Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2017
Die Geschichte startet sehr spannend mit dem versuchten Mord an einem minderjährigen König. Der Infant wird in ein abgelegenes Dorf gebracht, wo er versteckt lebt und das Leben der einfachen Leute kennen und schätzen lernt.
Die ganze Geschichte ist wunderbar und gefühlvoll geschrieben, und die Entwicklung der beiden Hauptfiguren ist eindrücklich geschildert. Es liest sich leicht und eignet sich zum Verschlingen. Ein tolles Jugendbuch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2017
Ich habe sowohl dieses Buch als auch Band 2 regelrecht verschlungen und dafür sogar Nachtschichten eingelegt. Die Geschichte ist so spannend geschrieben das man immer weiterlesen MUSS. Ich hoffe es wird noch Fortsetzungen geben
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2016
Habe die Geschichte bereits zwei Mal gelesen und bin immer wieder hin und weg.
So viel Gefühl und auch so viele Lehren die junge Menschen hier mitnehmen können. Bin begeistert.
Hoffnung, Familie und Zusammenhalt alles mit dabei.
Danke für diese Geschichte.
Klar freue ich mich wahnsinnig auf die Fortsetzung.
Gucke regelmässig ob es was neues darüber gibt.
Lest das Buch unbedingt ;-) Bei mir hat es bereits einen Platz bei meinen Lieblingen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung
Was passiert, wenn man einen Königssohn der mal gerade 15- Jahre alt ist entmachten möchte ...
Am besten umbringen und das ganze aussehen lassen, als wäre er von Feinden entführt worden.
Nun genau das ist der Plan, denn es herrschen Intrigen und Verrat am Königshof und der junge 15- Jährige König muss um sein Leben fürchten, nachdem er erkennt das es welche darauf abgesehen haben.

Ausgerechnet Marquard soll dieses Vorhaben den König umzubringen durchführen und zum Glück entscheidet er sich dagegen und rettet ihn vor dem Schicksal. Allerdings so, dass niemand etwas davon mitbekommt.

Er bringt den König weit weg in das Kamm- Tal wo kein Anwohner etwas vom König hält, noch ihn kennt. Hier gelten des Königs Gesetze nicht. Dort hat Marquard noch von jemanden einen Gefallen zu gut, denn er jetzt einfordert.
Den im Kamm- Tal wäre der König sicher. Nur gestaltet sich das Zusammenleben mit der Gastfamilie die ihn bei sich aufnimmt etwas recht schwierig.

Denn ausgerechnet die Tochter Clara die im Alter des Königs ist, sieht es so gar nicht ein, ihn höflich und zuvorkommend zu behandeln.

Cover
Das Cover ist absolut passend und zeigt erstens, das es in früheren Zeiten spielt und zweitens, das der Weg zum Schloss weit sein kann. Für mich stellt es Clara dar, die hinauf sieht und ich verrate jetzt mal nicht mehr, außer sehr passend zum Inhalt gewählt.💖

Schreibstil
Die Autorin Isabell Schmitt-Egner hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, den ich schon mehr als einmal bewundern durfte. Dabei lässt sie ihren Protagonisten Zeit zur Entwicklung und zur Reife was mir gefällt. Denn man merkt wie sich alle verändert und zusammenfügt. Sei es jetzt das Verhalten von einem König der alles ablehnt was seine Gefühle berühren könnte, bis hin zur Erkenntnis das es auch anders geht.
Sehr schön und ich freu mich schon auf mehr von dieser Geschichte.😍💖

Meinung
Wenn sich alles verändert ... 😉

Dann sind wir bei dem König der gerade mal vor zwei Tagen die Krönungszeremonie hinter sich gebracht hatte. Denn der König ist gerade erst 15- Jahre alt und seine Eltern starben bei einem Jagdausflug.

Marquard weiß das alles und doch wurde er als rechte Hand des Königs und als sein Vertrauter gebeten ihn umzubringen. Denn zu Machtgierig ist der Beraterstab und zu Intrigant die Täter.
Marquard hat aber Mitleid mit ihm und anstatt ihn umzubringen, macht er sich mit dem gefesselten König auf in das Kamm- Tal wo nicht nur eine reine Abgeschiedenheit herrscht, sondern wo er Robin, wie der König heißt unterbringen kann.

Denn Jakob und seine Frau Nesa sind Johann Marquard noch einen gefallen schuldig. Widerstrebend nehmen sie an, nachdem sie wissen wer hier höchstpersönlich vor ihnen steht und es gelingt ihnen auch Robin beizubringen, dass es seiner Sicherheit nur dienlich wäre wenn er mitspielen würde. Gesagt getan, allerdings muss Robin erstmal lernen das er Gefühle zulassen kann und auch, das es Menschen gibt die keine Angst vor ihm haben und auch nichts Böses im Schilde führen.
Die einzige mit der er in der Familie immer wieder aneinandergerät ist Clara die Tochter des Paares und in seinem Alter. Beide geraten mehrmals verbal aneinander und keiner der beiden scheint nachgeben zu wollen.
Aber die Feinde schlafen nicht und so muss eine Entscheidung getroffen werden für Robin, denn sein Volk braucht ihn.

Eine tolle Geschichte über zwei total unterschiedliche Leben. Eines am Königshof, wo man als König auf keinerlei Entbehrungen verzichten muss und man lernt die Gefühle zu unterdrücken. Oder die der armen Bauersfamilie, die hart, aber zufrieden ist mit sich und weiß wie wichtig menschliche Wärme ist. Denn ohne sie ist das Herz einsam.

Wundervoll und ich freu mich auf mehr.💖😍

Fazit
Absolut gelungen und macht Lust auf mehr!!!💖
Eine Freundschaft die sich entwickelt und die Frage nach der Zukunft stehen bevor.

Die Reihenfolge
- Königsfreunde - Band 1
- Königsfreunde - Band 2

5 von 5 Sternen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Nachdem ich die Sam Bücher schon öfter gelesen habe und regelrecht verschlungen habe weil Sam mir einfach ans Herz gewachsen ist, wartete ich auch schon sehnsüchtig auf dieses Buch.
Ich wurde nicht enttäuscht. Robin (der mich zeitweise etwas an Sam erinnerte) und Clara bzw. auch die erwachsenen Charaktäre Nesa und Robin waren mir auf Anhieb sympathisch. Ich habe das Buch an einem Wochenende ausgelesen und kann es nur weiterempfehlen, nicht nur für Sam Fans. Ich würde mich auch über eine Fortsetzung freuen...
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Das buch ist ganz ok aber nicht mehr. Die geschichte als auch der schreibstil sind ziemlich seicht. Typisches jugendbuch und wenn man keine hohen erwartungen hat ists auch ganz nett als abwechslung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
[...]

Dieses Buch von Isabell, ist aus zwei Gründen etwas ganz besonderes für mich. Einmal, weil es mein erstes, vom Autor signiertes Buch ist und ich es zum Geburtstag bekommen habe, und weil es ein wunderschönes Buch über Familie, Freundschaft und Vertrauen ist.
Außerdem, ist es mein erstes, welches ich von der Autorin gelesen habe, und ich muss gestehen: Ich will mehr!
Der angenehme und leichte Schreibstil, sowie die spannende und fesselnde Geschichte, verführen einen dazu, sich die Schlafzeit mit lesen zu verkürzen.
Was passiert, wenn man einen jungen König in ein Tal bringt, welches sich komplett von jeglicher Herrschaft abgekapselt hat, und autonom seine Bürger versorgt? Was passiert mit jemandem, der immer einsam war, und dem menschliche Nähe gänzlich unbekannt ist, wenn er aufeinmal von liebenden Eltern, einem aufbrausenden Mädchen und einer fürsorglichen Gemeinde umgeben ist? Und wie soll er mit dem Verrat seiner engsten Vertrauten umgehen? Doch die große Frage ist und bleibt: Warum?
Wollten wirklich nur andere selbst an die Macht gelangen, oder steckt womöglich noch mehr dahinter?

Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen! Wenn ich euch (hoffentlich) neugierig machen konnte, holt es euch und findet heraus, welche Auswirkungen Liebe und Fürsorge auf einen machtverwöhnten Jungen haben und warum er überhaupt im Kamm-Tal gelandet ist.

Fazit

Absolut zu empfehlen! Nicht nur für Jugendliche. Eine fiktive Geschichte, über wahre Gefühle.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2016
Nachdem der gerade erst gekrönte König entführt wurde, entschließt sich der Entführer, ihn entgegen des ursprünglichen Planes nicht zu töten, sondern ihn bei einer ihm bekannten Bauernfamilie ins Exil zu geben. Diese Familie und speziell deren Tochter sind darüber nicht gerade erfreut, erfüllen ihrem alten Bekannten jedoch den Wunsch. Nach anfänglichen Problemen findet sich der junge König in seine Lage und das gänzlich ungewohnte Bauernleben hinein. Schließlich überwinden sich die Familie und einige andere Dorfbewohner, dem Jungen bei der Rückeroberung seines Thrones zu helfen. Doch damit geht der Ärger erst richtig los …
Isabell Schmitt-Egners Schreibstil ist sehr flüssig lesbar. So wundert es nicht, dass der Lesr schnell in die zunehmend spannende Handlung hineingezogen wird. Die Autorin erschafft weitestgehend glaubwürdige Charaktere, auch wenn die ‚Anpassung‘ des verwöhnten Jungen ans bäuerliche Leben etwas schnell vonstattengeht. Dass sich der König und die Bauerntochter im Laufe der Geschichte ineinander verlieben, überrascht wohl niemanden wirklich.
Als Ergänzung dieser Geschichte empfiehlt sich die eigenständig erschienene Nebengeschichte „Adam – Eine Königsfreunde-Geschichte“.

Fazit:
„Königsfreunde“ bietet ein unterhaltsames Jugendabenteuer – auch für erwachsene Leser.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Juni 2014
Es gibt Bücher, die sowohl Jugendliche als auch "mittelalterliche" LeserInnen fesselt. Königsfreunde gehört für mich dazu.

Die Geschichte handelt von dem 15-jährigen Thronfolger Robin, der durch eine Intrige am Hof ausgerechnet von seinem Vertrauten Marquard entführt wird. Eigentlich soll er den jungen König töten, doch er bringt ihn ins Kamm-Tal, welches sich vom Königreich schon vor langer Zeit abgespaltet hat. Nur wenige wissen, wie man ins Kamm-Tal hinein und hinaus kommt.

Der junge König wird von Jakob, Nesa und ihrer Tochter Clara aufgenommen. Seine wahre Identität muss allerdings verborgen bleiben. Und so erfährt Robin erstmals, wie das einfache Volk lebt. Er ist nicht mehr länger der verwöhnte junge Prinz und merkt allmählich, dass ihm dieses Leben ganz gut gefällt. Vor allem bekommt er erstmals Zuwendung seiner "Pflegefamilie", die er bisher selbst von seinen Eltern nicht bekam. Vor allem mit Clara versteht er sich zunehmend immer besser.

Doch die Harmonie hält nicht lange... Robin wird als junger König enttarnt. Wie werden die Bewohner des Kamm-Tals reagieren?

Ich kenne die anderen Bücher von Isabell Schmitt-Egner nicht. - Aber "Königsfreunde" habe ich regelrecht verschlungen und ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird. Ein wunderbares Buch mit einer ganz klaren Leseempfehlung von mir!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Mir hat das Buch einfach deshalb so gut gefallen, weil es zum einen eine unterhaltsame Geschichte ist, als auch mit tiefen Erkenntnissen verbunden ist, die einem aber nicht wie in Ratgebern klar hervorgehoben ansprechen, sondern in der Geschichte eingebunden sind.
Ich hatte echt das Gefühl in das Buch hineingezogen zu werden und konnte alles quasi vor mir sehen. Man lernt die Personen kennen und fühlt schnell mit ihnen. Man weint und lacht, wird wütend oder platzt beinah vor spannung, wenn jemand in Gefahr schwebt.
Ich gebe jetzt einfach mal einen kurzen Einblick:

Robin, der frisch ernannte König, soll schon kurz nach seiner Thron besteigung umgebracht werden. Netterweise gibt sich Marquard, der für Robin wie ein Vater ist die Ehre-wiederwillig. Er betäubt den jungen König und will ihn draußen im Wald ermorden(Und nein es ist nicht wie bei Schneewittchen!), doch etwas hindert ihn daran und er beschließt den Jungen in ein Tal zu bringen, wo er ohne Fremde hilfe unmöglich rausfinden kann. Robin bekommt die Chance auf ein neues Leben bei alten freunden von Marquard und deren Tochter Clara. Damit kann Robin sich allerdings so gar nicht anfreunden. Er ist der König und gegen ihn wird intergriert! Er muss die Verräter stellen und da hilft es ihm gar nichts wenn so eine dreiste Bauernfamilie meint ihn selbst wie einen der ihren zu behandeln, ihn mit seinem Namen anzusprechen und ihn nach Regeln und Pflichten leben zu lassen! Dieses störrische Mädchen Clara tut zu allem ihren Senf dazu und wäre bei Hofe ganz gewiss schon im Kerker gelandet doch hier...hier entwickelt sich irgendwie alles anders als geplant.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,50 €
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken