Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. April 2017
Für mich ein sehr guter Kauf, schöne Bilder, löst schnell aus, einfach zu bedienen, für den optischen zoom ein (wie ich finde) sensationelles Preis-Leistungsverhältnis und: hat in etwa die Größe einer Zigarettenschachtel, sehr praktisch! Ich bin sehr zufrieden und kann das Teil vorbehaltlos empfehlen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2017
Für eine Kompaktkamera ein sehr schönes Gerät. Macht sehr gute Fotos und Videos. Leider ist die Kamera ganz kurz nach Garantie auslauf kaputt gegangen.Sie ließ sich nicht mehr einschalten, auch Fotos konnte ich nicht mehr anschauen. Sehr schade
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2016
Ich habe viele Gelegenheiten gehabt, eine Menge Bilder zu schießen (60GB), und bin nach wie vor begeistert von der Kamera. In Abwandlung eines Spruchs von Tucholsky möchte ich in dieser Rezension aber die Frage nach dem "wo bleibt das Negative" beantworten: Dinge, die Panasonic nicht ganz perfekt gemacht hat. Die Nachfolger beheben einige Probleme, bei anderen weiß ich nicht, ob die Nachfolger sie nicht auch haben, einige Probleme werden auch von den Nachfolgern nicht behoben.

Robustheit: Der Gummiüberzug, der dem Gehäuse Griffigkeit verleiht, und Kratzer verhindert, neigt leider zum Abplatzen von den Rändern her. Das kann man durch Ankleben mit Superkleber stoppen, sieht aber nicht wirklich gut aus. Der Akkudeckel ist auch zu schwach gebaut, geht gerne von selber auf, und falls das beim Schieben in die Kameratasche passiert, wird er beschädigt. Bei mir ist er inzwischen sogar komplett abgebrochen. Zum Glück wird der Akku im Akkufach durch einen Schieber gehalten, und auch die SD-Karte sitzt fest, d.h. man kann mit der Kamera auch ohne Akkudeckel weiter prima fotografieren. Das optische Vorbild (Leica II-III und M) ist definitiv erheblich robuster.

Aufladen: Statt einem USB-Micro-B-Stecker, wie ihn die meisten Handys heute haben (außer Apple und neue USB-Typ-C-Geräte), hat sich Panasonic für eine ganz eigene Lösung entschieden. Das zwingt einen dann dazu, auf Reisen ein weiteres Kabel mitzunehmen, das man vor allem auch nicht vergessen darf. USB-Micro-B-Kabel dagegen sind sehr weit verbreitet, und es lässt sich überall problemlos Ersatz beschaffen, auch wenn man sein eigenes vergessen hat. Panasonic hat bei den aktuellen Nachfolgern (TZ81 und TZ101) auch ein Einsehen, und nutzt USB-Micro-B.

Ein/Ausschalten: Die Kamera schaltet zwar schnell ein, aber mitunter sehr langsam aus. Dabei stören zwei Dinge: Das Objektiv wird erst am Ende des Ausschaltvorgangs eingefahren, d.h. schnell ausschalten und wegstecken geht nicht so einfach, auch wenn die Gürteltasche von Panasonic das Verstauen der Kamera auch mit noch ausgefahrenem Objektiv erlaubt. Das noch größere Problem: Es kann sein, dass man während des Ausschaltvorgangs schon wieder am nächsten Motiv vorbeikommt. Abbrechbar ist der aber nicht, man muss dann wirklich warten, bis die Kamera endlich alles auf die SD-Karte zurückgeschrieben hat, und ihr Objektiv eingefahren hat, erst dann kann man sie wieder einschalten, und weitermachen.

Der HDR-Modus, den man bei hartem Licht und Gegenlicht einfach braucht, ist zu langsam in der Nachverarbeitung, auch wenn die Nachverarbeitung meistens gute Arbeit leistet, und Artefakte durch die Mehrfachbelichtung selten sind. Das Ergebnis ist bei starkem Gegenlicht auch nicht ausreichend.

Die Erde dreht sich in den 60s Belichtung für Sternenaufnahmen leicht weiter, was bedeutet, dass alle Sterne in kurze Striche verwandelt werden. Das könnte man kompensieren, der Sensor wird in dem Modus eh relativ oft ausgelesen.

Aufnahmen von Feuerwerk in der Nacht ist sehr schwer, da es keinen Feuerwerksmodus gibt, und die Nachtaufnahme-Moden viel zu lang belichten.

Größere Mengen Bilder löschen ist zeitaufwendig, man muss jedes Bild auswählen, und kann im Multi-Lösch-Modus auch nur maximal 100 Bilder löschen. Man macht das Löschen dann auch lieber am PC über die SD-Karte ("sicher entfernen" nicht vergessen; wenn man die Karte nur liest, ist das nicht nötig). Wenn einen das Problem "Karte voll" aber unterwegs ereilt, dann wäre es hilfreich, wenn man schnell und einfach einen älteren Tag auf einen Rutsch löschen könnte.

Der eingebaute GPS-Empfänger ist nicht sonderlich brauchbar, in China ist er ganz abgeschaltet (Panasonic interpretiert da ein chinesisches Gesetz etwas zu streng). Zum Glück gibt es mit der ImageApp die Möglichkeit, GPS einfach mit dem Smartphone aufzuzeichnen, und dann an die Kamera zu übertragen - die taggt dann die Fotos. Man kann damit auch die Uhrzeit synchronisieren, und spart sich dann das manuelle Einstellen. Sinnvoll wäre allerdings, wenn die GPS-Funktion des Smartphones auch GPX-Dateien von anderen Anwendungen (etwa Karten-Apps) einlesen könnte.

Aus einem mir nicht ganz ersichtlichen Grund können Videos nicht per Wifi an das Smartphone übertragen werden, nur das Auslesen von der SD-Karte funktioniert.

Unverständlich für mich ist, warum Panasonic für die europäische Version ihrer Kameras nur 25/50fps erlauben, und nicht einfach wenigstens eine Wahlmöglichkeit für 30/60fps zulassen, und das dem US-Modell vorbehalten. Moderne Fernseher können auch in Europa 60fps anzeigen, Computermonitore tun das sowieso; mit 50fps aufgenommene Filme werden auf PC-Monitoren dann im 5:6-Pulldown angezeigt, was sichtbar ruckelt.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
5 Sterne für eine Kamera sind eigentlich nicht möglich, da jede ihre Stärken, aber auf der anderen Seite auch ihre Schwächen, hat. Für meine Bedürfnisse ist sie aber durchaus perfekt, sie soll meine Begleiterin auf Reisen sein. Da in vielen Rezensionen die Lichtschwäche bemängelt wurde (worunter allerdings alle Kleinen mit etwas mehr Zoom leiden), habe ich die Kamera als erstes bei einer Nachtfahrt durch die Stadt ausprobiert und sie hat mich überzeugt. Aus diesem Grund hatte mich auch die Sony HX50 angelächelt, da sie einen Blitzschuh für ein externes Blitzgerät besitzt. Dafür hat die TZ61 einen Sucher, den die Sony nicht besitzt. Also musste ich abwägen, was mir wichtiger ist und die TZ61 hat das Rennen gemacht, da ich noch eine Bridgekamera besitze, die ich für Aufnahmen mit externem Blitzgerät, nutzen kann.
Der Stabilisator ist einfach perfekt, da selbst bei voll ausgefahrenem Zoom die Fotos nicht verwackelt sind.
Fazit für mich: Begeisterung über diese Kamera, da sie meine Bedürfnisse voll erfüllt.
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
mit dieser kleinen Kompaktkamera. Bisher habe ich bei MTB-Touren immer eine EOS 500 mitgeschleppt um gute Bilder zu bekommen und aus dem Grund habe ich mich für die kleine Lumix TZ61 entschieden. Die ist schnell griff- und einsatzbereit und überrascht mich immer wieder mit sehr guten Bildern und vor allem mit all den Möglichkeiten die geboten sind. Auch die Panoramafunktion und die Gegenlichtfunktion sind ausgezeichnet. Am meisten überrascht hat mich die Videofunktion und die Qualität der Videos da ich ansonsten mit einer Sony HDR FX 7 arbeite. Die vielen Einstellmöglichkeiten können einem am Anfang schon verwirren aber wenn man mal den Dreh raushat dann kann man auch tolle Ergebnisse erzielen. Bemerkenswert auch die Nahaufnahmefunktion (siehe hier:[...] und natürlich das 30-fach Zoom mit dem man sehr gut arbeiten kann. Wer natürlich Wert auf Bilder in Profi-Qualität legt sollte sich anders orientieren. Es spricht für sich, seit dem ich diese Kamera habe, die EOS im Schrank liegt und nur noch selten benutzt wird.

Meine Empfehlung: wer eine kleine und sehr vielseitige Reisekamera sucht der ist mit der Lumix TZ61 sehr gut bedient.
review image
0Kommentar| 120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2014
Die 1-2-Sterne Bewertungen irritieren mich etwas.
Ein Bekannter hatte mir vorher die TZ31 gezeigt, die aber keinen Sucher hat. Mit Sucher kann man z.B. in HD-Qualität im Theater filmen oder fotografieren ohne die anderen Besucher zu nerven. Schärfe und Belichtung sind 1A, sogar der Ton ist besser als erwartet. Die Handhabung der wichtigsten Funktionen ist einfach.
Ich habe mir die Kamera vor dem Urlaub gekauft, weil ich keine Lust hatte, meine Nikon D5100 (mit zugegeben etwas schwachem Kit-Objektiv 18-105) zu schleppen. Jetzt bin ich sogar so weit, die Nikon zu verkaufen, denn die Ergebnisse mit der Lumix TZ61 sind sehr gut.. Ich habe mir die Bilder auf einem 37"-HD-TV-Gerät angeschaut.
Besonders beeindruckend waren für mich das 30-fach-Zoom (Leica) und die Bildstabilisierung.
Einziger Kritikpunkt: Das Speichern der Fotos dauert etwas lange, trotz SD-Karte Class10.
Vergesst die Nörgler, die z.B. wegen des Rauschens ab ISO 200 jammern, ... oder solch einen Schwachsinn schreiben:
---
"... wer gute Bilder haben möchte sollte die canon S120 oder das alte modell S110 nehmen. Um klassen besser natürlich nur 5 fach zoom.... ...hab sie zurück geschickt und die Canon G1x mark2 geholt....."
--
Über Canon S120, S110 kann ich nur müde lächeln und die Canon G1X macht wirklich auch gute oder vielleicht sogar bessere Fotos, aber erstens sie viel teurer und zweitens größer und schwerer. Die Canon G15 konnte ich vergleichend testen.
In einigen Situationen vielleicht besser, aber ich möchte trotzdem nicht tauschen, schon wegen des 30-fach-Zooms und der Größe.
Ich warte jetzt nur noch darauf, dass jemand einen Stern vergibt, schreibt, dass die Kamera Schrott ist, zurück gegeben und stattdessen eine Hasselblad gekauft wird.
----
Ergänzung nach etwa 2,5 Jahren.
Fotos haben einen kleinen dunklen Fleck, der bei hellem Hintergrund stört. Wahrscheinlich Staub im Innern der Kamera.
Panasonic-Service verlangte 171,44€ für das Reinigen plus Portokosten oder 23,80€ für die Entsorgung bzw. den Rückversand.
Zunächst hatte man seitens des Kundenservice Kulanz in Aussicht gestellt.
Nach langem Hin- u.Her verzichtet man wenigstens auf das Rückporto. Ab 252€ bekommt man eine neue TZ61.
So hält man keine Kunden. Aber das kennt man ja von HP und anderen
33 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
Ich habe die TZ61 gestern im lokalen Fachhandel gekauft und bin bisher mit der kleinen SuperZoomKamera sehr zufrieden.

Nach knapp 1 1/2 Tagen Testbetrieb kann ich zumindest im direkten Vergleich mit der Konkurrenz Lumix TZ41 und Sony HX50v schon mal folgendes feststellen:

Der Autofokus der TZ61 ist dem der HX50v und auch dem der TZ41 gerade im Telebereich in Sachen Treffsicherheit und vor allem in Sachen Geschwindigkeit mehr als nur eine Nase voraus.

Der Bildstabilisator ist eine Wucht, selbst den vollen Telebereich kann man ihn getrost sowohl fürs fotografieren als auch fürs filmen nutzen. Dem der Sony ist er um Längen überlegen. Mit der TZ41 kann ich das schlecht vergleichen, da diese ja "nur" einen 20-fach optischen Zoom hat.

In der Bildqualität tun sich die drei SuperZoomKameras meiner Meinung nach nicht all zu viel. Die Bilder der TZ61 sind für mich noch vollkommen problemlos bis ISO 800 zu gebrauchen. Bei der Sony und auch bei der TZ41 lässt die Bildqualität schon bei etwas ISO 640 spürbar nach. Ich rede hier jeweils von Testbildern im vollen Telebereich in freier Natur, also keine Blitzaufnahmen, dazu bin ich noch nicht gekommen.

Die Videoqualität ist bei allen Dreien gleich gut und für die Kompaktklasse auf einem für mich sehr hohen Niveau.

Als sehr gutes Ausstattungsmerkmal der TZ61 sehe ich den optischen Sucher. Er ist zwar nicht der Beste, aber immer noch um Längen besser, als gar kein Sucher. Gerade in den letzten Sonnenstunden war mir dieser sehr sehr hilfreich und ich möchte ihn jetzt schon nicht mehr missen.

Bei der HX50v stört mich außerdem die Positionierung des Blitzes. Dieser will immer genau da aufklappen, wo ich in der Regel meinen Finger habe. Sehr schlecht von Sony gelöst.

Die Menüführung ist Panasonic typisch, die Wifi Verbindung und auch der GPS-Fix klappen mit der TZ61 etwas besser bzw. schneller als mit der TZ41. Die Android Lumix App funktioniert hervorragend mit der TZ61 zusammen.

So, mehr kann ich momentan noch nicht sagen, bisher bin ich jedenfalls sehr zufrieden mit der Kleinen. Bei der Bewertung der Kamera darf und sollte man nicht vergessen, dass es sich um eine kleine Kompaktkamera handelt und nicht um eine DSLR oder eine Systemkamera. In dieser kalsse und mit dieser Ausstattung ist die TZ61 für mich derzeit auf dem gesamten Markt konkurrenzlos gut.

Ob sich der Aufpreis in Höhe von ca. € 140,00 zur Sony HX50v oder der TZ41 lohnt, das muss letztendlich jeder für sich entscheiden. Der optische Sucher und auch der 30-fach optische Zoom sind auf jeden Fall ein riesen Fortschritt zur TZ41. Auch der bessere Bildstabilisator und der schnellere AF sind meiner Meinung nach einen "vielleicht nicht gerade den" Aufpreis wert. In der Summe ihrer Eigenschaften ist die TZ61 auf jeden Fall der TZ41 und auch der HX50v überlegen, dass kann ich mit aller Überzeugung schon nach gut 1 1/2 Testtagen sagen.
1515 Kommentare| 567 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2015
Ich kann definitiv nicht mithalten mit den ganzen Experten hier, die noch sagen können, ob die Bilder jetzt zu sehr rauschen o.ä.
Bin wirklich nur Hobby-Knipser und wollte dafür eine Kamera, die schöne Bilder macht und einfach zu bedienen ist. Genau das habe ich mit der Lumix auch erhalten.
Die Bedienung ist leicht und es gibt ein paar nette Features (z.B. Panorama-Aufnahme oder Bilder mit "Effekt"), die wirklich Spaß machen.
Der optische Zoom ist der Wahnsinn.
Ich hatte vorher eine Canon J1, mit der kam ich nicht zurecht und war sehr unzufrieden, weil sie z.B., wenn sie meinte, es wäre zu dunkel, einfach gar nicht auslöste.
Für mich ist die Lumix ein gutes Gerät zu einem fairen Preis und mit ihrer Größe passt sie super in jedes Handgepäck. Sehr vorteilhaft finde ich auch, dass der Akku IN der Kamera geladen wird und man dafür keinen extra Charger braucht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2014
Wir sind mehr als begeistert von dieser Kamera! Die Bildqualität ist überragend und der 30-fache optische Zoom unglaublich. In Verbindung mit einer schnellen SD Karte sind die Fotos auch in höchster Auflösung schnell gespeichert. Einziger (minimaler) Kritikpunkt ist die Schnelligkeit des Autofokus bei maximalem Zoom. Aber das stört nicht wirklich. Insgesamt eine sehr gute Kompaktkamera mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Hatte lange Zeit die TZ5 und war sehr zufrieden. Kaufargument im April 2014 für die TZ61 war hauptsächlich der enorme Zoombereich und das GPS. Nun, Zoom stimmte, beim GPS haperte es. Zwar benennt die Kamera großartigerweise diverse Sehenswürdigkeiten am Bildschirm, wenn man sie fokussiert, danach aber streikt sie bei der Angabe der Koordinaten bei dutzenden Aufnahmen. Der Kundendienst ist, wie schon vorher von enttäuschten Käufern erwähnt, als lachhaft zu bezeichnen. Auch mir passierte es, dass auf ein Anfragemail erst gar nicht reagiert wurde, dann beschwichtigend, man würde sich erkundigen, und nach etwa einer Woche ein schriftliches Schulterzucken mit dem ängstlichen Hinweis, dass die Eigenschaftszusicherung keine Ansprüche gegen uns oder Ihren Fachhändler begründen!!
Ob man von einer solchen faulen Bande als Kundenbetreuung im Mutterkonzern weiß?
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 228 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)