Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17

  • Streng
  • Kundenrezensionen



am 4. Juni 2017
Ich war vom Film sehr enttäuscht.. Er ist billig und niveaulos und entspricht nicht meinen Vorstellungen. Daher kann ich ihn nicht weiter
empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Jedenfalls nicht so richtig. Man sollte definitiv einige Vorurteile beiseite schieben, wenn man sich auf den Film einlassen möchte und damit meine ich nicht das Thema an sich.
Ein französischer Erotikfilm? Also seicht, langweilig? Falsch. Anstrengend, ja, da bleibt sich der französische Kunstanspruch treu.
Ein Film zum Thema SM? Also hart und dreckig? Falsch. Wer hier detaillierte und unzensierte Bilder oder gar Anleitungen zum Nachahmen erwartet, wird enttäuscht.
Eher werden Fragen aufgeworfen. Ist das Körperliche nur Mittel zum Zweck? Oder Genau umgekehrt? Wer hat hier die wahre Macht? Geht es überhaupt um Macht und wenn ja, in welcher Form?
Die Schauspieler bringen die Thematik und die Fragen, die aufgeworfen werden, sehr gut und unaufdringlich zum Ausdruck, die Handlung ist stimmig in Szene gesetzt. Mir am Ende doch etwas zu französisch, daher keine vollen 5 Sterne.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2014
So eröffnet der Erzähler -Streng-. Und ja; dieser Film ist wahrlich eine eigene Welt. Eine, die in einem unglaublich coolen Look daher kommt. Eine, die uns eine atemberaubend schöne Laetitia Casta(Junge Frau) präsentiert, und eine die einem nicht besonders nachvollziehbaren Storybook folgt. All das, im Zusammenspiel mit wirklich passender Filmmusik zu den optisch ansprechenden Bildern, macht aus -Streng- etwas Besonderes. Ein Film, den man mag oder aber nicht. Ein Film der anders ist, ohne deshalb den Anspruch stellen zu können ein Meisterwerk oder hohe Filmkunst zu sein.

Ein schwer reicher Banker(Benoit Poelvoorde) hat ein seltsames Verhältnis zu einer jungen Frau. Der Banker weiß nicht wohin mit seinem Geld und residiert in einer atemberaubenden Villa. Die junge Frau kommt zu ihm und erfüllt ihm seine Wünsche. Die sind bizarr, unterwürfig, abwegig und psychopathisch. Nach jedem Treffen kehrt die junge Frau zu ihrem älteren Lebenspartner(Richard Bohringer) zurück. Der weiß von dem Verhältnis, hält sich aber in der Bewertung zurück. Die junge Frau und der Banker spielen ein Spiel, das nicht gut enden kann. Beide wissen es und doch kann keiner davon lassen. So driftet jede weitere Begegnung in Richtung Katastrophe...

Na ja. Das hatte irgendwie was. Wobei: :Den Hauptcharme dieser Produktion macht ohne Wenn und Aber Latitia Casta aus. Dazu gesellt sich eine Kamera und eine Handvoll Drehorte, die so puristisch wie futuristisch wirken. Die Geschichte ist interessant aber wenig nachvollziehbar. Kein Wunder, dass sich die Kritker daran spalten. Mir hat es gefallen. Und sie, aber das wissen sie ja schon, müssen mal wieder selbst entscheiden ob sie hier den Daumen hoch oder runter nehmen...
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Wer könnte schon widerstehen, wenn ein erotischer Film mit Laetitia Casta zu sehen ist? Diese Frau gehört zu den sinnlichsten Personen auf diesem Planeten, weswegen ich mich sehr auf "Streng" gefreut hatte.
Man muss sich auf diesen Film einlassen, denn die französische Art des Filmemachen ist in vielerlei Hinsicht ungewohnt und bedarf ein wenig Toleranz und Eingewöhnung, Hat man diese kleine Hürde jedoch überwunden, belohnt "Streng" den Zuschauer mit einem tiefsinnigen Portrait über Leidenschaften, Sehnsüchte und Verlangen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2014
Bei „Streng“ handelt es sich um den deutschen Titel des französischen Dramas „Un histoire d’amour“ oder auch zu Englisch „Tied“. Erzählt wird die Geschichte eines betagten reichen Bänkers, der eine Affäre mit einer wesentlich jüngeren, die augenscheinlich eine Schwäche für ältere Herren hat. Die beiden treffen sich regelmäßig, um ihre sexuellen Fantasien auszuleben, welche sich von Mal zu Mal steigern. Die junge Frau gespielt von Laetitia Casta tritt hierbei immer häufiger als Domina in Erscheinung. Schnell entwickelt sich dieses Drama zu einem erotischen SadoMaso Feuerwerk bei dem vor allem Demütigungen und Psycho-Spielchen im Fokus zu liegen scheinen. Aber wo wird diese Beziehung hinführen. Wie wird sich das Spielchen auf beider Privatleben auswirken. Streng ist ein gelungenes Psycho Erotik Drama, dass sich nicht nur wegen einer Laetitia Casta lohnt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2016
Lassen wir mal die -akzeptablen ( deshalb nicht nur ein Stern) - schauspielerischen Leistungen beiseite , krankt der Film daran, dass es der Regisseurin eher darum ging , möglichst viele Designermöbel ins Bild zu bekommen, als eine halbwegs interessante Handlung zu erzählen. Stylisch durch und durch, viel schwarz ( vom Schrank bis zur Katze).....und leider nahezu null Inhalt. Wirkt alles künstlich und aufgesetzt. Abschalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2015
Eines vorweg: Das ist KEIN "50 Shades of Peitschenhiebe" oder sowas...
Wer die Lederkluft und das Nietenhalsband erwartet, wird bitter enttäuscht sein. Hier gehts um Abhängigkeit und Verlangen.
Sexszenen sind ebenso Mangelware. Sorry, Jungs! ;-)
Die Geschichte des Film steigert sich von der "Spannung" her, aber gegen Schluss... - meiner Meinung nach wirds dann etwas flau.

Aber sonst kann man der Laetitia Casta ruhig ein Lob aussprechen. Wenn Sie nicht lächeln muss und zeigt, wie sie ihr Leid darstellt, kann das schon etwas beeindrucken. Daher den 4. Stern, sonst hätte ich 3 gegeben...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2016
Ich hatte mich eigentlich auf den Film gefreut......aber das Fazit: ich bin während dessen fast eingeschlafen :D
Der Film ist leider sehr sehr langweilig und entsprach leider nicht der Erwartung :(
Dieser Text ist geklaut trifft es aber zu 100 %
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Liebe und Beziehungen sind Themen, über die schon unendlich viel geschrieben, gesungen und gefilmt wurde und daran wird sich wohl auch wenig ändern. Dabei sammelt sich natürlich auch viele generisches an. Um sich von der breiten Masse abzuheben ist es ratsam, mal aus einer anderen Perspektive heraus an die Thematik heranzugehen. Und das tut Hélène Fillieres hier sehr gut. Der Film erzählt zwar eine Libesgeschichte, doch die Handlung und wie diese in Szene gesetzt wurde sind in ihrer Art emotional beunruhigend.

Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten und handelt von einem Bankier, der sich mit einer jüngeren Frau einlässt. Es entwickelt sich eine immer weiter aufschaukelnde S/M Beziehung zwischen den beiden, doch auch die Charaktere haben hier ihre Grenzen.

Der Film hat einige Arthouse Einflüsse und ist daher keine leichte Kost, aber wenn man sich darauf einlässt wird einem ein spannender Erotik-Thriller geboten.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Sehr gute erotische und leicht dominante Unterhaltung mit fabelhaften Haupt und Nebendarstellern die diese französische Produktion aufblühen. Streng ist nicht nur einfach Erotik mit paar sex Szenen es ist mehr.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)