviel langweiligen Mist. Da ich jedem Buch die mehrere-Seiten-Chance gebe, hab ich mich etwas durchgekämpft, um festzustellen, es wird nicht besser. Es ist weder entspannend noch lustig noch muss man nachdenken. Also eindeutig für den Mülleimer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Eigentlich mag ich eher lange Romane bei denen man den Protagonisten mehrere Tage oder gar Wochen wieder begegnet. Seit ich ein Kindle habe und auch mal gern in der Bahn etwas "zwischendurch" lese haben aber auch kurze Epsioden wie diese hier eine Chance bei mir.

Ich muss einer bisherigen Einschätzung recht geben: der Titel und das Titelbild (was man auf dem Kindle zum Glück kaum sieht) sind mieserabel und erwecken einen schlechten Eindruck. Hier sind teils amüsante, teils einfach Eindruck machende Episoden aus verschiedenen Kindheiten gesammelt. Jeder hat sicher seine eigenen Erinnerungen und es ist interessant und unterhaltsam zu lesen, was anderen Menschen aus ihrer Kindheit im Gedächtnis geblieben ist. Zu gern hätte ich an mancher Stelle erfahren, wie Eltern, Geschwister oder auch Großeltern auf diese "Offenbarungen" reagiert hätten. Keine große Literatur, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Der witzige Titel und das Cover stehen in herben Kontrast zu dem teilweise wirklich bitteren Inhalt. Ein kleiner Junge, der mitbekommt, wie seine Mutter geschlagen wird: Nicht lustig, auch nicht normaler familiärer Wahnsinn und schon gar kein "Plädoyer für die Familie", wie im Vorwort betont wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Diese Buch ist so richtig aus dem Leben. Ich habe mich jedenfalls in einigen Geschichten wieder gefunden. Ich glaube, das vielen so geht. Jeder hat wohl im Keller die eine oder andere Leiche. :-)
Am treffendsten für mich war "Zum Einser- Abitur ein Buch". Das spiegelt so richtig mein Leben, bis heute. Und wenn man dann noch ein Sandwich- Kind ist, und auch noch das zweite der Familie, dann ist man doppelt angeschmiert. Der ewige Kampf macht müde. Aber auch in einigen anderen Geschichten fand ich mich wieder. Allerdings kann ich zumindest sagen, das ich nie Gewalt erfahren habe und auch keine Scheidung.
Alles in allem ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Es ist irgendwie gut festzustellen, das es anderen genauso ging. Anderer seits ist es stellenweise sehr zum nachdenken, aber auch oft zum schmunzeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Die Geschichten sind zwar nicht besonders spannend, dramatisch oder witzig erzählt, aber schaffen es doch zu fesseln, da man sich an der einen oder anderen Stelle wiederfindet. Sehr schön für zwischendurch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Sehr kurzweiliges Buch dass zum Lachen einlädt.
In den meisten Geschichten hat man sich und seine eigene familie wiedererkannt.
Gut zu wissen, dass im Endeffekt in allen Familien die gleichen Charaktere und Konflikte gibt.
Wirklich lustig und zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Der Buchtitel hat mich zuerst etwas abgestoßen aber wenn man sich davon nicht stören lässt, war es sehr flüssig zu lesen. In vielen Geschichten kann man sich sicher selbst wiederfinden und sie berühren wahrscheinlich einfach eigene Erfahrungen.Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Lässt sich sehr gut und unterhaltsam durchlesen. DenTitel finde ich nicht so großartig, aber sonst, glaube ich, dass sich viele Leser in so manchen Geschichten wieder finden. Toll geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)