Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
44
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:32,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2015
Ich mag Matt Smith als Doctor. Zugegebenermaßen hat es nach dem Abtritt von David Tennant einige Zeit gedauert, bis der Schmerz überwunden war. Doch Smith spielt gut, ist sehr speziell und Menschen haben es nun an sich, sich in Windeseile an Veränderungen zu gewöhnen.
Abgesehen davon, dass Doctor Who ein Klassiker ist, muss man sich an eine gemischte Abfolge von Drehbüchern gewöhnen. Manche scheinen nach einer durchzechten Nacht im Taxi auf der Heimfahrt schnell hingeschrieben worden sein, andere sind schier mitreißend und genial. Sympathisch ist auch der britische Touch. Die Serie ist in ihren Special Effects, der Schnelligkeit der Schnittwechsel etc., der filmischen Handwerkskunst mit den perfektionistischen Ami-Serien nicht vergleichbar. Das macht sie so sympathisch und lässt jede Menge Raum für Fantasie, Gefühle und fröhliche Erzählkunst. Hinreissend unperfekt!
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2015
Wer kennt es noch. "Raumpatrouille Orion" die deutsche SciFi Serie aus den 60ern (1965). In 7 Folgen hat die Besatzung des Raumkreuzers Orion unter ihrem Commanders Cliff Allister McLane (Dietmar Schönherr) die Welt gerettet. Danach war leider Schluss weil dem produzierenden ZDF die Kosten zu hoch waren und die Serie nicht ins Ausland (USA, etc.) zu verkaufen war da sie in schwarz weiß produziert wurde.

Ich kenne die Serie durch meine Mutter die sich die DVD gekauft hat und regelmäßig immer wieder gerne guckt. Und auch wenn meine Begeisterung nicht so groß ist wie bei meiner Mutter mag ich die Serie. Und die Idee dahinter. Und habe mir die Frage gestellt was hätte aus "Raumpatrouille Orion" werden können wen man beim ZDF mehr Mut gehabt hätte.

Die Antwort. Vielleicht das deutsche "Doctor Who". "Doctor Who" ist eine englische SciFi Serie die 1963 das erste mal auf Sendung ging. Man unterscheidet bei "Doctor Who" zwischen der klassischen und der neuen Serie. Die klassische Serie lief von 1963 - 1989, die neue Serie seit 2005. Die Engländer hatten einfach den Mut zur Einfachheit. Um Kosten zu sparen waren die Sets eher spärlich mit ganz viel Plastik und die Special Effects alles nur nicht professionell. Die Geschichten wiederum waren Genial und das was die Sendung trug. Populär und Kult (in England) wurde sie durch beides. Die aktuelle Serie kann jetzt auch mit professionellen Sets und Special Effects aufwarten. Und etwas schrägen englischen Humor. Ich würde mir wünschen das auch nochmal jemand auf die Idee kommt "Raumpatrouille Orion" wieder aus der Versenkung zu holen.

Die komplette 7. Staffel beinhaltet alle 13 Folgen der siebten Staffel sowie zwei X Mas Specials. Dazu kommen noch eine menge Extras.

Zu den einzelnen Folgen ...

DVD 1)
X-Mas-Special: Sternenhimmel
Folge 1: Der Dalek in dir
Folge 2: Dinos im All

DVD 2)
Folge 3: Wilder Westen
Folge 4: Zusammengewürfelt
Folge 5: Die Macht des Wortes

DVD 3)
X-Mas-Special: Die Schneemänner
Folge 6: Die Glocken von Saint John
Folge 7: Die Ringe von Akhaten

DVD 4)
Folge 8: Kalter Krieg
Folge 9: Geisterjagd
Folge 10: Das Herz der Tardis
Folge 11: Der Feuerrote Schrecken

DVD 5)
Folge 12: Albtraum in Silber
Folge 13: Der Name des Doktors

Die Specials findet man verteilt auf alle 5 DVDs. Hier bekommt man Prequels, Behind the Scenes (beide auf der ersten DVD), "The Last Day of the Ponds", Mini Serie: "Pond Life", Doctor Who auf der Comic Con (alle auf der zweiten DVD), 4 Prequels, Clara's White Christmas, Doctor Who in the U.S. (alle auf der dritten DVD), Features "The Science of Doctor Who & The Companions und 4 Exklusives (alle auf der fünften DVD).

Ich bin im allgemeinen ein großer SciFi Fan. Egal ob Star Trek oder Star Wars, Stargate, Zurück in die Zukunft oder oder oder. Meistens, nicht immer, aber meistens schaue ich es gerne und regelmäßig. Doch bei "Doctor Who" muss ich zugeben bin ich ein Spätzünder. Ich habe ein zwei Folgen mal an einem Samstag auf ProSieben gesehen und war schon begeistert. Doch als die Serie wieder verschwand war es mir auch irgendwie egal. Doch nachdem ich sie auf DVD & Blu-Ray Veröffentlichungen wieder gesehen habe und einmal bestellt hatte war ich dabei.

Die Serie ist toll. Und very british. Mit vielen schrägen Geschichten und noch mehr schrägen Humor. Man muss also bereit sein sich darauf einzulassen. Seit der 5. Staffel begleiten wir Matt Smith als 11. Inkarnation des Doctors auf seinen Reisen und Abenteuern. Seine Begleitung ist auch wie schon in der 5. und 6. Staffel Amy Pond (gespielt von Karen Gillan) und ihr Ehemann Rory Williams (gespielt von Arthur Darvill), hier allerdings zum letzten mal. Beide werden während der Staffel verabschiedet. Neu dazu kommt für die beiden Clara Oswald (gespielt von Jenna Coleman),

Für Matt Smith ist es die letzte Staffel als Doctor Who. Auch wenn er nicht in dieser Staffel verabschiedet wird. In der achten Staffel wird man einen neuen Doctor Who als nun mehr 12. Inkarnation des Doctors zu sehen bekommen. Für mich war Matt Smith der erste Doctor Who (ich habe ja wie Matt mit der fünften Staffel angefangen bin hier also erst eingestiegen). Und ich mochte wie er diesen dargestellt hat. Sein Spiel war sicherlich immer sehr schnell, alles andere als ruhig. Und alles andere als ernst. Ich bin aber auch auf den neuen Doctor gespannt und wie er diesen Figur verkörpert die schon von so vielen großartigen Schauspielern verkörpert wurde.

Die Blu-Ray Veröffentlichung ist super. Man bekommt alle 13 Folgen verteilt auf 5 Discs zusammen mit eine menge Extras. Dazu gibt es ein Booklet mit Infos über die Staffel, die Serie und den einzelnen Folgen, sowie kurzen Interviews mit Steven Moffat, Matt Smith und Jenna Coleman.
Eine Übersicht über die Folgen hat man auch noch einmal auf dem Rücken der Amaray Blu-Ray sowie dem Schuber in dem sich die Amaray Hülle befindet. Das grüne FSK Logo auf dem Schubert kann man abmachen, den auf der Hülle nicht.

Ich mag "Doctor Who" und entdecke das kann man erahnen. Die Geschichte sind so anders als bei anderen Serien und einfach unterhaltsam. Die Blu-Ray Veröffentlichung ist toll. Wären doch nur alle so.
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2016
Grandiose Schauspieler, tolle Geschichten, die Performance von Matt Smith und seinen Begleitern lässt Kritiker schnell verstummen. Doctor Who gehört für uns auf jeden Fall zu den allerbesten Serien aller Zeiten.
Sind schwer gespannt darauf, wie es bei dem britischen Klassiker mit dem nächsten Doctor weitergeht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Leider ist derzeit als Episode 9 die Folge "Die Schneemänner" gelistet dies ist jedoch Folge 6!
Folge 9 "Geisterjagd" fehlt leider ganz.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2014
In dieser Rezension zur 7. Doctor Who Staffel werde ich folgende Themen besprechen.
- Was bisher geschah
- Was passiert in Staffel 7.1 & 7.2 | Episodenliste | Minisoden
- Meine Meinung | Pro & Contra zu „Doctor Who Staffel 7“

- Was bisher geschah
Am Ende von Staffel 6 täuschte der Doktor seinen eigenen Tod vor. Doch wie Dorium Moldova ihm schon sagte „Nun haben Sie alles wieder vor sich: Die Felder von Tranzelor, der Fall des elften und die Frage.“ Und zumindest eine dieser Sachen wird in Staffel 7 beantwortet.

- Was passiert in Staffel 7.1 & 7.2 | Episodenliste | Minisoden
Wir starten wie immer mit einem Weihnachtsspecial, diesmal heißt es „Sternenhimmel“ und erinnert ein bisschen an die Chroniken von Narnia. Am Ende trifft der Doktor auf seine Begleiter Amy und Rory – da ist noch alles okay.

Episodenliste 7.1
- Sternenhimmel | Weihnachtsspecial
- Der Dalek in dir
- Dinos im All
- Wilder Westen
- Zusammengewürfelt
- Die Macht des Wortes

Doch schon in der Folge „Der Dalek in dir“ ist klar, dass zwischen Amy und Rory gar nichts mehr okay ist … allerdings ist es auch nicht so schlimm, denn innerhalb von ein paar Sätzen ist alles geregelt … man könnte meinen, dass zwei erwachsene Leute ihr Privatleben auch ohne den Doktor auf die Reihe bekommen. Ich bin einfach kein Fan von Amy.
Die nächsten Folgen sind jeweils einzelne Geschichten, die man auch ohne großes Vorwissen anschauen kann (perfekt um Freunde mit dem „Doctor Who Virus“ zu infizieren ^^). Besonders gefallen hat mir die Folge „Dinos im All“ vor allem, weil wir dort auch Rorys Vater kennenlernen (für Harry Potter Fans: Er hat auch Rons Vater gespielt).
In „Die Macht des Wortes“ wird Abschied genommen von Amy und Rory und auch wenn ich nie ein großer Fan von beiden war, so ist diese Episode doch eine meine Lieblingsfolgen einfach deshalb, weil sie gut geschrieben und sehr emotional ist.

Zwischen Staffel 7.1 und 7.2 siedeln sich die folgenden Minisoden an:
„P.S.”, „The Great Detective” und „Vastra Investigates”, (nach der Folge “Die Schneemänner”) „The Bells of Saint John - A Prequel”, „The Battle of Demon's Run - Two Days Later” und „She Said, He Said - A Prequel”.
Alle Minisoden findet Ihr auf meinem Blog kinderderzeit[dot]blogspot[dot]de/p/minisodes[dot]html

Episodenliste 7.2
- Die Schneemänner | Weihnachtsspecial
- Die Glocken von Saint John
- Die Ringe von Akhaten
- Kalter Krieg
- Geisterjagd
- Das Herz der TARDIS
- Der feuerrote Schrecken
- Albtraum in Silber
- Der Name des Doktors

Während die vergangenen Weihnachtsspecials eher für sich standen und für den Verlauf der Staffel nicht relevant waren, fügt sich „Die Schneemänner“ in die Geschichte ein. Der Doktor trifft erneut auf auf Clara, die dem ihm schon in „Der Dalek in dir“ begegnet ist. Obwohl auch die zweite Hälfte der 7. Staffel eher aus Einzelfolgen besteht, wurde in den 9 Episoden eine kleine Story Arc um Clara herum aufgebaut, die sich als roter Faden durch die Staffel zeiht.
Besonders gefallen haben mir die Folgen „Die Ringe von Akhaten“ und „Das Herz der TARDIS“.
Vor „Der Name des Doktors“ ist die Minisode „Clarence and the Whispermen“ angelegt.

- Meine Meinung | Pro & Contra zu „Doctor Who Staffel 7“
Im zweiten Teil der Staffel läuft Matt Smith zur Höchstform auf! Vielleicht liegt es an seiner neuen Begleiterin Clara, die für mich nach Amy, nicht nur eine echte Wohltat sondern endlich wieder eine kecke Begleiterin ist. Und die beiden duzen sich – endlich!!! Das war wirklich überfällig.

Meiner Meinung nach hätte man sich von Amy und Rory schon früher verabschieden können, die 5 Episoden im ersten Teil der Staffel hätte man kürzen bzw. zum Teil auch weglassen können um mit den Doktor und Clara eine komplette Staffel zu füllen. Aber vielleicht wären uns dann so schöne Episoden wie „Dinos im All“ verloren gegangen.

Ansonsten hatte ich in Staffel 7 öfters als sonst das „Hey, dich kenn ich doch“-Gefühl.
Angefangen bei Mark Williams (wie oben schon erwähnt, Rons Dad aus „Harry Potter“), über Jessica Raine (die in der Doktor Who Doku „Ein Abenteuer in Raum und Zeit“ die Produzentin Verity Lambert verkörpert) bis hin zu David Bradley (der sowohl bei Harry Potter als auch in „Ein Abenteuer in Zeit und Raum“ mitwirkte und dort den Darsteller des ersten Doktors, William Hartnell, verkörpert).

Zwischen Staffel 7 und 8 siedelt sich das 50-Jahr-Special „Der Tag des Doktors“ an. In dem 75 Minütigen Special treffen der 11. Doktor (Matt Smith) und sein Vorgänger (David Tennant) aufeinander. Somit sind wir in Deutschland gleich auf mit den Briten (abgesehen vom Weihnachsspecial 2013) und mit etwas Glück könnten die DVDs zu Staffel 8 vielleicht sogar zeitnah in Deutschland und England herauskommen. Aber nur mit etwas Glück und auch nur vielleicht ^^
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
... ist diese siebte Staffel der neuen Reihe.
Hauptdarsteller ist weiterhin Matt Smith, der elfte (zwölfte, wenn man den "War-Doctor" mitzählt) Doktor.

Warum aber "zweigeteilt"?
Dies bezieht sich zum einen auf die Begleiter des Doktors, die in der Mitte der Staffel wechseln, und zum anderen auf die Qualität der einzelnen Folgen.
Zunächst aber ein Überblick über die einzelnen Folgen:
Die siebte Staffel besteht aus insgesamt 14 Episoden, wobei zusätzlich zwei Specials, "The snowmen"/"Die Weihnachtsmänner" und "The time of the Doctor"/"Die Zeit des Doktors" dazugehören. Staffel 7 wurde in zwei Teile geteilt, so dass die Episoden 1-5 und 7-14 zusammengehören.
Folgende Episoden werden somit auf der DVD zu finden sein:

Staffel 7, Teil I:
1. Dalek in dir
2. Dinos im All
3. Wilder Westen
4. Zusammengewürfelt
5. Die Macht des Wortes

Weihnachtsspecial "Die Schneemänner", Nr. 6

Staffel 7, Teil II:
7. Die Glocken von St. John
8. Die Ringe von Akhatan
9. Kalter Krieg
10. Geisterjagd
11. Das Herz der Tardis
12. Der feuerrote Schrecken
13. Albtraum in Silber
14. Der Name des Doktors

Will man die Staffel in der korrekten Reihenfolge ansehen, sollte man sich zunächst die Weihnachtsepisode "Sternenhimmel" ansehen, gefolgt von dem ersten Teil der siebten Staffel. Nach diesem ersten Teil folgt dann das Special "Die Schneemänner", gefolgt vom zweiten Teil der Staffel. Anschließend macht es Sinn, das Jubiläums- Special "Der Tag des Doktors" und die letztjährige Weihnachtsepisode "Die Zeit des Doktors" anzusehen.

Kritik (VORSICHT, SPOILER!):
Nun wurde es oben schon angedeutet, dass die siebte Staffel eine zweigeteilte ist.
Während der Doktor in den ersten fünf Episoden weiterhin von Rory und Amy begleitet wird, bekommt der Doktor in der siebten Episode eine neue Begleiterin, Clara, die allerdings schon in der ersten Folge vorgestellt wurde.

Da für mich die Qualität der Folgen schleichend abbaut, werde ich diese Kritik ebenfalls zweiteilen.

Kritik zu den Folgen 1-5:
Zu Beginn der Staffel wird man regelrecht geschockt, wenn man erfährt, in welcher Beziehungs-Situation sich Amy und Rory befinden. Noch schlimmer wird es, wenn klar wird, warum es so weit gekommen ist.
Allerdings bessert sich die Situation von Folge zu Folge und findet ihren Höhepunkt in der wirklich herzzerreißenden Folge 5, die zeigt, wie intensiv die Beziehung wirklich ist.
Insgesamt sind diese fünf Folgen gute Episoden, die es allerdings (leider) nicht schaffen, aufeinander aufzubauen, so dass kein großer Handlungsbogen entsteht. Trotzdem sind sie sehr unterhaltsam und es finden sich einige gute Gastauftritte z.B. von Rupert Graves (Sherlock) in den einzelnen Episoden. Vor allem die zweite Episode, Dinos im All, sticht hierbei heraus, da sie einerseits witzig und spannend ist, andererseits aber auch eine sehr harte und brutale Seite des elften Doktors zeigt.
Höhepunkt der gesamte Staffel ist aber Folge 5, der letzten Folge für Amy und Rory, die man sicherlich nicht vergessen wird. Dort haben auch die "Weinenden Engel" ihren großen Auftritt.

Kritik zu den Folgen 6-14:
Bei der sechsten Folge handelt es sich um das Weihnachtsspecial 2012, das vor allem in den letzten beiden Episoden dieser Staffel wieder aufgegriffen wird. Für mich gehört dieses Special eher zu den schwächeren Folgen und auch sicherlich zu den schwächsten Weihnachtsspecials (ich erinnere an das tolle 2007er Weihnachtsspecial "Voyage of the Damned" mit Kylie Minogue), da es stellenweise unsinnig geschnitten ist und auch der Auftritt der drei Nebenfiguren der "Paternostergang", Jenny, Madame Vastra und Strax, die zwar wirklich witzig sind, aber deren Auftritt bzw. deren Erscheinen nicht erklärt wird, verwirrt die Handlung und den Zuschauer.
Allerdings ist dieses Weihnachtsspecial noch deutlich besser, als die darauf folgenden Episoden.
Dies liegt zum einen anderen, dass ich die neue Begleiterin, Clara, als ziemlich langweilig und charakterarm (man vergleiche sie mit Amy) empfinde, zum anderen werden die Episoden immer oberflächlicher und vorhersehbarer. Für mich erschwerend kommt hinzu, dass es kaum eine Rahmenhandlung gibt, die einzelnen Episoden hängen gar nicht zusammen. Somit ergeben sich kaum neue Informationen zur Figur des Doktors, zu Clara oder zu den diversen Feinden des Doktors. Der gesamte zweite Teil dümpelt vor sich hin (was sich auch deutlich an den immer weiter sinkenden Einschaltquoten im UK bemerkbar machte) und es gelingt so gut wie nie, eine gute Spannung aufzubauen.
Der zweite Teil der siebten Staffel ist für mich der mit Abstand schwächste Teil der gesamten "neuen" Reihe!

Zur Bewertung:
Ich vergebe vier von fünf Sternen, in erster Linie aufgrund der guten Episoden 3 (Dinos im All) und 5 (Die Macht des Wortes, wobei der Titel völlig sinnlos ist: Im Original heißt er "The Angels take Manhatten" (!)) und einem sehr gelungenen Abschied von Amy und Rory!
Wäre der gute erste Staffelteil nicht gewesen, hätte ich diese Staffel deutlich schlechter bewertet.
Ob dieser Qualitätsverlust allein auf Steven Moffat (der allerdings sehr gute Arbeit in "Sherlock" leistet) zurück zu führen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich hoffe nur, dass der neue Doktor, Peter Capaldi, neue "Ideen-Geber" bekommt. Er hätte diese Chance verdient!
55 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Polyband hat auch Staffel 7 wieder in erstklassiger Qualität veröffentlicht und erfreut das Fanherz mit 13 Folgen, 2 Weihnachtsspecials und über 4 Stunden Bonusmaterial. :-)

Staffel 7 bringt uns den Abschied von zwei lieb gewonnenen Figuren und führt in der zweiten Staffelhälfte die neue Begleiterin des 11. Doctors ein ... mehr möchte ich eigentlich an dieser Stelle gar nicht verraten. ;-) "Spoilers"
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Die Serie an sich Verdient eigentlich 5 Sterne, da sie einfach genial ist, jedoch fehlen auf Amazon im OV so weit ich das überblicken kann ALLE Weihnachtsspecials und andere Special Folgen. Was ich nicht nachvollziehen kann, da sie in der deutschen Version verfügbar sind.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit der siebten Staffel von Doctor Who schneien dem Fan 15 neue Episoden ins Haus. Diese verteilen sich auf fünf Blu-rays, die zusammen eine Laufzeit von 695 Minuten haben. Und dazu kommt noch jede Menge Bonusmaterial…

Diesmal kommt es gleich zu Beginn zu einer Entführung. Und zwar werden nicht nur Amy und Rory, sondern auch der Doctor von den Deleks gekidnappt! Sie könnten am Leben bleiben, wenn sie eine schier unlösbare Aufgabe lösen: Der Doctor soll das Schutzschild eines Planeten zerstören. Das wäre ja nicht so schlimm, würde der Planet nicht eine Welt der Irren sein. Hier befinden sich die verrücktesten ihrer Art, die niemand auch nur im Traum begegnen möchte. Werden sich die Drei der Aufgabe stellen?

Die siebte Staffel schwächelt in meinen Augen ein wenig. Klar, die Darsteller sind gewohnt spitze und auch die Effekte können sich mehr als sehen lassen. Aber dennoch fehlen mir hier kleine Informationen, die einige Sachen erklären würden. Auch die Spannung ist nicht mehr ganz so hoch. Aber dennoch: Spaß macht die Staffel auf jedem Fall, wer die Serie von Anfang an verfolgt hat, werden die fehlenden Infos vielleicht nicht auffallen. Von daher gilt auch hier. Wird die ersten sechs Staffel sein Eigen nennt, sollte auch der siebten Box eine Chance geben.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
beste Serie die es gibt. Für jeden SiFi - Fan ein absolutes Muß. Matt Smith ist einfach ein aussergewöhlicher Schauspieler
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden