find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

  • Noir
  • Kundenrezensionen



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2014
Auf das neue Broilers Album habe ich mich tierisch gefreut!
Die Singel war ja auch schon ganz gut.
Leider erfüllt das Album nicht ganz das, was ich mir vorgestellt habe.
Finde es bisschen zu soft, aber da gehen die Meinungen sicher auseinander.

Gebe trotzdem 5 Sterne, da die mitgelieferten Extras für den Preis super sind!
Endlich mal ein schönes Broilers Poster!

Bin mal gespannt wie es weitergeht
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Hier mal das Wort zum Sonntag:

Früher war alles besser,
früher war alles gut.
Da hielten alle noch zusammen,
die Bewegung hatte noch Wut.

Früher, hör auf mit früher,
ich will es nicht mehr hör'n.
Damals war es auch nicht anders,
mich kann das alles nicht stör'n.

Ich bin noch keine sechzig
und ich bin auch nicht nah dran.
Und erst dann möchte ich erzählen,
was früher einmal war.

Hey Johnny, kannst Du uns grad seh'n?
Wir vergessen dich nicht.
Wir werden überall von dir erzählen,
damit dein Name ewig weiterlebt.

Solange ich noch zwei Freunde find',
werden wir durch die Straßen zieh'n.
Solang' die Wellenreiter lästern,
weiß ich, dass es nichts Besseres gibt.

Ich bin noch keine sechzig
und ich bin auch nicht nah dran.
Und erst dann möchte ich erzählen,
was früher einmal war.

Ich werde immer laut durchs Leben zieh'n,
jeden Tag in jedem Jahr.
Und wenn ich wirklich einmal anders bin,
ist mir das heute noch scheißegal.

Kein Zeitungsknabe wird uns jemals befehlen,
was grad alt oder brandneu ist.
Damit würd' er höchstens soviel erzielen,
wie ein Hund, der gegen Bäume pisst.

Das Ende setzen wir uns selbst
und niemand anders auf der Welt.
Begreift besser jetzt als nie,
Es kommt erst, wenn es uns gefällt.

Wir sind noch keine sechzig
und wir sind auch nicht nah dran.
Und erst dann werden wir erzählen,
was früher einmal war.

Wir werden immer laut durchs Leben zieh'n,
jeden Tag in jedem Jahr.
Und wenn wir wirklich einmal anders sind,
ist das heute noch scheißegal

.
Ja vielleicht fehlt das ein oder andere härtere Gitarrenriff und etwas mehr Power in der Stimme aber
schlecht ist die Platte keineswegs. Hätte ein Punkt abgezogen .. so aber:
5 Sterne weil hier zu viele mit 1 Stern bewerten und dies überhaupt der musikalischen Qualität von Noir entspricht!!!
Und ja früher war nicht immer alles besser - vielleicht härter ;-) - Achso und ich bin noch keine 60 und auch nicht nah dran!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Diese CD habe ich verschenkt und da die Person ein großer Fan dieser Gruppe ist hat sie sich sehr gefreut. Außerdem wird sie am Freitag ein Konzert dieser Gruppe besuchen und hat sich gefreut vorher schon die neuesten Lieder von der CD gehört zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Ich kann hier nur die Rezession von meinem Kollegen weitergeben und der ist Fan von dieser Band.
Ich denke wenn man sich solch ein Album bestellt möchte man auch die Musik hören und kann in dem Fall auch nichts schlechtes schreiben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2014
Habe die platte vor der erscheinung des albums gekauft, der preis stieg dannum 15€ an. Ein tag bevor der voraussichtliche liefertermin endete, bekam ich eine mail, das der kauf stoniert wurde! Als erklärung waren lagerbestandsprobleme angeben und mit es tut uns leid gelabber am ende... super! Wochenlanges freuen für die katz! Danke!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Da komme ich heute aus der Schule, freue mich auf's neue Broilers-Album und werde stutzig, als ich vorm Anhören die ersten 20/25 Bewertungen bei Amazon gelesen hab. Im Schnitt drei von fünf Sternen war dann schon etwas erstaunlich. Aber man soll sich ja immer selbst ein Bild machen, also, Schulzeug in die Ecke, aufs Sofa schmeißen und die Musik aufdrehen. Vorbereitet auf ein möglicherweise nur mittelmäßiges Album war ich also schon einmal, aber ich wurde zum Glück mehr als positiv überrascht, denn ich finde, "Noir" ist richtig gut gelungen. Das Erfolgsrezept von "Santa Muerte", dem großen Überraschungsalbum der Düsseldorfer, wurde auf "Noir" natürlich nicht grundlegend verändert, auch wenn man doch einige Neuerungen entdeckt, so wirken die Texte oft nachdenklicher, die Gitarren teilweise tatsächlich wieder etwas härter, wie auf "Vanitas", wobei auch der Anteil an ruhigen Titeln nicht niedrig ist. Man kann sagen, dass die Broilers gereift sind, Sammys Stimme ist fantastisch wie eh und je, das Songwriting ist brillant wie immer.
Mein Eindruck zu den einzelnen Titeln:

Ist Da Jemand?:
Die erste Singe-Veröffentlichung ist schon recht bekannt. "Ist Da Jemand?" ist der perfekte Titel für die großen Arenen, in denen die Broilers auf Tour gehen werden. Der Text ist richtig stark und den Refrain muss man einfach mitsingen. Der Perfekte Opener!
5/5

Zurück In Schwarz:
Der zweite richtige Rocker, der diesmal sehr an "Vanitas"-Zeiten erinnert, sehr melodisch aber auch recht hart gespielt. Die Nummer kommt durch den Text aber auch recht melancholisch und düster daher. Einer meiner Lieblingstitel, auf den ich mich schon freue, ihn live zu sehen.
5/5

Wo Es Hingeht:
Ein ruhigerer Ska-angehauchter Titelmit starken Lyrics , die Mut machen und zum Weitermachen animieren. Musikalisch braucht die Nummer etwas, um ihre Stärke zu entfalten (vielleicht hätte man nach "Zurück In Schwarz" eher einen weiteren rockigen Titel erwartet), aber nach einer gewissen Zeit wird man mit der Nummer doch noch warm, auch wenn sie sicherlich kein Highlight ist.
3,5/5

Nur Nach Vorne Gehen:
Der längste Titel auf "Noir" (5:03) ist ein weiterer vergleichsweise ruhiger Titel, der bei mir unter die Haut ging. Sowohl textlich (Sammy ist hier glaube ich auf dem Höhepunkt seines Songwriting angekommen) als auch musikalisch ein ganz großer Wurf. Tolle Aussage in einem brillanten Song verpackt, der am Ende noch Stadion-Rock-Ausmaße annimmt und live auch super funktionieren wird. Für mich ein absolutes Broilers-Highlight.
5/5

Ich Hol' Dich Da Raus:
Klatschende Hände, nachdrückliche Rhythmik und trotzdem sehr ruhig. An sich sicherlich kein wirklich schlechter Song, dennoch hatte ich gehofft, dass noch ein Überraschungsmoment kommt, der nochmal etwas härter wird. Auf die Dauer wird er leider außerdem etwas langatmig, sodass diese Nummer für mich der, soviel kann ich schon sagen, schwächste und einzige mittelmäßige Titel auf "Noir" ist.
2,5/5

Die Hoffnung Stirbt Nie:
Wir nehmen wieder etwas Tempo auf, schöner Einstieg mit Gesang und lockerer Gitarre, dann der richtig starke Refrain. Auch die Nummer wird live noch einmal stärker werden, aber auch so schon absolut überzeugend. Von den Lyrics her übrigens ein Highlight!
5/5

Wo Bist Du (Du Fehlst)?:
Sammy und die Akustikgitarre - dabei heraus kommt ein ruhiger und sehr melancholischer und trauriger Titel, der mich etwas an ruhige Lieder der Ärzte erinnert. Der Text dazu ist wunderschön und stimmt ziemlich nachdenklich.
5/5

Ich Brenn':
Nach dem Einstieg erwartet man wieder einen etwas härteren Song, aber die Broilers zeigen uns, dass es auch etwas ruhiger gehen kann, ohne auf die Dauer langweilig zu werden. Der Drum-Beat und die Gitarren haben einen fantastischen Sound, die Bridge erinnert mich dann aber doch etwas zu sehr an Xavier Naidoo. Das Ende wird dann noch einmal etwas ruppiger und lässt die Bridge schnell wieder vergessen.
4/5

Nanana (Ich Krieg' Das Hin):
Jetzt geht's mit vollem Tempo weiter. Ein Punk-Kracher, wieder im "Vanitas"-Stil, Tendenz sogar zu noch früheren Aufnahmen. Für mich ein weiteres Highlight auf "Noir", das zum Mitsingen animiert - tatsächlich meiner Meinung nach sogar einer der besten Broilers-Titel aller Zeiten.
5/5

Ich Will Hier Nicht Sein:
Irgendwo zwischen "Wie Weit Es Geht" und "Ist Da Jemand?", so kommt mir die Nummer mit ihrem ruhigen Beginn und Strophen und den explodierenden Gitarren im Refrain vor. Wieder eine wirklich starke Nummer mit einem weiteren Beispiel für das geniale Songwriting von Sammy Amara!
5/5

Die Letzten (An Der Bar):
Es springsteen-isiert ein wenig, jedenfalls hört man hier ganz besonders, dass der Boss von der Band sehr geschätzt wird. Das belegen ganz besonders der Beat im Hintergrund und die ruhig gespielten Gitarren. Ich mag die Nummer sehr und sehe mich schon in einem Meer aus Feuerzeugen.
5/5

Grau, Grau, Grau
Eine weitere Punknummer, die mit vollem Tempo nach vorne prescht und sofort Laune macht. Ausflippen und Fäuste in die Hände recken inklusive. Die positive Stimmung des Titels springt sofort über und steckt an.
5/5

Der Rest Und Ich:
Schöner Rock-Song, der absolut zu überzeugen weiß. Mit Einflüssen aus Punk und Reggae ist das typisch Broilers, dazu kommt ein brillanter Text, der an "die alten" Broilers erinnern lässt.
5/5

Irgendwo Dazwischen:
Hier fühlt man sich unweigerlich ganz besonders an "Santa Muerte" erinnert, die Bläser und die Gitarren machen aus "Irgendwo Dazwischen" einen Ska-Titel, dessen Refrain sofort im Ohr ist und der wirklich Spaß macht.
5/5

Das Da Oben (Nur In Dir):
Hier sollte man ganz besonders auf den Text hören, der sich mit Religion und auch etwas mit sozialen Problemen auseinandersetzt und dabei, ganz einfach wahr ist. Musikalisch etwas ruhiger, aber wirklich passend zum Charakter des Songs.
5/5

Gutes Leben:
Ein schöner Abschluss für die Platte, die teilweise doch sehr nachdenklich war. Mit "Gutes Leben" kommt wieder gute Laune auf, auch wenn der Text recht nachdenklich stimmt, aber hier wird auf den Punkt gebracht, was genau ein gutes Leben bedeuten sollte. Und man sagt sich am Ende selber: Mensch, die haben doch recht!
5/5

Fazit:
Die Broilers sind reifer geworden, aber das Wort "Pop" hier einzubauen, sollte man nicht mal ansatzweise wagen, einen Ausrutscher leisten sie sich hier nicht und jeder Titel entwickelt einen gewissen Charme und keiner gleicht dem anderen. Die Düsseldorfer haben etwas zu sagen und das machen sie auf ihre unverwechselbare Art und Weise, dabei kehrt das Dreckige von "Vanitas" zurück und vermischt sich mit dem etwas melodischeren "Santa Muerte". Um es mit einem Songtitel zu sagen: "Noir" liegt bei den beiden "Irgendwo Dazwischen".
Sowohl musikalisch als auch textlich bewegen sich die Broilers auf einem extrem hohen Niveau und man sollte der Platte durchaus die ein oder andere Chance mehr zu bieten, sich zu entfalten, denn dieses Album ist einfach besser als nur mittelmäßig und steigert die Vorfreude auf die Tour ungemein!
Für alle Fans von anspruchsvoller, deutschsprachiger Musik, die in den Bereichen Punk, Ska, Indie und irgendwie auch Singer-Songwriter verwurzelt ist, ist "Noir" ein absoluter Pflichtkauf. Man kann meiner Meinung jetzt schon sagen, dass das hier am Ende des Jahres eines der besten Alben in 2014 sein wird!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Ich kenne die Band noch nicht so lange, habe mir das Album aber mal gekauft, weil ich einige Lieder, die ich dann doch schon kannte, ganz gut fand. Ich muss sagen, ich bin begeistert! :):) Es lohnt sich auf jeden Fall! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Freunde der Broilers, des Punks und des Deutschrocks, das war wohl nichts. Wo sonst lockere Melodien, zwar mit gewohnt weinerlicher, fast weiblicher Stimme vom Band kamen, rollt man jetzt in Gefilden bedeutungsloser Reime und Floskeln. Mit Sicherheit, die Produktion an sich ist stimmig, wo es fehlt sind die Songs selber, die eher wie "irgendwas" als nach guter kraftvoller Musik klingen. Schade, hätte mir mehr erhofft.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Ich habe das Album heute morgen im Auto gehört, ist echt gut geworden. Kann man schön durchhören

Meine Favoriten sind 1. Jemand da draussen 3 . Wo es hingeht 4. Nur nach vorne gehen 6 . Die Hoffnung stirbt nie

Schade finde ich das 7 Wo gehst du hin etwas abgehackt ist, da fehlt was find ich.

Ansonsten beide Daumen hoch für das Broilers Werk Noir !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2014
Ich hab mir einige schlechte Kundenrezisionen hier durchgelesesen die ich nicht verstehen kann. Wer sich immernoch beschwert und sich ein Album wie Vanitas wünscht , hätte sich eigentlich denken können, dass er sich den Kauf von Noir sparen kann.
Ich hätte eigentlich auch ein härteres Album erwartet, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden. Die Broilers haben sich weiterentwickelt und ihren eigenen Musikstill weiterentwickelt, in dem ich viele alte Elemente wiederfinden kann.
Ich freu mich auf die Tour
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,09 €
8,49 €
9,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken