Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. November 2014
Die Selfpublisherbibel ist kein Ratgeber, sonder eine Sammlung von Blogartikeln aus Matthias Mattings Blog.

Eigentlich kann man das alles im Internet nachlesen. Aber hier kommt es sehr viel kompakter auf den Reader und lässt sich einfacher lesen, ohne dass man dazu vor dem Computer sitzen muss. Auf der Couch ist es nun mal bequemer.

Alles, was rund um E-Book und Print für Selfpublisher interessant ist, findet sich hier in diesem E-Book. Neben jeder Menge nützlicher Informationen auch alle möglichen Link, die man sich sonst mühsam zusammen suchen müsste.

Ich dachte zum Beispiel, meine Epub/Mobi Dateien seien schon ziemlich perfekt. Hatte ich sie nicht auf dem Kindle, dem Kindle Previewer und Calibre getestet? Doch der Link aus der Selfpublisherbibel zu dem IDPF Test zeigte noch ein paar verbesserungswürdige Dinge auf und mit dem Links auf den Sigel Editor konnte ich gleich sehen, wo der Hund begraben war und meine Papyrus Datei verbessern.

Also kann ich nur jedem raten, der mit dem Gedanken ans Selfpublishing spielt: Zugreifen. Es ist einfach ein MUSS.

Nur einen kleinen Wunsch hätte ich an eine überarbeitete Version. Damit auch die Tolino Benutzer auf der Couch lesen können, wäre es schön, wenn es die Bibel auch im Epub Format geben würde. Nicht jeder hat einen Kindle.

Hans Peter Roentgen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Juli 2014
Als ein Neuling im Geschäft bin ich für diese "Bibel" sehr dankbar. Ich habe mir mindestens 10 E-Books zum Thema gekauft, aber dieses ist das beste Buch. Besonders gut gefällt mir der sachliche Stil, weder wird eine Million versprochen noch angeregt, binnen 24 Stunden ein E-Book rauszuknallen, das dann lebenslänglich Geld bringen soll...Sachliche und vernünftige Informationen, sachlich und vernünftig aufgemacht. Sehr gut!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. März 2014
Dieser Ratgeber ist gut geschrieben, wirkt sehr kompetent. Das eBook ist umfangreich und Informativ. Darin fand ich so manche von mir gesuchte Information - und auch einiges mehr. Die Linkliste wuchs während des Lesens unaufhörlich an, und musste danach abgearbeitet werden. ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Ein Buch, das berühmt macht, wollen viele schreiben. Der klassische Weg über Buchverlage erfordert jedoch nicht nur überragendes Talent, sondern auch Glück. Aber es gibt eine Alternative: Selfpublishing, das Verlegen ohne Verlag. Allerdings bedeutet das, neben der Rolle als Autor auch wichtige Aufgaben eines Verlages in Eigenregie zu übernehmen ' und derer sind viele.

In einem Markt, der eine so lange Entwicklung wie der Buchmarkt hinter sich hat, sind die wirtschaftlichen Abhängigkeiten der Marktteilnehmer untereinander, die Marktstrukturen aber auch die Gesetzeslage hoch komplex. Das können Neu- und Quereinsteiger ins Selfpublishing jedoch nicht wissen. Sie neigen daher im anfänglichen Überschwang dazu, drauflos zu schreiben, ohne sich mit diesem Markt und seinen Regeln vertraut zu machen. Amazon & Co. vermitteln zudem aus eigenem Interesse noch den Eindruck, bei ihnen selbst zu verlegen, ginge ganz einfach.

Im besten Fall liegt das E-Book nach dem Hochladen in den Shop wie digitales Blei auf dessen Festplatten, weil keiner das Buch kennt und nachfragt. Im schlimmsten Fall beginnt das böse Erwachen mit einer saftigen Abmahnung vom Anwalt wegen eines fehlenden Impressums, wegen angeblicher Verstöße gegen die Zugabeverordnung ('"Hoppla, was ist das denn? Nie gehört!'") oder das Urheberrecht. Leider hält Öffentlichkeit nicht nur hin und wieder etwas Ruhm für Autoren bereit, sondern viel häufiger ungeplante Kosten und Hürden.

Aber Fehler, die andere schon vorher gemacht haben, muss man ja nicht unbedingt wiederholen. Deshalb ist das Buch "Die Self-Publisher-Bibel" Gold wert. Für den Preis einer Tasse Cappuccino bekommt man einen geballten Erfahrungsschatz an die Hand, der vor solchen kostspieligen Schäden bewahren kann. Mehr noch: Das Buch enthält auch jede Menge handwerkliches Praxiswissen rund um das Selbstverlegen, das den Erfolg des eigenen Buchs erheblich steigern kann. Darunter Tipps zur Vermarktung, zur Auswahl der Dienstleister, zur Preisgestaltung, zu nützlichen Quellen im Internet und vieles mehr.

Zwar tummeln sich vor allem auf dem US-Buchmarkt bereits viele ' teils erheblich teurere ' Ratgeberbücher zum Thema Selfpublishing, aber Mattings Ratgeber sticht aus diesem Segment deutlich hervor: Erstens ist es ganz auf den hiesigen Markt zugeschnitten, was gerade bei Fragen zur rechtlichen Seite des Selbstverlegens für den Nutzen unabdingbar ist, weil deutsche Autoren nun mal den deutschen Gesetzen unterliegen und nicht den US-amerikanischen. Zweitens und noch wichtiger für die Qualität des Buchs: Matthias Matting ist seit über 20 Jahren professioneller Journalist ' darunter so renommierter Titel, wie Wirtschaftswoche und Focus. Dementsprechend hat er seine Informationen für das Buch nicht nur gesammelt, sondern auch journalistisch sauber recherchiert und überprüft.

Fazit: für Selfpublisher einschränkungslos empfehlenswert, für solche, die es werden wollen, nahezu unabdingbar als Vorbereitung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch hat eine spannende Entstehungsgeschichte: Ursprünglich war im Sommer 2012 angedacht, den Erfahrungsschatz für das noch junge Medium E-Book zu sammeln und einen kleinen Teil der dafür erforderlichen Arbeitskraft quasi im Subskriptionsverfahren via Crowdfunding zu finanzieren. Dieser Plan wurde spontan von bereits erfolgreichen Self-Publishern wie Emily Bold, Michael Linnemann und Jonas Winner unterstützt. In der Masse der Indie-Autoren fand er jedoch kaum Zuspruch, weil die Gratis-Mentalität des Internets vorherrschte. Man brauchte nur in einschlägigen Foren oder in der Facebook-Gruppe der Self-Publisher Fragen stellen, und schon kamen mehr oder weniger hilfreiche Antworten aus allen Richtungen.

Trotz des eigentlich verfehlten Starts der »Bibel« ließ sich Matthias Matting nicht davon abbringen, mit der ungestümen Leidenschaft einer journalistischen Wühlmaus Frage um Frage umzugraben und thematisch aufzubereiten. Er veröffentlichte die Antworten in seinem eigens geschaffenen Blog Selfpublisherbibel.de, der sich blitzschnell größter Beliebtheit erfreute. Quasi über Nacht wurde der Redakteur zur grauen Eminenz der E-Book-Ratgeberautoren, und das war wohlverdient.

Das vorliegende E-Book sammelt nun die wesentlichen Beiträge seines Blogs und macht damit in konzentrierter Form deutlich, welch enorme journalistische Arbeit Matting in den zurückliegenden Monaten geleistet hat. In 135 Artikel informiert der Workaholic über den Stand des Self-Publishings im deutschsprachigen Raum. Er recherchiert technische Fragen der Herstellung und Konvertierung der Elektrobücher bis zu deren Verbreitung auf verschiedenen Plattformen. Er zeigt Werbewege auf, informiert über Selbstversuche und Experimente und interviewt Dienstleister und Verlagsfachleute. Die Themenvielfalt reicht von Kopierschutz über das viel diskutierte Amazon-Ranking bis hin zur Anfertigung und Veröffentlichung von Übersetzungen.

Mit fällt spontan kein Thema ein, das Matthias Matting ausgelassen hat, und ich frage mich gespannt, wie er denn den nächsten Jahrgang der »Bibel«, die sich mir als ultimativer Führer durch das scheinbar grenzenlose E-Book-Universum darstellt, füllen wird. Für die vorliegende Ausgabe kann ich jedenfalls einen klaren KAUFBEFEHL aussprechen, denn wer sich als Elektro-Autor dieses Wissen nicht auf seinen Reader packt, der verpasst seine Chance. Dies glaube ich als Verfasser thematisch begleitender Autoren-Ratgeber wie KINDLE FÜR AUTOREN oder: Wie veröffentliche ich ein E-Book auf amazon.de? sehr genau beurteilen zu können.

Schließlich sei dem Bibel-Verfasser auch ein materieller Erfolg gewünscht, denn für all seine Arbeit wurde er bislang lediglich in der Währung Anerkennung entlohnt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2017
Ich habe hier nur reingelesen und möchte eigentlich nur das eine sagen: Diese Ausgabe ist von 2013!! Ich habe sie deshalb nicht gekauft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Jeder kennt es; Man findet einen interessanten Blog und möchte erstmal alles durchforsten - natürlich ist man gerade unterwegs und muss dies mobil tun. Wer auf lange Ladezeiten und Werbung verzichten kann, findet hier eine gute Möglichkeit dazu. Inhaltlich sehr gute Infos rund um das Thema Selfpublishing, von Anleitungen, über Statistiken bis hin zu Interviews. Durch die "Buchform" ,stößt man auch auf Beiträge, die man so im Blog nicht gelesen hätte.
Gut gelöst hat der Autor das Problem Kommentare.(rechtlich schwierig denke ich). Diese bieten ja in vielen Fällen einen erheblichen Mehrwert. Durch die Verlinkung zu jedem Artikel, kommt man jedoch schnell dorthin.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
In diesem Buch fand ich vieles Neues, was mir bis dato gar nicht bewusst war. Es war eine sehr gute Idee und eine effiziente Entscheidung, mir die Self-Publisher.Bibel gekauft zu haben. Kann ich für Selfpublisher nur wärmstens empfehlen. Keine Sorge, ich erhalte keine Prozente. Es ist einfach sehr nützlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Sehr detailierte Erläuterunger zum Thema. Für alle Self Publisher Pflicht. Noch nicht ganz durch mit dem Lesen. Interessante Links zu Veranstaltungen auf der Buchmesse Leipzig. Dort scheint man das Thema auch endlich entdeckt zu haben. In den Jahren vorher war es eher ein Nischenthema.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Zum "Immer-dabeihaben" und Nachlesen all des geballten Indie-know-how ein Must.Eine sehr sinnvolle Sache, alles als ebook zusammenzustellen. Deshalb von mir ganz klar fünf Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)