MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17 flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle



am 4. Juni 2014
Es liest sich so leicht und interessant. Ich hatte das Gefühl, neben ihr zu laufen und alles mit zu erleben.
Die Autorin beschreibt täglich was sie erlebt hat. Sie beschreibt ihre Gefühle, ihre Höhen und Tiefen. Sie steht dazu, wenn sie sich über ihre Mitpilger aufregt, aber ohne zu werten. Oder wenn es steil bergan geht, obwohl der Reiseführer ganz was anderes sagt. Sie schreibt über Einsamkeitsgefühle, aber auch über Glücksgefühle.
Alles was einem interessiert, weil man selber noch nie gepilgert ist, es aber gerne mal machen möchte, ist in diesem Buch beschrieben.
Ich empfehle es uneingeschränkt weiter. Wäre sie eine bekannte Autorin, wäre es im Nu ein Bestseller. Unter den vielen Pilgerbüchern, welche ich schon gelesen habe, liegt sie für mich bei den 5 Besten.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2017
Unaufgeregt beschrieben, für mich ok 👌 Zu Beginn ist es noch spannend wie der nächste Tag gelingen wird, aber mit der Zeit kommt Routine und lässt somit dem Leser das Gefühl der Entspannung und Entschleunigung durch das Unternehmen aufkommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2017
Ein tolles Buch , es ist sehr flüssig geschrieben und man will einfach immer wissen , wie es weitergeht. Es nimmt einen schön auf die Pilgerreise mit...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2017
Erfrischend geschrieben. Ich hatte oft das Gefühl, dabei zu sein.
Doch mein eigener Camino kommt noch 😃 bin sehr gespannt, welche Erfahrungen ich dort machen werde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2017
War 2014 am Jakobsweg jedoch mit dem Rad. Ich möchte später einmal zu Fuß der JKW gehen, das Buch war sehr hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Januar 2015
Das "Jakobsweg -Fieber" hat mich seit vielen Jahren fest im Griff und dementsprechend lese ich auch regelmäßig Erfahrungsberichte dieser Reise.

Nur wenige konnten mich bisher so überzeugen wie das vorliegende Buch.

Absolut authentisch und ohne unnötige Effekthascherei gelang es der Autorin, mich gedanklich mit auf die Reise zu nehmen.
Augenzwinkernd und mit viel Humor beschreibt die Autorin ihre eigenen menschlichen Schwächen, lässt den Leser aber genauso an ihren schlechten oder einsamen Tagen teilhaben.
Sie tritt ihren Mitpilgern immer mit Respekt gegenüber, auch wenn sie sich bisweilen über den einen oder anderen (verständlicherweise) ärgert. Ihre Betrachtungen und Gefühle sind weitgehend vorurteilsfrei, und das fand ich einfach nur schön.

Die vielen kleinen Dinge, die im normalen und hektischen Leben oft gar nicht mehr wahrgenommen werden, werden einem in diesem Buch wieder so richtig nahe gebracht und man weiß wieder, warum man eine solche Sehnsucht verspürt, den Weg zu gehen.

Ich ertappte mich dabei, wie ich beim Lesen immer mal wieder bedauernd auf die Restlesezeit schaute - je kürzer sie wurde, desto langsamer las ich - weil ich mich von dem Buch einfach nicht trennen wollte.

einfach nur ein wunderbares und authentisch geschriebenes Jakobswegbuch, das zudem auch noch grammatikalisch und sprachlich einwandfrei ist.

Fazit:

absolut und ohne Einschränkung empfehlenswert!!!!!!!!!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2017
der pilgeralltag wird genau wie die herberge, der weg, die landschaft, die leute auf dem camino beschrieben....liest sich leicht....mir hat etwas die seele des buches gefehlt....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2017
Ja, noch ein Buch über den Jakobsweg., Als Camino Veteran auf diversen Jakobswegen habe ich natürlich auch schon sehr viele Bücher / Reiseberichte über den/die Jakobsweg/e gelesen. Ein sehr breites Spektrum von grottenschlecht bis sehr gut ist mir da begegnet. Und dieses Buch sticht bei mir positiv heraus. Schön geschrieben, leichter Humor, auch mal ein Gefühl wird gezeigt, ich habe mich, auch wenn ich vom anderen Geschlecht bin, doch das ein oder andere Mal wiedererkannt, als ich das Buch gelesen habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2017
Ein sehr schöner Reisebericht, kurzweilig, ehrlich und sympathisch. Die Beschreibungen der Landschaften sind der Autorin gut gelungen, mir kam es oftmals vor, als würde ich mit ihr gemeinsam wandern :-) Ein Stern Abzug, weil ich mich über das ein oder andere Foto gefreut hätte (wie bspw. in anderen Büchern dieser Art), aber dennoch ein Lesegenuss für den "kurzen Urlaub für die Seele". Danke dafür!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2017
Aufgrund der vielen positiven Kritiken habe ich mir dieses Buch bestellt aber leider gefällt es mir überhaupt nicht. Die Autorin beschreibt für meine Begriffe sehr emotions- und lieblos die einzelnen Tage ihrer Wanderung auf dem Camino, mehr nicht. Personen, denen sie begegnet, werden ebenso gesichtslos und vielfach in sehr unschöner Art dargestellt. Die Darstellung des Höhepunktes, nämlich das Erreichen von Santiago de Compostela, wirkt auf mich sehr nüchtern und gefühllos. Zum Ende ihres Buches schreibt sie, dass sie sich mit religiösen Fragen beschäftigt hätte - diese Stellen kann ich aber nirgends finden.
Besonders gestört haben mich die stetigen Anlehnungen an Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg". Zwischendurch war ich einmal versucht eine Strichliste anzufertigen über die Häufigkeit der Erwähnung von Hape K. oder die Bezüge zu seinem Buch. Übrigens ein wirklich empfehlenswertes und absolut hinreißendes Buch, welches ich verschlungen und schon mehrfach gelesen habe!
Warum der Titel "Bis zum Ende der Welt ..." gewählt wurde erschließt sich mir auch nicht. Aber vielleicht hat das einen geschichtlichen oder religiösen Hintergrund ( ich muss gestehen, diesbezüglich bin ich nicht auf dem Laufenden). Den Buchtitel allein finde ich schon unpassend.
Fazit: kein Buch, welches ich verschlungen habe - es lag sogar längere Zeit zwischendurch ungelesen herum, da es mich regelrecht gelangweilt hat. Es wäre besser gewesen, Frau Janssen hätte ihre Erfahrungen in eigene Worte und Beschreibungen gefasst und nicht versucht, eine Kopie von Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" zu verfassen oder sich zu sehr daran zu orientieren. Von mir kann es daher keine Kaufempfehlung geben. Zwei Sterne für den wie immer schnellen, zufrieden stellenden Versand.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken