find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2003
Dieser Film gehört wohl zu den wenigen seiner Art, an die man sich nie gewöhnen wird. Was ich damit sagen will, ist, dass er auch beim dritten Mal noch den Effekt hat wie beim ersten und das die Story (sofern man nicht das Buch gelesen hat) unvorhersehbar ist. Roman Polanski hat hier eine Meisterleistung seiner Regiekunst vollbracht. Dadurch, dass die Bombenangriffe so plötzlich und erschreckend sind, erfährt man die Geschichte aus einer leicht nachvollziehbaren, sehr persönlichen Sicht: Eine Bombe ist so laut, dass Szpilman einen Hörsturz erleidet, der in Form eines lauten Piepens (wie sie es alle kennen) deutlich wird. Dies ist ein derartig genialer Regieeinfall, dass ich nicht zuviel sage, wenn ich behaupte, dass es keinen Film gibt, mit dem man diesen nur ansatzweise vergleichen könnte.
Ich selbst bin in der 9. Klasse und habe diesen Film ein zweites mal mit der ganzen Klasse gesehen: Ausnahmslos alle waren begeistert, die ganze Klasse ist Stolz, dass er bei der diesjährigen Oscarverleihung drei Oscars abgeräumt hat, "Er hätte aber noch mehr verdient!"
Einen der drei bekam Hauptdarsteller Adrien Brody, als Außenseiter gegenüber Nicholas Cage, Daniel Day-Lewis, Michael Caine und Jack Nicolson. Doch einen besseren für die Rolle hätte es nicht gegeben und seine Darstellung war so überzeugend, dass man bei bloßem Blick in seine großen, dunkelbraunen Augen in Tränen hätte ausbrechen können. Ich will keine Klischees benutzen, aber man hätte bei ihm auch erraten können, dass er Polnischer Jude ist. Dieser Film ist unter allen umständen zu empfehlen, auch ich werde ihn ein drittes mal mit vielen Freunden ansehen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2003
kommt man bei diesem Film. Dieser Film dürfte wohl als Stummfilm genauso erschüttern wie nun als Ton. Einige Szenen, die man mit Sicherheit nicht vergißt.
* Rollstuhlfahrer wird aus dem Fenster geworfen, weil er nicht aufsteht als die Nazis den Raum betreten
* Frau wird erschossen als sie am Bahnhof fragt wo sie hingebracht wird
* Der weinende Hauptdarsteller, der durch das menschenleere Warschau geht.
Irgendwie sind die Bilder so gewählt, daß für die Täter keine Anklage entsteht. Man sieht von dem Besatzern meistens die Gesichter nicht. Auf jeden Fall ist der Film um Ellen besser als sogen. Referenzstreifen wie Schindler's Liste - Der Schrei nach Leben oder Recht nicht Rache.
Ach ja und macht nicht den selben Fehler wie ich und schaut ihn euch auf einem Freitag Abend an. Das Wochenende war echt gelaufen. Auf jeden Fall ein Film, den man gesehen haben sollte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2011
Was soll ich dazu sagen, einfach ein KLASSE Film den ich mir da gekauft hab, hätte ich nie gedacht, diesem Film sollte man in Schulen zeigen, zum Thema 2. Weltkrieg Juden... Zeigt die Sicht aus der Perspektive der Juden damals, gibt einen Einblick in das Leid u die Qualen... Fesselt von der ersten bis zur letzten Minute.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
Dieser Film ist absolut sehenswert, für mich der beste Film zum Holocaust-Thema. Hat mich noch mehr bewegt als "Schindlers Liste". Grandiose schauspielerische Leistung von Adrien Brody, zurecht der Oscar.
Gerade auch für meine Kinder, die das Thema im Unterricht behandeln, war dieser Film eine Bereicherung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2009
Geschichte ist sehr ergreifend. Der Film über die Tragödie der Ghettobewohner ist eine packende Darstellung von dramatischen Einzelschicksalen durch erschütternde Szenen und starke Bilder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2003
Very important story based on an autobiography book by Wladyslaw Szpilman, Polish Jewish great pianist who survived the Nazi rape of Poland in WW-II. Great and very talented director Roman Polanski who for the second time in his career went in the undermined world to make a point, to tell the real story which have been told before.
Nazi march thru Poland, placed Jews in Ghettos and than shipped them to concentrating camps. To burn them, to gas them, to kill them. Wladyslaw Szpilman ( best role by Adrien Brody ) was lucky to get away and hide to survive. Five stars! A million Oscars! No! Why?
After first 30 minutes of the film, I lost any interest in main character. Even Polanski admitted that this was not much to go with. This is not the story of someone who sacrificed something for better. It is a story of a chicken which never crossed the road. But I have to admit director's talent. The way how he showed his personal point of view on the main character: by making him watch in hiding the others, the ones who chose not to hide but to fight. The ones who didn't care about their little lives but cared about real freedom... the ones who won the war.
At the end the story of the German officer got my attention but it died without deep look into it.
I would of give this fine film A- grade, but I watched not well known "The Truce" few month before "The Pianist" came out. Compare to that film? Solid 4 stars, not an inch more.
"Vlad"
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2011
Der Pianist ist einer der besten, wenn nicht, der beste Holocaust Film.
Hier wird ungefiltert die ganze Wahrheit dargestellt, verpackt in einer Geschichte des Darstellers.
10/10
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2004
Wie schon oft erwähnt, ist Polanski wirklich eine einmalige Verfilmung des Holocaust Themas gelungen. Nicht nur weil der Pianist an sich schon ein sehr ausdrucksstarkes Buch darstellt, das mit lebendigen Bildern erschaudern lässt, sondern auch weil die schauspielerische Darbietung von Adrien Brody einfach überzeugend ist! Man kann bei so einem Thema gar nicht genug Wahrheit zeigen. Dies ist ein Stück Zeitgeschichte welches nicht verherrlicht werden kann und darf. Jeder, der den Film liebt, wird das Buch verschlingen. Diese DVD Special Edition glänzt außerdem noch mit vielen wunderbaren Bonusmaterialien plus einer einmalig schönen Klaviermusik Cd von Szpielman selbst! Einen Kritikpunkt gibt es jedoch: Wer das Buch gelesen hat wird bemerken das Polanski viele seiner eigenen Erfahrungen mit eingebracht hat und damit manche authentischen Begebenheiten verändert hat, was meiner Meinung nach nicht hätte passieren dürfen, da diese Geschichte schon allein atemberaubend und unglaublich ist, auch ohne persönliche Skriptänderungen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2014
Ich baue eine Sammlung aus allen klassischen Filmen auf. Mein Bekanntenkreis hat sehr grosses Interesse dafür. Die Filme werden je nach Wunsch gemeinsam angeschaut.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Die Geschichte ist toll - Adrian Brody genial! Leider geht der Film sehr sehr lange. Ich dachte, ich schaue ihn spät abends noch und saß dann bis in die Nacht hinein. Vorher ausschalten konnte ich aber auch nicht, weil mich der Film so gefesselt hat und ich unbedingt das Ende wissen wollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

2,99 €
3,99 €
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken