Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
16
Oxymoron (Deluxe Edition)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:29,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 2. März 2014
Schoolboy Q liefert mit OXYMORON ein starkes Album ab. Die Beatauswahl ist meiner Meinung nach gut gelungen. Q,s Stimme & Flow passen perfekt zu den Beats. Wer wegem dem gemeinsamen TDE Label ein zweites GKMC erwartet hat, ist hier falsch. Trotzdem ist OXYMORON ein gutes Album. Das Album hat ingesamt einen düsteren & harten touch, was halt an der Thematik der Texte liegt, da diese meistens von Drogen & Gangster Zeug handeln, was aber zu den härteren Beats passt. Bis auf 1-2 Ausnahmen (MAN OF THE YEAR & STUDIO), wo es mal mehr um Weiber & Party geht. Ich persöhnlich hätte an Q's Stelle 2-3 Songs mehr auf die CD draufgepackt (z.b. YAY YAY, BANGER ( MOSHPIT) oder CALIFORNICATION.....diese waren LEIDER nur auf der I-Tunes Edition oder Target Edition vorhanden) Insgesamt ein GUTES Album, für alle Fans von Westcoast Gangsta Rap ein muss. Die Zukunft für Q, TDE & die Westcoast sieht gut aus!!!! Kann OXYMORON nur empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. März 2014
Im schönen Wiesbaden geboren und in den finsteren Straßen von Los Angeles groß geworden, Quincy Matthew Hanley aka Schoolboy Q ist als Sohn einer Army Familie einen interessanten Weg gegangen.

Der 27-jährige Rapper, der durchaus auch eine Karriere als Profisportler hätte machen können, hat in seinem bisherigen Leben vermutlich eine Menge Glück gehabt. Dass er Kendrick Lamar kennenlernte und sich dem Label Top Dawg Entertainment anschloss dürfte ihm außerdem einen zusätzlichen Push gegeben haben! Sein Stil ist geprägt von vielen Einflüssen, zu denen auch der Hip-Hop der Eastcoast zählt. Auf dem Weg nach oben, der ihm in der Schule zwar gute Noten bescherte, gleichzeitig aber in der Hood in Drogengeschäfte verwickelte, hat er sich von persönlichen Erfahrungen leiten lassen, um diese in seine Texte einzubauen.

Laut eigener Aussage wird auf manchen Songs zwar einiges überspitzt formuliert, entspricht aber überwiegend den Tatsachen. So unterschiedlich wie das bisher erlebte ist auch der Sound der fünfzehn Songs. Ob nun Pharrell oder Alchemist an den Reglern saß, der Mann am Mikrofon weiß, egal was man ihm an Beats liefert, durchgehend zu überzeugen und sorgt vor allem beim Storytelling für sehr viel Abwechslung. So wird auch ein Song wie „Hoover Street“, der auf stumpfen Drums basiert, zu einem wahren Höhepunkt der Spuren hinterlässt. Offensichtlich ist Schoolboy Q außerdem ein stolzer Familienmensch, denn seine Tochter ist nicht nur auf dem Cover, sondern auch in einigen Songs präsent. Neben den Labelmates Jay Rock und Kendrick Lamar ist es vor allem Wu-Tang Member Raekwon, der mit „Blind Threats“ eine wahre Rauchbombe zündet und mit Hanley in die Hood wirft!

Nein, es ist nicht übertrieben wenn ich behaupte, dass Schoolboy Q, der eine neue Ära des Hip-Hop mit seiner Musik mit prägen wird, sich schon jetzt mit den ganz großen messen lassen muss! Für dieses Album sollten sie ihm selbst auf dem Army Airfield in Wiesbaden einen Orden verleihen, selbst wenn er während seiner kurzen Zeit dort damals noch nicht mal sprechen konnte!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. April 2014
Wenn ich an Schoolboy Q denke, denke ich zuerst immer an die XXL Freshman Class von 2013, wie er ganz bescheiden und völlig harmlos in der linken Ecke des Bildes sitzt. Sobald man sich ein paar Sachen von ihm gegeben hat, weis man nach kurzer Zeit, der Typ steckt voller Energie und er will zeigen, dass er es kann. Mit seinem dritten Album gelingt ihm schließlich der große Durchbruch in den Staaten, zu Recht!
Der erste richtig große Moment auf der Platte, findet für mich, mit Kendrick statt. Das harmoniert einfach gut, der Beat pumpt gut und hat ordentlich Druck.
Besonders war ich gespannt auf die Kollabo mit Tyler, die mich dann doch irgendwie enttäuschte. Mein Problem ist wahrscheinlich, sobald ich sehe, dass der gute Tyler dabei ist, meine Erwartungen in die Höhe schießen, so also auch hier. Tyler hat nicht wirklich einen Part, er macht mehr die Hook und das gefällt mir nicht, auch nach mehrmaligen hören, kann ich kein Gefallen an diesem Stück finden. Die Nummer mit Raekwon muss man sich ein paar Mal durch die Ohren gehen lassen und dann funktioniert der Track gut. Ansonsten, darf man „Man Of The Year“ nicht vergessen, mein persönlicher Favorit auf der Platte, der feuert gut los und hält das auch auf der gesamten Länge durch. „Break The Bank“ gefällt mir auch sehr gut, dass liegt hier besonders an dem Klavier, was gelungen im Hintergrund läuft und somit nicht den ganzen Beat zerstört
.
Ein gelungenes Album liegt einem hier vor, welches man sich ohne große Sorgen kaufen kann, kleine Kanten und Ecken gibt es noch, jedoch sind diese nicht weiter dramatisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Februar 2014
Ein sehr gutes Album legt Q dahin, innovative beats, super geflowt das Gesamtbild passt. Mir fehlt persönlich ein wenig die Tiefe oder eine Message in manchen Tracks, is jedoch immer noch besser als das was die YMCMB Lappen oder mega gehypte Typen wie Chief Keef oder French Montana uns präsentieren.
Im Vergleich mit good kid, m.A.A.d. city, der ja irgendwie immer wieder aufkommt, verliert das album leider, Kendrick ist mir da ausgereifter, aber Q kann sich hören lassen.
Auf jeden fall den Kauf wert
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2014
In diesem Album bleibt Q seinem einzigartigen Stil treu und liefert einen düsteren, brutalen Sound,
der in meinem Auto mittlerweile unentbehrlich ist. Dafür einen Daumen hoch!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Februar 2014
Nach langem Warten ist Schoolboy Q's Meisterwerk "OXYMORON" endlich da. Was Q uns da abgeliefert hat ist nicht von dieser Welt. Ich glaube mehr brauche ich nicht zu sagen. Jedem Rap/Hip-Hop-Fan ist dieses Album zu empfehlen! Kauft euch das Album und lasst euch überraschen! Eigentlich sind alle Tracks hammer, jedoch gefallen mir "Gangsta", "Studio", "Hoover Street" und "Hell of a Night" am besten!

TDE regiert das Jahr 2014!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Blank Face Lp
11,91 €
Oxymoron
7,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken