Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
11
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2014
Hallo,

leider bringt die allmonatliche Veröffentlichungsflut für mich nur noch sehr selten Alben hervor welche mich wirklich begeistern und mitreisen können. Man hofft auf die "alten" Helden oder testet das neue "heiße" Ding an und wird doch immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

Tja, und dann stößt man in einem Forum auf den Namen Evertale. Dann habe ich mir einen Song angehört und gleich die CD auf der Homepage der Band geordert. Denn ein Plattenlabel hatte die Band damals noch nicht. Die CD wurde dann auch blitzschnell noch vor Weihnachten geliefert und dann war es um mich geschehen.

Nach dem ersten hören dachte ich noch: Oha, ganz schön Komplex. Ob da ein Song hängen bleiben kann? Die Antwort lautet: Ja! Bei mir war es der Song "Firestorm". Dann folgte ein Durchlauf nach dem anderen und das Album wuchs und wuchs und es hört einfach nicht auf. Schon ewig gab es kein Album mehr welches meinen CD-Player aber sowas von blockiert hat und das über Wochen!

Das Album ist schlichtweg der Hammer. Auch wenn die Band die Vergleiche nicht hören will, aber zum einordnen der Musik nenne auch ich frühe/mittlere Blind Guardian. Somit sollte klar sein, welche Art von Musik hier den Ohren schmeichelt. Es gibt hier jedoch KEINE Kopie sondern etwas eigenständiges. Hier wird alles geboten, spielerische Klasse, ein Sänger welcher nicht ganz so anstrengend ist wie Hansi Kürsch (wobei ich die Stimme von Hansi liebe), komplexe Songstrukturen welche sich mit jedem hören mehr entfalten, eine fette und passende Produktion, das verzichten auf Kitsch, ein textliches Konzept (die Vertonung der Bücher "Chroniken der Drachenlanze"), einen exzellenten Gastsänger (Ralf Scheepers), musikalische Vielfalt (von akustisch bis zum reinrassigen Powermetal), bombastische Chöre, unterstützenden Orchestereinlagen bis hin zum geschmackvoll dargebotenen Cover und einem schönen Booklet.

Übrigens gibt es jetzt bei mir keinen Songfavoriten mehr. Absolut JEDER Song ist einfach genial und stimmig.

Fazit: Wer auf Powermetal mit Langzeitwirkung steht kommt an Evertale nicht vorbei. UNBEDINGT reinhören! Auch ich wundere mich weshalb hier noch keine Plattenfirma zugegriffen hat. Bei Nuclear Blast mit ihren Möglichkeiten müßte die Band durch die Decke gehen.

ABSOLUTE Kaufempfehlung!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Berühmte Bücherreihen in Sachen Fantasy wie "Game Of Thrones" und "Herr der Ringe" samt "Verwandtschaft" wurden in den letzten Jahren verfilmt, sind aber auch von vielen Metalbands vertont worden. Die Süddeutschen Evertale mit Ex-Musikern von Blackened, Necrophagist, mir völlig unbekannt, haben sich der Reihe "Chroniken der Drachenlanze" angenommen und ein 82 Minuten langes Konzeptalbum eingespielt. Moment? Eine CD dauert doch nur 80 Minuten! Das letzte Lied ist nur als kostenloser Download über die Bandhomepage zu bekommen - geniale Idee und wertige Sache. Musikalisch ist die 2008 gegründete Band sicherlich von mittelalten Blind Guardian Alben wie "Somewhere Far Beyond" sehr beeinflusst und klingen in Sachen Produktion ebenso professionell wie beim umwerfenden Artwork der CD. Evertale hätten den sicherlich phantastischen Gastsänger Ralf Scheepers (Primal Fear) bei einem Track nicht nötig gehabt, aber vielleicht bringt es dem Quartett etwas Publicity. Musikalisch hat man das wirklich nicht nötig, da hier Metal mit Klasse und Köpfchen samt tollen Melodien geboten wird. Es "fehlen": Erzähler, kitschige Keys, True Metal Gekasper. Eine Nummer wie "Brothers In War (Forever Damned") hätte aber auch 100% von Blind Guardian stammen können und das ist eher Kompliment als Gemecker! Abwechslung, unkitschige Chöre, starker Gesang - hier ist alles vorhanden und das bei der Laufzeit. Warum hat hier kein Label zugeschlagen ist da eine mehr als natürliche Frage? Jeden Monat wird soviel Durchschnitt veröffentlicht. Ich denke da wurde ganz klar gepennt oder schlechte Verträge angeboten! "Of Dragons And Elves" ist ein Pflichtstoff für Heavy / Power Metal Fans und ich hoffe das Evertale so weiter machen und bekannter werden!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
Der Power und Symphonic Metal ist wahnsinnig überlaufen, aber die wirklich guten Bands kann man an einer Hand abzählen. Dazu kommt, dass die großen etwas schwächeln. Was war denn mit den letzten Edguy, Hammerfall, Helloween etc. Veröffentlichungen? Das war ja alles ganz nett, aber absolut nicht mehr mit den großen Alben von frühr zu vergleichen. Auf einmal kommt da eine Band wie Evertale aus dem nichts und macht genau das richtig, was die großen falsch machen. Da ist noch Herz und Leidenschaft drin wie sie einst mal bei vielen anderen ebenfalls vorhaben war. Of Dragons and Elves ist für mich jetzt schon besser als die neuen Werke der oben besagten Bands und dabei ist es eine Eigenproduktion!!!
Das Songwriting ist sau stark und findet die perfekte Mischung aus Gradlinigkeit und Anspruch. Die Refrains liefern epische Momente und bleiben lange im Kopf. Der Sound verbindet Stärken von Blind Guardian, Mystic Prophecy, Edguy und ist noch etwas mit symphonischen Elementen angereichert. Was diese Band so wahsinnig geil macht ist aber die Kraft im Wechsel mit den höheren sanften Stellen. Die Stimmenvielfalt macht es einfach möglich. Über Instrumentale Qualitäten müssen wir gar nicht reden. Die gehören dazu wenn man Metal machen möchte. Die Gitarrenarbeit reicht von geilen Riffs über filligranen Soli mit Sweep Picking Skalen. Qualitäten von Edguy werden hier mit denen von Rhapsody und co verbunden. Die Drums sind genau wie der Bass präsent aber nicht aufdringlich. Gesanglich werden hier auch Maßstäbe gesetzt. Da kann einfach jeder Singen. Die Produktion ist fett und das Mastering perfekt. Die Produktion steht denen von Nuclear Blast und Napalm Records in nichts nach. Das hat man bei einer so unbekannten Band wahnsinnig selten.

Fazit: Für mich eines der besten Power Metal Alben des Jahres und eine vielversprechende Band für die Zukunft. Wenn sie diesen Weg weiter gehen und die qualität ausbauen können, werden sie ohne Zweifel bald in größeren Hallen spielen. Leider erfahren sie noch nicht die Wertschätzung die sie verdient hätten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2017
Hammer!!! Mit Of Dragons And Elves liefern Evertale aus Willstädt ein phänomenales Debütalbum ab, das jedem Power Metal Fan bedenkenlos ans Herz gelegt werden kann. Mit Paladin's Embrace eröffnet ein cineastisch-bombastisches Intro die Scheibe, das auch als Soundtrack für Herr der Ringe oder ähnliche Blockbuster verwendet werden kann. Rhapsody (of Fire) lassen hier grüßen. Und dann geht es richtig los. In The Sign Of The Valiant Warrior zeigt als Opener deutlich die Marschrichtung des Albums an, und dieser Weg erinnert ganz klar an Blind Guardian. Dieser Eindruck bestätigt sich im weiteren Verlauf des Anhörens, und stilistisch ist der Longplayer als eine Schnittmenge aus Imaginations From The Other Side und Nightfall In Middle Earth zu charakterisieren. Aber was ganz wichtig ist: Of Dragons And Elves ist kein bloßes Plagiat, sondern hat durchaus ein eigenes Flair und eigenes Charisma. Evertale ist das Kunststück gelungen, die „alten“ Blind Guardian wiederzubeleben und dabei einen individuellen Stil einzubringen, der das Album auch originell und eigenständig macht. Das Wichtigste bei jeder Art von Mucke (und speziell beim Metal) sind aber die Gefühle, und auch diesbezüglich überzeugt Of Dragons And Elves auf ganzer Linie. Nahezu alle Songs wecken Begeisterungsstürme und reißen die Zuhörer mit. Dabei treten die Jungs nicht durchgängig aufs Gaspedal, sondern streuen auch jede Menge Abwechslung in Form von Breaks, Midtempo und stellenweise mittelalterlich-balladesken Passagen ein. Ein Beispiel für letztere Aussage ist der Titeltrack Of Dragons And Elves, der quasi ein Pendant zu Past And Future Secret ist. Freunde von Blind Guardian und Co. können diesen Meilenstein bedenkenlos ordern. Auf youtube könnt Ihr auch den Namen der Band eingeben und Euch vorher ein eigenes Bild machen, aber in diesem Fall kann seitens des begeisterten Rezensenten sogar zu einem Blindkauf geraten werden. Tolle Scheibe!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
Evertale machen, wenn man es ganz ganz kurz braucht, dort weiter, wo Blind Guardian mit Tales from the Twilight World aufgehört haben. Herrlich noch unkitschiger Speedmetal, der manchmal ein wenig ins Powerwolfige tendiert (aber eben ohne den (gewollten) Kitsch). Wobei Kitsch natürlich immer relativ ist, denn im Gunde war TftTW gnadenlos kitschig, rückblickend, und genau das macht den Unterschied, rückblickend. Denn hier präsentiert sich die Elfen und Drachenromantik im Debut-Charme. Wobei es absolut erstaunlich ist auf welchem Niveau hier debutiert wird, da können sich etablierte Bands gut eine Portion abschneiden. Evertale haben, man hört es deutlich Pfeffer im Hintern und trotzdem kompositorisch kein Grün mehr hinter den Ohren, eine echt ungewöhnliche Mischung aus unverfänglicher Authentizität und professioneller Perfektion im wie schon erwähnten Debut-Charme (ich kann mir nicht helfen, die erste "echte" VÖ einer Band hat sehr oft etwas besonderes). Logische Konsequenz für mich: 5, weitermachen (und nur ned hudele ...)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Ich bin nur durch Zufall bzw die Amazon Empfehlungen auf dieses Kleinod des Powermetal gestoßen. Dank der Rezension des Users "Thorsten" habe ich dann zugeschlagen und seitdem höre ich das Album rauf und runter.

Inhaltlich kann ich mich der Rezension von Thorsten nur anschließen. Warum also schreibe ich diese paar Zeilen? Ganz einfach, die Band hat es verdient, dass nicht nur ein einzelner Hörer sagt wie genial ihre Arbeit ist.

Klare Empfehlung an alle, die Powermetal mögen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Bestes Power Metal Album der letzten Jahre. Hält Vergleichen mit Gamma Ray, Helloween und anderen Bands locker stand. Ohne Label Schade..... (^_-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Kann mich nur anschliessen!!
Klasse Scheibe die ich nur jedem ans Herz legen kann!
Bei mir läuft sie auch seit Wochen rauf und runter und sie wird einfach nicht langweilig !!
Klares Fazit:KAUFEN !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Die bisherigen Kommentare beschreiben es perfekt. Für mich das zweit beste Album des Jahres (bisher). Nur Orden Ogan - Ravenhead ist besser.

Hoffentlich sind sie live (am Out and Loud) auch so gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2015
Ein Top Album !!!!
Hart , schnell , Melodisch !!! Geil !!!!
Auch live auf dem Out & Loud Festival zu sehen !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,19 €
9,99 €
9,49 €
9,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken